Home / Forum / Hochzeit / Dämliche Hochzeitsbräuche - durchsetzen oder über sich ergehen lassen?

Dämliche Hochzeitsbräuche - durchsetzen oder über sich ergehen lassen?

28. September 2007 um 15:26

Im Sommer nächsten Jahres werde ich meine große Liebe heiraten. Wir wohnen in einer sehr ländlichen Gegend und ich freue mich eigentlich auf eine typische Hochzeit mit großem Familien- und Bekanntenkreis und alten Hochzeitsbräuchen, die bei uns üblich sind. Jetzt habe ich allerdings erfahren, dass es im Heimatdorf meines Zukünftigen einen Brauch gibt, der sich "häckseln" nennt. Dabei wird eine Spur aus Holzspänen vor die Häuser der Exfreundinnen gestreut, bis hin zum Haus der Braut. Ich hab das zufällig aus der Zeitung erfahren und meinen Unmut darüber kundgetan - bis mein Liebster dann meinte, dass würde bei uns auch so gemacht! Da war ich dann erstmal völlig perplex und meinte, das könne jawohl nicht sein Ernst sein!

Die Vorstellung, an meinem Hochzeitstag in irgendeiner Weise mit seinen früheren Bettpartnerinnen in Verbindung gebracht zu werden, läßt mir übel werden! Nicht nur, dass ich die Idee, praktisch den Weg des Bräutigams durch die Vaginen der Dorfmädchen nachzustellen, dermaßen bekloppt und demütigend finde (es wird NUR bei den Expartnerinnen des MANNES gemacht, willkommen im Patriarchat!), Exfreundinnen sind bei mir sowieso ein rotes Tuch. Seine hat ihn nämlich verarscht und betrogen und versucht, uns auseinander zu bringen, schlecht über mich geredet ect, ihr kennt das sicher aus eigener Erfahrung.

Das letzte, was ich will, ist an meinem Hochzeitstag an diese Frau erinnert zu werden, ich begegne ihr auf dem Dorf schon oft genug, was man nicht vermeiden kann, aber an diesem, unserem Tag durch so einen Brauch dazu gezwungen zu werden, ist für mich absolut unvorstellbar.

Mein Verlobter hat mir klar gemacht, das ich keine Chance habe, das zu unterbinden. Wenn ich seinen Kumpels das sagen würde, würden die sich nur totlachen und es trotzdem machen! Hat eine von euch vielleicht Erfahrung mit diesem oder einem ähnlichen Brauch gemacht? Was haltet ihr generell von Bräuchen, Spielen u.ä., die euch gegen den Strich gehen? Wie habt ihr verhindert, das mit euch bei der Hochzeit Sachen passieren, die ihr nicht wollt? Soll ich den Aufstand proben und versuchen, es zu verhindern oder einfach über mich ergehen lassen?

Bin über jeden Erfahrungsbericht und Tipp dankbar!

Mehr lesen

11. Oktober 2007 um 15:12

Komme
auch vom Dorf und kenne diesen "Brauch". Das ist genauso wie Fegen mit 30, Schachtelkranz, Sockenkranz und was es alles gibt. Du kannst sagen, du willst es nicht, aber am besten lässt du es einfach über dich ergehen. Ich würde es auch nicht wollen, das alles nicht und bin deshalb weggezogen (und berufliche Gründer), aber diesen "Spaß" wirst du den Dörflern nicht verwehren können. U wenn du es versuchst bist du für lange Zeit bei allen (vor allem seinen Kumpels) unten durch - ist es das wert? Beachte es doch einfach nicht! Wirst es doch gar nicht sehen, oder fahrt ihr am Haus der Ex vorbei zur Kirche oder Standesamt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 17:20
In Antwort auf calla_12847342

Komme
auch vom Dorf und kenne diesen "Brauch". Das ist genauso wie Fegen mit 30, Schachtelkranz, Sockenkranz und was es alles gibt. Du kannst sagen, du willst es nicht, aber am besten lässt du es einfach über dich ergehen. Ich würde es auch nicht wollen, das alles nicht und bin deshalb weggezogen (und berufliche Gründer), aber diesen "Spaß" wirst du den Dörflern nicht verwehren können. U wenn du es versuchst bist du für lange Zeit bei allen (vor allem seinen Kumpels) unten durch - ist es das wert? Beachte es doch einfach nicht! Wirst es doch gar nicht sehen, oder fahrt ihr am Haus der Ex vorbei zur Kirche oder Standesamt?!

Häckseln
Nein, wir kommen zum Glück nicht dran vorbei. Ich weiß auch nicht wirklich, wie das abläuft. Hab mich noch nicht getraut, meinen Männe noch mal drauf anzusprechen, weil ich beim letzten Mal tierisch unter die Decke gegangen bin!

Wie wird das bei euch gemacht, von wem und wann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 10:32
In Antwort auf hagir_12369731

Häckseln
Nein, wir kommen zum Glück nicht dran vorbei. Ich weiß auch nicht wirklich, wie das abläuft. Hab mich noch nicht getraut, meinen Männe noch mal drauf anzusprechen, weil ich beim letzten Mal tierisch unter die Decke gegangen bin!

Wie wird das bei euch gemacht, von wem und wann?

Hallöchen
Von der Clique des Paares, Freunde, manchmal auch deren Gruppen wie Landjugend oder Kolping.
Sie verteilen vor jedem Haus der/des Ex Sägemehl oder Maisstreu oder sowas, keine Ahnung und dann wird der Weg zum Paar gestreut (also alle 3 Meter ein kleiner Kreis). Das ganze findet meist zum Polterabend statt, oder zur Standesamtlichen. Beim Strüppen halt - nach der Standesamtlichen wird auf der Straße beim Haus "gestrüppt" - getrunken und vorbeifahrende angehalten u denen etwas ausgegeben. Gibt doch tausend dieser BRäuche, sieh einfach drüber weg. Keiner wird drüber nachdenken, mit wem dein Männe vorher zusammen war, es ist ein Gag und es ist ein bißchen ein Abschluss der Vergangenheit. Er ist doch mit dir glücklich und das sehen bei der Hochzeit alle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen