Home / Forum / Hochzeit / Als Gast auf eine Hochzeit gehen ohne ein Geschenk? Geht das?

Als Gast auf eine Hochzeit gehen ohne ein Geschenk? Geht das?

27. November 2017 um 14:47

Hallo Zusammen,

meine Mann und ich hatten vor 2 Monaten unsere absolute Traumhochzeit
3 sehr gute Freundinnen von mir (auch Brautjungfern) haben sich zusammen getan und uns zur Hochzeit einen beliebigen Betrag zur Hochzeit geschenkt.
2 der Freundinnen haben sich inzwischen verstritten worauf mir die eine Freundin erzählt hat, dass sich die andere mit der sie sich verstritten hat, sich nicht mit an dem Hochzeitsgeschenk beteiligt hat.
Sie wollte sich erst mit 20 Euro beteiligen hatte aber die eine Freundin gefragt ob sie ihr die 20 Euro auslegt, was sie dann auch getan hat.
Nachdem dann der Streit war, hat die eine Freundin wo das Geld ausgelegt hatte der anderen Freundin noch geschrieben, dass sie bitte die 20 Euro die sie ihr schuldet überweisen soll. Jedoch wurde sie danach direkt blockiert und gelöscht.
Jetzt hat mir das gestern meine Freundin erzählt und ich bin ehrlich gesagt etwas geschockt darüber.
Ich sage immer jeder soll so viel geben wie er kann aber aktuell macht sie in 5 Tagen eine Kreuzfahrt mit ihrem neuen Freund den sie bei uns auf der Hochzeit kennengelernt hat und ist erst vor 6 Wochen aus ihrem Tunesienurlaub zurück gekommen.
Also am Geld scheint es nicht zu liegen.
Ich meine man geht doch nicht auf eine Hochzeit gehen undnichts schenken?
Ok... Sie hat anderweitig Geld ausgegeben wie zb. Für den JGA usw. und hast uns echt viel beim Auf-und Abbau geholfen, - dafür bin ich ihr auch wirklich Dankbar! Aber selbst wenn ich sowas von Blank bin und wirklich 0,00 Euro für ein Hochzeitsgeschenk habe, würde ich niemals ohne irgendwas auf eine Hochzeit gehen sondern würde mir das Geld leihen.. Oder würde dem Brautpaar meine momentane finanzielle Situation erklären und dann nachträglich ein Geschenk schenken.
Und noch schlimmer finde ich es, dass sie mich in dem Glauben lässt das Geschenk wäre von den 3en und dabei stimmt das gar nicht.
Ich habe es absolut nicht auf das Geld abgesehen aber finde das schon ein wenig enttäuschend.
Wie denkt ihr darüber?

Mehr lesen

20. Dezember 2017 um 14:48

Hallo,

ich finde es geht überhaupt nicht ohne Geschenk auf eine Hochzeit zu gehen. Auch die angeblichen 20 Euro finde ich ziemlich wenig.
Klar, man lädt die Gäste nicht zwecks der Geschenke bzw. Geldgeschenke ein, aber ich mache mir da auch bei meiner Hochzeit Gedanken darüber. Ich selbst schenke auch angemessen, weil es sich für mich einfach so gehört.

Ich würde deine Freundin, wenn du sie mal wieder siehst, auf ihre schuldigen 20 Euro ansprechen..ggf. ist es ihr dann peinlich!

Viele Grüße

1 LikesGefällt mir

21. Dezember 2017 um 5:17

Ich würde mich da nicht einmischen - im Prinzip ist das ja nicht deine Angelegenheit. Die beiden streiten sich wegen einer Geldangelegenheit untereinander, das ist nicht unbedingt etwas, wo man sich als Außenstehender einmischen sollte, auch wenn du mit den beiden befreundet bist. Es geht ja auch nur um 20 Euro und nicht um einen Betrag, der eine von den beiden ruiniert.

Es könnte dich auch allgemein schlecht aussehen lassen, wenn du auf eine Freundin zugehst, weil sie dir quasi nichts geschenkt hat. Das kann sehr schnell geizig und kleinlich wirken. Auch wenn es zu guten Manieren dazugehört - ein Geschenk ist ein Geschenk und keine Pflicht. Sicher kannst du deswegen sauer sein, aber ich würde das eher mit dir selber ausmachen als das an die große Glocke zu hängen. Wenn es ganz blöd läuft sprichst du sie darauf an und sie mockiert sich bei Anderen darüber, dass du auf sie zugangen bist, weil sie dir zuwenig zu deiner Hochzeit geschenkt hat. Womit sie nicht ganz unrecht hätte.

Gefällt mir

25. Dezember 2017 um 18:52
In Antwort auf lauri2822

Hallo Zusammen,
 
meine Mann und ich hatten vor 2 Monaten unsere absolute Traumhochzeit
3 sehr gute Freundinnen von mir (auch Brautjungfern) haben sich zusammen getan und uns zur Hochzeit einen beliebigen Betrag zur Hochzeit geschenkt.
2 der Freundinnen haben sich inzwischen verstritten worauf mir die eine Freundin erzählt hat, dass sich die andere mit der sie sich verstritten hat, sich nicht mit an dem Hochzeitsgeschenk beteiligt hat.
Sie wollte sich erst mit 20 Euro beteiligen hatte aber  die eine Freundin gefragt ob sie ihr die 20 Euro auslegt, was sie dann auch getan hat.
Nachdem dann der Streit war, hat die eine Freundin wo das Geld ausgelegt hatte der anderen Freundin noch geschrieben, dass sie bitte die 20 Euro die sie ihr schuldet überweisen soll. Jedoch wurde sie danach direkt blockiert und gelöscht.
Jetzt hat mir das gestern meine Freundin erzählt und ich bin ehrlich gesagt etwas geschockt darüber.
Ich sage immer jeder soll so viel geben wie er kann aber aktuell macht sie in 5 Tagen eine Kreuzfahrt mit ihrem neuen Freund den sie bei uns auf der Hochzeit kennengelernt hat und ist erst vor 6 Wochen aus ihrem Tunesienurlaub zurück gekommen.
Also am Geld scheint es nicht zu liegen.
Ich meine man geht doch nicht auf eine Hochzeit gehen undnichts schenken?
Ok…  Sie hat anderweitig Geld ausgegeben wie zb. Für den JGA usw. und hast uns echt viel beim Auf-und Abbau geholfen, - dafür bin ich ihr auch wirklich Dankbar! Aber selbst wenn ich sowas von Blank bin und wirklich 0,00 Euro für ein Hochzeitsgeschenk habe, würde ich niemals ohne irgendwas auf eine Hochzeit gehen sondern würde mir das Geld leihen.. Oder würde dem Brautpaar meine momentane finanzielle Situation erklären und dann nachträglich ein Geschenk schenken.
Und noch schlimmer finde ich es, dass sie mich in dem Glauben lässt das Geschenk wäre von den 3en und dabei stimmt das gar nicht.
Ich habe es absolut nicht auf das Geld abgesehen aber finde das schon ein wenig enttäuschend.
Wie denkt ihr darüber?
 

nein! das geht gar nicht, ein geschenk gehört einfach dazu und die lüge vor allem nur wegen 20€ ist schon krass, finde ich

Gefällt mir

19. Januar um 11:22

Jeder weiß doch dass eine Hochzeit teuer ist, da gehört es sich einfach,wenn man es sich lesten kann, angemessen zu schenken. Ich würde mich in dem Fall lieber zurückhalten, vielleicht hat es ganz andere Gründe warum sie die 20 € nicht zurückzahlt. Bei uns ist es übrigens üblich dass man auf einer Hochzeit mindestens soviel Geld schenkt wie man selber für Essen und Trinken ausgeben würde. Ausnahmen sind natürlich wenn sich das Brautpaar was anderes wünscht.LG

Gefällt mir

24. Januar um 11:55

Sorry das geht wirkich nicht! Man muss ja nix sündhaft teures kaufen, aber einfallen tut einem immer etwas schönes! DIe Botschaft ist entscheidend nicht der betrag. Aber ohne etwas hinzugehen. Sorry.

Gefällt mir

25. Januar um 15:10
In Antwort auf aylin591

nein! das geht gar nicht, ein geschenk gehört einfach dazu und die lüge vor allem nur wegen 20€ ist schon krass, finde ich

das seh ick auch so. Das sind keine Freunde in meinen Augen.

Gefällt mir

26. Januar um 23:15

Bei uns Türken ist das Gott sei Dank nicht so. Da werde ich mich wohl eher selbst schähmen wenn die Geldgeschenke zu hoch sind. Weiss nicht mir ist das irgendwie unangenehm. Das ging mir schon auf Hochzeiten so auf denen ich als Gast war.

Gefällt mir

27. Januar um 21:33

Wen juckt es? Finds glatt krasser, dass deine Freundin die den Streit hat wegen den 20€ dich direkt zuprellt damit nach der Hochzeit. Meint sie du hast nix besseres verdient als eine negative auswertung deines schönsten tages? Get No sorry...

Gefällt mir

12. Februar um 22:01
In Antwort auf dugan87

Bei uns Türken ist das Gott sei Dank nicht so. Da werde ich mich wohl eher selbst schähmen wenn die Geldgeschenke zu hoch sind. Weiss nicht mir ist das irgendwie unangenehm. Das ging mir schon auf Hochzeiten so auf denen ich als Gast war.

Ich denk aber dafür habt ihr es aber wohl in vielen anderen Dingen echt schwerer getroffen. Dürft ihr eigentlich selbst die Gästeliste bestimmen, oder hat da ganze Familie von euch Mitbestimmung? Möchte dir damit nicht zu nahe treten. Ich weiss es wirklich nicht. Habe es aber so schon von einer freundin gehört. Sie hatte nicht viel zu melden. Obwohl es ihre eigene Hochzeit war. Das waren am ende locker 150-200 Gäste aus allen Familien. Das wäre mir schon echt zu krass

Gefällt mir

18. Februar um 21:16
In Antwort auf lisarauch321

Ich denk aber dafür habt ihr es aber wohl in vielen anderen Dingen echt schwerer getroffen. Dürft ihr eigentlich selbst die Gästeliste bestimmen, oder hat da ganze Familie von euch Mitbestimmung? Möchte dir damit nicht zu nahe treten. Ich weiss es wirklich nicht. Habe es aber so schon von einer freundin gehört. Sie hatte nicht viel zu melden. Obwohl es ihre eigene Hochzeit war. Das waren am ende locker 150-200 Gäste aus allen Familien. Das wäre mir schon echt zu krass

Nein, ist schon io.. ist immer auch Sache der Familien. Nicht jede Familie handelt gleich Bei uns ist es so dass die familie zusammen sitzt und einlädt. Ich stehe z.B. mit meiner Familie sehr eng zusammen. Lebte bis kurzem ja auch noch im Elternhaus. Da ist doch klar, dass man zusammen auch über die Gäste entscheidet.

Gefällt mir

10. Juli um 18:27
In Antwort auf verlobt90

Hallo,

ich finde es geht überhaupt nicht ohne Geschenk auf eine Hochzeit zu gehen. Auch die angeblichen 20 Euro finde ich ziemlich wenig.
Klar, man lädt die Gäste nicht zwecks der Geschenke bzw. Geldgeschenke ein, aber ich mache mir da auch bei meiner Hochzeit Gedanken darüber. Ich selbst schenke auch angemessen, weil es sich für mich einfach so gehört.

Ich würde deine Freundin, wenn du sie mal wieder siehst, auf ihre schuldigen 20 Euro ansprechen..ggf. ist es ihr dann peinlich!

Viele Grüße

Hi eine Idee für dich,
schau mal hier was ich gefunden habe. Zur Hochzeit kann man dem Brautpaar so einen Schlüsselanhänger mit Foto schenken. es ist sehr persönlich, außergewöhnlich und super schön :
">https://www.schenkyou.de/catalogsearch/result/?q=hochzeit

LG Hans21
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Meine Eltern heiraten - brauche Ideen
Von: malubalu
neu
28. Juni um 9:18

Diskussionen dieses Nutzers

Long4Lashes

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen