Home / Forum / Hochzeit / Bitterer seitensprung

Bitterer seitensprung

25. Februar 2010 um 19:27

Hi

Meine Frau ist während unserer Ehe fremdgegangen, warum sie dies tat weis ich nicht aber ich vermute das ihr vielleicht etwas gefehlt hat aufgrund dessen das ich im Rollstuhl sitze. Aber nun zum Problem, beim Fremdgehen ist sie schwanger geworden von dem Typ (Afroamerikaner). Zum Anfang wollte sie das Kind allein grossziehen und mich verlassen. Mittlerweile nach dem sich die Situation etwas beruhigt hat möchte sie gerne das Kind mit mir grossziehen, will aber auch das der leibliche Vater Kontakt zum Kind hat. Ich persönlich kann das aber nicht mit mir vereinbaren das Kind förmlich von zwei Vätern grossziehen zu lassen, zumal dieser Typ ebenso viel in meinem Leben zerstört hat wie meine Frau möcht ich ihn endlich vergessen und nicht weiter Bestandteil meiner Ehe sein lassen. Ich denke allein das Kind von ihm grosszuziehen wird am Anfang recht schwer für mich werden jedoch liebe ich meine Frau immer noch und hoffe das mir das die nötige Kraft gibt. Wie denkt ihr darüber, sollte sie den Kontakt zum Vater aufrecht erhalten oder sollte sie mit ihm abschliesen mir zu liebe und sollte das Kind mit mir alleine grossziehen bis das Kind alt genug ist und selber entscheiden kann.

Freu mich über jede Antwort da mich die Situation regelrecht erdrückt und mir die Luft zum atmen nimmt.

LG Dennis

Mehr lesen

25. Februar 2010 um 19:51

Das
..ist ne verdammt blöde Situation.

Wenn ich an das Kind denke, dann sollte ihm der leibliche Vater (sofern er nicht gewaltätig oder ähnliches ist) nicht vorenthalten werden.

Wenn ich an dich denke, so kann ich deinen Wunsch verstehen.

Ich glaube, ihr solltet einzig und allein im Hinblick auf das Kind entscheiden. Was ist für das Kind am besten?
Stellt klare Regeln auf, damit sich der Vater nicht mehr in eure Ehe drängt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2010 um 13:57

Hmm
Ich frag mich halt ob nach so einem Debakel klare Regelungen betreff diesem Typ ausreichen, da das Vertrauen ja ziemlichst in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ich denke die meisten würden sich das wahrscheinlich gar nicht erst antun das Kind des Mannes grosszuziehen der einem sprichwörtlich die Ehe ruiniert hat. Aber ich mach das ja nicht für ihn sondern für uns.
Nur sein Visum läuft in 2 Jahren aus und dann geht er zurück in die USA, wieviel Sinn macht es da ihn überhaupt in Verbindung mit dem Kind zu bringen, denk mir dann manchmal, am Ende haut er noch ab mit dem Kind und dann sind wir die dummen nur weil man es gut gemeint hat.
Mich treibt das ganze noch unter die Erde, hab schon seit 6 Wochen keine 3 std am Stück mehr geschlafen.

LG Dennis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen