Home / Forum / Hochzeit / Aufegbot in Gefahr!Hilfe!

Aufegbot in Gefahr!Hilfe!

12. März 2007 um 9:52

Hallo, ihr Lieben.

Ich hab ein [B]riesengroßes Problem[/B], von dem der Hochzeitstermin und der "Familienfrieden"
abhängt!!! Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben?

Mein Schatz und ich haben letzte Woche Freitag die Anmeldung im Standesamt gemacht. Wir sind Stidentin und Azubi, drei Jahre zusammen und haben jetzt schon 1 1/2 Jahre auf dieses Ereignis gespart und uns auch gut überlegt, was das für Folgen hat.

Nun geht es um die lieben Eltern. SEINE Eltern können heuer nichts dazu geben, da sie eine Silberhochzeitsreise machen. Das ist für uns eigentlich auch kein Problem, glauben sie aber nich und sind deshalb sauer. Erster schiefer Haussegen.
MEINE Eltern waren zwar anfänglich überrascht, wie"schnell"das ging (schließlich sind wir ja [I]erst[/I] 2 jahre verlobt), haben sich dann aber doch gefreut und auch schon erste Pläne für die Feier mit uns geschmiedet usw.

Nun ist gestern die Bombe hochgegangen: Meine haben mit seinen Eltern gesprochen und sich umstimmen lassen!! Sie wollen für die Hochzeit nun auch nix zahlen (was uns WIRKLICH nichts ausmachen würde, wir haben für unseren Rahmen genug gespart!!*den-mund-fusselig-red*). Und sie hätten ein schlechtes Gewissen, sich auf der Hochzeit hinzusetzen und auf unsere Kosten zu feiern, denn wir haben ja "eh nix" (als Azubi und Studentin) und sie wären schuld an unserem RUIN (der ihrer Ansicht nach unweigerlich kommen wird?!)! Kommen auch ständig mit so Sachen an wie: "Ihr KÖNNT doch nicht unabhängig leben."-Was totaler Quatsch ist, weil wir [I]beide[/I] weiterhin Kindergeldanspruch haben.(Und wir leben im Übrigen ohne Handaufhalten zuhause) "Wo wollt ihr wohnen?"-Wir wohnen in der selben Stadt, teilen mow.schon Tisch und Bett und sind auf Wohnungssuche. Wir wissen, dass dass wir schneller eine Wohnung finden, wenn wir verheiratet sind. "Wie wollt ihr alles finanzieren?"-Genau so wie bisher bis mein Schatz fertig is(er wird zu 99% von seiner Firma übernommen). "Warum muss das so plötzlich sein, warum könnt ihr nicht noch warten?"- Wir haben schon eineinhalb Jahre gewartet, bis wir gengend Geld zusammen hatten! Und so weiter. Alles, was wir sagen, ist sowieso hinfällig, denn wir sind ja noch "zu jung" und wenn man sagt:'Ihr habt auch früh und ohne viel Vermögen geheiratet':früher sei es ja noch lohnenswert gewesen, zu heiraten(denn man hatte finanzielle Vorteile)

Meine Eltern gehen plötzlich sogar so weit, dass sie sagen, wenn wir den Temin nicht verschieben (auf in eineinhalb Jahren) und unser Aufgebot zurückziehen, dann kommen sie nicht zu unserer Hochzeit( und den Geldhahn(Kindergeld) drehen sie uns sowieso zu).

Was haltet ihr davon? Mein Freund und ich wollen nicht kleinbei geben, denn als wir es unseren Eltern erzählt haben, war das EIGENTLICH als Einladung gedacht und sowas hat keiner gewollt. Ich bin zur Zeit voll auf contra: Jemanden, der sich nicht mit uns freut, will ich nicht dabei haben. Unsere Planung in den Wind schießen sowieso nicht (es wird so getan als wäre das alles eine Nacht-und-Nebel-Aktin von uns gewesen)

[B]Auf der anderen Seite will man seine Eltern ja eigentlich schon dabei haben, wenn man heiratet. [/B]

Wenn unsere Eltern damals diesen Schritt "nur so schnell" getan haben, um finanzielle Vorteile zu haben oder wenn es anscheinend Bedingung ist, dass wenigstens einer voll verdient: Warum GIBT es dann den Begriff rechtlichen [I]Studentenehe[/I] überhaupt? (unsere wäre sowas ähnliches)
Wir jedenfalls wollen aus [I]Liebe[/I] heiraten und schwer wiegende Nachteile haben wir nicht gefunden.
Was sollen wir tun? Wär ganz toll, mal die eine oder andere Meinung dazu zu hören/lesen.

Danke schonmal für's beschwerliche Durchlesen

Lieben Gruß, Kathrin

Mehr lesen

12. März 2007 um 17:33

Hi
Ich finde das Verhalten eurer Eltern auch sehr merkwürdig!Für mich hört es sich so an als wenn eure beiden Eltern gegen die Hochzeit sind (die deines Freundes vieleicht sogar noch mehr) und das Thema Geld als Anlass nehmen das ihr generell nicht heiraten solltet, und es somit als Druckmittel zum Überreden einsetzen.Vieleicht aber auch haben sie nur Angst das ihr sie finanziell in Anspruch nehmen könntet, da ihr beruflich noch nicht auf festen Beinen steht aber das kann auch Eltern passieren deren Kinder beruflich auch alles "perfekt" ist und dan doch was dazwischen kommt. Ihr seid 3 Jahre zusammen.Seit 1 1/2 jahren spart ihr nun für eure Hochzeit.Damit habt ihr doch schon genug gezeigt das es euch ernst damit ist.Setzt euch mit euren beiden Eltern nochmal hin und erklärt es ihnen nochmal mit soviel ruhe wie möglich. Macht eure Standpunkte erneut klar und wenn sie bis dahin immer noch nicht einverstanden sind,dann sagt ihr einfach das ihr es jetzt trotzdem macht und plant eure Hochzeit weiter. (So hart das auch in dem Moment ist!)Meißtens sehen Eltern es dann doch ein.Und wenn nicht dann feiert eben ohne Sie.Man kann ohne Eltern feiern und es kann trotzdem eine schöne Hochzeit werden! Und der richtige Zeitpunkt? Was wäre,wenn du fertig studiert hast, dein Freund mit der Ausbildung längst fertig ist und ihr trotzdem keine oder nur einer von euch Arbeit hat? Oder sich was kleines anmeldet während ihr wartet? Usw... Ich denke es gibt den perfekten Zeitpunkt nicht! Denn wenn ihr euch wirklich liebt und wieder warten sollt dan hieße das ja das ihr insgesamt dann !3Jahre! schon warten würdet! 1 1/2 jahre können schon sehr lang sein.Und wenn man vorher schon zusammen wohnen würde wäre es schon optimaler aber eine Garantie dafür das die Ehe auch besser funtioniert ist es auch nicht! Es gibt Paare die wohnen Jahrelang zusammen,heiraten und sind trotzdem nach einem Jahr geschieden! Und wenn ihr eh schon tisch und bett teilt nur noch keine eigene Wohnung gefunden habt ist es doch ok! Ob eine Hochzeit mit viel Budget oder wenig hat nichts damit zu tun ob sie schön wird!Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!Sorry für die lange Antwort!

LG Satinberry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 11:54

Danke für eure lieben Antworten
Ich habe vorgestern nochmal mit meiner mutter telefoniert. Sie versteht es einfach nicht, da wir keinen äußerlich dringlichen grund haben. Und immerhin soll ich schonmal die fakten, die ich rausgesucht habe, mitbringen(also dass wir uns finanziell nicht verschlechtern werden). aber mein vater ist da eben so krass: was er sagt, ist gesetz, da stützt er sich immer auf seine riesen lebenserfahrung. Mittlerweile zweifle ich auch, ob sie, wenn wir noch warten würden, nicht auch wieder einen triftigen grund dagegen finden würden. Immerhin müssten wir dann von nur einem gehalt (dem meines freundes) leben, und alles wäre ja auch nicht gerade einfacher...

genau das ist übrigens der grund (hat mir meine mutter einmal gesagt), warum ich keine geschwister habe: es hat einfach immer nie 100%ig gepasst! aber keiner weiß genau, was die zukunft genau bringt! wer weiß, ob, wenn man alles immer über jahre hinaus plant, weil DANN ja der optimale zustand ommt, dann auch alles so läuft wie man sichs denkt?! ich bin der einstellung, wenn man sein leben immer nur verschiebt, dann zieht alles schöne an einem vorbei!

Wir sollen uns alles nochmal genau überlegen. bin nur mal gespannt, ob, WENN wir uns nach der ganzen Überlegerei, trotz allem DAFÜR entscheiden, die gemüter urplötzlich wieder beruhigt sind...?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 19:57

Es lohnt sich!
meiner erfahrung nach - und die ist ausführlich in punkto elternstreitigkeiten - lohnt es sich, zur partnerschaft zu stehen. auch wenn es hart für euch und eure eltern sein wird, wenn ihr das macht, was IHR für richtig haltet, ist es meiner erfahrung nach der einzige weg zu selbständigkeit und vor allem: ernstgenommen-werden.
auch wenn meine eltern sehr getroffen und traurig waren haben sie so gelernt, daß sie meine entscheidungen zumindest akzeptieren müssen, denn sonst muß ich auf distanz gehen, weil ich die ständigen auseinandersetzungen nicht aushalte.
und eltern wollen als letztes, daß sie ihr kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 19:59
In Antwort auf evadne_12185376

Es lohnt sich!
meiner erfahrung nach - und die ist ausführlich in punkto elternstreitigkeiten - lohnt es sich, zur partnerschaft zu stehen. auch wenn es hart für euch und eure eltern sein wird, wenn ihr das macht, was IHR für richtig haltet, ist es meiner erfahrung nach der einzige weg zu selbständigkeit und vor allem: ernstgenommen-werden.
auch wenn meine eltern sehr getroffen und traurig waren haben sie so gelernt, daß sie meine entscheidungen zumindest akzeptieren müssen, denn sonst muß ich auf distanz gehen, weil ich die ständigen auseinandersetzungen nicht aushalte.
und eltern wollen als letztes, daß sie ihr kind

...da ging was flöten...
und eltern wollen als letztes, daß sie ihr kind verlieren - oder seine hochzeit verpassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2007 um 8:43
In Antwort auf canan_12342466

Danke für eure lieben Antworten
Ich habe vorgestern nochmal mit meiner mutter telefoniert. Sie versteht es einfach nicht, da wir keinen äußerlich dringlichen grund haben. Und immerhin soll ich schonmal die fakten, die ich rausgesucht habe, mitbringen(also dass wir uns finanziell nicht verschlechtern werden). aber mein vater ist da eben so krass: was er sagt, ist gesetz, da stützt er sich immer auf seine riesen lebenserfahrung. Mittlerweile zweifle ich auch, ob sie, wenn wir noch warten würden, nicht auch wieder einen triftigen grund dagegen finden würden. Immerhin müssten wir dann von nur einem gehalt (dem meines freundes) leben, und alles wäre ja auch nicht gerade einfacher...

genau das ist übrigens der grund (hat mir meine mutter einmal gesagt), warum ich keine geschwister habe: es hat einfach immer nie 100%ig gepasst! aber keiner weiß genau, was die zukunft genau bringt! wer weiß, ob, wenn man alles immer über jahre hinaus plant, weil DANN ja der optimale zustand ommt, dann auch alles so läuft wie man sichs denkt?! ich bin der einstellung, wenn man sein leben immer nur verschiebt, dann zieht alles schöne an einem vorbei!

Wir sollen uns alles nochmal genau überlegen. bin nur mal gespannt, ob, WENN wir uns nach der ganzen Überlegerei, trotz allem DAFÜR entscheiden, die gemüter urplötzlich wieder beruhigt sind...?!

....................
sagt ihnen einfach das ihr das so machen wollt wie ihr das für richtig haltet. Dann nennt einen termin wann sie sich spätestens entscheiden müssen ob sie kommen oder nicht (wenn sie nicht kommen habt ihr noch ein paar fresser weniger) und für euch ist das thema erledigt...sowas ähnliches hat meine mutter auch abgezogen...einfach ignorieren und durchzeihen...aufeinmal werden sie ganz zahm))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2007 um 18:08
In Antwort auf canan_12342466

Danke für eure lieben Antworten
Ich habe vorgestern nochmal mit meiner mutter telefoniert. Sie versteht es einfach nicht, da wir keinen äußerlich dringlichen grund haben. Und immerhin soll ich schonmal die fakten, die ich rausgesucht habe, mitbringen(also dass wir uns finanziell nicht verschlechtern werden). aber mein vater ist da eben so krass: was er sagt, ist gesetz, da stützt er sich immer auf seine riesen lebenserfahrung. Mittlerweile zweifle ich auch, ob sie, wenn wir noch warten würden, nicht auch wieder einen triftigen grund dagegen finden würden. Immerhin müssten wir dann von nur einem gehalt (dem meines freundes) leben, und alles wäre ja auch nicht gerade einfacher...

genau das ist übrigens der grund (hat mir meine mutter einmal gesagt), warum ich keine geschwister habe: es hat einfach immer nie 100%ig gepasst! aber keiner weiß genau, was die zukunft genau bringt! wer weiß, ob, wenn man alles immer über jahre hinaus plant, weil DANN ja der optimale zustand ommt, dann auch alles so läuft wie man sichs denkt?! ich bin der einstellung, wenn man sein leben immer nur verschiebt, dann zieht alles schöne an einem vorbei!

Wir sollen uns alles nochmal genau überlegen. bin nur mal gespannt, ob, WENN wir uns nach der ganzen Überlegerei, trotz allem DAFÜR entscheiden, die gemüter urplötzlich wieder beruhigt sind...?!

Nochmal Hi
"Sie versteht es einfach nicht, da wir keinen äußerlich dringlichen grund haben" Braucht man einen dringlichen Grund?-Ihr liebt euch reicht das nicht???
Und immerhin soll ich schonmal die fakten, die ich rausgesucht habe, mitbringen(also dass wir uns finanziell nicht verschlechtern werden)" Warum wollen deine Eltern überprüfen ob ihr euch finanziel verschlechtert bzw wie eure finanzielle Lage ist?Und was geht sie das dann an??? Für mich hört sich das so an als wenn deine Eltern gemerkt haben mit ausreden alleine kommen sie nicht weiter, so nach dem Motto lass sie ruhig die Unterlagen/Fakten mit bringen (euch somit in Sicherheit wiegen) um diese als Argument zu nutzen um es euch erneut erst recht auszureden. Zum Thema nur ein Gehalt,mann kann zu zweit auch von nur einem Gehalt leben! Warum soll das nicht gehen? 100%ig passt nie etwas Deine Eltern tun mir leid wenn sie deswegen kein 2. kind bekommen haben.*kopfschüttel* Zum Thema das leben genau durch planen: eine Freundin von mir ist fast 8 Jahre mit ihrem Mann zusammen,sind jetzt knapp zwei jahre verheiratet.Haben aber mit der Hochzeit gewartet bis sie beide mit dem Studium vertig waren,jeder von ihnen einen Job hatte,haben ein Haus gekauft damit alles perfekt ist um eine familie zu gründen! Und was ist? Alles ist perfekt für Sie außer das sie eine fehlgeburt nach der anderen hat! Das ist jetzt auch nur ein Beispiel muss/sollte ja nicht bei euch zu sein.ich will damit nur sagen nichts ist im leben perfekt planbar und schon gar nicht 100%ig.Und was ist mit der Lebensefahrung deines Vaters? 1.Sie ist nicht übertragbar! 2.Du und dein Freund leben in einer anderen Zeit und ihr habt somit andere START-Bedingungen als sie deine Eltern zB. hatten! Lebenserfahrung ist nicht = weisheit/alles wissen können.Und 3.Und was er sagt ist Gesetz? Du bist Erwachsen machst deine eigenen Erfahrungen und das ist auch gut so! Dann muss er halt lernen das nicht immer alles nach seiner Pfeife tanzt bzw er nicht alles bestimmen kann und dich loszulassen! "wenn man sein leben immer nur verschiebt, dann zieht alles schöne an einem vorbei!" das sehe ich genauso!Überlegt nicht mehr hin und her, macht es einfach und geniesst die Zeit bis zu eurer Hochzeit.Denn diese zeit ist eigentlich so schön Konzentrier(t) dich/euch lieber auf die Planung und nicht auf eure Eltern.Die beruhigen sich schon da bin ich mir sicher!(kenne viele bei denen das so ähnlich war
)

Ganz liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 16:45

Neuestes
Hallo, ihr Lieben.
Ich wollt euch nur mal schnell verkünden, wie sich das mittlerweile weiter entwickelt hat:

Alle möglichen Leute, d.h. die Schwiegereltern, die Großeltern(denk ich) und sämtliche Freunde, sind neutral oder freuen sich mit uns, mittlerweile.

Nur eben meine Eltern nich. Aber ihre Argumente beginnen zu bröckeln. Nachdem ich ihnen ein paar Internetauszüge gemailt habe und meiner Oma(deren Geburtstagsfeier an unserer Hochzeit stattfinden sollte, was ja angeblich SO viel wichtiger war) habe ich unser Vorhaben verkündet und sie hats locker aufgenommen.

Also stehen momentan nur noch meine Eltern auf der Gegenseite. Mein Vater will nicht kommen und meine Mutter versuchts noch mit irgendwelchen Diskussionen wie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 16:49
In Antwort auf canan_12342466

Neuestes
Hallo, ihr Lieben.
Ich wollt euch nur mal schnell verkünden, wie sich das mittlerweile weiter entwickelt hat:

Alle möglichen Leute, d.h. die Schwiegereltern, die Großeltern(denk ich) und sämtliche Freunde, sind neutral oder freuen sich mit uns, mittlerweile.

Nur eben meine Eltern nich. Aber ihre Argumente beginnen zu bröckeln. Nachdem ich ihnen ein paar Internetauszüge gemailt habe und meiner Oma(deren Geburtstagsfeier an unserer Hochzeit stattfinden sollte, was ja angeblich SO viel wichtiger war) habe ich unser Vorhaben verkündet und sie hats locker aufgenommen.

Also stehen momentan nur noch meine Eltern auf der Gegenseite. Mein Vater will nicht kommen und meine Mutter versuchts noch mit irgendwelchen Diskussionen wie

Fortsetzung...
"Ihr denkt ja nur an euch, seid a rücksichtslos"usw.

Naja, schlimmstenfalls kommtmein Vater eben nicht. Fänd ich schade, aber er würde wohl mehr drunter leiden, nicht bei der Hochzeit seiner einzigen Tchter gewesen zu sein.

Lieben Gruß an alle Interessierten,
Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nachteile für Kinder durch Namensänderung???
Von: aspen_12672353
neu
18. März 2007 um 17:12
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen