Home / Forum / Hochzeit / Freund auf Heiratsantrag angesprochen!

Freund auf Heiratsantrag angesprochen!

17. November 2009 um 16:15

Hi Ihr!

Wer hier schon länger mitliest kennt meine Geschichte: seit 3 Jahren zusammen, immer noch schwer verliebt und immer noch KEIN ANTRAG!

Vor 2,5 Jahren habe ich ihn an Sylvester gefragt (ledier betrunken), dnaach kam nur genrell will er, aber ER wolle fragen und ER bestimme den Zeitpunkt. Ganz toll!

Zwischendurch habe ich gedacht: bald kommt der Antrag, es gab so viele schöne und intime Momente...aber: NIX!

Dann das Tragische: Anfang Oktober wurde ich schwanger, Riesenfreude (aber auch Riesenangst jetzt nur wegen dem Kind geheiratet zu werden)...dann eine Woche später: aus der Traum. Es war eine Eileiterschwangerschaft.

Es war ein Wunschkind, keine Frage, und auch unser Traum vom Eigenheim wird weiterhin verfolgt. Alles Dinge mit denen man sich an den anderen bindet. Und was bewusst von ihm forciert wird.

Ich verstehe es einfach nicht: all das machen Männer, lassen sich darauf ein, binden sich damit fest an jemanden...aber darauf, Dich zu fragen, ob Du ihre Frau werden möchtest, darauf wollen sie sich nciht einlassen!

Wie dem auch sei: der Verlust von unserem kleinen Krümmel, das Auf und AB der Gefühle hat uns noch näher zusammen gerückt. Wir empfinden gerade eine solch tiefe Verbundenheit zueinander, dass ich dauernd denke: Warum ist es dennoch so schwer für ihn mich zu fragen?? Für mich wäre es die Krönung unserer Liebe!

Am Sonntag abend dann wieder ein sehr intimer Moment. Er liebe mich, er fühle sich so wohl mit mir, sei so glücklich mit mir...und dann platzte es aus mir raus: Warum fragst Du mich nicht endlich ob ich Deine Frau werden möchte? Seit 2,5 Jahren warte ich, dass Du den richtigen moment findest, und nun habe ich keinen Bock mehr zu warten!

Er nur: Lass mir doch noch ein bisschen Zeit...Ich will Dich ja generell, ich liebe Dich über alles, aber ich brauche den passenden Moment!

Mein Gott, hab ich gesagt, den passenden Moment für was denn? Um sich sicherer zu sein?? Ganz sicher ist man sich doch nie!

Ich verstehe es nciht...zum einen sollte ich glücklich über unsere Liebe sein. Aber ich denke: wenn er sich doch sicher ist, was ist dann bitte schön so schwer daran mich zu fragen???

Jetzt bereue ich es dass es aus mir raus gebrochen ist...wäre schöner gewesen wenn er es aus eigenem Willen und aus tiefstem Herzen fragen würde...jetzt wird es für mich immer "auf Bestellung" sein...

Aber ich war so traurig und wütend, ich hatte einfach keine Lust mehr in dieser Warteschleife zu hängen...

Jetzt fühle ich mich ziemlich bescheiden...



Mehr lesen

18. November 2009 um 12:02


Mach Dich nicht verrückt.

Ich glaube auch nicht, dass Du Dir damit irgendwie "geschadet" hast.
Männern ist das heiraten (leider) nicht so wichtig wie uns , daher können sie auch nur schwer nachvollziehen, warum wir das so unbedingt wollen.

Ich stimme ratte zu. Wahrscheinlich war es gut, dass Du ihm mal gezeigt hast, wie sehr Dich das ständige Warten belastet und wahrscheinlich auch verletzt.
Brauchst auch keine Angst haben, dass er Dich jetzt nur wegen Deinem Vorwurf fragt. Er wird Dich sicherlich nicht nur deshalb fragen, weil Du das willst. Zu einer Hochzeit lässt sich in der regel kein Mann "überreden". Vielleicht hast Du ihm den notwendigen "Stupser" gegeben und es geht jetzt tatsächlich etwas schneller .

Ganz viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2009 um 15:09

...
Hallo sportsfreundin!

Ich kenne diese Situation, obwohl ich mich wieder etwas beruhigt habe...
In einer Zeitung habe ich gelesen, dass Robbie Williams seine Freundin nur heiraten wird, weil sie das will. Er selber hält nicht sehr viel davon.
Auch mein Freund sagte mir (nach meiner Frage): Wenn ich unbedingt wollen würde, dann würde er mich heiraten.
Nur was ist das für eine Aussage? Ich bin da eben auch deiner Meinung...

Wirklich was sagen kann ich dazu leider nichts. Ich habe dann einfach versucht, die schönen Dinge der Beziehung zu sehen und mich mehr darauf zu konzentrieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2009 um 21:25


Also ich hab das Gefühl dass wenn Männer sagen, sie warten auf den richtigen Moment, haben sie einfach noch gar keinen Plan was sie machen sollen . So wars auf jeden Fall bei mir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2009 um 10:43


Ich hab auch immer wieder nachgefragt und genörgelt (wir sind 7 jahre zusammen, dann wird man ungeduldig ). Dann kam der heißersehnte Antrag pünktlich zum Valentinstag dieses Jahr. Also 3 Jahre sind (für einen Mann) keine lange Zeit. Ich denke, ein Weilchen wird er dich noch zappeln lassen. Wobei ich die Beweggründe der Männer auch nicht verstehe... Nimms einfach so hin. Dier Kerle sind so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2009 um 15:34

Oh man
mir geht es genauso... und ich will auch nicht mehr warten...wir haben so oft darüber gesprochen...ich hab so oft anspielungen gemacht "guck mal wie schön das kleid aussieht"

es ging zwar alles ziemlich schnell aber alles geplant...
mitte 2007 sind wir zusammen gekommen im dez. 2007 bin ich bei ihm eingezoegen weil in einer anderen stadt gewohnt habe...
mitte 2008 sind wir in eine große wohnung gezoegen mit dem ziel eine familie zu gründen...haben sehr viel geld in die wohnung gesteckt...
wärend des umzuges bin ich schwanger geworden...
april 2009 ist unsere kleine maus auf die welt gekommen...
und????
nichts...
ich racker mich im fitnessstudio ab und meine babykilos runterzubekommen und auch noch mehr.
eigentlich hatten wir 2007 gesagt 2010 wird geheiratet...und nichts!!!
man muss doch auch planen!!!
es hat schiss...er sieht bei seinen kollegin das die unterhalt zahlen müssen und so...
aber das kann man ja alles regeln...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2009 um 22:25

Nicht drängen
Hallo,

ich kann nur empfehlen nicht zu drängen, ich bin zwar nicht verheiratet, aber aus Erfahrung weiß ich, dass Männer umso verrückter nach einem werden, je unbekümmerter man sich nach aussen hin gibt.

Du willst heiraten?
Schön für dich, ihm ist es aber damit (wie anderen Männern auch) nicht eilig damit.
Also lass das Thema ruhen, und werde wieder ein bisschen geheimnisvoller für ihn, vor allem jetzt wo er weiß, dass er dich sicher in die Tasche stecken kann! DU willst ihn ja unbedingt heiraten.

Mein Tipp: Gehe eins , zwei Schritte zurück. Erwähne das Thema Heirat in Zukunft gar nicht mehr, und tue so, als ob es dir nicht mehr wichtig ist.
... Was glaubst du wie schnell ihn das verunsichern wird, und
ihn wieder dich näher bringt

Probiere es doch einfach aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2009 um 14:59
In Antwort auf rica_12083814

Nicht drängen
Hallo,

ich kann nur empfehlen nicht zu drängen, ich bin zwar nicht verheiratet, aber aus Erfahrung weiß ich, dass Männer umso verrückter nach einem werden, je unbekümmerter man sich nach aussen hin gibt.

Du willst heiraten?
Schön für dich, ihm ist es aber damit (wie anderen Männern auch) nicht eilig damit.
Also lass das Thema ruhen, und werde wieder ein bisschen geheimnisvoller für ihn, vor allem jetzt wo er weiß, dass er dich sicher in die Tasche stecken kann! DU willst ihn ja unbedingt heiraten.

Mein Tipp: Gehe eins , zwei Schritte zurück. Erwähne das Thema Heirat in Zukunft gar nicht mehr, und tue so, als ob es dir nicht mehr wichtig ist.
... Was glaubst du wie schnell ihn das verunsichern wird, und
ihn wieder dich näher bringt

Probiere es doch einfach aus.

Danke für die vielen Tips...
...aber ehrlich gesagt habe ich mich jetzt SEIT EINEM JAHR rar gemacht und er kommt immer noch nicht in die Pötte!

Ich hatte schon dass Gefühl, er ist sich unsicher geworden, weil immer wenn ER vom Thema Hochzeit geredet hat (weil viel. andere aus unserem Freundeskreis geheiratet haben oder so) habe ich eher so abfällige Bemerkungen fallen lassen. Aber nur weil ich so sauer war, ich dachte 'Was fragt der denn jetzt so blöd drumherum? Er soll mich direkt fragen, dann kriegt er doch die Antwort!'

Ist ja auch egal, mittlerweile bin ich auch gar nicht mehr so scharf drauf, ich will ja dass er es von sich aus macht.

Und vor allem möchte ich von ganzem Herzen und weil es SEIN innigster Wunsch ist gefragt werden und nicht weil es nach meinem Willen geht.

Aber es ist sch...., es fühlt sich an als liebe man mehr als der andere...für mich ist es halt immer noch DAS Zugeständnis!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2009 um 14:42
In Antwort auf sportfreundin80

Danke für die vielen Tips...
...aber ehrlich gesagt habe ich mich jetzt SEIT EINEM JAHR rar gemacht und er kommt immer noch nicht in die Pötte!

Ich hatte schon dass Gefühl, er ist sich unsicher geworden, weil immer wenn ER vom Thema Hochzeit geredet hat (weil viel. andere aus unserem Freundeskreis geheiratet haben oder so) habe ich eher so abfällige Bemerkungen fallen lassen. Aber nur weil ich so sauer war, ich dachte 'Was fragt der denn jetzt so blöd drumherum? Er soll mich direkt fragen, dann kriegt er doch die Antwort!'

Ist ja auch egal, mittlerweile bin ich auch gar nicht mehr so scharf drauf, ich will ja dass er es von sich aus macht.

Und vor allem möchte ich von ganzem Herzen und weil es SEIN innigster Wunsch ist gefragt werden und nicht weil es nach meinem Willen geht.

Aber es ist sch...., es fühlt sich an als liebe man mehr als der andere...für mich ist es halt immer noch DAS Zugeständnis!

Na
das ist gut, dass du dich rar gemacht hast.
aber die bissigen Kommentare hätten nicht sein müssen,
besser gesagt, es war falsch.

und wenn du ohnehin nicht mehr so scharf drauf bist:
umso besser.
Aber du solltest auch wissen, wann du deine Zeit verschwendest.
Ich finde heiraten auch wichtig, aber wenn ich wüsste, dass mein Freund absolut nicht will, weiß ich, dass es auch keine Sinn mehr macht.

Es ist doch so: Uns wollen sie vielleicht nicht heiratetn, heiraten aber 3 Monate später die nächste Freundin vom Fleck weg.
Einfach so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 15:57


Du solltest ein wenig cooler werden und dir für manche Sachen eben auch Zeit lassen.

Warum willst du ein Kind, wenn du nicht verheiratet bist? Als Frau kommst du da nie gut weg bei vielen anderen (Kind unterjubeln vs. zu blöd zum Verhüten).
Warum willst du mit ihm zusammen bauen, wenn du nicht verheiratet bist?
Diese Dinge können/sollen (wenn man das Vatersein ernst nimmt bzw. tatsächlich BEIDE im Grundbuch stehen) viel mehr verbinden als eine Ehe. Du weißt doch selbst, wie schnell man wieder geschieden ist- Von einem Kind kann man sich nicht scheiden lassen (Zum Glück). Setze also einen Schritt nach dem anderen und stolpere nicht über deine eigene Ungeduldigkeit.

Und dass er dich noch nicht gefragt hat, zeigt doch nur, dass er nicht auf Bestellung arbeitet und sich das gut überlegt!

PS. Nach sechs Monaten kommt (fast) nie ein ernsthafter, wohlüberlegter Heiratsantrag von einem Mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2009 um 17:17

Ich kenne das...
Hi Sportfreundin,

ich fühle so mit dir.
Mir geht es ähnlich. Ich bin seit fast 5 Jahren mit meinem Freund zusammen und es hat auch schon Ewigkeiten gedauert bis wir zusammen gezogen sind.
Mich macht das ganze fertig weil ich unter den Mädels im freundeskreis die Älteste bin ( mit 29) und der Freundeskreis schon vier Ehen hervorgebracht wird. Mit jeder neuen Hochzeit die ich mitbekomme, auch von Leuten die ich von früher her kenne oder in meinem Alter sind, bekomm ich nen Koller und jedesmal wenn ich meinen Freund auf das Thema "Heiraten" anspreche, reagiert er genervt und meint, er wolle noch nicht. Er hat beruflich wenig Zeit, ist quasi ein Workaholic und wenn ich mich darüber beschwere, er hätte wenig Zeit für mich, sieht er das immer als meckern und motzen an.
Er meint, er wolle mich erst heiraten wenn ich immer gut gelaunt bin. Aber man kann doch keine gute Laune vorheucheln. Die meisten Ärgernisse verkneife ich mir mittlerweile, aber irgendwann kommen diese auch an die Oberfläche...

Die Mädels aus meinem Freundeskreis meinen, ich solle mich nicht so verrückt machen und ihn unter Druck setzen. Ich hätte ja noch Zeit. Klar, die haben gut reden, wenn sie Anfang/ Mitte 20 sind und schon verheiratet.

Ich habe die Hoffnung aber immer noch nicht aufgegeben. Vielleicht kommt ja alles schneller als man denkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 17:19
In Antwort auf rica_12083814

Nicht drängen
Hallo,

ich kann nur empfehlen nicht zu drängen, ich bin zwar nicht verheiratet, aber aus Erfahrung weiß ich, dass Männer umso verrückter nach einem werden, je unbekümmerter man sich nach aussen hin gibt.

Du willst heiraten?
Schön für dich, ihm ist es aber damit (wie anderen Männern auch) nicht eilig damit.
Also lass das Thema ruhen, und werde wieder ein bisschen geheimnisvoller für ihn, vor allem jetzt wo er weiß, dass er dich sicher in die Tasche stecken kann! DU willst ihn ja unbedingt heiraten.

Mein Tipp: Gehe eins , zwei Schritte zurück. Erwähne das Thema Heirat in Zukunft gar nicht mehr, und tue so, als ob es dir nicht mehr wichtig ist.
... Was glaubst du wie schnell ihn das verunsichern wird, und
ihn wieder dich näher bringt

Probiere es doch einfach aus.

Zzzzz...
...so ein schmarrn!
wenn er nicht will, dann ist er doch nur froh darüber, dass das thema nicht angesprochen wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 17:49

Oh Gott,
Du Arme, das ist doch mal genaus DAS, was frau NICHT zu Beginn eines neuen Jahres haben möchte, das Gefühl den Partner zur Hochzeit zu überreden.... Au Backe.. kann mir vorstellen wie besch.... du dich gerade fühlen musst.

Aber trotzdem: fang nur nicht an an seiner Liebe zu zweifeln!! Eine Verlobung und demzufolge eine Hochzeit, sind einfach mal riesig große Schritte, schon klar, dass man(n) da alles schlackert

Irgendwie glaube ich, dass er dich wirklich, TROTZDEM, noch in diesem jahr mit einem Antrag überraschen wird ... ich drück dir jedenfalls die daumen.

Wie ist denn die Stimmugn zwischen euch beiden jetzt?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2010 um 10:09

Danke für die vielen lieben Antworten!
Nun fühle ich mich nicht mehr ganz so alleine...Tja, wie gehts uns beiden jetzt? Schwierig zu beantworten. Für ihn ist alles (gleich gut) wie vorher. Ich tendiere eher dazu, mich nicht gut zu fühlen. Ich merke wie mein Selbstwert darunter leidet, was im schlimmsten Fall dazu führt dass ich an unserer Liebe zweifel, sogar teils eifersüchtig und misstrauisch werde.

Bisher habe ich das Ruder in die Hand genommen (ihn auf das Thema Kind damals angesprochen, ihn darauf angesprochen die Pille abzusetzen ect.) Nun auch noch auf den Heiratsantrag. Ich bin einfach immer die die mehr gibt, vor allem gefühlsmäßig. Das tut ganz schön weh das Gefühl zu haben, derjenige zu sein der mehr liebt. Auch wenn es faktisch nicht stimmt: ich habe ihm letztens auch gesgat dass ich noch nie jemanden so geliebt habe wie ihn. Dazu kam keine Antwort ausser ein Lächeln...

Ich muss ja meine Zuneigung nicht immer sofort mit einem "Ich liebe Dich" bestätigt bekommen, aber mal seine Liebe in Worten und Gestiken zu hören, das wäre schon toll.

Im Moment bin ich auf dem Trip wieder mehr für mich zu machen und nicht alles von ihm und dem Glück unserer Beziehung abhängig zu machen...aber es entspricht nicht wirklich meinem Naturell: ich bin halt ein absoluter Beziehungsmensch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2010 um 19:29
In Antwort auf sportfreundin80

Danke für die vielen lieben Antworten!
Nun fühle ich mich nicht mehr ganz so alleine...Tja, wie gehts uns beiden jetzt? Schwierig zu beantworten. Für ihn ist alles (gleich gut) wie vorher. Ich tendiere eher dazu, mich nicht gut zu fühlen. Ich merke wie mein Selbstwert darunter leidet, was im schlimmsten Fall dazu führt dass ich an unserer Liebe zweifel, sogar teils eifersüchtig und misstrauisch werde.

Bisher habe ich das Ruder in die Hand genommen (ihn auf das Thema Kind damals angesprochen, ihn darauf angesprochen die Pille abzusetzen ect.) Nun auch noch auf den Heiratsantrag. Ich bin einfach immer die die mehr gibt, vor allem gefühlsmäßig. Das tut ganz schön weh das Gefühl zu haben, derjenige zu sein der mehr liebt. Auch wenn es faktisch nicht stimmt: ich habe ihm letztens auch gesgat dass ich noch nie jemanden so geliebt habe wie ihn. Dazu kam keine Antwort ausser ein Lächeln...

Ich muss ja meine Zuneigung nicht immer sofort mit einem "Ich liebe Dich" bestätigt bekommen, aber mal seine Liebe in Worten und Gestiken zu hören, das wäre schon toll.

Im Moment bin ich auf dem Trip wieder mehr für mich zu machen und nicht alles von ihm und dem Glück unserer Beziehung abhängig zu machen...aber es entspricht nicht wirklich meinem Naturell: ich bin halt ein absoluter Beziehungsmensch!

Puuuh...
Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber irgendwie klingt das für mich nicht gut.

lass ihn lieber mal in Ruhe mit so "beängstigenden Themen" wie Hochzeit, Zusammenziehen, Kind und Haus und wer weiß was noch alles - er könnte sich ziemlich gredrängt fühlen, auch wenn ich dich auch verstehe- hatte auch mal ne beziehung, in der ich der geber war und auch gerne mal des öfteren ein "ich liebe Dich" zurückbekommen hätte- kam nur leider nicht

alels gute für euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen