Home / Forum / Hochzeit / Alle heiraten nur ich nicht... vorsicht etwas länger

Alle heiraten nur ich nicht... vorsicht etwas länger

1. Januar 2006 um 2:49

Hallo,

ich habe ein größeres Problem und zwar mein Freund will mich nicht heiraten. erst hatte er vor 2 jahren ja gesagt und 2-3 monate später hatte er es sich anderes überlegt... ich war totalfertig ich habe probiert das problem zu verdränden doch ich fühle mich total ungeliegt von ihm weggestossen und in den müll geschmissen. ich könnte heulen. ich komme mir so benutzt vor...
er hat mir ja geszeigt dass er mit mir zusammen sein will und dass er mich liebt. Aber ich bin immer noch in der hoffnung, dass er irgendwann mal zu mir kommt und sagt ja schatz ich will dich heiraten . Warum heiraten für mich wichtig ist ? es ist en traum von mir einfach die krönung der beziehung. Mittlerweile werden wir ständig angesprochen wann wir denn endlich heiraten würden. wir sind die einzigen in unserem Freundes und Familienkreis die nicht verheiratet sind. Mich kotzt (sorry die wortwahl) das j aauch irgendwie an aber es schmerzt halt total. Was soll ich machen ich könnte bei jedem bisschen was das heiraten betrifft sofort in Tränen ausbrechen.
Hat jemand Tipps für mich?

Mehr lesen

1. Januar 2006 um 7:21

Das kommt mir bekannt vor...
Ich fürchte ich hab nicht so richtig Tipps, aber da ich noch wach bin und mir über dasselbe Gedanken mache, schreib ich dir nun mal. Ich hab meinem Freund zwar keinen Heiratsantrag gemacht, aber wir haben vor einiger Zeit ausführlich über das Thema gesprochen und er meinte halt, dass er auf jeden Fall mit mir zusammen bleiben will, Kinder haben will usw. Heiraten wär auch okay,aber im Moment nicht so richtig. Ich glaube, das Männern diese Vorstellung "Heiraten" einfach Panik macht. Für uns beide zum Beispiel ist es ein Bekenntnis zu der Beziehung, für Männer hat heiraten glaub ich in erster Linie den Klang etwas Endgültigem. Und ich denke, dass Dein Freund dich sehr liebt, aber es ist halt eine feste Bindung. Wir gehen an diese Frage gefühlsmäßig und sehen heiraten als den höchsten Liebesbeweis. Ich glaube mein oder dein Freund zum Beispiel denkt da rationaler. So wie "Was bringt die Zukunft?" oder "Man braucht doch erst heiraten, wenn man Kinder haben will" Mir kommt da immer dieser blöde Spruch in den Sinn: Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht doch was besseres findet..." Ich glaube viele Männer - egal wie verliebt sie sind - denken an diesen Punkten einer langen Beziehung irgendwo unterbewusst auf jene Art und Weise. Und das macht mich wütend und traurig. Hmmh, jetzt habe ich dir auch nicht so richtig weitergeholfen, was? Hast du mit deinem Freund denn mal über das gesprochen, was ich angedeutet habe? Vielleicht nervt es ihn ja auch, dass in Eurem Freundeskreis alle über Eure Heirat reden und daher seine Reaktion. In unserem Freundeskreis nerven nämlich alle mit Kinder kriegen. Ja und nun denken alle, dass wir auf keinen Fall Kinder haben wollen...Wielange ist das denn her, dass er seine Heiratseinwilligung zurück gezogen hat? Ist irgendwas bei Euch vorgefallen? Einen großen Streit oder so? So im großen und ganzen stehen wir beide vor dem gleichen Problem. Ich trau mich nämlich auch nicht, ihn nochmal direkt darauf anzu- sprechen...Deswegen kann ich auch nicht schlafen. hatte mir ne Frist bis Weihnachten und dann bis Sylvester gesetzt und keine eingehalten... Ich hoffe du freust dich dennoch über meine Antwort ))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2006 um 10:49

Hmm..schwieriges Problem..
..kenne das auch, allerdings beim Thema Kinder.
Leider kann ich dir da auch keinen Tip geben, aber dir sagen, dass du damit nicht alleine bist. Glaube viele Frauen ( evtl. auch vereinzelt Männer) kommen irgendwann an so einen Punkt. Natürlich kotzt dich das an. Red doch einfach nochmal mit deinem Schatz darüber, woher denn der plötzliche Sinneswandel kam, ob du was falsch gemacht hast usw. Wenn alles nix hilft, frag ihn direkt, ob er vielleicht Angst vor einer richtigen/ endgültigen ( denn eigentlich heiratet man ja, weil man für immer zusammen sein will) Bindung hat?! So habe ich es bei meinem Mann auch gemacht- beim Thema Kinder. Da kam auch immer nur die Antwort: Ja irgendwann mal. Aber er hat nie von alleine mal mit dem Thema Kinder angefangen. Dann kam der riesen Streit- danach die Aussprache. Und er hat mir dann auch offenbart, dass er das mit den Kindern gern noch schieben möchte, weil er Angst vor der Verantwortung hat. Hab ich dann auch akzeptiert. Aber woher soll man das denn wissen, wenns einem keiner sagt??!
Naja wie dem auch sei: im Sommer geht die Familienplanung endlich los
Mein Tip ist: frag ihn direkt, wieso er das ganze zurückgezogen hat.Vielleicht kannst du es dann eher verstehen.

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2006 um 12:41
In Antwort auf kanya_12756400

Das kommt mir bekannt vor...
Ich fürchte ich hab nicht so richtig Tipps, aber da ich noch wach bin und mir über dasselbe Gedanken mache, schreib ich dir nun mal. Ich hab meinem Freund zwar keinen Heiratsantrag gemacht, aber wir haben vor einiger Zeit ausführlich über das Thema gesprochen und er meinte halt, dass er auf jeden Fall mit mir zusammen bleiben will, Kinder haben will usw. Heiraten wär auch okay,aber im Moment nicht so richtig. Ich glaube, das Männern diese Vorstellung "Heiraten" einfach Panik macht. Für uns beide zum Beispiel ist es ein Bekenntnis zu der Beziehung, für Männer hat heiraten glaub ich in erster Linie den Klang etwas Endgültigem. Und ich denke, dass Dein Freund dich sehr liebt, aber es ist halt eine feste Bindung. Wir gehen an diese Frage gefühlsmäßig und sehen heiraten als den höchsten Liebesbeweis. Ich glaube mein oder dein Freund zum Beispiel denkt da rationaler. So wie "Was bringt die Zukunft?" oder "Man braucht doch erst heiraten, wenn man Kinder haben will" Mir kommt da immer dieser blöde Spruch in den Sinn: Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht doch was besseres findet..." Ich glaube viele Männer - egal wie verliebt sie sind - denken an diesen Punkten einer langen Beziehung irgendwo unterbewusst auf jene Art und Weise. Und das macht mich wütend und traurig. Hmmh, jetzt habe ich dir auch nicht so richtig weitergeholfen, was? Hast du mit deinem Freund denn mal über das gesprochen, was ich angedeutet habe? Vielleicht nervt es ihn ja auch, dass in Eurem Freundeskreis alle über Eure Heirat reden und daher seine Reaktion. In unserem Freundeskreis nerven nämlich alle mit Kinder kriegen. Ja und nun denken alle, dass wir auf keinen Fall Kinder haben wollen...Wielange ist das denn her, dass er seine Heiratseinwilligung zurück gezogen hat? Ist irgendwas bei Euch vorgefallen? Einen großen Streit oder so? So im großen und ganzen stehen wir beide vor dem gleichen Problem. Ich trau mich nämlich auch nicht, ihn nochmal direkt darauf anzu- sprechen...Deswegen kann ich auch nicht schlafen. hatte mir ne Frist bis Weihnachten und dann bis Sylvester gesetzt und keine eingehalten... Ich hoffe du freust dich dennoch über meine Antwort ))

Hallo Ihr beiden
danke erstmal für eure Antworten. Was ich mir denken könnte ist mein Freund ist ein ehemaliger Zeugen Jehova und bei denen ist dass ja generell so dass die sehr schnell heiraten also von seiner Family kriegt er das ständig aufs Brot geschmiert genauso von wegen er wäre charakterlos und würde keine Verantwortung übernehmen wollen. Im großen und ganzen hat er sich an mich ja schon gebunden, wir haben uns eine Eigentumswohnung zusammen gekauft. Aber der Wunsch nach heiraten ist bei mir halt immer noch da.Das mit dem Heiraten ist jetzt 1 1/2 Jahre her, seitdem habe ich ein Problem damit wenn andere Leute heiraten bzw gefühlsmässig zieht mich dass immer mehr runter. Drauf ansprechen will ich meinen Freund irgndwie nicht, da mir das total weh tut. Vielleicht war das damals viel zu schnell, ich habe ja von nix anderem mehr gesprochen... das hat ihn wohl etwas eingeengt und dann hat er kalte füße bekommen. Ich will schon mit meinem Freund zusammen bleiben aber ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr wie ich mit diesem Knacks > ich will dich doch nicht heiraten< klar kommen soll.
Ich komme mir seitdem total wertlos benutzt und weggeschmissen vor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2006 um 13:42
In Antwort auf trish_12871916

Hallo Ihr beiden
danke erstmal für eure Antworten. Was ich mir denken könnte ist mein Freund ist ein ehemaliger Zeugen Jehova und bei denen ist dass ja generell so dass die sehr schnell heiraten also von seiner Family kriegt er das ständig aufs Brot geschmiert genauso von wegen er wäre charakterlos und würde keine Verantwortung übernehmen wollen. Im großen und ganzen hat er sich an mich ja schon gebunden, wir haben uns eine Eigentumswohnung zusammen gekauft. Aber der Wunsch nach heiraten ist bei mir halt immer noch da.Das mit dem Heiraten ist jetzt 1 1/2 Jahre her, seitdem habe ich ein Problem damit wenn andere Leute heiraten bzw gefühlsmässig zieht mich dass immer mehr runter. Drauf ansprechen will ich meinen Freund irgndwie nicht, da mir das total weh tut. Vielleicht war das damals viel zu schnell, ich habe ja von nix anderem mehr gesprochen... das hat ihn wohl etwas eingeengt und dann hat er kalte füße bekommen. Ich will schon mit meinem Freund zusammen bleiben aber ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr wie ich mit diesem Knacks > ich will dich doch nicht heiraten< klar kommen soll.
Ich komme mir seitdem total wertlos benutzt und weggeschmissen vor

Liebe Trixie..
kann dich da sehr gut verstehen. Wie gesagt so gehts mir mit dem Thema Kinder..dennoch wenn es dich so arg runterziht, würde ich ihn trotzdem mal drauf ansprechen- auch wenns weh tut!Wie lange kannst/willst du so leben??Ich meine, dich immer wieder aufs neue runterziehen zu lassen?Nimm deinen ganzen Mut zusammen und sprich ihn direkt drauf an, warum das damals so war. Ob es an seiner Familie lag ( der Druck) oder der (tschuldige wenn ichs so nenne) Druck von dir, oder ob es einen ganz anderen Grund hatte..
Meld dich dann mal, was er gemeint hat- würde mich interessieren.
Viel Glück und Kopf hoch
LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 0:39

Vorsicht !
Hallo Trîxie

Ich weiss nicht wie jung du bist aber ich kann dir nur raten nicht zu lange auf dein Traumboy zu warten.
Ich bin schon 13 Jahre - mit Unterbrüchen - in einer Beziehung und am hoffen, dass wir heiraten. Du denkst jetzt, so eine lange Zeit, aber ich kann dir sagen die Jahre gehen.. und immer wieder hören : zuerst Studium beenden, dann noch reisen, Karriere machen, dann ... Man ist ja so blind wenn, man (frau) liebt). Und immer von Freunden und Familie gefragt zu werden, wenn wir endlich heiraten.. Diese Pein ! Warum tue ich mir das an ? Dann endlich habe ich Schluss gemacht und dann kommt er wieder, heulend .. verspricht, dass er auch will und und. Wieder weich geworden. Wir haben inzwischen eine süsse Tochter, 1 Jahr jung. Während der Schwangerschaft hiess es.. mit Heirat noch zuwarten, nach der Geburt immer noch...warten. Ich bin immer noch nicht verheiratet. Ist das nicht charakterlos ?
Ich wünsche dir und allen viel Glück für die Liebe

PS: Die Krönung der Liebe ist für mich immer noch die Heirat. Vielleicht zu romantisch um wahr zu sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2007 um 15:28

Hallo Trixie
Wie geht es dir? Habe deinen Text erst heute gelesen. Inzwischen ist viel Zeit vergangen. Wie sieht es denn heute aus?
Meine Meinung ist:
Konzentriere dich nicht zu sehr auf das was nicht ist.
Gedanken kommen so schnell, die kann man nicht einfach abschalten. Aber kennst du den Spruch:
"du kannst nichts dagegen tun, dass die Vögel über dir kreisen, du kannst nur verhindern, dass sie ein Nest auf deinen Kopf bauen!"
Schaue auf eure Liebe, das ihr eine schöne Zeit zusammen habt, genieße das Leben, auch wenn du nicht seinen Namen trägst. Dafür sein Herz und das ist viel wertvoller.
Der Rest kommt von alleine und dann wünsche ich dir, dass eure Liebe so bleibt, wie sie jetzt ist.
Alles andere ist Nebensache!

Drück dich fest,
Grüße von Finchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen