Forum / Hochzeit

Bis der Antrag kommt... 2.0

2. Oktober 2020 um 23:02
In Antwort auf

Die laufen gut, danke!

Samstag ist es soweit.. wir fühlen uns irgendwie beide komisch diese Woche

Ausser der Party-Playlist, die wir morgen machen, ist alles erledigt. Krass wie schnell das plötzlich geht! 

Bin sehr sehr dankbar hat meine Mama den grössten Teil, nämlich die Dekoration, übernommen. Ich glaub sonst wäre es echt stressig diese Woche.
 

Heii, wie geht es dir jetzt mit dem Status "verheiratet" ?
Wie war die Hochzeit?

Ich bin gespannt, was du so erzählst!!

Gefällt mir

Mehr lesen

2. Oktober 2020 um 23:06
In Antwort auf

Hallo Mädels!

Finde es so schön und beruhigend zu lesen dass ich mit meinen Gedanken nicht alleine bin, solangsam hatte ich nämlich das Gefühl ich steigere mich in das ganze Thema einfach zu stark rein...

Ich bin zwar erst 22 aber wollte eigentlich immer schon früh heiraten und auch eine Familie gründen. Mein Freund ist ein paar Jährchen älter als ich und bei Ihm auf der Arbeit ist er der Einzige in seinem Alter der noch keine Kinder hat oder verheiratet ist.

Nun haben wir schon ein Hochzeitsdatum im Standesamt reserviert und der Ring ist auch schon da und liegt lieblos auf dem Schreibtisch...ich habe ihn noch nicht gesehen und den Karton in dem er ist tagtäglich auf dem Schreibtisch liegen zu sehen macht mich schon verrückt 

Wir sind Ende des Jahres dann 4 Jahre zusammen und reden seit einem Jahr mehr über das Thema heiraten, es kam dann immer wieder auf den Tisch und er wirkte schon sehr genervt. Bei ihm ist es gefühlt immer so ein Hoch und Runter. Mal kann man mit ihm ganz normal darüber reden und er beschäftigt sich mit mir zusammen dann auch mit dem Thema (beispielsweise der Termin im Standesamt, der Ring) und dann gibt es wieder Tage wo er total genervt ist. Deshalb traue ich mich nicht ihn auf den Antrag anzusprechen...der Termin ist nächstes Jahr im Juni und es gibt ja einige Dinge zu planen dafür. Zumal von unserer Familie es auch noch niemand weiß und ich es auch gerne erst nach dem Antrag erzählen würde. 

Termine zur Kleidanprobe sollte man ja auch etwas im Voraus ausmachen, das würde ich sehr gerne mit meiner Mama gemeinsam machen und die ist leider beruflich viel unterwegs...solangsam wird das alles knapp. Als ich ihm gesagt hab dass wir das nun langsam mal erzählen müssen weil ich einen Termin im Brautmodengeschäft ausmachen muss und ich meinte ich möchte meine Mama dabei haben meinte er nur trocken dann geht er halt mit. Ich glaube er ist so ziemlich der unromantischste Mensch den ich kenne  unsere Reihenfolge ist ja auch nicht grad normal...
es soll nur eine kleine Hochzeit werden und ich möchte jetzt auch noch kein richtiges Brautkleid, dennoch möchte ich das mit meiner Mama gemeinsam machen und ich weiß sie wäre sehr traurig und enttäuscht wenn ich sie da außen vor lassen würde.

Mich belastet dieses Thema solangsam einfach nur noch...ich hoffe mich kann jemand in meinem Struggle hier verstehen, habe einfach Angst ihn darauf anzusprechen weil ich ihm keinen Druck machen möchte. Er ist so einer der dann gleich komplett abblockt wenn es ihm grad nicht passt, aber langsam wird die Zeit auch knapp...

Sorry für diesen Roman aber ich musste das einfach mal loswerden, ich kann ja leider mit gar niemandem darüber reden

Heii cherryblossom20

Mir sind beim Lesen ehrlich gesagt die deselben Fragen durch den Kopf wie Steffine...

Ich verstehe deine Situation nicht ganz... Ihr habt doch einen Termin beim Standesamt... Ihr habt also das Versprechen voneinander, dass ihr heiraten wollt.... Und um das geht es doch in einem Antrag genau genommen... Ich bin nicht sicher, wie du den Antrag definierst. Es ist auch nicht von mir böse gemeint...

Aber mit den Antworten auf Steffines Fragen, könnte ich vielleicht besser auf deinen Beitrag eingehen.

Liebe Grüsse

Gefällt mir

2. Oktober 2020 um 23:09
In Antwort auf

Immerhin pflegt ihr die Freundschaft noch... auch wenn sichs verändert hat. Hier ist das eher ne sterbende Blume

Wir hatten letzte Woche eine Besichtigung & haben diese Woche noch eine.
Letzte Woche war der totale Reinfall... Wohnungen bei uns sind ja generell teuer daher schwer zu finden.
Und dann hätten wir eine gefunden, Lage super, 70m², 3 Zimmer, leistbar (220.000, für meine Gegend sehr günstig) und dann war die Wohnung so dermaßen abgewohnt. Die jetzigen Besitzer rauchen trotz Kind in der Wohnung leider.
Den Geruch kriegt man dann auch so schnell nicht raus. wir haben dann abgesagt & sehen uns diese Woche noch was anderes an

hm... ja das gibt es leider...

Es brauchte zwar sehr viel Kraft mich ihr wieder zu nähern und nicht nachtragend zu sein... aber rückblickend bin ich froh, dass ich es gemacht habe...

Dann hoffe ich, dass es für dich so stimmt, wie es ist.

Das mit der Wohnung ist voll schade! Rauchgerucht ist abartig eklig... und ja, leider bringt man das nicht wirklich weg...

Dann bin ich gespannt, was du von zukünftigen Besichtigungen berichtest.

Gefällt mir

2. Oktober 2020 um 23:25
In Antwort auf

Freut mich, dass es auch bei dir so gut läuft im Moment

Dann wünsche ich euch auf jeden Fall auch einen tollen und erholsamen Urlaub, mit viel Zweisamkeit und freue mich schon auf deine Berichterstattung danach

Ich habe in meinem Handy schon einen Countdown erstellt, weil ich mich einfach SO sehr auf die 3 Tage Auszeit/Wellness freue
Selbst wenn es keinen Antrag geben sollte (wovon ich gerade ziemlich sicher ausgehe), wird es bestimmt mein Highlight für dieses Jahr werden

Aber manchmal muss man sich glaube ich auch selbst daran erinnern, wie viel Glück man eigentlich hat, einen Partner gefunden zu haben, der einen täglich glücklich macht und man sein restliches Leben mit ihm verbringen will. Es gibt so viele unglückliche Beziehungen oder verzweifelte Singles, dass ich mich manchmal schämen sollte, so "unglücklich" darüber zu sein, noch nicht verlobt zu sein...

Ich freue mich schon darauf, in 3-5 Wochen alle Updates zu lesen: 3. Jahrestag bei joomzy, Urlaub von flor19942, Wellness bei mir, Hochzeit bei user5909?

So, wir sind nun zurück von unserem Urlaub. Wir haben nach langem Hin und Her Ferien im Engadin gemacht. (Da es sehr unsicher war, ob die Grenze nach Österreich wieder zu geht... das wäre arbeitstechnisch schwierig geworden. Deshalb sind wir in der Schweiz geblieben)

Wir hatten meeeega schöne Wander und Wellnesstage in der Bergluft.
Ich bin zwar weder verlobt noch schwanger aber das ist ok. Wir hatten wirklich sehr schöne Tage. Ich hatte sogar das Gefühl, dass er sich dem Thema "Kinderwunsch" langsam öffnet und so war es tatsächlich. Zu Hause hat er mir eröffnet, dass er damit einverstanden ist, dass ich die  Pillenpackung fertig nehme und ich die küntlichen Hormone dann weglasse. Wir werden logischerweise mit Kondom weiterverhüten, weil wir beide nicht gerade sofort Kinder wollen, aber ich kann die küntlichen Hormone endlich weglassen und meinen Zyklus kennenlernen.
(Ich hatte die Pille im Juli noch nicht abgesetzt, weil er noch Schweissausbrüche bekam, wenn er daran dachte, dass es ja beim Kondom schieflaufen könnte und das wollte ich nicht. )
Ich war ehrlich gesagt extrem baff, da ich es gar nicht erwartet hatte. Mein Bauchgefühl hatte mir angekündigt, dass sich irgendwas getan hatte, so ganz wollte ich dem nicht vertrauen. Jetzt macht es mir plötzich ein bisschen Schiss Aber der Kinderwunsch ist ja da bei mir und ich möchte 6 - 12 Monate Vorlaufzeit haben, um meinen Zyklus kennenzulernen, bevor wir anfangen. Aber plötzlich wird es realer ... ich weiss gar nicht ob man versteht, was ich meine... ^^
Ich bin noch ganz durcheinander. ^^



Das ist ja super mit dem Countdown!! Ich mache das auch jeweils ^^ Ich liebe diese Vorfreude!!!

Bin gespannt was du dann über das Wochenende berichtest.

Ja, da hast du vollkommen recht. Ich mache mir auch immer wieder klar, wie glücklich ich vergeben bin! Es gibt viele, die das Glück noch nicht gefunden haben.

So und nun bin ich neugierig, was sich in der nächsten Zeit bei euch so tut.

Gefällt mir

6. Oktober 2020 um 9:51

Hi ihr lieben, vielen Dank für die Glückwünsche 🥰🥰

Unsere Hochzeit war toll! Es war immer super Stimmung, die Gäste waren begeistert. Es war einfach nur schön! Natürlich auch stressig aber das ist normal.
Der "First Look" war für mich soo überraschend weil mein Mann sogar Tränen in den Augen hatte und so kenne ich ihn gar nicht hihi.

Wir sind aber seeehr froh ist das Ganze jetzt vorbei 😂 waren gerade 1 Woche in Italien und haben uns erholt...

Ansonsten ist das verheiratete Leben nicht viel anders als vorher... nur fühle ich mich behüteter und an meinen neuen Namen muss ich mich noch gewöhnen

So dann gehe ich jetzt gespannt lesen was bei euch so gelaufen ist 💜

1 LikesGefällt mir

12. Oktober 2020 um 14:34
In Antwort auf

So, wir sind nun zurück von unserem Urlaub. Wir haben nach langem Hin und Her Ferien im Engadin gemacht. (Da es sehr unsicher war, ob die Grenze nach Österreich wieder zu geht... das wäre arbeitstechnisch schwierig geworden. Deshalb sind wir in der Schweiz geblieben)

Wir hatten meeeega schöne Wander und Wellnesstage in der Bergluft.
Ich bin zwar weder verlobt noch schwanger aber das ist ok. Wir hatten wirklich sehr schöne Tage. Ich hatte sogar das Gefühl, dass er sich dem Thema "Kinderwunsch" langsam öffnet und so war es tatsächlich. Zu Hause hat er mir eröffnet, dass er damit einverstanden ist, dass ich die  Pillenpackung fertig nehme und ich die küntlichen Hormone dann weglasse. Wir werden logischerweise mit Kondom weiterverhüten, weil wir beide nicht gerade sofort Kinder wollen, aber ich kann die küntlichen Hormone endlich weglassen und meinen Zyklus kennenlernen.
(Ich hatte die Pille im Juli noch nicht abgesetzt, weil er noch Schweissausbrüche bekam, wenn er daran dachte, dass es ja beim Kondom schieflaufen könnte und das wollte ich nicht. )
Ich war ehrlich gesagt extrem baff, da ich es gar nicht erwartet hatte. Mein Bauchgefühl hatte mir angekündigt, dass sich irgendwas getan hatte, so ganz wollte ich dem nicht vertrauen. Jetzt macht es mir plötzich ein bisschen Schiss Aber der Kinderwunsch ist ja da bei mir und ich möchte 6 - 12 Monate Vorlaufzeit haben, um meinen Zyklus kennenzulernen, bevor wir anfangen. Aber plötzlich wird es realer ... ich weiss gar nicht ob man versteht, was ich meine... ^^
Ich bin noch ganz durcheinander. ^^



Das ist ja super mit dem Countdown!! Ich mache das auch jeweils ^^ Ich liebe diese Vorfreude!!!

Bin gespannt was du dann über das Wochenende berichtest.

Ja, da hast du vollkommen recht. Ich mache mir auch immer wieder klar, wie glücklich ich vergeben bin! Es gibt viele, die das Glück noch nicht gefunden haben.

So und nun bin ich neugierig, was sich in der nächsten Zeit bei euch so tut.

Hallo

Freut mich, dass ihr einen tollen Urlaub hattet - auch wenn ihr in der Heimat bleiben musstet. Manchmal entdeckt man aber genau dann richtig schöne Fleckchen, wo man sich im Nachhinein fragt wieso man da nicht öfter Urlaub macht

Dann bist du ja jetzt (hoffentlich noch) schön erholt und hältst bis Weihnachten durch

Oh das freut mich auch total, dass dein Freund sich dem Thema Kinderwunsch langsam etwas nähert bzw. sich mal intensiver damit befasst
Finde ich auch sehr vernünftig von dir/euch, erstmal (wieder) den eigenen Körper genauer kennen zu lernen und ihm die Zeit geben, sich von den Hormonen zu erholen...
Deinen leichten Anfall von Panik kann ich auch gut verstehen, weil das Thema dann doch auf einmal ziemlich real und nah kommt, das macht schon ein bisschen Angst.
Aber jetzt hast du doch auf jeden Fall noch ein paar Monate Zeit dich emotional darauf einzulassen und dich eventuell auch schon mal ein bisschen einzulesen, welcher Kinderwagen WIRKLICH der Beste ist

Von meinem Wochenende berichte ich gleich in einem extra Post, sonst wird das hier wahrscheinlich zu unübersichtlich...aber gleich die Entwarnung vorneweg: nein es gab keinen Antrag

Gefällt mir

12. Oktober 2020 um 14:52

Sooo Mädels,

ich bin zurück vom Wellness-Wochenende und es war so so SOOO schön
Das Hotel war ein Traum! Man konnte richtig die Seele baumeln und sich mit unfassbar leckerem Essen verwöhnen lassen. Nicht günstig der Spaß, aber es war wirklich jeden Cent wert

Und es gab wie erwartet keinen Antrag
Darum bin ich aber auch gar nicht traurig, weil ich es wirklich nicht erwartet hätte und es auch irgendwie nicht zu ihm/uns gepasst hätte...

Witzigerweise gab es sogar einen Antrag im Wellnesbereich des Hotels, in aller Öffentlichkeit und ich fand es ehrlich gesagt ganz schrecklich
Total unpassender Moment, vor lauter fremden Menschen in Bademänteln...da war ich wirklich nicht neidisch

Wir haben uns danach auch kurz darüber unterhalten und mein Freund meinte (ich stimme ihm voll zu), er findet sowas viel zu klischeehaft und unpersönlich...


Somit werde ich mir definitiv auch keine Hoffnungen mehr auf irgendwelche Urlaube oder Ausflüge machen, ich glaube nicht dass mein Freund so einen Moment für einen Antrag wählen wird.
Außerdem meinte er, dass er vorher ja erst noch den Gang zu meinem Papa vor sich hätte, um ihn um seinen Segen zu bitten da hab ich erstmal laut losgelacht, weil ich das wirklich nicht von ihm erwartet hätte. Aber irgendwie schon auch ein bisschen süß

So, das war mein Update...mal sehen was dieses Jahr noch passiert, aber ich gehe mal ganz schwer davon aus, dass dieses Jahr durch ist

Gefällt mir

16. Oktober 2020 um 13:31
In Antwort auf

Hallo

Freut mich, dass ihr einen tollen Urlaub hattet - auch wenn ihr in der Heimat bleiben musstet. Manchmal entdeckt man aber genau dann richtig schöne Fleckchen, wo man sich im Nachhinein fragt wieso man da nicht öfter Urlaub macht

Dann bist du ja jetzt (hoffentlich noch) schön erholt und hältst bis Weihnachten durch

Oh das freut mich auch total, dass dein Freund sich dem Thema Kinderwunsch langsam etwas nähert bzw. sich mal intensiver damit befasst
Finde ich auch sehr vernünftig von dir/euch, erstmal (wieder) den eigenen Körper genauer kennen zu lernen und ihm die Zeit geben, sich von den Hormonen zu erholen...
Deinen leichten Anfall von Panik kann ich auch gut verstehen, weil das Thema dann doch auf einmal ziemlich real und nah kommt, das macht schon ein bisschen Angst.
Aber jetzt hast du doch auf jeden Fall noch ein paar Monate Zeit dich emotional darauf einzulassen und dich eventuell auch schon mal ein bisschen einzulesen, welcher Kinderwagen WIRKLICH der Beste ist

Von meinem Wochenende berichte ich gleich in einem extra Post, sonst wird das hier wahrscheinlich zu unübersichtlich...aber gleich die Entwarnung vorneweg: nein es gab keinen Antrag

Ja, das ist so. Aber zum Glück wandern wir beide sehr gerne und die Schweizer Berge sind traumhaft.
Es war sehr erholsam und ich hoffe auch, dass ich jetzt bis Weihnachten durchhalte

Habe gestern die letzte Pille genommen. Total seltsam aber meeeeeega gut bin nun gespannt wie sich mein Körper einpendelt. Und die Panik ist schon fast nicht mehr da habe es nun verarbeitet, dass mein Freund plötzlich den Schritt wagen wollte hatte es wirklich nicht erwartet

hahaha da haben wir zum Glück noch jede Menge Zeit für einen Kinderwagen

Wir haben aber mal genauer darüber geredet, wie wir uns das dann finanziell vorstellen und was unsere Wünsche bezüglich Arbeit/ Kinderbetreuung sind.
Irgendwie war das eine ganz neue Ebene für uns Es war halt dann nicht mehr nur so ein Traumdenken, sondern wirklich die Realität, die wir da besprochen haben ^^ Tat sehr gut.

Dann bin ich auf dein Update gespannt.

Gefällt mir

16. Oktober 2020 um 13:38
In Antwort auf

Sooo Mädels,

ich bin zurück vom Wellness-Wochenende und es war so so SOOO schön
Das Hotel war ein Traum! Man konnte richtig die Seele baumeln und sich mit unfassbar leckerem Essen verwöhnen lassen. Nicht günstig der Spaß, aber es war wirklich jeden Cent wert

Und es gab wie erwartet keinen Antrag
Darum bin ich aber auch gar nicht traurig, weil ich es wirklich nicht erwartet hätte und es auch irgendwie nicht zu ihm/uns gepasst hätte...

Witzigerweise gab es sogar einen Antrag im Wellnesbereich des Hotels, in aller Öffentlichkeit und ich fand es ehrlich gesagt ganz schrecklich
Total unpassender Moment, vor lauter fremden Menschen in Bademänteln...da war ich wirklich nicht neidisch

Wir haben uns danach auch kurz darüber unterhalten und mein Freund meinte (ich stimme ihm voll zu), er findet sowas viel zu klischeehaft und unpersönlich...


Somit werde ich mir definitiv auch keine Hoffnungen mehr auf irgendwelche Urlaube oder Ausflüge machen, ich glaube nicht dass mein Freund so einen Moment für einen Antrag wählen wird.
Außerdem meinte er, dass er vorher ja erst noch den Gang zu meinem Papa vor sich hätte, um ihn um seinen Segen zu bitten da hab ich erstmal laut losgelacht, weil ich das wirklich nicht von ihm erwartet hätte. Aber irgendwie schon auch ein bisschen süß

So, das war mein Update...mal sehen was dieses Jahr noch passiert, aber ich gehe mal ganz schwer davon aus, dass dieses Jahr durch ist

Ich finde es super, dass ihr euch das gegönnt hat. Das tut soooo gut, auch wenn es mal teurer wird. Schön, dass du es dann so schätzen kannst.

Schön, dass du deine Erwartungen realistisch gehalten hast. Das ist nicht immer einfach.

Der Antrag im Wellnessbereich tönt ziemlich seltsam.... toll, dass ihr da die gleiche Ansicht habt. ^^

Dass er zuerst zu deinem Papa will, finde ich auch sehr süss

Wenn mein Freund das machen würde, dann müsste er den Antrag dann auch eher schnell machen. Mein Papa würde sich sicher verplappern. In so Sachen ist er nicht so gut.

Auch wenn ich auch nicht denke, dass dieses Jahr noch was wird, weil er glaube ich schon genug am Kinderthema zu knabbern hatte, geniesse ich die Zeit mit ihm gerade extrem.  Seit wir die Krise überwunden haben, fühlt es sich anders an. irgendwie gefestigter. Hätte ich nie gedacht. ^^ Auch wenn man es oft hört.

Ich hoffe, dass du die Zeit bis Silvester auch noch so geniessen kannst. Dann starten wir nächsten Jahr wieder mit unseren "angestauten" Hoffnungen.

 

Gefällt mir

19. Oktober 2020 um 14:01

Wir hatten dieses Wochenende unser Jahrestagswochenende.
Ursprünglich wollten wir einen Tag in den Bavaria Filmstudios verbringen, mein Freund hat sich das Wochenende extra freigenommen.

Dank Corona wurde das dann nichts.
Der nächste Punkt war dann, dass er sich Samstag & Sonntag exta freigenommen hat und Freitag einen Nachtdienst bis 06:00 früh bekommen hat.

Somit bin ich dann am Freitag auch bis 02:00 wach geblieben & wir haben unseren Tag einfach etwas verschoben.
15:00 Mittagessen im Lieblingsrestaurant (Es gab Steak ), dann ein romantischer Spaziergang durch die Stadt in die wir vielleicht ziehen möchten und Abends bzw um 22:00 habe ich dann für uns ein 3-Gänge-Menü gekocht.
Wir haben mit unseren Katzen auf der Couch gelegen, Filme gesehen und Wein getrunken und sind dann irgendwann um 5 früh ins Bett.
Gestern haben wir dann auch nochmal einen Herbstspaziergang gemacht und abends hat er mich nochmal in ein Restaurant ausgeführt.

Somit - auch kein Antrag.
Hatte ich mir allerdings auch nicht erwartet da wir gerade voll im Stress mit der Wohnungssuche sind. Das würde jetzt nicht reinpassen weil das Wohnungsding alles überschattet.

Seine Oma hat uns letzten Sonntag gefragt ob bzw. wann wir mal heiraten möchten.. ich hab gesagt das hängt von ihm ab und er hat gesagt das hat noch ein paar Jahre Zeit.
Momentan bin ich aber so in den Wohnungskauf eingespannt, dass ich auch keinen Nerv dafür hätte. Auch wegen Corona, das ganze ist so unsicher, dass mir das planen nicht soviel spaß machen würde wie es sollte.
Die Begrenzungen für Hochzeiten, Geburtstage, etc. wurden heute bzw. ab Freitag auf indoor 6 Personen & Outdoor 10 Personen beschränkt.

Mein Fazit ist aber, dass das Wochenende unsere Beziehung wieder mal beflügelt hat.
Wir hatten mal zwei volle Tage füreinander zeit - normalerweise sehen wir uns aufgrund verschiedener Arbeitszeiten an maximal 2 Tagen jeweils ein paar Stunden.

 

Gefällt mir

20. Oktober 2020 um 19:02

Ich würde mich gern bei euch einreihen :P 
Bin mit meinem Freund 3,5 Jahre zusammen und warte seit ca. 1 Jahr auf den Antrag. Mal mehr, mal weniger geduldig. Mein Freund hat vor ca. 1 Jahr auch gemeint, dass 2020 sicher ein Antrag kommt. Hm ja, das ist jetzt irgendwie schwer aus dem Kopf zu bekommen und oft haben wir deswegen schon diskutiert und ich war dann enttäuscht, dass nichts kam. Er meint zwar, ich soll nicht so drängen, es wird schon kommen, aber momentan soll ich einfach genießen, dass wir einfach so glücklich sind. Verstehe halt nicht wieso, er seine Meinung geändert hat und diese Aussage vor einem Jahr getätigt hat.

Jetzt haben wir schließlich schon bald Ende des Jahres und ich bin zu 100% sicher, dass dieses Jahr leider nichts mehr kommt.  

Auf Haussuche sind wir übrigens schon seit 8 Monaten Es war aber noch nichts passendes dabei. Baby würde mein Freund gern schon seit 1 Jahr bekommen, aber wir haben ausgemacht, dass wir nächstes Jahr die Situation anschauen und schauen, ob es passt. Ich hab es noch nicht so eilig, vor einem Jahr fand ich es für ein Baby viel zu früh. Jetzt kann ich es mir mittlerweile vorstellen. Habe nru leider noch einen befristeten Job und es ist unsicher, ob ich einen unbefristeten bekomme.

Gefällt mir

3. November 2020 um 15:33
In Antwort auf

Ich würde mich gern bei euch einreihen :P 
Bin mit meinem Freund 3,5 Jahre zusammen und warte seit ca. 1 Jahr auf den Antrag. Mal mehr, mal weniger geduldig. Mein Freund hat vor ca. 1 Jahr auch gemeint, dass 2020 sicher ein Antrag kommt. Hm ja, das ist jetzt irgendwie schwer aus dem Kopf zu bekommen und oft haben wir deswegen schon diskutiert und ich war dann enttäuscht, dass nichts kam. Er meint zwar, ich soll nicht so drängen, es wird schon kommen, aber momentan soll ich einfach genießen, dass wir einfach so glücklich sind. Verstehe halt nicht wieso, er seine Meinung geändert hat und diese Aussage vor einem Jahr getätigt hat.

Jetzt haben wir schließlich schon bald Ende des Jahres und ich bin zu 100% sicher, dass dieses Jahr leider nichts mehr kommt.  

Auf Haussuche sind wir übrigens schon seit 8 Monaten Es war aber noch nichts passendes dabei. Baby würde mein Freund gern schon seit 1 Jahr bekommen, aber wir haben ausgemacht, dass wir nächstes Jahr die Situation anschauen und schauen, ob es passt. Ich hab es noch nicht so eilig, vor einem Jahr fand ich es für ein Baby viel zu früh. Jetzt kann ich es mir mittlerweile vorstellen. Habe nru leider noch einen befristeten Job und es ist unsicher, ob ich einen unbefristeten bekomme.

Hallo serena902010,

schön dass unsere Runde immer größer wird und wir alle in der fast gleichen Situation stecken

Finde ich ja schon ein bisschen gemein bis hin zu unmöglich, dass dein Freund so große Ankündigungen für 2020 macht und es anscheindend (wobei er ja noch 8 Wochen Zeit hat )  nicht einhält...da wäre ich an deiner Stelle vermutlich auch ein bisschen sauer, wobei man eigentlich ja keinen Anspruch daurauf hätte...
Ich drücke dir mal die Daumen, dass er evtl. doch noch in die Hufe kommt und evtl. sogar Weihnachten/Silvester etwas geplant hat

Ich weiß zwar nicht ob diese Taktik schlau ist, aber du könntest ja mal nebenbei verlauten lassen, dass du unverheiratet keine Kinder möchtest. Wenn er aber ja anscheindend sehr gerne Kinder möchte, wird er um die Frage aller Fragen nicht herum kommen

Wenn man jetzt zusammen ein Haus kauft, den Mann liebend umsorgt und ihm dann auch noch Kinder schenkt...wo ist dann der Anreiz zum heiraten? Er hat ja dann eigentlich alles was er möchte und das ganz ohne Trauschein.
Hört sich jetzt sehr zynisch an, aber verstehst du was ich meine?

Gefällt mir

8. November 2020 um 21:35

 
Naja für dieses Jahr hat er zu 100% nichts mehr geplant. Wir sind ja jetzt erst mal mindestens bis Dezember im Lockdown, also wie genau soll er das denn machen? Und zu Weihnachten und an Silvester arbeitet er, also da ist zu 100% auch nichts geplant. Bin aber schon sehr traurig, über so große Ankündigungen und dann passiert rein gar nichts. Denke, am 01.01 werd ich erst mal heulend da sitzen ... Das ganze Jahr über hab ich bei fast jeder Gelegenheit daran gedacht und ja es gab einige, wie ich doch finde. Nie kam etwas. Manchmal habe ich dann deshalb schon mit ihm diskutiert, weil ich es so gemein fand, so etwas zu sagen, ohne dass dann etwas kommt.
 
Ja das stimmt. Allerdings glaube ich dass ein Hauskauf sogar etwas mehr bedeutet als eine Hochzeit ehrlich gesagt. Damit geht man eigentlich mehr Verpflichtungen ein. Prinzipiell finde ich aber auch nichts schlimmes daran ein Kind zu bekommen udn ein Haus zu kaufen ohne Ehe. Mein Freund soll mich ja schließlich wegen mir heiraten und nicht weil er Angst hat, dass wir uns sonst kein Haus kaufen oder kein Kind bekommen.

Aber so wie es aussieht, müssen wir auch den Hauskauf noch ein paar Jahre aufschieben, die Kreditsituation aufgrund von Corona ist sehr schlecht und wir bekämen nur sehr, sehr schlechte und kaum bezahlbare Konditionen. Vor dem Baby wollte ich unbedingt heiraten, er weiß das auch. Es kümmert ihn nur scheinbar nicht. Wir wollten gern nächstes Jahr im Herbst mit Babyplanung beginnen, aber sieht mir nun ehrlich gesagt nicht danach aus, denn bis Herbst sind wir nie im Leben verheiratet, wenn wir noch nicht mal verlobt sind.. Ich nehme an, er denkt, dass ich meine Meinung diesbezüglich noch änder und auch ohen Heirat mit ihm ein Kind bekomme. Möchte ich aber eigentlich nicht.
 

Gefällt mir

11. November 2020 um 15:52
In Antwort auf

Ich würde mich gern bei euch einreihen :P 
Bin mit meinem Freund 3,5 Jahre zusammen und warte seit ca. 1 Jahr auf den Antrag. Mal mehr, mal weniger geduldig. Mein Freund hat vor ca. 1 Jahr auch gemeint, dass 2020 sicher ein Antrag kommt. Hm ja, das ist jetzt irgendwie schwer aus dem Kopf zu bekommen und oft haben wir deswegen schon diskutiert und ich war dann enttäuscht, dass nichts kam. Er meint zwar, ich soll nicht so drängen, es wird schon kommen, aber momentan soll ich einfach genießen, dass wir einfach so glücklich sind. Verstehe halt nicht wieso, er seine Meinung geändert hat und diese Aussage vor einem Jahr getätigt hat.

Jetzt haben wir schließlich schon bald Ende des Jahres und ich bin zu 100% sicher, dass dieses Jahr leider nichts mehr kommt.  

Auf Haussuche sind wir übrigens schon seit 8 Monaten Es war aber noch nichts passendes dabei. Baby würde mein Freund gern schon seit 1 Jahr bekommen, aber wir haben ausgemacht, dass wir nächstes Jahr die Situation anschauen und schauen, ob es passt. Ich hab es noch nicht so eilig, vor einem Jahr fand ich es für ein Baby viel zu früh. Jetzt kann ich es mir mittlerweile vorstellen. Habe nru leider noch einen befristeten Job und es ist unsicher, ob ich einen unbefristeten bekomme.

Ich kann mir gut vorstellen, dass er entweder einen Tag wie Weihnachten oder Silvester nimmt ooooder, dass er es dieses Jahr wollte aber wegen der blöden Situation doch auf nächstes Jahr verschoben hat.
Zumal ihr dann ja auch bald darauf heiraten müsst damit ihr vor der Babyplanung verheiratet seid & das ist dieses (&auch wohl nächstes) Jahr echt schwierig umzusetzen.
Oder die Situation scheint für ihn nicht die richtige.. bei meinem Freund bin ich mir absolut sicher, dass er es dann macht wenn das Leben gerade ruhig ist. Derzeit suchen wir eine Eigentumswohnung, also ist in unserem Leben gerade viel los.

Wie man sieht..Männer sind schwer zu durchschauen.
Hab Geduld & gute Nerven

Gefällt mir

16. November 2020 um 8:09

Guten Morgen meine

Gefällt mir

16. November 2020 um 14:40

Hallo Mädels

Habe mich schon lange nicht mehr eingeloggt. Nun komme ich zum Lesen und Antworten.

@joomzy: irgendwie ist ja dieses Jahr gar nichts wie geplant... ich finde es toll was ihr dann spontan unternommen habt!! Super, dass ihr euch von dieser blöden Coronazeit nicht unterkriegen lässt.  Wie läuft es nun mit der Wohnungssuche?

@serena: Willkommen!
hmm.. das würde ich auch gar nicht aus dem Kopf bekommen... finde ich sehr schräg und auch unfair so was zu sagen und dann nichts zu machen... aber das Jahr ist noch nicht vorbei! Möchtest du denn ein grosser Antrag oder er einen grossen machen? Ich finde, dass das auch mit Lockdown und ohne grossen Anlass (Weihnachten/ Silvester) problemlos machtbar ist. Natürlich, wenn man nicht einen riesen Antrag möchte/ machen möchte...
Ich verstehe dich extrme gut, wenn du das ganze Jahr über bei speziellen Anlässen daran denken musstest... ich musste das auch und meiner hat mir nicht gesagt, dass er dieses Jahr was macht...

Viel Glück mit der Haussuche! Das ist wirklich mehr Verantwortung!

Dann habt ihr ja über alle wichtigen Themen ja schon gesprochen ^^ Ehe, Kinder, Haus

Ich sehe das genau so. Ich möchte auch vor der Familieplanung heiraten, weil ich ihn heiraten will weil er so ist wie er ist und nicht weil wir Kinder haben... Aber irgendwie habe ich das Gefühl, Männer denken da ganz anders... mit denen ich geredet habe, haben mehr bammel vor der Ehe als vor Kinder... verstehe ich überhaupt nicht...
Ich würde auch sehr gerne Ende nächstes Jahr mit der Familienplanung starten... aber geht ja gar nicht mehr auf, wenn ich vorher heiraten will... also ich möchte sowieso standesamtlich heiraten.. er möchte die grosse Hochzeit ^^ und er weiss, dass ich eigentlich vor den Kindern heiraten will.. geht also nicht auf... Ich lasse die Themen aber erstmal ein bisschen ruhen...

Wünsche dir viel Gelassenheit und Geduld!

@steeeffine: leider sehe ich nur 3 Wörter von deinem Beitrag... ist das bei allen so??

Ich habe eigentlich nichts neues zu berichten ^^ Ich versuche meine überschüssige Energie irgendwie anders loszuwerden... und mich mit neuen Sachen zu beschäftigen...klappt mal besser mal weniger gut... versuche es so gelassen zu nehmen wie ich kann... mehr kann ich im Moment nicht tun.

Allen eine schöne Herbstzeit.

Gefällt mir

16. November 2020 um 15:09
In Antwort auf

Hallo Mädels

Habe mich schon lange nicht mehr eingeloggt. Nun komme ich zum Lesen und Antworten.

@joomzy: irgendwie ist ja dieses Jahr gar nichts wie geplant... ich finde es toll was ihr dann spontan unternommen habt!! Super, dass ihr euch von dieser blöden Coronazeit nicht unterkriegen lässt.  Wie läuft es nun mit der Wohnungssuche?

@serena: Willkommen!
hmm.. das würde ich auch gar nicht aus dem Kopf bekommen... finde ich sehr schräg und auch unfair so was zu sagen und dann nichts zu machen... aber das Jahr ist noch nicht vorbei! Möchtest du denn ein grosser Antrag oder er einen grossen machen? Ich finde, dass das auch mit Lockdown und ohne grossen Anlass (Weihnachten/ Silvester) problemlos machtbar ist. Natürlich, wenn man nicht einen riesen Antrag möchte/ machen möchte...
Ich verstehe dich extrme gut, wenn du das ganze Jahr über bei speziellen Anlässen daran denken musstest... ich musste das auch und meiner hat mir nicht gesagt, dass er dieses Jahr was macht...

Viel Glück mit der Haussuche! Das ist wirklich mehr Verantwortung!

Dann habt ihr ja über alle wichtigen Themen ja schon gesprochen ^^ Ehe, Kinder, Haus

Ich sehe das genau so. Ich möchte auch vor der Familieplanung heiraten, weil ich ihn heiraten will weil er so ist wie er ist und nicht weil wir Kinder haben... Aber irgendwie habe ich das Gefühl, Männer denken da ganz anders... mit denen ich geredet habe, haben mehr bammel vor der Ehe als vor Kinder... verstehe ich überhaupt nicht...
Ich würde auch sehr gerne Ende nächstes Jahr mit der Familienplanung starten... aber geht ja gar nicht mehr auf, wenn ich vorher heiraten will... also ich möchte sowieso standesamtlich heiraten.. er möchte die grosse Hochzeit ^^ und er weiss, dass ich eigentlich vor den Kindern heiraten will.. geht also nicht auf... Ich lasse die Themen aber erstmal ein bisschen ruhen...

Wünsche dir viel Gelassenheit und Geduld!

@steeeffine: leider sehe ich nur 3 Wörter von deinem Beitrag... ist das bei allen so??

Ich habe eigentlich nichts neues zu berichten ^^ Ich versuche meine überschüssige Energie irgendwie anders loszuwerden... und mich mit neuen Sachen zu beschäftigen...klappt mal besser mal weniger gut... versuche es so gelassen zu nehmen wie ich kann... mehr kann ich im Moment nicht tun.

Allen eine schöne Herbstzeit.

Hey! Schön wieder von dir zu hören

Ja das wird tatsächlich langsam knapp, wenn du erst heiraten und dann Kinder möchtest und ihr eigentlich Ende nächsten Jahres mit der Familienplanung beginnen wolltet...wobei man eine kleine Standesamtliche Trauung bestimmt auch kurfristiger (also in 4-6 Monaten) planen kann...vielleicht ist noch alles offen

Mit was beschäftigst du dich denn so? ich bräuchte selbst ein bisschen Inspiration, was Ablenkung und Beschäftigung angeht


Öhm..was ist da mit meiner Nachricht passiert? Nein das war keine Absicht und anscheinend ist mein ganzer Text verloren gegangen

Eigentlich gibt es außer ganz viel Hirngespinstereien auch nicht wirklich etwas zu erzählen bei mir. Das Hausbauprojekt ist gerade wieder ein bisschen aktueller, weil uns für das Baugebiet mitgeteilt wurde, dass es sich doch nicht um 2-3 Jahre verschiebt und eine Bebaaung Mitte 2022 realistisch wäre.
Jetzt laufen wir viel in Neubaugebieten spazieren und waren in zwei Musterhausparks um herauszufinden, was uns gefällt und was wir bauen wollen.
Zum Glück sind wir fast immer einer Meinung und haben uns gedanklich schon unser Traumhäuschen geplant

Aber auch in Sachen Hochzeit habe ich (also bilde ich mir zumindest ein) das Gefühl, dass sich langsam etwas in die richtige Richtung bewegt. Er meinte letztens, dass er sich in letzter Zeit doch tatsächlich ein paar mal Gedanken zum Thema heiraten gemacht hat (:saut, um dann aber bei meinen glitzernden Augen sofort wieder mit seinem kindischen Humor - den ich aber sehr liebe- zu antworten "mh aber will ich die wirklich heiraten? Mhh neeeeee "

Gefühlt ist er aber wenn es ums heiraten geht, ein bisschen aufgeschlossener bei Gesprächen und blockt nicht sofort ab. Zum Beispiel habe ich ihm auch erzählt, dass ich gerne in meiner Heimat standesamtlich heiraten möchte und da war er sofort mit einverstanden.
Auch wollte ich mir einen tollen Ring kaufen, der aber nicht mehr in meiner "Mittelfingergröße" vorhanden war, sondern nur noch in der Größe für den Ringfinger. (Ich besitze 4 Ringe, davon trage ich 3 nur am Mittelfinger und den 4 Ring auch nur am Ringfinger, weil ich den seit ich 8 bin besitze - ja meine Finger sind schmal :pdr. Egal: auf jeden Fall hab ich ihn gefragt, ob ich ihn mir für den Ringfinger kaufen soll, obwohl ich mir die Ringfinger ja eigentlich für wichtige Ringe freihalten will (jaja ihr dürft gerne Augenrollen ). Und da meinte er, dass er es total süß findet, dass ich die Ringfinger freihalten möchte und dann doch lieber warten soll, bis der Ring in der größeren Größe vorhanden ist
Wow..sorry für den vielen Text um wenig Aktion


So und jetzt spielt mein dummer Kopf wieder verrückt, weil wir ausgemacht haben an Silvester zu dem Feld zu fahren, wo "unser" Baugebiet entstehen soll um von da aus das Feuerwerk (wenn es nicht noch verboten wird) von unserer jetzigen Stadt anzuschauen... so als Glücksbringer.

Mehr muss ich dazu glaub ich nicht sagen oder?
Bitte haut mir was gegen den Kopf um diesen Gedanken ganz schnell wieder loszuwerden..ich wollte das Jahr doch eigentlich abschreiben...

Jetzt reichts aber mal wieder mit geblubber...ich freu mich auf eure Updates, antworten, etc.
Machts gut und schön weiter durchhalten!

Gefällt mir

16. November 2020 um 17:47
In Antwort auf

Hey! Schön wieder von dir zu hören

Ja das wird tatsächlich langsam knapp, wenn du erst heiraten und dann Kinder möchtest und ihr eigentlich Ende nächsten Jahres mit der Familienplanung beginnen wolltet...wobei man eine kleine Standesamtliche Trauung bestimmt auch kurfristiger (also in 4-6 Monaten) planen kann...vielleicht ist noch alles offen

Mit was beschäftigst du dich denn so? ich bräuchte selbst ein bisschen Inspiration, was Ablenkung und Beschäftigung angeht


Öhm..was ist da mit meiner Nachricht passiert? Nein das war keine Absicht und anscheinend ist mein ganzer Text verloren gegangen

Eigentlich gibt es außer ganz viel Hirngespinstereien auch nicht wirklich etwas zu erzählen bei mir. Das Hausbauprojekt ist gerade wieder ein bisschen aktueller, weil uns für das Baugebiet mitgeteilt wurde, dass es sich doch nicht um 2-3 Jahre verschiebt und eine Bebaaung Mitte 2022 realistisch wäre.
Jetzt laufen wir viel in Neubaugebieten spazieren und waren in zwei Musterhausparks um herauszufinden, was uns gefällt und was wir bauen wollen.
Zum Glück sind wir fast immer einer Meinung und haben uns gedanklich schon unser Traumhäuschen geplant

Aber auch in Sachen Hochzeit habe ich (also bilde ich mir zumindest ein) das Gefühl, dass sich langsam etwas in die richtige Richtung bewegt. Er meinte letztens, dass er sich in letzter Zeit doch tatsächlich ein paar mal Gedanken zum Thema heiraten gemacht hat (:saut, um dann aber bei meinen glitzernden Augen sofort wieder mit seinem kindischen Humor - den ich aber sehr liebe- zu antworten "mh aber will ich die wirklich heiraten? Mhh neeeeee "

Gefühlt ist er aber wenn es ums heiraten geht, ein bisschen aufgeschlossener bei Gesprächen und blockt nicht sofort ab. Zum Beispiel habe ich ihm auch erzählt, dass ich gerne in meiner Heimat standesamtlich heiraten möchte und da war er sofort mit einverstanden.
Auch wollte ich mir einen tollen Ring kaufen, der aber nicht mehr in meiner "Mittelfingergröße" vorhanden war, sondern nur noch in der Größe für den Ringfinger. (Ich besitze 4 Ringe, davon trage ich 3 nur am Mittelfinger und den 4 Ring auch nur am Ringfinger, weil ich den seit ich 8 bin besitze - ja meine Finger sind schmal :pdr. Egal: auf jeden Fall hab ich ihn gefragt, ob ich ihn mir für den Ringfinger kaufen soll, obwohl ich mir die Ringfinger ja eigentlich für wichtige Ringe freihalten will (jaja ihr dürft gerne Augenrollen ). Und da meinte er, dass er es total süß findet, dass ich die Ringfinger freihalten möchte und dann doch lieber warten soll, bis der Ring in der größeren Größe vorhanden ist
Wow..sorry für den vielen Text um wenig Aktion


So und jetzt spielt mein dummer Kopf wieder verrückt, weil wir ausgemacht haben an Silvester zu dem Feld zu fahren, wo "unser" Baugebiet entstehen soll um von da aus das Feuerwerk (wenn es nicht noch verboten wird) von unserer jetzigen Stadt anzuschauen... so als Glücksbringer.

Mehr muss ich dazu glaub ich nicht sagen oder?
Bitte haut mir was gegen den Kopf um diesen Gedanken ganz schnell wieder loszuwerden..ich wollte das Jahr doch eigentlich abschreiben...

Jetzt reichts aber mal wieder mit geblubber...ich freu mich auf eure Updates, antworten, etc.
Machts gut und schön weiter durchhalten!

@flor19942: Wohnungssuche läuft toll.. ursprünglich wollten wir eine 3-Zimmer-Neubau-Gartenwohnung mit einer tollen Grünanlage herum.
Allerdings ist der Markt bei uns schwierig und so haben wir eine Wohnung gefunden die uns extrem gut gefallen hat aber ohne Garten im 4. Stock& neben der Bundesstraße liegt und nur Asphalt rum hat.
Trotzdem hat sie uns super gefallen& wir wollten sie nehmen.

Und was sehe ich kurz vor der Zusage?

Neubau-3-Zimmer-Gartenwohnungen in meiner Heimatstadt für einen leistbaren Preis und sogar provisionsfrei! Perfekt!
Jetzt haben wir ein Angebot abgegeben und es sieht sehr sehr gut aus.

Dafür kotzt Corona etwas an... ab morgen sind wir wieder bis 06.12. im Lockdown.


@steeeffine: die Silvesterpläne klingen super. Das wär die Gelegenheit für deinen Freund....
Sorry, ich kanns dir auch nicht ausreden. Das klingt nämlich sooooo passend dafür.
 

Gefällt mir

16. November 2020 um 18:28
In Antwort auf

Hey! Schön wieder von dir zu hören

Ja das wird tatsächlich langsam knapp, wenn du erst heiraten und dann Kinder möchtest und ihr eigentlich Ende nächsten Jahres mit der Familienplanung beginnen wolltet...wobei man eine kleine Standesamtliche Trauung bestimmt auch kurfristiger (also in 4-6 Monaten) planen kann...vielleicht ist noch alles offen

Mit was beschäftigst du dich denn so? ich bräuchte selbst ein bisschen Inspiration, was Ablenkung und Beschäftigung angeht


Öhm..was ist da mit meiner Nachricht passiert? Nein das war keine Absicht und anscheinend ist mein ganzer Text verloren gegangen

Eigentlich gibt es außer ganz viel Hirngespinstereien auch nicht wirklich etwas zu erzählen bei mir. Das Hausbauprojekt ist gerade wieder ein bisschen aktueller, weil uns für das Baugebiet mitgeteilt wurde, dass es sich doch nicht um 2-3 Jahre verschiebt und eine Bebaaung Mitte 2022 realistisch wäre.
Jetzt laufen wir viel in Neubaugebieten spazieren und waren in zwei Musterhausparks um herauszufinden, was uns gefällt und was wir bauen wollen.
Zum Glück sind wir fast immer einer Meinung und haben uns gedanklich schon unser Traumhäuschen geplant

Aber auch in Sachen Hochzeit habe ich (also bilde ich mir zumindest ein) das Gefühl, dass sich langsam etwas in die richtige Richtung bewegt. Er meinte letztens, dass er sich in letzter Zeit doch tatsächlich ein paar mal Gedanken zum Thema heiraten gemacht hat (:saut, um dann aber bei meinen glitzernden Augen sofort wieder mit seinem kindischen Humor - den ich aber sehr liebe- zu antworten "mh aber will ich die wirklich heiraten? Mhh neeeeee "

Gefühlt ist er aber wenn es ums heiraten geht, ein bisschen aufgeschlossener bei Gesprächen und blockt nicht sofort ab. Zum Beispiel habe ich ihm auch erzählt, dass ich gerne in meiner Heimat standesamtlich heiraten möchte und da war er sofort mit einverstanden.
Auch wollte ich mir einen tollen Ring kaufen, der aber nicht mehr in meiner "Mittelfingergröße" vorhanden war, sondern nur noch in der Größe für den Ringfinger. (Ich besitze 4 Ringe, davon trage ich 3 nur am Mittelfinger und den 4 Ring auch nur am Ringfinger, weil ich den seit ich 8 bin besitze - ja meine Finger sind schmal :pdr. Egal: auf jeden Fall hab ich ihn gefragt, ob ich ihn mir für den Ringfinger kaufen soll, obwohl ich mir die Ringfinger ja eigentlich für wichtige Ringe freihalten will (jaja ihr dürft gerne Augenrollen ). Und da meinte er, dass er es total süß findet, dass ich die Ringfinger freihalten möchte und dann doch lieber warten soll, bis der Ring in der größeren Größe vorhanden ist
Wow..sorry für den vielen Text um wenig Aktion


So und jetzt spielt mein dummer Kopf wieder verrückt, weil wir ausgemacht haben an Silvester zu dem Feld zu fahren, wo "unser" Baugebiet entstehen soll um von da aus das Feuerwerk (wenn es nicht noch verboten wird) von unserer jetzigen Stadt anzuschauen... so als Glücksbringer.

Mehr muss ich dazu glaub ich nicht sagen oder?
Bitte haut mir was gegen den Kopf um diesen Gedanken ganz schnell wieder loszuwerden..ich wollte das Jahr doch eigentlich abschreiben...

Jetzt reichts aber mal wieder mit geblubber...ich freu mich auf eure Updates, antworten, etc.
Machts gut und schön weiter durchhalten!

Schön so schnell von dir zu lesen.

Ja.. aber wie sagt man so schön "Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen". ^^ Ich habe mich von meinen Plänen in den letzten Monaten ein bisschen gelöst. Ich will mich und ihn weder stressen noch unter Druck setzen. Ich nehme es im Moment wie es kommt. Wir haben so eine schöne Beziehung. Diese werde ich auch nicht kaputt machen, weil ich verbisschen an meinen Plänen hänge. Ich finde es so, extrem viel stressfreier.

Ich habe das biken für mich entdeckt. Eine Freundin zeigt mir die besten Flowtrails im nahgelegenen Wald. Leider habe ich es erst vor 3 Wochen für mich entdeckt und die Saison dafür ist eigentlich vorbei... zu nass.. zu viel Laub...

Und ich mache auch sehr gerne Nagelbilder (Nägel in Holz einschlagen und Faden spannen). Mache ich auch nicht mega oft. Will meine Nachbarn ja nicht foltern ^^

Und sonst vertreibe ich mir die Zeit leider nur mir Serieschauen oder lesen. ^^

Was machst du so?

Das ist mir auch schon passiert... da war die lange Nachricht einfach weg... -.-

Das tönt ja toll mit dem Hausbau Schön, dass ihr so oft die gleiche Meinung habt. Hausbau ist einer der grössten Herausforderungen für eine Beziehung... man mus tausend Entscheidungen treffen...

Total süss, dass er beim Thema Hochzeit herumalbert. Macht meiner auch
Schön, dass er bei der Ring Sache so reagiert hat. Ich verstehe dich! Macht halt schon Hoffnung. ^^ Und Silvesterpläne klingen hammer

Ich kann dir leider keine hauen... ich verstehe dich zu gut und fiebere mit dir
Zwar keine grosse Hilfe gegen die Hoffnung, aber wir ticken zu ähnlich ^^

Gefällt mir

16. November 2020 um 18:29
In Antwort auf

@flor19942: Wohnungssuche läuft toll.. ursprünglich wollten wir eine 3-Zimmer-Neubau-Gartenwohnung mit einer tollen Grünanlage herum.
Allerdings ist der Markt bei uns schwierig und so haben wir eine Wohnung gefunden die uns extrem gut gefallen hat aber ohne Garten im 4. Stock& neben der Bundesstraße liegt und nur Asphalt rum hat.
Trotzdem hat sie uns super gefallen& wir wollten sie nehmen.

Und was sehe ich kurz vor der Zusage?

Neubau-3-Zimmer-Gartenwohnungen in meiner Heimatstadt für einen leistbaren Preis und sogar provisionsfrei! Perfekt!
Jetzt haben wir ein Angebot abgegeben und es sieht sehr sehr gut aus.

Dafür kotzt Corona etwas an... ab morgen sind wir wieder bis 06.12. im Lockdown.


@steeeffine: die Silvesterpläne klingen super. Das wär die Gelegenheit für deinen Freund....
Sorry, ich kanns dir auch nicht ausreden. Das klingt nämlich sooooo passend dafür.
 

Das klingt ja suuuuuper Viiiiiel Glück mit eurem Angebot!!

Und viiiiel Gedulg im Lockdown

Gefällt mir

3. Januar um 10:59

Hallo ihr Lieben! Ich melde mich mal mit einem Update.
Nachdem ich 2020 gedanklich schon abgeschrieben hatte und ganz enttäuscht war weil er ja angedeutet hatte, dass etwas kommt, ist es dann an unserem Jahrestag passiert.  
Wir haben uns verlobt! Das Gefühl ist einfach nur der pure Wahnsinn, fühle mich als hätte ich 1000e Schmetterlinge im Bauch und wenn ich meinen wunderschönen Ring ansehe (im Moment noch 2 Größen zu groß :P ) dann kann ich es gar nicht glauben. Wir wollen tatsächlich heiraten!  
Der Antrag war sehr romantisch, beim Candle Light Dinner, er hat gekocht, mit Kniefall und kurzer Rede davor. Und ich konnte natürlich nur Ja sagen, ich kanns noch gar nicht glauben  
Somit können wir definitiv vor der Babyplanung heiraten. Entweder noch dieses Jahr im Spätsommer oder 2022  
Sind gerade dabei es jedem zu erzählen, durch Lockdown etwas schwierig :P 

Gefällt mir

5. Januar um 11:47

@serena902010 Na was hab ich gesagt.. Ende des Jahres dann Herzlichen Glückwunsch! ❤ Der Antrag klingt richtig toll Bist du direkt in die Planung eingestiegen? :-P Wie sieht deine Traumhochzeit aus?

Gefällt mir

8. Januar um 15:03

Hallo ihr Lieben, 

Ich habe beim Stöbern im Internet dieses Forum entdeckt und mich sofort wiedererkannt. Kurz zu meiner Situation: Ich bin fast 31, mein Freund 33. Wir sind seit 3 Jahren zusammen und wohnen nun auch seit 2 Jahren schon zusammen. Ich habe für ihn meine Stadt und meinen Job aufgegeben und bin zu ihm aufs Land gezogen, da er sich einen Umzug in die Stadt nicht vorstellen konnte. Ich habe einen festen Job, verdiene gutes Geld und er ist finanziell auch auf sicheren Beinen. Unsere Beziehung läuft gut und wir haben dieselben Pläne für unsere Zukunft, worüber wir auch schon seit Beginn unserer Beziehung immer wieder sprechen. Seit letztem Jahr auch konkreter, sprich dass wir die Familienplanung für Ende diesen Jahres "beschlossen" haben. Ich habe aber auch immer wieder gesagt, dass ich vor der Schwangerschaft heiraten will. Er möchte das auch und wir haben sogar schon ganz konkret darüber gesprochen, wie wir uns Hochzeit, Antrag usw. vorstellen. 

Jetzt das große ABER. Wir waren uns eigentlich einig, dass wir 2021 heiraten und danach die Familienplanung in Angriff nehmen wollen. Daher habe ich bereits das ganze letzte Jahr auf einen Antrag gehofft und war nach unseren beiden Urlauben jedes Mal ein wenig enttäuscht... Zuletzt dann an Weihnachten, insbesondere weil er so komische Andeutungen gemacht hat und ich ein kleines Schmuckkästchen ausgepackt habe - in dem eine Silberkette enthalten war.  

Daraufhin konnte ich mir meine Enttäuschung nicht mehr verkneifen und habe ihm gesagt, dass ich mir einen Antrag gewünscht hätte, zumal man die Hochzeit ja auch noch planen muss, was nicht mal eben an einem Wochenende passiert ist (wir wollen beide groß heiraten und durch Corona sind ja eh kaum noch Locations in den Sommermonaten zu haben). Er ist daraufhin aus allen Wolken gefallen und meinte ich würde mich da "reinsteigern" und dass es völlig problemlos möglich wäre, eine Hochzeit innerhalb weniger Wochen zu planen. Dass er - ganz im Gegenteil - nur sehr kurzfristig einen Antrag machen würde, damit ich mich mit der Planung nicht "verrückt" mache.... Habe mich daraufhin gefragt in welcher Welt er eigentlich lebt ... 

Jedenfalls bin ich seitdem eigentlich dauerhaft gereizt und bedrückt weil ich einen großen Kinderwunsch habe und nun sehe, dass meine bzw. unsere zeitliche Planung gar nicht zu halten ist. Wir möchten auch zwei Kinder und er stellt sich mindestens 3 Jahre Abstand vor. Nun bin ich aber auch keine 20 mehr und habe das Gefühl soweit denkt er gar nicht ... dazu kommt, dass ich eine Hormonstörung habe und auf natürliche Weise keine Kinder bekommen kann. Es würde also in jedem Fall eine Weile dauern und wir müssten wegen den Kosten verheiratet sein. 

Seine Freunde und Familie und auch meine Freunde und Familie fragen andauernd, wann wir heiraten und Kinder bekommen, was zusätzlich den Druck erhöht. Alle in unserem Umfeld haben im letzten Jahr Kinder bekommen oder sind schwanger geworden.

Er fühlt sich durch mich ungerecht behandelt und meinte, wenn ich schon den Antrag "erwarte" würde er erst recht keinen machen und dass er möchte, dass der Antrag für mich "völlig überraschend" kommt - was aus meiner Sicht nach unseren vielen Gesprächen absolut unrealistisch ist! Gleichzeitig besteht er als "Mann" darauf selber zu entscheiden wann der Antrag gemacht wird und möchte mit mir am liebsten gar nicht über das Thema sprechen. 

Ich bin mittlerweile einfach nur noch hilflos bei dem Thema und ärgere mich über seine Gedankenlosigkeit und dass er nicht mal zu Potte kommt... dass wir zusammen ein Leben aufbauen wollen ist für uns beide klar! Daher verstehe ich nicht, wieso er sich so viel Zeit lässt. 

Ich habe ihn in den letzten 3 Jahren immer unterstützt, da er noch studiert hat und ich schon seit 4 Jahren arbeite. Ich habe mein Leben und meinen Job in der Stadt aufgegeben. Aber jetzt ist er fertig und es passiert trotzdem nichts. 

Wie kann ich wieder mehr Geduld und Nervenstärke zurück gewinnen?! 

Gefällt mir

17. Januar um 11:07

Hallo zusammen! Ich habe gerade dieses Forum entdeckt und es kommt wie gerufen um meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen! Mein Freund (27) und ich (25) sind nun seit fast 7,5 Jahren zusammen und haben letztes Jahr unser Traumhaus gebaut. Als wir zu planen begonnen haben war das Thema Heiraten zwar mal Gespräch, dass wir beide mal möchten aber nicht aktuell. Ich hab sogar mal gesagt, während dem Hausbau braucht er mich nicht fragen da ich da keinen Kopf für hochzeitsplanung habe.. War ganz schön leichtsinnig von mir denn während dem Hausbau wurde der Wunsch nach der Hochzeit immer größer und so warte ich nun schon seit Herbst 2019auf einen Antrag.Ich dachte dann, dass er mir nach dem Einzug die Frage stellt. Aber nichts da. Wir wohnen nun schon fast ein halbes Jahr im Haus.Er möchte heiraten und Kinder und redet auch immer wieder darüber.Ich hab vor Jahren mal gesagt,dass es ja cool wäre wenn wir an unserem Jahrestag heiraten würden. Der fällt dieses Jahr (2021) auf einen Samstag. Dieses Datum wird nun immer knapper... Wir möchten im Herbst auch mit der Familienplanung starten (da ist es beruflich bei mir entspannter) und er kann es kaum erwarten. Ich hab ihm aber auch schon gesagt, dass ich gerne kirchlich heiraten möchte, bevor Kinder kommen und auch nicht schwanger heiraten will.... Momentan wenn das Thema aufkommt, schiebt er corona und den Lockdown vor, dass es eh schwierig ist zu heiraten oder gar einen Antrag zu machen.  Meine Ungeduld ist am höchsten Punkt und ich fühle mich langsam verarscht, da er immer vom heiraten spricht, mich aber nie fragt... Meine Pinterest pinnwand tut ihr übriges dazu   Also lange Rede kurzer Sinn. Hallo zusammen ich bin eine von euch! Help me! 

Gefällt mir

17. Januar um 14:18
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben, 

Ich habe beim Stöbern im Internet dieses Forum entdeckt und mich sofort wiedererkannt. Kurz zu meiner Situation: Ich bin fast 31, mein Freund 33. Wir sind seit 3 Jahren zusammen und wohnen nun auch seit 2 Jahren schon zusammen. Ich habe für ihn meine Stadt und meinen Job aufgegeben und bin zu ihm aufs Land gezogen, da er sich einen Umzug in die Stadt nicht vorstellen konnte. Ich habe einen festen Job, verdiene gutes Geld und er ist finanziell auch auf sicheren Beinen. Unsere Beziehung läuft gut und wir haben dieselben Pläne für unsere Zukunft, worüber wir auch schon seit Beginn unserer Beziehung immer wieder sprechen. Seit letztem Jahr auch konkreter, sprich dass wir die Familienplanung für Ende diesen Jahres "beschlossen" haben. Ich habe aber auch immer wieder gesagt, dass ich vor der Schwangerschaft heiraten will. Er möchte das auch und wir haben sogar schon ganz konkret darüber gesprochen, wie wir uns Hochzeit, Antrag usw. vorstellen. 

Jetzt das große ABER. Wir waren uns eigentlich einig, dass wir 2021 heiraten und danach die Familienplanung in Angriff nehmen wollen. Daher habe ich bereits das ganze letzte Jahr auf einen Antrag gehofft und war nach unseren beiden Urlauben jedes Mal ein wenig enttäuscht... Zuletzt dann an Weihnachten, insbesondere weil er so komische Andeutungen gemacht hat und ich ein kleines Schmuckkästchen ausgepackt habe - in dem eine Silberkette enthalten war.  

Daraufhin konnte ich mir meine Enttäuschung nicht mehr verkneifen und habe ihm gesagt, dass ich mir einen Antrag gewünscht hätte, zumal man die Hochzeit ja auch noch planen muss, was nicht mal eben an einem Wochenende passiert ist (wir wollen beide groß heiraten und durch Corona sind ja eh kaum noch Locations in den Sommermonaten zu haben). Er ist daraufhin aus allen Wolken gefallen und meinte ich würde mich da "reinsteigern" und dass es völlig problemlos möglich wäre, eine Hochzeit innerhalb weniger Wochen zu planen. Dass er - ganz im Gegenteil - nur sehr kurzfristig einen Antrag machen würde, damit ich mich mit der Planung nicht "verrückt" mache.... Habe mich daraufhin gefragt in welcher Welt er eigentlich lebt ... 

Jedenfalls bin ich seitdem eigentlich dauerhaft gereizt und bedrückt weil ich einen großen Kinderwunsch habe und nun sehe, dass meine bzw. unsere zeitliche Planung gar nicht zu halten ist. Wir möchten auch zwei Kinder und er stellt sich mindestens 3 Jahre Abstand vor. Nun bin ich aber auch keine 20 mehr und habe das Gefühl soweit denkt er gar nicht ... dazu kommt, dass ich eine Hormonstörung habe und auf natürliche Weise keine Kinder bekommen kann. Es würde also in jedem Fall eine Weile dauern und wir müssten wegen den Kosten verheiratet sein. 

Seine Freunde und Familie und auch meine Freunde und Familie fragen andauernd, wann wir heiraten und Kinder bekommen, was zusätzlich den Druck erhöht. Alle in unserem Umfeld haben im letzten Jahr Kinder bekommen oder sind schwanger geworden.

Er fühlt sich durch mich ungerecht behandelt und meinte, wenn ich schon den Antrag "erwarte" würde er erst recht keinen machen und dass er möchte, dass der Antrag für mich "völlig überraschend" kommt - was aus meiner Sicht nach unseren vielen Gesprächen absolut unrealistisch ist! Gleichzeitig besteht er als "Mann" darauf selber zu entscheiden wann der Antrag gemacht wird und möchte mit mir am liebsten gar nicht über das Thema sprechen. 

Ich bin mittlerweile einfach nur noch hilflos bei dem Thema und ärgere mich über seine Gedankenlosigkeit und dass er nicht mal zu Potte kommt... dass wir zusammen ein Leben aufbauen wollen ist für uns beide klar! Daher verstehe ich nicht, wieso er sich so viel Zeit lässt. 

Ich habe ihn in den letzten 3 Jahren immer unterstützt, da er noch studiert hat und ich schon seit 4 Jahren arbeite. Ich habe mein Leben und meinen Job in der Stadt aufgegeben. Aber jetzt ist er fertig und es passiert trotzdem nichts. 

Wie kann ich wieder mehr Geduld und Nervenstärke zurück gewinnen?! 

Hallo Rinibini

Mir ging es bei deinem Text wirklich auch so wie dir bei diesen Beiträgen.
Ich erkenne vieler meiner Gedanken in deinem Beitrag.

Vorallem beim Satz: "Habe mich daraufhin gefragt in welcher Welt er eigentlich lebt ... " musste ich laut auflachen. Wie oft habe ich mir das schon gefragt bei meinem Freund ^^ Er denkt irgendwie auch nicht wirklich realistisch und eher immer kurzzeitig.. auf lange Sicht geht es nicht auf... Er reden auch, dass er sich immer bereiter fühlt für Kinder und übergeht komplett meinen Wunsch, zuerst heiraten zu wollen....
und dabei ist er derjenige der die grosse Hochzeit will... ich denke, er stellt sich das zu einfach vor...

Wie ich meine Geduld zurück gewinne weiss ich leider genau so wenig wie du.. deshalb kann ich dir keinen Rat geben.. mir hat es aber geholfen, meine Gedanken hier zu teilen.

Und das mit dem "wenn ich schon den Antrag "erwarte" würde er erst recht keinen machen und dass er möchte, dass der Antrag für mich "völlig überraschend" kommt" ist bei meinem auch so... ich habe ihm gesagt, der Zug wäre abgefahren.. da er immer wieder Andeutungen macht und ich mir schon zu viele Gadenken dazu gemacht habe, wird es nicht überraschend sein. Aber auch so werde ich mich riesig freuen... Es waren einfach zu viele Andeutungen und "verpasste" Gelegenheiten, um mich zu überraschen... aber irgendwie kann er das nicht verstehen... Da ich nicht ständig daran denken will, erwähne ich das Thema eigentlich so gut wie gar nie mehr... nur wenn er wirklich zu eindeutige Andeutungen macht und mich das zu sehr "verletzt* weil ich weiss, dass ja e nichts passiert....

Un als wäre das nicht genug habe ich seit dem ich die Pille (endlich!!!) abgesetzt habe, heftige Stimmungsschwankungen (die zum Glück immer besser werden). Es kann sein, dass ich morgens weinend aufwache, weil cih so dermassen traurig bin, dass er mich nicht fragt. (Dass ich ihn frage ist keine Option..das haben wir bereits beredet).. und es gibt Tage, an denen ich froh bin, dass wir es noch nicht sind... Ich bin selber noch sehr überfordert bin diesen heftigen Schwankungen...

Ich probiere unsere Beziehung weiterhin zu geniessen, denn wir haben eine wunderbare Beziehung.

Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen! Schön, dass du deine Gedanken mit usn geteilt hast.

Gefällt mir

17. Januar um 14:29
In Antwort auf

Hallo zusammen! Ich habe gerade dieses Forum entdeckt und es kommt wie gerufen um meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen! Mein Freund (27) und ich (25) sind nun seit fast 7,5 Jahren zusammen und haben letztes Jahr unser Traumhaus gebaut. Als wir zu planen begonnen haben war das Thema Heiraten zwar mal Gespräch, dass wir beide mal möchten aber nicht aktuell. Ich hab sogar mal gesagt, während dem Hausbau braucht er mich nicht fragen da ich da keinen Kopf für hochzeitsplanung habe.. War ganz schön leichtsinnig von mir denn während dem Hausbau wurde der Wunsch nach der Hochzeit immer größer und so warte ich nun schon seit Herbst 2019auf einen Antrag.Ich dachte dann, dass er mir nach dem Einzug die Frage stellt. Aber nichts da. Wir wohnen nun schon fast ein halbes Jahr im Haus.Er möchte heiraten und Kinder und redet auch immer wieder darüber.Ich hab vor Jahren mal gesagt,dass es ja cool wäre wenn wir an unserem Jahrestag heiraten würden. Der fällt dieses Jahr (2021) auf einen Samstag. Dieses Datum wird nun immer knapper... Wir möchten im Herbst auch mit der Familienplanung starten (da ist es beruflich bei mir entspannter) und er kann es kaum erwarten. Ich hab ihm aber auch schon gesagt, dass ich gerne kirchlich heiraten möchte, bevor Kinder kommen und auch nicht schwanger heiraten will.... Momentan wenn das Thema aufkommt, schiebt er corona und den Lockdown vor, dass es eh schwierig ist zu heiraten oder gar einen Antrag zu machen.  Meine Ungeduld ist am höchsten Punkt und ich fühle mich langsam verarscht, da er immer vom heiraten spricht, mich aber nie fragt... Meine Pinterest pinnwand tut ihr übriges dazu   Also lange Rede kurzer Sinn. Hallo zusammen ich bin eine von euch! Help me! 

Hallo Diylove

Schön, dass du den Beitrag gefunden hast.

Willkommen!

Ja, im Nachhinein ist man doch immer schlauer ^^ Ich habe auch schon so Sätze bereut ^^

Und ich verstehe deinen Frust. Da nun das Haus fertig ist und ihr ja wirklich lange zusammen seit, verstehe ich deinen Wunsch sehr gut.

Das ist wirklich eine schwache Ausrede... Corona/ Lockdown ändert doch nichts daran... einen Antrag kann man auch dann machen.

Ich verstehe deine Art zu Denken. Aber meinst du wirklich ihm ist aufgefallen, dass euer Jahrestag in diesem Jahr an einem Samstag ist und weiss noch, dass du das mal gesagt hast..?

Ich bin leider auch so wie du ^^ und finde es logisch, dass einem so Sachen auffallen... aber eben leider nur, wenn man sich damit beschäftigt... Mein Freund würde das wohl nicht auffallen, wann unser Jahrestag fallen würde...

Das mit Pinterst ist leider ein Eigentor... Ich habe die App schon x Mal desintalliert und wieder installiert... Es ist schwer davon loszukommen.. es ist tatsächlich eine kleine Sucht... ich schaffe es nicht, davon loszukommen und schaue mir sehr gerne Kleider und Ringe an... ^^ ziemlich kontraproduktiv, wie du auch schon bemerkt hast.

Ich habe mir neue Hobbys gesucht, als ich gemerkt habe, dass mein Freund leider noch gar nicht bereit ist und mir aufgezeigt, dass ich erst 26 bin und das Leben noch vor mir. Denn in der "Wartenstarre" will ich nicht verfallen. Ich geniesse die Beziehung und mein Leben weiter und gebe ihm (wenn ich die Geduld aufbringe; ist leider nicht immer der Fall ^^) den nötigen Freiraum für sein Tempo. Er weiss aber, dass ich nicht bis 30 warten will für Kinder...
Die neuen Hobbys helfen mir sehr, meine Zeit besser zu verbringen, als auf Pinterest... auch wenn das natürlich immernoch vorkommt ^^

Falls du es gar nicht mehr aushälst, was ich sehr verstehen würde, würde ich dir raten nochmals das Gespräch zu suchen. Corona wird nicht einfach so verschwinden... Das als Grund vorzuschieben ist feige, um sich nicht damit beschäftigen zu müssen. Man kann auch während Corona einen Antrag machen und heiraten. Die grosse Feier kann man ja immer noch nachholen.

Wie konkret habt ihr denn schon über die Familienplanung geredet?

Liebe Grüsse und viel Kraft!

Gefällt mir

17. Januar um 15:57
In Antwort auf

Hallo Diylove

Schön, dass du den Beitrag gefunden hast.

Willkommen!

Ja, im Nachhinein ist man doch immer schlauer ^^ Ich habe auch schon so Sätze bereut ^^

Und ich verstehe deinen Frust. Da nun das Haus fertig ist und ihr ja wirklich lange zusammen seit, verstehe ich deinen Wunsch sehr gut.

Das ist wirklich eine schwache Ausrede... Corona/ Lockdown ändert doch nichts daran... einen Antrag kann man auch dann machen.

Ich verstehe deine Art zu Denken. Aber meinst du wirklich ihm ist aufgefallen, dass euer Jahrestag in diesem Jahr an einem Samstag ist und weiss noch, dass du das mal gesagt hast..?

Ich bin leider auch so wie du ^^ und finde es logisch, dass einem so Sachen auffallen... aber eben leider nur, wenn man sich damit beschäftigt... Mein Freund würde das wohl nicht auffallen, wann unser Jahrestag fallen würde...

Das mit Pinterst ist leider ein Eigentor... Ich habe die App schon x Mal desintalliert und wieder installiert... Es ist schwer davon loszukommen.. es ist tatsächlich eine kleine Sucht... ich schaffe es nicht, davon loszukommen und schaue mir sehr gerne Kleider und Ringe an... ^^ ziemlich kontraproduktiv, wie du auch schon bemerkt hast.

Ich habe mir neue Hobbys gesucht, als ich gemerkt habe, dass mein Freund leider noch gar nicht bereit ist und mir aufgezeigt, dass ich erst 26 bin und das Leben noch vor mir. Denn in der "Wartenstarre" will ich nicht verfallen. Ich geniesse die Beziehung und mein Leben weiter und gebe ihm (wenn ich die Geduld aufbringe; ist leider nicht immer der Fall ^^) den nötigen Freiraum für sein Tempo. Er weiss aber, dass ich nicht bis 30 warten will für Kinder...
Die neuen Hobbys helfen mir sehr, meine Zeit besser zu verbringen, als auf Pinterest... auch wenn das natürlich immernoch vorkommt ^^

Falls du es gar nicht mehr aushälst, was ich sehr verstehen würde, würde ich dir raten nochmals das Gespräch zu suchen. Corona wird nicht einfach so verschwinden... Das als Grund vorzuschieben ist feige, um sich nicht damit beschäftigen zu müssen. Man kann auch während Corona einen Antrag machen und heiraten. Die grosse Feier kann man ja immer noch nachholen.

Wie konkret habt ihr denn schon über die Familienplanung geredet?

Liebe Grüsse und viel Kraft!

Hi ja das mit dem Datum hab ich ihm schon ein paar mal gesagt, dass das schön wäre. Und auch dass ich vor den Kindern heiraten möchte weiß er.

Bezgl Kindern haben wir ganz offen alles geklärt und sind uns einig dabei, dass wir im Herbst starten möchten. Ihm wäre es tatsächlich am liebsten der Schwangerschaftstest wäre jetzt schon positiv, da wir beide jetzt schon einen großen Kinderwunsch haben aber wegen meiner beruflichen Situation noch bis Ende des Jahres warten. 

Ich mach mich einfach selber verrückt, da immer alle bekannten und Familie Fragen wann es endlich soweit ist und ich mich auch frage auf was er warten will. Wir haben unser Eigenheim, sind lange zusammen, haben eine harmonische Beziehung und möchten eine Familie gründen. 
Und er hat ja auch mehrmals gesagt dass er mal heiraten möchte... 

Ach es ist einfach zum verzweifeln 🙈

Gefällt mir

17. Januar um 18:41
In Antwort auf

Hallo Rinibini

Mir ging es bei deinem Text wirklich auch so wie dir bei diesen Beiträgen.
Ich erkenne vieler meiner Gedanken in deinem Beitrag.

Vorallem beim Satz: "Habe mich daraufhin gefragt in welcher Welt er eigentlich lebt ... " musste ich laut auflachen. Wie oft habe ich mir das schon gefragt bei meinem Freund ^^ Er denkt irgendwie auch nicht wirklich realistisch und eher immer kurzzeitig.. auf lange Sicht geht es nicht auf... Er reden auch, dass er sich immer bereiter fühlt für Kinder und übergeht komplett meinen Wunsch, zuerst heiraten zu wollen....
und dabei ist er derjenige der die grosse Hochzeit will... ich denke, er stellt sich das zu einfach vor...

Wie ich meine Geduld zurück gewinne weiss ich leider genau so wenig wie du.. deshalb kann ich dir keinen Rat geben.. mir hat es aber geholfen, meine Gedanken hier zu teilen.

Und das mit dem "wenn ich schon den Antrag "erwarte" würde er erst recht keinen machen und dass er möchte, dass der Antrag für mich "völlig überraschend" kommt" ist bei meinem auch so... ich habe ihm gesagt, der Zug wäre abgefahren.. da er immer wieder Andeutungen macht und ich mir schon zu viele Gadenken dazu gemacht habe, wird es nicht überraschend sein. Aber auch so werde ich mich riesig freuen... Es waren einfach zu viele Andeutungen und "verpasste" Gelegenheiten, um mich zu überraschen... aber irgendwie kann er das nicht verstehen... Da ich nicht ständig daran denken will, erwähne ich das Thema eigentlich so gut wie gar nie mehr... nur wenn er wirklich zu eindeutige Andeutungen macht und mich das zu sehr "verletzt* weil ich weiss, dass ja e nichts passiert....

Un als wäre das nicht genug habe ich seit dem ich die Pille (endlich!!!) abgesetzt habe, heftige Stimmungsschwankungen (die zum Glück immer besser werden). Es kann sein, dass ich morgens weinend aufwache, weil cih so dermassen traurig bin, dass er mich nicht fragt. (Dass ich ihn frage ist keine Option..das haben wir bereits beredet).. und es gibt Tage, an denen ich froh bin, dass wir es noch nicht sind... Ich bin selber noch sehr überfordert bin diesen heftigen Schwankungen...

Ich probiere unsere Beziehung weiterhin zu geniessen, denn wir haben eine wunderbare Beziehung.

Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen! Schön, dass du deine Gedanken mit usn geteilt hast.

Hallo Flor, 

Jaaa diese total kurzsichtige Denkweise macht mich teilweise rasend .. wenn ich ihm dann z.B. aufzeige, dass vom Kinderwunsch zum Kind auch nochmal (wenn alles sofort klappt) 1 Jahr vergeht und wenn man jetzt drüber spricht es zum Ende des Jahres zu versuchen nochmal ein Jahr ist er schon immer etwas verdutzt 😅🙈 Weil er sich darüber gar keine Gedanken macht wenn er sagt "wir haben doch noch viel Zeit, warum jetzt drüber sprechen". 

Meinen Wunsch vor den Kindern zu heiraten kannte er seit Beginn unserer Beziehung und macht sich trotzdem keine Gedanken was das für die zeitliche Planung bedeutet 🙄 es ist wirklich zum Mäusemelken... aber so einfach ist er halt bis jetzt mit allem durchs Leben gekommen. 
 
Und wie du sagst, dass der Antrag "total überraschend" kommt, dieser Zug ist nun auch bei uns abgefahren. Das wäre vielleicht vor nem Jahr oder so der Fall gewesen, aber jetzt mit Sicherheit nicht mehr 🤷🏻‍♀️ Um meinen Antrag betteln müssen, das möchte ich aber auch nicht ... 

Meine Freunde raten mir einfach abzuwarten und die Momente zu genießen, aber das fällt mir zunehmend schwerer. Fühle mich mit meinen Gedanken und Plänen manchmal auch total alleine gelassen. 

Gefällt mir

Gestern um 14:19
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben, 

Ich habe beim Stöbern im Internet dieses Forum entdeckt und mich sofort wiedererkannt. Kurz zu meiner Situation: Ich bin fast 31, mein Freund 33. Wir sind seit 3 Jahren zusammen und wohnen nun auch seit 2 Jahren schon zusammen. Ich habe für ihn meine Stadt und meinen Job aufgegeben und bin zu ihm aufs Land gezogen, da er sich einen Umzug in die Stadt nicht vorstellen konnte. Ich habe einen festen Job, verdiene gutes Geld und er ist finanziell auch auf sicheren Beinen. Unsere Beziehung läuft gut und wir haben dieselben Pläne für unsere Zukunft, worüber wir auch schon seit Beginn unserer Beziehung immer wieder sprechen. Seit letztem Jahr auch konkreter, sprich dass wir die Familienplanung für Ende diesen Jahres "beschlossen" haben. Ich habe aber auch immer wieder gesagt, dass ich vor der Schwangerschaft heiraten will. Er möchte das auch und wir haben sogar schon ganz konkret darüber gesprochen, wie wir uns Hochzeit, Antrag usw. vorstellen. 

Jetzt das große ABER. Wir waren uns eigentlich einig, dass wir 2021 heiraten und danach die Familienplanung in Angriff nehmen wollen. Daher habe ich bereits das ganze letzte Jahr auf einen Antrag gehofft und war nach unseren beiden Urlauben jedes Mal ein wenig enttäuscht... Zuletzt dann an Weihnachten, insbesondere weil er so komische Andeutungen gemacht hat und ich ein kleines Schmuckkästchen ausgepackt habe - in dem eine Silberkette enthalten war.  

Daraufhin konnte ich mir meine Enttäuschung nicht mehr verkneifen und habe ihm gesagt, dass ich mir einen Antrag gewünscht hätte, zumal man die Hochzeit ja auch noch planen muss, was nicht mal eben an einem Wochenende passiert ist (wir wollen beide groß heiraten und durch Corona sind ja eh kaum noch Locations in den Sommermonaten zu haben). Er ist daraufhin aus allen Wolken gefallen und meinte ich würde mich da "reinsteigern" und dass es völlig problemlos möglich wäre, eine Hochzeit innerhalb weniger Wochen zu planen. Dass er - ganz im Gegenteil - nur sehr kurzfristig einen Antrag machen würde, damit ich mich mit der Planung nicht "verrückt" mache.... Habe mich daraufhin gefragt in welcher Welt er eigentlich lebt ... 

Jedenfalls bin ich seitdem eigentlich dauerhaft gereizt und bedrückt weil ich einen großen Kinderwunsch habe und nun sehe, dass meine bzw. unsere zeitliche Planung gar nicht zu halten ist. Wir möchten auch zwei Kinder und er stellt sich mindestens 3 Jahre Abstand vor. Nun bin ich aber auch keine 20 mehr und habe das Gefühl soweit denkt er gar nicht ... dazu kommt, dass ich eine Hormonstörung habe und auf natürliche Weise keine Kinder bekommen kann. Es würde also in jedem Fall eine Weile dauern und wir müssten wegen den Kosten verheiratet sein. 

Seine Freunde und Familie und auch meine Freunde und Familie fragen andauernd, wann wir heiraten und Kinder bekommen, was zusätzlich den Druck erhöht. Alle in unserem Umfeld haben im letzten Jahr Kinder bekommen oder sind schwanger geworden.

Er fühlt sich durch mich ungerecht behandelt und meinte, wenn ich schon den Antrag "erwarte" würde er erst recht keinen machen und dass er möchte, dass der Antrag für mich "völlig überraschend" kommt - was aus meiner Sicht nach unseren vielen Gesprächen absolut unrealistisch ist! Gleichzeitig besteht er als "Mann" darauf selber zu entscheiden wann der Antrag gemacht wird und möchte mit mir am liebsten gar nicht über das Thema sprechen. 

Ich bin mittlerweile einfach nur noch hilflos bei dem Thema und ärgere mich über seine Gedankenlosigkeit und dass er nicht mal zu Potte kommt... dass wir zusammen ein Leben aufbauen wollen ist für uns beide klar! Daher verstehe ich nicht, wieso er sich so viel Zeit lässt. 

Ich habe ihn in den letzten 3 Jahren immer unterstützt, da er noch studiert hat und ich schon seit 4 Jahren arbeite. Ich habe mein Leben und meinen Job in der Stadt aufgegeben. Aber jetzt ist er fertig und es passiert trotzdem nichts. 

Wie kann ich wieder mehr Geduld und Nervenstärke zurück gewinnen?! 

Hey Rinibini
Ich kann dich da voll verstehen. Der teil mit der Überraschung ist schon lange vorbei. Man ist sich einig, dass man das Leben zusammen verbringen will und auch mal heiraten will. Es ist nicht so dass man nie drüber geredet hat und er nach einem Jahr Beziehung auf einmal weiß dass er jetzt heiraten will 😂
Man wartet quasi nur noch drauf.

Unsere Männer haben glaube ich einfach nicht auf dem schirm, dass sich eine Hochzeit sobald man mit der Familienplanung startet einfach nach hinten zieht. Und das nicht nur im ein paar Wochen. 

Gefällt mir

Gestern um 16:06
In Antwort auf

Hey Rinibini
Ich kann dich da voll verstehen. Der teil mit der Überraschung ist schon lange vorbei. Man ist sich einig, dass man das Leben zusammen verbringen will und auch mal heiraten will. Es ist nicht so dass man nie drüber geredet hat und er nach einem Jahr Beziehung auf einmal weiß dass er jetzt heiraten will 😂
Man wartet quasi nur noch drauf.

Unsere Männer haben glaube ich einfach nicht auf dem schirm, dass sich eine Hochzeit sobald man mit der Familienplanung startet einfach nach hinten zieht. Und das nicht nur im ein paar Wochen. 

Ja die haben das tatsächlich nicht auf dem Schirm obwohl es gefühlt ständig Thema ist 😅🤷🏻‍♀️ naja ... abwarten und Tee trinken ... man kann aber nicht verhindern, dass es einen ärgert. Es könnte doch auch so einfach sein! 

Gefällt mir

18:17
In Antwort auf

Hi ja das mit dem Datum hab ich ihm schon ein paar mal gesagt, dass das schön wäre. Und auch dass ich vor den Kindern heiraten möchte weiß er.

Bezgl Kindern haben wir ganz offen alles geklärt und sind uns einig dabei, dass wir im Herbst starten möchten. Ihm wäre es tatsächlich am liebsten der Schwangerschaftstest wäre jetzt schon positiv, da wir beide jetzt schon einen großen Kinderwunsch haben aber wegen meiner beruflichen Situation noch bis Ende des Jahres warten. 

Ich mach mich einfach selber verrückt, da immer alle bekannten und Familie Fragen wann es endlich soweit ist und ich mich auch frage auf was er warten will. Wir haben unser Eigenheim, sind lange zusammen, haben eine harmonische Beziehung und möchten eine Familie gründen. 
Und er hat ja auch mehrmals gesagt dass er mal heiraten möchte... 

Ach es ist einfach zum verzweifeln 🙈

Ich musste bei "...weiss er." schmunzeln.

Meiner weiss es auch, aber ich frage mich, ob ihm es auch bewusst ist was das bedeutet ^^ ich denke eben nicht... so wie bei dir.

Dass dein Umfeld ständig danach fragt, finde ich nicht sehr einfühlsam... evtl. wuüde ich ihnen das ganz klar mitteilen. Du meldest dich, wenn es so weit ist... sie müssen nicht ständig danach fragen.. auch wenn es lieb gemeint ist..

Es erleichtert mich schon, dass es anderen auch so geht.. manchmal denke ich, ich sei verrückt ... ^^ aber immerhin denken hier auch noch einige so.

 

Gefällt mir

18:26
In Antwort auf

Hallo Flor, 

Jaaa diese total kurzsichtige Denkweise macht mich teilweise rasend .. wenn ich ihm dann z.B. aufzeige, dass vom Kinderwunsch zum Kind auch nochmal (wenn alles sofort klappt) 1 Jahr vergeht und wenn man jetzt drüber spricht es zum Ende des Jahres zu versuchen nochmal ein Jahr ist er schon immer etwas verdutzt 😅🙈 Weil er sich darüber gar keine Gedanken macht wenn er sagt "wir haben doch noch viel Zeit, warum jetzt drüber sprechen". 

Meinen Wunsch vor den Kindern zu heiraten kannte er seit Beginn unserer Beziehung und macht sich trotzdem keine Gedanken was das für die zeitliche Planung bedeutet 🙄 es ist wirklich zum Mäusemelken... aber so einfach ist er halt bis jetzt mit allem durchs Leben gekommen. 
 
Und wie du sagst, dass der Antrag "total überraschend" kommt, dieser Zug ist nun auch bei uns abgefahren. Das wäre vielleicht vor nem Jahr oder so der Fall gewesen, aber jetzt mit Sicherheit nicht mehr 🤷🏻‍♀️ Um meinen Antrag betteln müssen, das möchte ich aber auch nicht ... 

Meine Freunde raten mir einfach abzuwarten und die Momente zu genießen, aber das fällt mir zunehmend schwerer. Fühle mich mit meinen Gedanken und Plänen manchmal auch total alleine gelassen. 

Haha ^^ ja, das war bei mir auch so. Vorallem als ich noch die Pille nahm habe ich ihm x Mal aufgezeigt, dass meine Periode ca. 1 Jahr braucht (weiss ich aus Erfahrung) bis sie sich eingependelt hat und noch 1 Jahr geht es bis das Baby, dann wirklich auch kommt. ^^ Da machte er irgendwie immer grosse Augen, als wäre es das erste Mal, dass ich ihm das ekrläre... Zum Glück hat er es nun geschnallt und ich habe die Pille vor 3 Monaten abgesetzt.

Aber das mit der zeitlichen Planung überlegt er irgendwie in einer Parallelwelt, in der die Zeit anders vergeht, habe ich das Gefühl ^^

Um den Antrag betteln werde ich auch nicht... ich darf ihn "nicht machen"... da er das möchte...

Gestern hatten wir sonst ein gutes Gespräch und irgendwie ging es plötzlich darum, dass ich nicht für immer "nur" Freundin und Freund sein wollen würde... das ginge für mich gar nicht... da war er auch extrem überrascht. ?!?! ^^ Als ich ihm sagte, dass er doch wisse, wie wichtig mir das sei, sagte er das sei ihm nicht bewusst gewesen... .... nach so vielen Gesprächen und Luftschlössern, die wir zusammen hatten über heiraten und Kinder kriegen, war es ihm nicht bewusst..?!?! manoman... und da soll noch jemand sagen, dass Frauen kompliziert seien ^^ Er sagte, da jetzt e Corona ist und er sich das Fest, dass er sich vorstellt nicht machen könnten, wäre das für ihn in den Hintergrund gerückt.. da sagte ich, dass ich ihn heiraten will, weil ich unsere Beziehung festigen will, da brauche ich keine Riesenparty..... unsere Liebe können wir immernoch irgendwann mit Freunden feiern...

Ich habe sehr wenige enge Freundinnnen und die verstehen es leider auch nicht so... viel Rat können die mir nicht geben...

aber eben.. einen Rat habe ich leider auch nicht ^^
 

Gefällt mir

18:28
In Antwort auf

Hey Rinibini
Ich kann dich da voll verstehen. Der teil mit der Überraschung ist schon lange vorbei. Man ist sich einig, dass man das Leben zusammen verbringen will und auch mal heiraten will. Es ist nicht so dass man nie drüber geredet hat und er nach einem Jahr Beziehung auf einmal weiß dass er jetzt heiraten will 😂
Man wartet quasi nur noch drauf.

Unsere Männer haben glaube ich einfach nicht auf dem schirm, dass sich eine Hochzeit sobald man mit der Familienplanung startet einfach nach hinten zieht. Und das nicht nur im ein paar Wochen. 

Ich versuche meinem Freund klar zumachen, dass ich nicht nach den Kinderkriegen heiraten will, weil ich ihn heiraten will, weil ich ihn liebe, nicht einfach weil wir Kinder haben... und ich will unsere Liebe feiern und Spass haben, ohne auf andere aufpassen zu müssen.. was natürlich etwas anderes ist, wenn man mit den Kindern feiert...

Aber ich denke auch, dass meinem Freund nicht bewusst ist, dass sich die Hochzeit um einiges nach hinten verschieben würde...

Gefällt mir

21:54
In Antwort auf

Haha ^^ ja, das war bei mir auch so. Vorallem als ich noch die Pille nahm habe ich ihm x Mal aufgezeigt, dass meine Periode ca. 1 Jahr braucht (weiss ich aus Erfahrung) bis sie sich eingependelt hat und noch 1 Jahr geht es bis das Baby, dann wirklich auch kommt. ^^ Da machte er irgendwie immer grosse Augen, als wäre es das erste Mal, dass ich ihm das ekrläre... Zum Glück hat er es nun geschnallt und ich habe die Pille vor 3 Monaten abgesetzt.

Aber das mit der zeitlichen Planung überlegt er irgendwie in einer Parallelwelt, in der die Zeit anders vergeht, habe ich das Gefühl ^^

Um den Antrag betteln werde ich auch nicht... ich darf ihn "nicht machen"... da er das möchte...

Gestern hatten wir sonst ein gutes Gespräch und irgendwie ging es plötzlich darum, dass ich nicht für immer "nur" Freundin und Freund sein wollen würde... das ginge für mich gar nicht... da war er auch extrem überrascht. ?!?! ^^ Als ich ihm sagte, dass er doch wisse, wie wichtig mir das sei, sagte er das sei ihm nicht bewusst gewesen... .... nach so vielen Gesprächen und Luftschlössern, die wir zusammen hatten über heiraten und Kinder kriegen, war es ihm nicht bewusst..?!?! manoman... und da soll noch jemand sagen, dass Frauen kompliziert seien ^^ Er sagte, da jetzt e Corona ist und er sich das Fest, dass er sich vorstellt nicht machen könnten, wäre das für ihn in den Hintergrund gerückt.. da sagte ich, dass ich ihn heiraten will, weil ich unsere Beziehung festigen will, da brauche ich keine Riesenparty..... unsere Liebe können wir immernoch irgendwann mit Freunden feiern...

Ich habe sehr wenige enge Freundinnnen und die verstehen es leider auch nicht so... viel Rat können die mir nicht geben...

aber eben.. einen Rat habe ich leider auch nicht ^^
 

Parallelwelt ist das richtige Wort 🙈😅😃 ich weiß auch nicht, wieso die Jungs so ticken. Aber es macht mich echt wahnsinnig 🙄 

Den Antrag selber machen würde ich aus Prinzip nicht, aber auch weil er findet, dass das Männersache ist.

Ich verstehe manchmal nicht, wieso man so viel Atem darauf verschwendet mit den Jungs rumzudiskutieren und stundenlang Sachen zu bereden, wenn sie eigentlich gar nicht verstehen was gemeint ist... 

Wir haben jetzt erstmal einen Termin in der Kinderwunschpraxis. Da wollte mein Freund sogar von sich aus mit, damit er erfährt, was ich denn wirklich habe und wie schlimm das sich auf die Kinderplanung auswirkt. Meine leise Hoffnung ist, dass ihm das doch ein wenig die Augen öffnet was die zeitliche Komponente angeht .. aber eigentlich hab ich aufgegeben 😅🤷🏻‍♀️

Gefällt mir