Home / Forum / Hochzeit / AB WANN HEIRATEN????

AB WANN HEIRATEN????

29. März 2007 um 13:57

Hallo ihr lieben...

habe mal eine frage?
Ab wann würdet ihr denn euren Partner frühestens heiraten???

liebe Grüße eure Ramona

Mehr lesen

29. März 2007 um 15:53

Hallo
Abgesehen davon das die Beziehung gut laufen sollte,man glücklich ist usw.,würde ich meinen Freund frühestens nach 5 Jahren heiraten.

LG

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 18:39

...
Also, ich denke, das muss jeder für sich entscheiden.

Jedoch würde ich immer raten, vorher eine ganze Weile mit dem Partner zusammen zu wohnen, bevor man den Schritt macht.

Man muss sich einfach auch in dieser Situation kennenlernen und auch die erste Euphorie überwunden haben.

Lashima

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2007 um 7:07

Gute Frage...
kenne Paare welche 8 Jahre zusammen gelebt haben, heirateten und nach einem Jahr sich haben wieder scheiden lassen, kenne aber auch jemanden, mich selbst welche nur 1 Jahr und 3 Monate brauchte um zu heiraten und noch heute glücklich verheiratet ist. Ich denke mal das wichtigste ist dass man weiß was es heisst jemanden zu heiraten und wirklich voll dahinter steht. Es kann immer schief gehen und vielleicht mag es auch so sein, dass man sich nach Jahren ja viel besser kennt usw. Aber ich denke dabei auch ganz gerne an ein Fotoalbum...in diesem finden sich immer nur Fotos aus schönen Zeiten. Die Zeiten in denen es nicht so läuft und von welchen es keine Fotos gibt sind dabei aber die Zeiten an welchen man an der Beziehung arbeiten muss und an einer Beziehung muss man immer arbeiten, dass sollte einem wirklich klar sein.
Daher stelle ich hier mal eine Gegenfrage...wie definierst Du das Wort "heiraten"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2007 um 10:27

2 Arten
Hallo, ich werde meinen Freund nächstes Jahr heiraten, dann sind wir 3 Jahre zusammen und wohnen auch schon drei jahre zusammen.
Ich würde sagen, es gibt zwei Arten von heirat.

Die einen heiraten, weil sie noch immer Schmetterlinge im Bauch haben, weil sie zwischen 1 Tag und ca. 3 Jahre zusammen sind - PRO: Man erlebt die Hochzeitsphase umso intensiver, weil man noch frisch verliebt ist
- CONTRA: Man hat noch nicht alle Beziehungsphasen austesten können (Verhalten bei Tod, Trauer, äußerste Stresssituationen,...).

Die anderen heiraten nach ca. 4 Jahren bis hin zu 20 Jahren und länger, weil sie einfach zusammengehören, weil sie ihr Leben schon sehr lange zusammen gemeistert haben:
PRO: Wer es so lange miteinander aushält, hält es auch noch länger miteinander aus.
- CONTRA: Viele haben sich schon etwas auseinandergelebt und sind nur noch aus Gewohnheit zusammen. Die Hochzeit ist schön, aber nicht mehr so voller Gefühl und Schmetterlinge im Bauch.

Aber das sind nur Beispiele und vielleicht auch Klischees.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2007 um 20:10
In Antwort auf kristin2007

Hallo
Abgesehen davon das die Beziehung gut laufen sollte,man glücklich ist usw.,würde ich meinen Freund frühestens nach 5 Jahren heiraten.

LG

Mhhh...
Hallo liebe maus732,

gute Frage wie definiere ich das Wort "Heirat"?!?!?!
Also ich würde sagen es ist ein ewiger Zusammenschluss vor Gott und der Welt... ich stehe nun zu meinem Partner in Guten wie in Schlechten Zeiten... natürlich würde ich es auch ohne Heirat tun aber das ist nocheonmal etwas anderes...
Zu Heiraten ist ein schönes Gefühl, vorallem wenn man Kinder plant dann ist es leichter mit den Rechten und vorallem dem Familiennamen...
Auch so wenn etwas passiert hat man als Ehefrau oder mann mehr rechte für den anderen..
Ich hoffe du kannst mich etwas verstehen???
Wie würdest du es definieren????

Liebste Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2007 um 7:06
In Antwort auf narca_12696983

Mhhh...
Hallo liebe maus732,

gute Frage wie definiere ich das Wort "Heirat"?!?!?!
Also ich würde sagen es ist ein ewiger Zusammenschluss vor Gott und der Welt... ich stehe nun zu meinem Partner in Guten wie in Schlechten Zeiten... natürlich würde ich es auch ohne Heirat tun aber das ist nocheonmal etwas anderes...
Zu Heiraten ist ein schönes Gefühl, vorallem wenn man Kinder plant dann ist es leichter mit den Rechten und vorallem dem Familiennamen...
Auch so wenn etwas passiert hat man als Ehefrau oder mann mehr rechte für den anderen..
Ich hoffe du kannst mich etwas verstehen???
Wie würdest du es definieren????

Liebste Grüße

Uuups,
dir scheint es aber schon eher um sicherheiten zu gehen, belehrere mich eines besseren wenn ich falsch liege. kommt aus deinem schreiben so rüber. kinder kann man auch ohne heirat bekommen und rechtlich ist da heute nichts mehr anders als bei verheirateten paaren.auch was den namen angeht kann man heute auswählen. was die sicherheit als ehefrau angeht...welche sicherheiten willst du denn? und ein zusammenschluss vor gott und der welt??? meinst du damit FÜR gott und die welt...hört sich für mich so an als würdest du heiraten wollen um dies nach aussen zu tragen.
meinen ersten mann habe ich auch aus diesen gründen geheiratet und nach 7 monaten war der spuk zuende. mancher würde sagen...warst jung, dumm und brauchtest das geld (würde hier statt geld sicherheit einsetzen).
meine zweite ehe habe ich aus reiner liebe geschlossen, wir wussten vom ersten tag an dass wir zusammengehören jedenfalls denken wir das noch heute . an rechtliches und sicherheiten haben wir dabei nicht gedacht. der antrag meines mannes kam so überraschend und ohne vorher darüber gross nachzudenken habe ich dem auch zugestimmt und bis heute bereuen wir nichts. oder vielleicht doch...die hochzeitsfeier war stressig und wir hätten direkt nach der trauung in urlaub reisen sollten statt erst 2 tage später.
aber bevor hier nun jemand auf den gedanken kommt bei uns sei immer alles friede, freude, eierkuchen...auch bei uns gibt es gute wie auch weniger gute zeiten. und die weniger gute zeiten heist es zu überstehen und wenn man bedenkt vielleicht 50 jahre oder mehr...weiß ja nicht wie lange wir leben, kommen da schon so einige "weniger gute zeiten" zusammen. Sogar zeiten in welchen man einfach das handtuch werfen will und gerade da fängt die arbeit an. nicht aber die arbeit an dem anderen sondern an dir selbst.
ich bin mit dem gedanken...ich kann ihn nicht immer mögen, aber ich kann ihn immer lieben ...gegangen und das sage ich mir auch heute noch immer. die liebe ist nach wie vor da auch wenn wir uns mal in der wolle haben, aber leiden mag ich ihn dann ganz sicher nicht und er mich auch nicht . aber das macht unsere Ehe sicher auch aus, wir stehen dann dazu das wir uns nicht mögen, gehen uns mal die ein oder andere stunde aus dem weg, jeder kommt mal wieder zu sich selbst und später wird dann darüber geredet und gut ist. heute lachen wir über viele streiterein welche wir hinter uns haben und das heisst für mich dass wir diese gut gemeistert haben. und das macht eine ehe für mich aus. wenn wir dann in naja, sagen wir mal 40 jahren, noch immer über die alten streitereien lachen können, weiss ich das wir eine gute ehe haben/hatten.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2007 um 13:22

......................
Also ich hab meine partner geheiratet als wir 10.Monate zusammen waren

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2007 um 19:53
In Antwort auf linda1986

......................
Also ich hab meine partner geheiratet als wir 10.Monate zusammen waren

Sowas
ist dann schon sehr gewagt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2007 um 21:51
In Antwort auf mohini_12467009

Uuups,
dir scheint es aber schon eher um sicherheiten zu gehen, belehrere mich eines besseren wenn ich falsch liege. kommt aus deinem schreiben so rüber. kinder kann man auch ohne heirat bekommen und rechtlich ist da heute nichts mehr anders als bei verheirateten paaren.auch was den namen angeht kann man heute auswählen. was die sicherheit als ehefrau angeht...welche sicherheiten willst du denn? und ein zusammenschluss vor gott und der welt??? meinst du damit FÜR gott und die welt...hört sich für mich so an als würdest du heiraten wollen um dies nach aussen zu tragen.
meinen ersten mann habe ich auch aus diesen gründen geheiratet und nach 7 monaten war der spuk zuende. mancher würde sagen...warst jung, dumm und brauchtest das geld (würde hier statt geld sicherheit einsetzen).
meine zweite ehe habe ich aus reiner liebe geschlossen, wir wussten vom ersten tag an dass wir zusammengehören jedenfalls denken wir das noch heute . an rechtliches und sicherheiten haben wir dabei nicht gedacht. der antrag meines mannes kam so überraschend und ohne vorher darüber gross nachzudenken habe ich dem auch zugestimmt und bis heute bereuen wir nichts. oder vielleicht doch...die hochzeitsfeier war stressig und wir hätten direkt nach der trauung in urlaub reisen sollten statt erst 2 tage später.
aber bevor hier nun jemand auf den gedanken kommt bei uns sei immer alles friede, freude, eierkuchen...auch bei uns gibt es gute wie auch weniger gute zeiten. und die weniger gute zeiten heist es zu überstehen und wenn man bedenkt vielleicht 50 jahre oder mehr...weiß ja nicht wie lange wir leben, kommen da schon so einige "weniger gute zeiten" zusammen. Sogar zeiten in welchen man einfach das handtuch werfen will und gerade da fängt die arbeit an. nicht aber die arbeit an dem anderen sondern an dir selbst.
ich bin mit dem gedanken...ich kann ihn nicht immer mögen, aber ich kann ihn immer lieben ...gegangen und das sage ich mir auch heute noch immer. die liebe ist nach wie vor da auch wenn wir uns mal in der wolle haben, aber leiden mag ich ihn dann ganz sicher nicht und er mich auch nicht . aber das macht unsere Ehe sicher auch aus, wir stehen dann dazu das wir uns nicht mögen, gehen uns mal die ein oder andere stunde aus dem weg, jeder kommt mal wieder zu sich selbst und später wird dann darüber geredet und gut ist. heute lachen wir über viele streiterein welche wir hinter uns haben und das heisst für mich dass wir diese gut gemeistert haben. und das macht eine ehe für mich aus. wenn wir dann in naja, sagen wir mal 40 jahren, noch immer über die alten streitereien lachen können, weiss ich das wir eine gute ehe haben/hatten.

Natürlich aus liebe...
Hallo..

ja ich glaube des hast du falsch verstanden... natürlich würde ich aus reiner Liebe zu meinem Partner Heiraten nicht weil ich es nach außen traegn möchte oder wegen den Rechten oder dem namen das waren alles nur weitere Aspekte die noch für eine Heirat sprechen würden.... Ich will meinen Freund wenn dann nur Heiraten aus reiner und tiefen Liebe und das meine ich ernst...
Gut mag sein ich werde erst 19 Jahre aber ich habe schon viel in meinem Lebem erlebt, dass ich sagen kann ich bin Erwachsen (klar man lernst nie aus)... ich wohne nun schon 5 Monate bei meinem Freund uns es klappt super und wir haben schon so einige SCHLECHTE Zeiten durchlebt in unserer ganzen Beziehung und es hält...
Deshalb weiß ich das er der Mann fürs Leben ist für mein Leben oder unser...
Klar wenn man so alles zusammen rechnet gibt es mehr schlechte Zeiten in einer Ehe oder Beziehung als Gute aber genau solche Situationen sind wichtig und nur dann wenn ich davon ein paar überstanden habe weiß ich das das auch so den rest meines Lebens so gehen kann...
Ich hoffe nun das ich es einiger masen klar rüber gebracht habe?!?!?
Wie lange bist du nun schon verheiratet????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2007 um 9:56

Kommt immer drauf an
also mein mann und ich haben geheiratet als wir uns gerade mal 5 monate zusammen waren...
des kann man doch nie so allgemein sagen, wir haben es halt für richtig gehalten und waren uns der sache sicher - wir bereuen es auf keinen fall, obwohl uns viele für verrückt erklärt haben!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 18:37

Wenn mans weiß...
Als mein Verlobter und ich uns zum ersten Mal geküsst habe, "wusste" ich schon, dass wir heiraten werden. Wir sind seit März 06 zusammen, haben im Dezember die Verlobung bekannt gegeben und im Juli ist es dann endlich so weit und ich werde seine Frau .

Das ging relativ schnell alles, aber ich bezweifle, dass man zwischenmenschliche Bindung an zeitlichen Rahmen messen kann. Das ist mehr ein Gefühl - eine Gewissheit.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2007 um 23:18

Gute Frage
Hallo Ramona,

ich persönlich bin der Meinung das muss jedes Paar für sich alleine entscheiden. Wenn die Beziehung gut läuft, ihr euch liebt etc. dann seh ich da auch zeitlich keine Probleme. Mein Partner und ich sind erst seit 10 Monaten ein Paar und ich könnte und würde ihn sofort heiraten, wenn er mir einen Antrag machen würde (bin ein klein bisschen altmodisch was das angeht). Hat dich dein Partner denn schon gefragt oder du ihn? Man sagt ja innerhalb eines Jahres nach der Verlobung. Hab ich zumindest mal gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2007 um 13:35

Bald
Mein Verlobter hat mich schon nach einer Woche gefragt ob ich seine Frau werden möchte. Wir wußten vom ersten Augenkontakt das wir zusammen gehören. Vielleicht kitschig, aber ist so.

Wir heiraten im August, also sind wir dann 7 Monate ein Paar

Aber das muß jeder selbst Entscheiden wann für einen der Richtige Zeitpunkt ist....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen