Home / Forum / Hochzeit / Erzählt von euren "Anträge" - von romantisch bis nüchtern

Erzählt von euren "Anträge" - von romantisch bis nüchtern

25. Februar um 7:53 Letzte Antwort: 1. Juli um 22:02

Guten Morgen ihr Lieben!

Dieses Thema gab es zwar schon öfter, allerdings dachte ich könnte man mal wieder eine Neuauflage 2019/2020 starten

Erzählt von euren Anträgen! Hat Er/Sie den Schritt gewagt oder habt ihr euch selbst getraut?
War es romantisch oder eher ein nüchterner Beschluss?
Wo war der "Antrag"?
Wie lange seid ihr schon in einer Beziehung?
etc...

Und weil es hier wohl auch ein paar Wartende gibt: Wie stellt ihr euch euren "perfekten" Antrag denn vor?

Dann fange ich gleich mal an:
Ich (26) habe von meinem Freund (32) letztes Jahr im Sommer im Urlaub einen wunderbar romantischen, aber zugleich auch schlichten Antrag bekommen
In meinen Augen war er einfach perfekt!
Wir saßen am vorletzten Abend in unserem Urlaub nach einem Spaziergang noch ein bisschen an der Strandpromenade, bis er irgenwann anfing mir liebe Worte zu sagen, dass er mich so sehr liebt, mit mir eine Familie gründen möchte und mich deshalb nun endlich fragt, ob ich seine Frau werden möchte
Weil ich nicht so der Ringträger bin, habe ich eine Verlobungskette bekommen, womit er aber endgültig ALLES richtig gemacht hat.
Ich bin froh, dass es kein großes Tamtam, 1000 Rosen, Geigenspieler, Kniefall oder einen 1,5 Karat Ring von Tiffanys gegeben hat, denn das passt einfach nicht zu uns.

Wir sind jetzt 3,5 Jahre zusammen und wollen zu unserem 4-jährigen im Oktober heiraten

Jetzt seid ihr dran! Ich freu mich auf eure Geschichten

(Disklaimer: Dass ein Antrag im 21. Jahrhundert ein bisschen veraltet sein mag, kitschige klischees bedient, amerikanisiert und durch Film&Fernsehen teilweise ein bisschen überzogen sind, ist mir klar, aber ein bisschen träumen und ggf. auch einmal im Leben die Prinzessin raushängen lassen darf man ja wohl noch oder? ).

Mehr lesen

25. Februar um 8:30
Beste Antwort

Dann fang ich mal an

Wir sind seit 2,5 Jahren zusammen, wohnen auch schon so lange zusammen. Ich 24 und er 28.
Ich dachte mir, dass er den Antrag irgendwann im 2020 machen wird. Er hat einen kleinen "Zeitplan" und daher wusste ich, dass es nicht mehr lange dauern würde

Aaaber dass es dann im November 2019 sein würde habe ich gar nicht erwartet
Er hatte zwei Überraschungen geplant. Ein ganzes Wochenende und dann spontan einen Ausflug. Hört sich jetzt so nach "war ja klaaaar dass er einen Antrag macht" an, für mich wars irgendwie gar nicht klar.
Am Ausflug erfuhr ich erst was wir machen, als wir seinen Freund abholten, der Pilot war.
Wir gingen fliegen wir sassen im Flugzeug, ich schaute ganz gespannt nach unten, wir flogen gerade über einen See. Ich sass hinten, er vorne neben dem Piloten.
Dann aufeinmal drehte er sich um, sagte ein paar Worte und fragte mich mit Ring ob ich ihn heiraten möchte   ich war etwas überfordert aber sagte natürlich sofort ja

Das Wochenende war dann eine Woche später, ein Wellness-Weekend. Er wollte es ursprünglich dort machen, aber dann kam ihm spontan die Idee mit dem fliegen

Jetzt heiraten wir schon im September 

Gefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 18:14
Beste Antwort

Mein Mann hat mir den Antrag im Urlaub in Schottland gemacht. Wir waren mit einem Auto unterwegs und er wollte plötzlich anhalten um einen Hügel hochzulaufen. Ich war zuerst nicht so begeistert, weil es regnete, windig war und auch noch relativ kalt (obwohl es August war). Wir sind dann hochgelaufen und es war wirklich umgemütlich. Durch die Regentropfen auf meiner Brille habe ich auch kaum etwas gesehen. Als wir oben angekommen waren, hat es aufgehört zu regnen und wir hatten trotz dicker Wolken eine echt schöne Aussicht. Ich hab dann erst mal meine Brille ausgezogen um sie zu putzen und trocken zu machen. Als ich sie wieder angezogen habe, stand er direkt vor mir und hat mich gefragt, ob ich ihn heiraten möchte und mir meinen Verlobungsring in einer Schatulle entgegen gehalten. Ich hab natürlich "ja" gesagt.  Dann kam sogar - ungelogen - die Sonne hinter den dicken Wolken hervor. Für mich war das perfekt so. Ich bin nämlich überhaupt kein Freund von Kitsch und Sachen wie hunderte Rosenblätter und/oder Kerzen in der Wohnung wären für mich too much und ich hätte mich als erstes gefragt, wer das alles aufräumen soll 

Überraschend kam der Antrag überhaupt nicht. Wir hatten schon mehrfach übers heiraten und auch über Familiengründung gesprochen. Damals waren wir 5,5 Jahre zusammen und 30 (ich) bzw 40 (er) Jahre alt. 

3 Monate danach haben wir dann am Strand auf Mauritius geheiratet 

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 11:32
In Antwort auf user5909

Dann fang ich mal an

Wir sind seit 2,5 Jahren zusammen, wohnen auch schon so lange zusammen. Ich 24 und er 28.
Ich dachte mir, dass er den Antrag irgendwann im 2020 machen wird. Er hat einen kleinen "Zeitplan" und daher wusste ich, dass es nicht mehr lange dauern würde

Aaaber dass es dann im November 2019 sein würde habe ich gar nicht erwartet
Er hatte zwei Überraschungen geplant. Ein ganzes Wochenende und dann spontan einen Ausflug. Hört sich jetzt so nach "war ja klaaaar dass er einen Antrag macht" an, für mich wars irgendwie gar nicht klar.
Am Ausflug erfuhr ich erst was wir machen, als wir seinen Freund abholten, der Pilot war.
Wir gingen fliegen wir sassen im Flugzeug, ich schaute ganz gespannt nach unten, wir flogen gerade über einen See. Ich sass hinten, er vorne neben dem Piloten.
Dann aufeinmal drehte er sich um, sagte ein paar Worte und fragte mich mit Ring ob ich ihn heiraten möchte   ich war etwas überfordert aber sagte natürlich sofort ja

Das Wochenende war dann eine Woche später, ein Wellness-Weekend. Er wollte es ursprünglich dort machen, aber dann kam ihm spontan die Idee mit dem fliegen

Jetzt heiraten wir schon im September 

Sehr schöner Antrag

Aber hört sich im ersten Moment wirklich nach "das war sowas von klar, dass ein Antrag kommt" an

Ich wünsche euch alles Gute für die Zukunft uns eine traumhafte Hochzeit im September!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 11:36
In Antwort auf naschkatze

Mein Mann hat mir den Antrag im Urlaub in Schottland gemacht. Wir waren mit einem Auto unterwegs und er wollte plötzlich anhalten um einen Hügel hochzulaufen. Ich war zuerst nicht so begeistert, weil es regnete, windig war und auch noch relativ kalt (obwohl es August war). Wir sind dann hochgelaufen und es war wirklich umgemütlich. Durch die Regentropfen auf meiner Brille habe ich auch kaum etwas gesehen. Als wir oben angekommen waren, hat es aufgehört zu regnen und wir hatten trotz dicker Wolken eine echt schöne Aussicht. Ich hab dann erst mal meine Brille ausgezogen um sie zu putzen und trocken zu machen. Als ich sie wieder angezogen habe, stand er direkt vor mir und hat mich gefragt, ob ich ihn heiraten möchte und mir meinen Verlobungsring in einer Schatulle entgegen gehalten. Ich hab natürlich "ja" gesagt.  Dann kam sogar - ungelogen - die Sonne hinter den dicken Wolken hervor. Für mich war das perfekt so. Ich bin nämlich überhaupt kein Freund von Kitsch und Sachen wie hunderte Rosenblätter und/oder Kerzen in der Wohnung wären für mich too much und ich hätte mich als erstes gefragt, wer das alles aufräumen soll 

Überraschend kam der Antrag überhaupt nicht. Wir hatten schon mehrfach übers heiraten und auch über Familiengründung gesprochen. Damals waren wir 5,5 Jahre zusammen und 30 (ich) bzw 40 (er) Jahre alt. 

3 Monate danach haben wir dann am Strand auf Mauritius geheiratet 

Dein Antrag klingt aber auch sehr schön bzw. einfach sehr passend zu euch

Dass es für dich nicht total überraschend war kann ich verstehen, aber den Zeitpunkt hat er glaub ich gut gewählt

Ich hatte vor unserem Urlaub schon auch ein wenig auf einen Antrag "gehofft" und war dann gegen Ende aber schon der festen überzeugung, dass da nichts mehr kommen wird... bis er eben den vorletzten Abend ausgewählt hat und mich somit trotzdem überrascht hat 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 16:29
In Antwort auf 089leaselina

Sehr schöner Antrag

Aber hört sich im ersten Moment wirklich nach "das war sowas von klar, dass ein Antrag kommt" an

Ich wünsche euch alles Gute für die Zukunft uns eine traumhafte Hochzeit im September!

Ja, ehrlich gesagt haben mir viele im Umfeld gesagt (als ich von der Überraschung erzählt habe) "ooh vielleicht macht er dir nen Antrag".
Und ich wollte mir wahrscheinlich nicht zu grosse Hoffnungen machen falls es dann nicht so wäre  

Vielen Dank!  euch wünsch ich auch weiterhin alles Gute!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 18:21

Geselle mich mal gern zu euch obwohl es bei uns gerade etwas kriselt...

Ich bin knapp 9 Jahre jünger als mein Partner. Als wir zusammen kamen war ich Anfang 20,wir Verliebten uns relativ schnell ineinander. Es passte einfach für uns obwohl ich am Anfang dachte er kann sich nicht in mich verlieben, da er ja schon so reif ist und ich noch nen "Welpe" 
Ich bekam meine Periode nach 8 Monaten plötzlich nicht mehr obwohl wir verhüteten und wir 2 machten einen Test...SCHWANGER. Und
da wir beide aus streng religiösen Familien stammen sagte er ganz trocken zu mir "Tja dann müssen wir 2 wohl heiraten" 

So haben wir es dann auch gemacht. 
Und das ist jetzt über 8 Jahre her.

 

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
10. März um 12:50

Ganz schlicht. Muss aber vorab sagen, dass ich keinen Kitsch und das ganze Brimborium um Heiraten und Co. absolut nicht mag (ich will eben keine Prinzessin sein ). Ich war auch mit meinem Ex trotz 2 Kindernnnicht vehreiratet, weil wir einfach kein Bedürfnis danach hatten. Das habe ich ihm natürlich auch im Laufe der Beziehung erzählt.

Wir waren ein Wochenende alleine in seiner Heimat und gingen abends dann noch spazieren, schön am Fluss und den Weinbergen entlang, im Sonnenuntergang. Als wir dann an einem besonders schönen Uferabschnitt stehen blieben und das ganze etwas auf uns wirken ließen, hat er mich von hinten umarmt und fing dann an, dass er mich wirklich sehr liebt und er wüsste, wie ich zu dem Thema stehe, aber ihn würde es trotzdem freuen, wenn ich grundsätzlich bereit wäre, ja zu sagen und ihn irgendwann zu heiraten und er hätte mir auch einen ganz schlichten Ring besorgt.

Das fand ich so schön, weil es eben so individuell war und die ganze Szenerie unter Mond und Sternen zu uns gepasst hat, dass ich ja sagen musste Ohne Kniefall, ohne großes Aufsehen, einfach nur wir beide zusammen. Außerdem ist der Ring genau meins, mit schwarzem Stein. Wann wir dann aber genau heiraten, wissen wir noch nicht. Damit haben wir keine Eile 👍

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Juli um 22:02

Oh alles schöne Geschichten und doch alle recht schlicht. Noch kein Hollywood-Material dabei.

Mein Antrag kann das auch nicht bieten obwohl dieser Antrag für mich etwas besonderes war und ich doch gerne Prinzessin und Freundin von großen Gesten bin.

Der Antrag kam Weihnachten. Das besondere ist, dass wir zwar schon darüber geredet hatten, er aber meinte ja aber nicht jetzt. Er ist 24 und ich bin 29. Ja richtig er ist fünf Jahre jünger. Da er auch mitten in seiner zweiten Ausbildung steckt konnte ich das auch gut verstehen.
Mein Bruder hatte nun zu Weihnachten seine Freundin ein halbes Jahr und die wurde zu Weihnachten und Weihnachtsessen eingeladen. Mein Freund mit dem ich zu dem Zeitpunkt etwas über ein Jahr zusammen war, nicht, weil meine Mutter ihn nicht leiden kann obwohl sie ihn nur einmal gesehen hat (manche Menschen sieht man und kann sie nicht leiden. O-Ton meine Mutter). Ich war dadurch sehr tief verletzt vorallem weil meine Mutter mir zu verstehen gab, noch bevor ich das mit der Freundin meines Bruders raus gefunden hab, die aber zu dem Zeitpunkt wohl schon eingeladen war, dass ich gar nicht dran denken soll ihn mitzubringen.
Ich bin kein religiöser Mensch. Ich bin zu Religion eher negativ gestimmt aber Weihnachten ist mir als Familienfest schon wichtig, aus mehreren Gründen die hier aber nichts zur Sache tun.
Für mich war das Fest damit aber gelaufen. Zu Weihnachten bin ich noch zu meinen Eltern und durfte dabei zusehen wie die Freundin Geschenke von meiner strahlenden Mutter bekam und ich musste gute Miene zum bösen Spiel machen. Zum Weihnachtsessen am nächsten Tag bin ich nicht und hab das auch gesagt.
Der Tag war furchtbar für mich.
Als ich nach Hause kam meinte mein Freund er hat im Schlafzimmer noch eine Überraschung für mich aber ich darf noch nicht rein. Ich, müde und enttäuscht fragte ob ich wenigstens meine Kuschelhose anziehen darf woraufhin er meinte die Hose okay aber er will ansonsten auch noch etwas von meinem Festtags-Ich haben. Ich finde zu solchen Anlässen kann man sich fein heraus putzen. Wenn nicht da wann dann? Also hab ich meine rote Fleecehose mit Leoprint bekommen aber der Rest, auch Make-Up blieb. Er werkelt da ein bisschen rum, kam und hat noch Streichhölzer geholt und hat insgesamt noch ca 10 Minuten gebraucht bevor ich kommen durfte.
Ich war zu diesem Zeitpunkt noch absolut Planlos! Er führe mich ins Schlafzimmer und ich dachte... eigentlich nichts. Ich wusste nicht und hab auch nicht spekuliert was mich erwartet. Als ich dann die Tür öffnete sah ich gleich als erstes die roten nach Erdbeeren duftenden Teelichter die zu einem "Marry me" arrangiert waren. Ich lachte drehte mich um und da war er auf einem Knie und hielt mir die Ringschachtel hin (also vll doch ein klein bisschen Hollywood) und fragte mich nochmal mit Worten ob ich ihn Heiraten will.
Ich stand in meiner roten Leofleecehose da und betrachtete den perfekten Ring über den ich ihn lange hatte spekulieren lassen und sah sein leuchtendes Gesicht und der Tag war für mich gerettet.
Später hatte er mir gestanden er hatte überlegt ob er bis Sylvester warten soll, konnte es dann aber nicht erwarten und dachte dass er für mich das verk*** Weihnachten doch schön machen wollte.
Mein Ring ist ein Wunderschöner Weißgold Eternity Ring rundum mit Diamanten und Rubinen im Wechsel. Genau so wie ich ihn mir vorgestellt habe.
Wie kann man diesen Mann nicht lieben?
Sorry für den langen Text...

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
Haar Vitamine
Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest