Home / Forum / Hochzeit / ehen halten doch sowieso nicht

ehen halten doch sowieso nicht

26. Mai 2010 um 21:01

jetzt mal ganz ehrlich ich hab das gefühl das keine ehe so richtig lange hält zumindest hier in d-land. früher hat man seine erste große liebe geheiratet und man war sich treu und die ehe hat bis zu tod gehalten. jetzt bricht jede 2. auseinander. die männer gehen fremd weil sie kein bock mehr haben. kinder und haushalt ist zu anstrengend und jeder will seine freiheit und abwechslung. das ist doch echt deprimierend.

Mehr lesen

26. Mai 2010 um 22:39

...
Früher sind die Leute auch mit 40 gestorben. Da hätte sich eine Scheidung doch gar nicht gelohnt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2010 um 4:27

Huch .....
... hast schon recht, dass die Ehe heutzutage ein bisschen anders laufen als vielleicht vor 30 Jahre, aber man sollte das ganze nicht pauschalisieren.

Ich gebe Dir Recht wenn Du sagst, dass Männer Fremdgehen bla bla, das war aber schon IMMER SO! Männer sind nun mal Jäger, die können garnicht anders. Aber auch hier nicht PAUSCHALISIEREN, es gibt solche und solche, ausserdem nicht vergessen, dass Frauen NICHT viel besser sind.

Ich bin seit 7 Jahren mit meinem Mann zusammen, davon ein knappes Jahr verheiratet. Mein Mann wollte eigentlich "NIE" Heiraten oder ne Familie gGründen, er wollte genau dem was Du schreibst aus dem Weg gehen und sein Leben allein Meistern und mit niemandem Teilen, zum Glück ist es mir gellungen ihm vom Gegenteil zu überzeugen, und heute sagt er, dass er sich nie hätte vorstellen können wie schön es ist mit mir gemeinsam durchs Leben zu gehen ....

Dass es nicht immer einfach sein wird weiss ich, wenn ein Mann 100% Treu ist dann hat man wirklich Glück gehabt, aber man muss damit rechnen, dass Mann/Frau irgendwann das Bedürfnis haben wird sich mit JEMAND anders einzulassen, und dies bedeutet NICHT, dass er/sie sich verlieben oder so NEIN, es kann auf einer lediglichen KÖRPERLICHE Sache hinauslaufen, und meiner Meinung nach passiert dies wenn eine BRUTALE ROUTINE uns einnimmt und wenn wir unserem Partner vernachlässigen.

Meine Mutter ist meiner Meinung nach die ÜBERFRAU, und auch sie hatte VIEL zu leiden mit meinem Papa, der war nicht immer ganz "EINFACH" und hatt schon ab und an seinen Charme bei anderen Frauen GENUTZT .... tja, schön war das nicht, und einfach schön garnicht ... aber sie haben es hinbekommen und sind schon 40 JAHRE Verheiratet, wie man es so schön vor dem Altar verspricht SO IN GUTEN WIE AUCH IN SCHLECHTEN ZEITEN ....

Natürlich kann man sich auch nochmal verlieben ... was willst dann machen, für mich ist das wichtigste in solche einer Situation EHRLICHKEIT !!!!

Ich rate Dir Dich erstmal RICHTIGH zu verlieben und deinen MR. RIGHT zu treffen, danach siehst Du die Sache ganz anders .... glaub es mir, ich hätte vor 10 Jahren Deinen Beitrag nur applaudiert

Du musst nicht Heiraten, eine "WILDE EHE" ist im 21. Jahrhundert wirklcih SALONFÄHIG .....

Ach ja zu Deinem Satzt: "kinder und haushalt ist zu anstrengend und jeder will seine freiheit und abwechslung. das ist doch echt deprimierend." ... da gebe ich Dir Recht, aber genau darin liegt die HERAUSFORDERUNG, mann muss lernen Kompromisse zu machen, auf den anderen einzugehen, TEILEN, KOMmUNIZIEREN ... etc etc.
Wir, zumindest meine Generation, sidn in einer Gesellschat aufgewachsen in der man EINFACH vieles bekommen kann und EINFACH austauschen kann, dass spiegelt sich in einer Beziehung wieder (auch eigene Erfahrung).
Heiraten= FREIHEITSVERLUST ist FAAAALSCHHHHH !!!!!! es ist einfach nur eine andere Freiheit, man hat mit Family Haushalt etc nun mal mehr VERANTWORTUNG !!!! das ist nun mal so verdammt nochmal, jede Etape im Leben hat neune VERANTWORTUNGEN !!!!

Ich wünsche Dir, dass Du irgendwann in den Genuss kommst mit jemanden Dein Leben zu Teilen ....

Zum Schluss schenke ich Dir folgendes Zitat:
"DIE EHE IST EINE BRÜCKE, DIE MAN TÄGLICH NEU BAUEN MUSS, AM BESTEN VON BEIDEN SEITEN" (Ulrich Beer)

VLG aus der Ferne
LR


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2010 um 9:17


doch ich hab schon einen antrag bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2010 um 1:01

Freiheit in der ehe
man kann doch ruhig freiheit in der ehe haben
das kommt nicht nur auf die frau oder den mann an
beide müssen sich vorher einig sein wie es weiter geht, dann gehts auch sicher supa weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 16:10
In Antwort auf rim_12281966


doch ich hab schon einen antrag bekommen.

Dann nimm ihn bloß nicht an,
sonst haben wir gleich die nächste Scheidung.

Wenn du schon so denkst von Anfang an, dann kannst du auch nicht glücklich werden. Hat ja auch kein Mensch behauptet, dass es ein Spaziergang ist verheiratet zu sein.
Ich finde es einfach bescheuert, dass so viele Menschen nicht mehr heiraten und lieber ihre Lebensabschnittsgefährten haben, als den Schritt zu wagen sich zu trauen. Aber ist ja auch viel leichter dann einfach zu gehen und nicht an den Problemen zu arbeiten. Mit dem Thema Gott und Heiraten braucht man heute sowieso niemandem mehr zu kommen. Aber jedem das Seine. Heutzutage wird eh alles Schlecht gemacht, dabei ist die Hochzeit und die Ehe was wirklich Wunderbares.

Ich werde nächstes Jahr im August heiraten. Ich heirate meine große Liebe und möchte mit ihm mein Leben verbringen. Wir heiraten standesamtlich, weil man muss und kirchlich, weil wir auch vor Gott ein Paar sein möchten und seinen Segen wollen.

Ist in der heutigen Zeit leider selten geworden, dass Menschen aus diesen Gründen heiraten.
Heute hat man eher im Kopf, hm...bin jetzt zwar verheiratet, aber wenns halt net läuft, dann kann ich mich ja immer noch scheiden lassen.

Einfach traurig...

Lg Hasipuh87

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 19:55


mein 4ter hochzeitstag rutscht immer näher und wir sind immer noch sehr glücklich .wo der eine ist ist der andere nicht weit entfernt das ist schon Freunden von uns aufgefallen..dabei war mein Mann mal nen ganz wilder Mustang der laut seiner Mutter nie Heiraten wollte sondern nur spass und was war nach 4 Monaten haben wir den Schritt gemacht .Wir kamen am 2.10.2006 zusammen am 25.01.2007 steht er grinsend vor mir und sagt lass uns mal zum Standesamt.Ich habe gedacht der verarscht mich ...so kam was kommen musste und wir feierten für uns alleine am 09.02.2007 unsere Eheschließung..Das einzigste was wir gemacht haben war allen Freunden und der Familie ne SMS zu senden.. hatten nen Grund dafür und der bestätigte sich die waren alle geschockt ..Inzwischen wissen alle das wir sehr glücklich sind und der eine ohne den anderen nicht kann und immer für einander da sind ...aber trotzalledem hat jeder seine Freiheiten weil Vertrauen ist das A und O genauso wie das man immer ehrlich ist und in guten wie in schlechten Zeiten zueinander hält ..

Die Ehe ist wie ein Kuchen den man immer etwas mehr verfeinern kann das sagte uns damals die Standesbeamtin.



Noch nen Tip geht niemals mit Streit ins Bett .Wer weiß ob der nächste Tag die möglichkeit bietet sich auszusprechen...

Meine Eltern trennten sich abends im Krankenhaus im Streit weil mein Papa die Medikation von den Ärzten verweigerte ( Lungenkrebs anfangstadium) weil er das Mittel nicht vertragen hat. Meine Mutter ging traurig und beleidigt aus dem Krankehaus ohne ein Wort mit Ihm nochmals zu reden .in der Nacht verstarb mein Vater im Alter von 59 Jahren schlagartig (Das Medikament hatte seinen Darm zerfressen). Meine Mutter folgte Ihm Anfang diesen Jahres 3 Jahre später mit nur 58 Jahren.Meine Mutter zerbrach an dem tot meines Vater besonders weil sie Ihm nie mehr sagen konnte das sie Ihn liebt .Sie starb an Herzversagen.nächstes Jahr wären sie 25 Jahre verheiratet gewesen.

Lg Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen