Home / Forum / Hochzeit / Eheprobleme / Familienprobleme ich kann bald nicht mehr

Eheprobleme / Familienprobleme ich kann bald nicht mehr

11. März 2007 um 15:00

schlimmer Streit mit der Mutter, Probleme mit dem Ehemann....
ich kann bald nicht mehr. Ich fühle mich so alleine.
Vergangene Woche hatte ich einen heftigen Streit mit meiner Mutter. Sie lebt in Italien und war zu Besuch hier. Nach dem Streit ist sie abgereist. Meine Mutter war nie die beste Mutter und das habe ich ihr nun nach 26 Jahren mal gesagt. Kommenden Mittwoch sollten wir eigentlich dorthin zu Besuch fliegen, aber wir kommen jetzt bei einer Tante im gleichen Dorf unter. Trotzdem belastet es mich, dass wir dort sein werden und sie nicht besuchen gehen werden. Schon alleine wegen unserer Kleinen. Mein Vater leidet auch sehr darunter.
Mein Mann unterstützt mich leider gar nicht. Er beschwert sich eher darüber, dass wieder so lange keinen Sex hatten (seit zwei Wochen). Und auch sonst sagt er, wäre ihm einmal die Woche nicht genug. Er versteht nicht, dass es mir momentan einfach nicht gut geht und ich eigentlich seine Unterstützung bräuchte, aber das interessiert ihn gar nicht. Im Alltag kümmere ich mich um alles: Kind, Haushalt, hab noch einen Job auf 30 Std- Basis. Meistens bin ich abends wirklich sehr platt, dass ich einfach keine Lust auf Sex habe. Aber das verstehen die meisten Männer, die nicht mit anpacken nicht. Mag sein, dass 1x pro Woche wirklich wenig ist, aber ich habe einfach nicht die Energie mehr.

Mir geht es momentan so schlecht, und niemand ist für mich da. Gerade jetzt bräuchte ich ihn am meisten, aber er sieht wieder nur seine Lage. Er versetzt sich nie in mich hinein. Früher oder später wird mir deswegen sicher der Kragen platzen und ich werde mich von ihm trennen. Ich brauche einen Partner an den ich mich anlehnen kann. Und das kann ich bei ihm nicht. Wir hatten deswegen schon letztes Jahr eine schwere Krise, wo auch ein anderer Mann eine Rolle spielte. Er hat mir damals den Halt gegeben den ich brauchte. Meiner Familie zu liebe habe ich natürlich damit abgeschlossen und mich wieder meinem Mann zugewandt. Das ging vielleicht 3 Monate gut. Jetzt, ein Jahr später, ist er wieder komplett in seine alten Muster zurückgefallen (sitzt vor dem PC ständig, kümmert sich nicht um mich...etc..) Ich sage schon gar nichts mehr, weil ich weiß, dass er sich ohnehin nie ändern wird.

Danke, ich wollte mich nur mal auslassen.

LG
Cicio

Mehr lesen

12. März 2007 um 8:55

Das kenne ich
Hallo,

ich habe gerade deinen Beitrag gelesenund irgendwie kommt mir das doch aller sehr gekannt vor!

Ich habe die Probleme zwar nicht mit meiner Mutter (sondern mit meiner Schwieger mutter) aber totzdem kann ich dir nachfühlen.
Auch mein Mann sitzt ständig vorm PC und ich darf alles alleine machen und ohne m,ehrfach um etwas zu bitten geht bei uns gar nichts!

Was deinen Mann angeht würde ich jetzt mal auf den Tisch hauen! Rede klartext mit Ihm! Sag ihm mal ganz offen und ehrlich was du von ihm willst und brauchst! Und ganz wichtig, er soll dich aussprechen lassen!!!!!
Und sag ihm das er dich verdammt noch mal zu unterstützen hat im Konflikt mit deiner Mutter (sag ihm das genau so deutlich).

Die Sache mit deiner Mutter klingt kompliziert (aber ich glaube das sind Mutter-Tochter Beziehnungen immer...). Ich an deiner Stelle würde erstmal nichts unternehmen. Kläre erst einmal die Sache mit deinem Mann und erhole dich mal von dem ganzen Streitereien. Und wenn du dann in Italien bist hast du vielleicht schon wieder einen klaren Kopf um zu deiner Familie zu gehen.
... oder denkst du nicht????

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2008 um 14:16

Streit mit der Mutter
Ich hatte auch einen schlimmen Streit mit meiner Mutter und bin total verzweifelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2008 um 15:49

Kopf hoch
Hallo Cicio,
ich kenne Deinen Kummer aus eigener Erfahrung. Auch mein Mann kümmerte sich mehr um "seine" Dinge als um die seiner Familie.
Ich mußte alles allein machen, einkaufen, Kids betreuen , zur Schule und Kita bringen, anholen, Haushalt u.s.w. Wenn ich Ihn um Hilfe gebeten habe hat er gesagt das sein Job viel stressiger ist als meiner. Nur das ich 45Std. Arbeite er 40. Gut er arbeitet in Schichten aber ich mach eben alles andere.
Vor ca.6 Wochen ist mir der Kragen geplatzt und ich habe ihn einen Brief geschrieben, denn wenn ich mit ihn persönlich gesprochen hätte, wäre ich gegeangen. Also erst der Brief wo ich ihm erklärt habe was mich stört aber auch mit vorschlägen wie es anders gemacht werden kann. Und mit der BITTE das auch er mir sagt was ihm an mir nicht gefällt. (Da muß man eben durch). Ich wollte meine EHE retten und es hat geklappt, bisher jedenfalls. Ich weiß es kann immernoch anders kommen aber läuft viel harmonischer seit wir über alles gesrochen haben und er hat mich bisher in jeder Lage unterstützt.
Ich hoffe es hilft Dir ein wenig, egal wie Du Dich entscheidest...
Liebe Grüße
thinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 20:49

Zu : Ich kann bald nicht mehr
Hallo cicotella,

ich bin mitlerweile 41 Jahre alt, habe 3 Kinder, alles Mädchen, im Alter von 21, 19 und 14 Jahren. Ich habe mit 19 Jahren geheiratet und dachte das ist die Erfüllung meines Lebens. Mittlerweile ist es so, dass ich 22 Jahre nur Hausfrau war und den ganzen Dreck immer nur wegräume. Mein Mann ist selbständig und verdient nicht schlecht, aber jetzt meint er auf einmal ich sollte doch auch wieder mal arbeiten gehen!! Ich hatte ja die letzten 21 Jahre so überhaupt nichts zu tun!!Ich bin eigentlich sehr schüchtern und kann mir nicht vorstellen außerhalb unserer vier Wänden arbeiten zu gehen. Wir haben vor 17 Jahren mit meinen Eltern gebaut, halbe halbe versteht sich, aber meine Mutter ist auch sehr dominant, will mir immer noch vorschreiben, was ich zu tun oder zu lassen habe, macht mich immer noch ziemlich fertig. Ich kann dich sehr gut verstehen und denke, ich weiß, was in dir vorgeht. auch wenn ich ein paar Jahre älter bin als du, sollte es doch möglich sein sich gegenseitig zu unterstützen. Ich würde mich sehr freuen, wenn du zurückschrreiben würdest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2008 um 17:07

Ein Vorschlag
Liebe Cicio,

Ihr Beitrag ist nun schon ein paar Monate alt und ich weiß nicht, wie sich Ihre Lage inzwischen entwickelt hat. Wir sind eine TV-Produktionsfirma in Berlin und produzieren ein neues Format, indem es genau um das von Ihnen beschriebene Problem geht. Vielleicht lesen Sie sich den folgenden Anzeigentext einmal durch und melden sich bei Interesse.

Mit freundlichen Grüßen,
Anke Menzel

Tauschen Sie die Rollen! TV sucht Mutige


Sie wollen, dass Ihr Partner Ihren Job, Kindererziehung und Haushaltsführung endlich ernst nimmt?
Das ist Ihre Chance:
Wagen Sie ein Experiment, das Ihr Leben verändern wird!
Sorgen Sie dafür, dass Ihr Partner neue Einsichten gewinnt.
Wie geht das?
Wir begleiten Sie und Ihre Familie für fünf Tage mit der Kamera in Ihrem Alltag.

Sie erhalten dafür unbezahlbare Erfahrungen durch einen Rollentausch mit Ihrem Partner sowie eine Aufwandsentschädigung!

Neugierig: dann rufen Sie mich an oder schreiben mir eine E-Mail:

030/52 00 76 376
mailto:anke.menzel@mme.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2008 um 17:08
In Antwort auf odessa_12135799

Zu : Ich kann bald nicht mehr
Hallo cicotella,

ich bin mitlerweile 41 Jahre alt, habe 3 Kinder, alles Mädchen, im Alter von 21, 19 und 14 Jahren. Ich habe mit 19 Jahren geheiratet und dachte das ist die Erfüllung meines Lebens. Mittlerweile ist es so, dass ich 22 Jahre nur Hausfrau war und den ganzen Dreck immer nur wegräume. Mein Mann ist selbständig und verdient nicht schlecht, aber jetzt meint er auf einmal ich sollte doch auch wieder mal arbeiten gehen!! Ich hatte ja die letzten 21 Jahre so überhaupt nichts zu tun!!Ich bin eigentlich sehr schüchtern und kann mir nicht vorstellen außerhalb unserer vier Wänden arbeiten zu gehen. Wir haben vor 17 Jahren mit meinen Eltern gebaut, halbe halbe versteht sich, aber meine Mutter ist auch sehr dominant, will mir immer noch vorschreiben, was ich zu tun oder zu lassen habe, macht mich immer noch ziemlich fertig. Ich kann dich sehr gut verstehen und denke, ich weiß, was in dir vorgeht. auch wenn ich ein paar Jahre älter bin als du, sollte es doch möglich sein sich gegenseitig zu unterstützen. Ich würde mich sehr freuen, wenn du zurückschrreiben würdest.

Ein Vorschlag
Liebe Conny,

Ihr Beitrag ist nun schon ein paar Monate alt und ich weiß nicht, wie sich Ihre Lage inzwischen entwickelt hat. Wir sind eine TV-Produktionsfirma in Berlin und produzieren ein neues Format, indem es genau um das von Ihnen beschriebene Problem geht. Vielleicht lesen Sie sich den folgenden Anzeigentext einmal durch und melden sich bei Interesse.

Mit freundlichen Grüßen,
Anke Menzel

Tauschen Sie die Rollen! TV sucht Mutige


Sie wollen, dass Ihr Partner Ihren Job, Kindererziehung und Haushaltsführung endlich ernst nimmt?
Das ist Ihre Chance:
Wagen Sie ein Experiment, das Ihr Leben verändern wird!
Sorgen Sie dafür, dass Ihr Partner neue Einsichten gewinnt.
Wie geht das?
Wir begleiten Sie und Ihre Familie für fünf Tage mit der Kamera in Ihrem Alltag.

Sie erhalten dafür unbezahlbare Erfahrungen durch einen Rollentausch mit Ihrem Partner sowie eine Aufwandsentschädigung!

Neugierig: dann rufen Sie mich an oder schreiben mir eine E-Mail:

030/52 00 76 376
mailto:anke.menzel@mme.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2012 um 10:42

Einander helfen
lie cicio, du bist eine sehr kluge frau und verdienst es nicht, unglücklich zu sein. einen ehepartner zu wählen heisst,ihn in die familie aufzunehmen. von familienmitgliedern kann man sich nicht scheiden lassen. das ist gut so, weil man dadurch lernen muss, den andern so anzunehmen, wie er ist. es funktioniert, wenn man sich dessen bewusost ist und sich gegenseitig hilft sich zu verwirklichen, so wie man eben ist. der italiener bleibt italiener, der ruhige, ruhig, der aktive, aktiv. wenn sich alle gegenseitig helfen geht es allen gut und jeder kann auch individuelle ziele erreichen. nach 35 jahren ehe kann ich garantieren dass es funktioniert und glücklich und frei macht. keine bange, es ist nicht schwer. alle machen mit. grüsse und alles gute. mutteredith

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen