Home / Forum / Hochzeit / "Beste Freundin"- Traumhochzeit zerstört

"Beste Freundin"- Traumhochzeit zerstört

4. Dezember 2013 um 9:41

Hallo ihr Lieben,
ich brauche mal eure Meinung und euren Rat zu meiner Geschichte.
Ich habe (oder hatte) seit 14 Jahren eine beste Freundin, wir haben viele Höhen und Tiefen zusammen erlebt und nix konnte uns trennen, auch nicht als wir hunderte Kilometer entfernt wohnten.
Natürlich habe ich ihr Anfang des Jahres erzählt, dass ich heiraten werde und habe ihr eine "Safe- the- date"- Karte zukommen lassen für Mai 2014. Ihre Reaktion darauf war: "Wenn ihr bis dahin zusammen seid, komm ich vielleicht." Nicht unbedingt, was man von der besten Freundin erwartet oder? Ich weiß, dass es sie gestört hat, dass ich vor ihr heiraten sollte, sie hat das seit bestimmt drei Jahren immer wieder vor sich hin geschoben durch Umzug hier und neue Arbeit dort usw. Ich war stinksauer wegen ihrer Reaktion, aber ich kam wieder angekrochen trotz allem. Musste ihr dann sagen, dass wir unsere Hochzeit auf 2015 verschieben müssen, da ich schwanger bin und das Baby am Tag der Hochzeit zu klein wäre und somit für alle zu stressig. Es dauerte keine zwei Wochen, da hat sie mich per Handy gefragt, ob ich 2014 ihre Trauzeugin sein will. Ich habe erstmal nicht darauf geantwortet, weil ich mich an ihre Reaktion zu meiner Hochzeit erinnert habe und außerdem schwanger mit Umzugsstress zu kämpfen hatte. Anstatt dann nochmal später nachzufragen, wenn keine Antwort kommt, kam nach zwei Wochen eine Nachricht, dass sie es satt hätte, dass ich immer nur an käme, wenn es um meine Themen ginge (stimmt wirklich nicht, schließlich kam ich immer wieder an, obwohl ich genug Grund hatte sauer zu sein). Daraufhin war ich dann richtig sauer, weil ich sowas nicht nötig habe. Montag kam dennoch eine Einladungskarte zur Hochzeit, habe mir schon vorgenommen dann wieder zu reagieren als wäre nix gewesen, aber dann kam der Inhalt: Sie heiratet auf einmal im selben Monat wie bei uns geplant, auf derselben Burg (war bei uns auch schon gebucht) und die Feier in derselben Location.
Kurz: Sie klaut mir meine gesamte durchgeplante Traumhochzeit! (ja klar wusste sie von meinen Plänen als beste Freundin)
Ich steh immer noch unter Schock, ganz ehrlich.
Wie würdet ihr euch ihr gegenüber verhalten und würdet ihr EURE Hochzeit jetzt wieder umplanen???
Bin total enttäuscht und einfach nur sprachlos!

Mehr lesen

4. Dezember 2013 um 13:28

Wer solche "Freunde" hat...
braucht keine Feinde mehr. Das ist das erste was mir dazu einfällt.

Ich würde diese Freundschaft wohl einmal gründlich überdenken und meine Hochzeit neu planen - ohne sie einzuweihen -



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2013 um 17:40

Das klingt nach neid...
Ich glaube, deine Freundin war von der ersten Einladung an einfach extrem neidisch auf dich und lässt es dich so richtig spüren.

Ein no go für eine Freundschaft. Eigentlich müsste sie sich total über deine Hochzeit freuen, statt dessen klaut sie dir deine Idee für die Location. Ich würde den Kontakt abbrechen und genau so feiern, wie du dir es vorstellt....solche Freunde braucht man nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2013 um 21:32

Oh mann....
Die hat ja nerven. Ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst wenn deine beste Freundin sich so aufführt. Ich würde austicken... mit deiner Hochzeitsfeier würde ich nochmal schauen, theoretisch ist es ja egal wenn du in der Location wo du sowieso schon reserviert hattest auch feierst. Weil wenn man einmal alles gefunden und geplant hat wird es sehr schwer etwas anderes zu finden wo einem genau so gefällt. Und außerdem wer will dann sagen das du es von ihr nachgemacht hast, es ist ja keiner von ihrer Hochzeit auf deiner dabei, außer vielleicht sie. Und mit deiner Freundin würd ich es nochmal überdenken.
Grüße Giordana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2013 um 8:47


Vielen Dank, dass ihr meine Meinung teilt. Ich bin noch immer irgendwie sprachlos, was diese Sache betrifft und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Werde wahrscheinlich im Januar einfach ganz sachlich schreiben, dass ich nicht komme (ist mir ohnehin nix, meine Tochter dürfte dann gerade zwei Monate alt sein und die Hochzeit ist ca.450km entfernt von meinem Wohnort, daher habe ich meine Hochzeit schließlich verschoben). Und ob ich sie zu meiner Hochzeit dann einlade, stell ich jetzt sehr in Frage, ich geh davon aus, dass danach weiterhin Funkstille herrscht (natürlich liegt das wie immer an mir) und ich muss nach dieser Sache endgültig nicht mehr angekrochen kommen auch wenn es mir nach ca. 14 Jahre beste Freundschaft schon weh tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen