Home / Forum / Hochzeit / Dauerstreit wegen der G├Ąsteliste

Dauerstreit wegen der G├Ąsteliste

19. Oktober 2017 um 2:30

Hallo ihr Lieben,

Ich hab ein Problem ­čśů das muss ich mir mal von der Seele schreiben und vielleicht hat ja einer einen guten Rat f├╝r uns...
Seit knapp vier Wochen sind wir verlobt und wollen n├Ąchstes jahr heiraten. Ich bat meinen freund, eine Liste zu machen, um einen ├ťberblick ├╝ber die potentiellen G├Ąste zu erhalten. Sage und schreibe 150 Personen !!! Sind ihm eingefallen. Auf meiner Liste standen 45. Und da wir noch jung sind und ich f├╝r meinen teil nicht hochverschuldet ins Eheleben starten wollte, war klar: das ist viel zu viel (auch weil ich mich mit derma├čen vielen Menschen gar nicht wohl f├╝hle). Das war der erste StreitPunkt, denn "wie kann es mir nur ums Geld gehen" - wenn es nach meinem freund geht haben wir n├Ąmlich ein unendliches Budget. Auf seiner Liste standen auch Personen wie "tante" "mann" "kind 1" "kind 2". Auf meine Nachfrage hin hie├č es, eine so gro├če Verwandtschaft k├Ânne man halt nicht alle mit namen kennen. Er stimmt aber zu, zu reduzieren und mit seiner Mutter dar├╝ber zu reden ...
Ich setzte mich dran, auch zu reduzieren, denn das fand ich nur fair. Ich bin nun bei 30 und habe auch einige Einbu├čen bei Leuten die ich trotz wenig Kontakt gern habe. Ich hab ihn gebeten, auf 70-80 einzugrenzen. Das finde ich im Hinblick auf seine gro├če Familie okay, auch wenn ich dieses Ungleichgewicht pers├Ânlich nat├╝rlich net so prall finde.
Heute konnte ich mir wieder anh├Âren, wieso ich seine Familie nicht leiden kann und dass er ja alle lieb hat und entweder alle oder niemand einladen will.
DaS ist aber ├╝berhaupt nicht meine Absicht. Ist es so unversch├Ąmt von mir, dass ich mich wohl f├╝hlen will und Personen aus dem verwandtenkreis von denen ich in f├╝nf Jahren noch nie etwas geh├Ârt habe nicht einladen will??

Mehr lesen

20. Oktober 2017 um 17:30

Das mit dem Geld ist ein nebensächlicher Faktor, mir geht es eher darum, dass ich mich unwohl fühle in einer so großen Masse, vor allem wenn wir mit einigen davon NIE reden oder sie sehen...

Gef├Ąllt mir

20. Oktober 2017 um 18:17

Wir haben bei der Gästeliste eine vereinbarung getroffen, an die wir uns bis auf eine einzige ausnahme (die ich aber noch hoffe zu lösen...) halten: es werden nur personen eingeladen, die wir BEIDE kennen. Denn mal ehrlich: wir sind seit 4 Jahren ein paar. Wer es in dieser zeit nicht für nötig hielt, mich bzw. Meinen partner kennen zu lernen, scheint in unserem Leben nicht so wichtig zu sein.

1 LikesGef├Ąllt mir

22. Oktober 2017 um 16:43

Mein Mann hat um die 10 Leute eingeladen, die ich in 6 Jahren Beziehung vorher noch nicht kennengelernt hatte. Fand das recht seltsam. Wollte eigentlich keine Menschen auf meiner Hochzeit haben, die keine Rolle in meinem Leben spielen und die ich danach nie wieder sehe. Selbst mein Mann hat mit einer Ausnahme keinen davon in den letzten drei Jahren nochmal getroffen. Hab es nur akzeptiert, weil dadurch die Gästeanzahl von beiden Seiten ungefähr ausgeglichen war und Trauung und Feier ohnehin an verschiedenen Tagen stattfanden. So waren am Tag der Hochzeit wirklich nur die wichtigsten Menschen dabei und bei der Party am Folgetag eben auch die mir unbekannten Leute.

150 Leute bzw. so ein massives Ungleichgewicht an Gästen wie bei euch hätte ich allerdings nicht akzeptiert. Vor allem wenn da Leute auf der Liste stehen, deren Namen er noch nicht mal kennt 

Gef├Ąllt mir

Fr├╝here Diskussionen
Schmuck ausleihen
Von: calica123
neu
18. Oktober 2017 um 9:48
Traumhochzeit am See in/um K├Âln - aber wo??
Von: hasii
neu
8. Oktober 2017 um 19:54

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das k├Ânnte dir auch gefallen