Home / Forum / Hochzeit / Eltern kommen nicht zur Hochzeit

Eltern kommen nicht zur Hochzeit

26. Januar 2013 um 15:29

Hallo zusammen...
ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll, aber irgendwo muss ich mir jetzt meinen Frust von der Seele schreiben.
Also ich bin 26 und gerade schwanger (Ende 3. Monat). Mein Freund und ich heiraten nächste Woche standesamtlich um unser "Glück" vollkommen zu machen. Das haben wir ziemlich kurzfristig beschlossen, aber ist ja immerhin unsere Entscheidung. Auf jeden Fall hab ich es meinen Eltern gesagt und bekam zur Antwort dass sie wahrscheinlich nicht kommen und sind sozusagen aus allen Wolken gefallen. Schwanger und noch nicht verheiratet, was sagen denn da die Leute und des sind doch keine Zustände und jetz heiraten nur wegen dem Kind und keinen richtigen Job (wobei ich eine Festanstellung habe aber meiner Mutter der Job einfach nicht passt) und bla bla bla. Muss vielleicht dazu sagen dass wir auf dem Dorf wohnen.
Das war für mich wie ein Messerstich ins Herz dass meine Eltern so zu mir stehen. Mittlerweile denk ich mir dann eben nicht, ich bin jetzt dabei meine eigene Familie aufzubauen und wenn sie das nicht akzeptieren dann müssen sie schauen wo sie bleiben. Irgendwie haben wir auch nicht so das familiäre Verhältnis, aber ich mein zumindest freuen kann man sich doch für seine Tochter und in der heutigen Zeit ist das alles doch nicht mehr so schlimm wie früher... immerhin stehen von meinem Freund seiner Seite her alle zu uns und haben sich gefreut. Naja, sie wissen von dem Nachwuchs noch nichts, aber ich denke da werden sie sich auch für uns freuen.
Dann belastet mich gerade noch meine beste Freundin. Wir heiraten standesamtlich nur im engsten Familienkreis (Eltern, Geschwister, Oma) und später wollen wir noch kirchlich etwas größer heiraten. Jedenfalls hab ich sie gefragt ob sie mit mir das Kleid aussuchen gehen möchte. Ja sie geht mit. Aber als ich ihr dann erzählt hab dass wir uns entschieden haben nur im Familienkreis zu heiraten wollte sie plötzlich nicht mehr mit, weil sie sich zu tiefst verletzt fühlt dass ich sie bei der Hochzeit nicht dabei haben will und das kann sie so schnell nicht verkraften...

Leute, was mach ich nur falsch!?
Egal was man macht oder wie man sich entscheidet, man kann es nie allen recht machen!!!

Erst setzen mir meine Eltern so zu und jetzt noch meine beste Freundin... langsam weiß ich nicht mehr weiter. Immermehr entwickelt sich der eigentlich "schönste Tag in meinem Leben" zu meinem schlimmsten...

Mehr lesen

27. Januar 2013 um 14:44

Das
mit Deinen Eltern kann ich auch nicht so nachvollziehen. Vielleicht liegts daran, dass ihr kein so gutes Verhältnis habt? Dann liegt ja der Wurm sicher woanders.

Was Deine beste Freundin betrifft, kann ich sie schon ein wenig verstehen.

Meine beste Freundin ist für mich auch wie eine Schwester (seit 16 Jahren) und gehört für mich und meine Familie auch zur Familie. Ich würde sie um jeden Preis dabei haben wollen Von daher kann ich verstehen, dass sie verletzt ist. Aber das kannst Du ja handhaben wie Du willst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 13:43

Deine Freundin kann ich verstehen, die Eltern nicht...
Das mit den Eltern renkt sich sicherlich wieder ein. Ich kenn das auch von einer anderen Freundin. Gefühle einer Mutter oder eines Vaters kann man nicht so einfach verdrängen. Sie werden auch besteimmt zu deiner Feier kommen. Wenn nicht, dann musst du es halt erst mal akzeptieren, aber Sie werden es bereuen.

Was deine beste Freundin angeht, kann ich Ihre Reaktion nachvollziehen. Oftmals steht einem eine Freundin näher als ein Familienmitglied (z.B. Cousine oder Tante) und deshalb finde ich es nicht gut, wenn man nur nach dem Familienbaum einlädt. Ich bevorzuge eher die Definition "Hochzeit im engsten Kreis".

Trotz allem bleibt es natürlich deine Entscheidung und ich wünsche dir alles Gute für die deine kleine Familie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 11:43

...
Hallo

Ich kann deine Situation echt gut nachempfinden, EUER großer (wenn auch erstmal klein gehalten) Tag steht kurz bevor und da kommt sowas... Das mit deinen Eltern ist hart, wenn du das Gefühl hast genügend Kraft zu haben versuche Ihnen doch kurz und knapp deine Meinung zu sagen, erklär ihnen das es dir wichtig ist sie dabei zu haben und warte auf ihre Reaktion... Das mit deiner besten Freundin ist wirklich doof, ich kenne eine ähnliche Situation... wenn du die Kraft hast versuch ihr eure Beweggründe für die kleine Feier zu erklären und sage ihr nochmal dass es nichts mit ihr zu tun hat (wovon ich ausgehe)... vielleicht versteht sie es nach der ersten verletztheit... denk daran, es ist euer großer tag und darauf solltest du dich freuen! Ich wünsche dir trotz aller Widrigkeiten eine wunderbare Hochzeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 18:39

Danke für eure Antworten...
heute hab ich mir anhören dürfen dass ich alles kaputtgemacht hab, weil ich nicht auf ihren Rat gehört habe das Kind abzutreiben (um mich um meine berufliche Laufbahn weiter zu kümmern oder bzw. erstmal zu heiraten, einen "gscheiten" Job zu haben und dann erst Kinder bekommen...) mittlerweile möchte ich sie gar nicht mehr dabei haben bei meiner hochzeit, denn das tut einfach zu sehr weh was meine Mutter mir alles an den Kopf geworfen hat. Mit dem Kapitel hab ich abgeschlossen.
Meiner Freundin werd ich mal schreiben und ihr sagen dass es absolut nichts damit zu tun hat dass ich sie nicht dabei haben möchte, denn ich habe Angst sie auch noch zu verlieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen