Home / Forum / Hochzeit / Hcohezeit, schwiegermutter hat abgesagt

Hcohezeit, schwiegermutter hat abgesagt

27. März 2007 um 20:24

ich habe ein riesen problem. Da wir wegen unserer finanziellen lage nur mit der näheren verwandschaft (meine familie, geschwister meines verlobten und die geschwister des schwiegervaters) etwa 40 personen, bei uns zu hause feiern wollten haben wir folgendes geplant:

Standesamtliche trauung mit der Schwiegermutter (kurze erläuterung, schwiegereltern sind geschieden und haben und wollen auch nichts miteinander zu tun haben) und dessen freund. Dannach wollten wir sie zum essen einladen und einen schönen tag mit ihnen machen.

Am wochenende wollten wir dann ein wenig feiern (ohne kirchliche trauung) mit den oben beschriebenen verwandten. Wir wohnen bei unserem schwiegervater und bekommen im sommer ein baby. Da sich meine schwiegereltern aber in keinster weise mögen, darf meine schwiegermutter dieses haus nicht betreten (für uns auch völlig verständlich) und deswegen haben wir auch zur standesamtlichen trauung nur die schwiegermama eingeladen da sie an der feier ( bei der auch nur ihre 4 Kinder da sind) unter den umständen nicht teilenehmen kann.

Nun das problem; Wir haben gedacht, das das wichtigste ist, das sie bei der trauung dabei ist und wir ja schon mit ihr in gewisser weise feiern. Wir haben ihr auch gesagt, das wir es uns nicht leisten können woanders zu feiern.

Auf einmal sagte sie uns das ihr die trauung wurscht ist und sie lieber bei der feier dabei ist, weil sie "ihre kinder ja sowieso fast nie sieht"!

Wir haben daraufhin alles in gang gesetzt um einen raum zu finden, der günstig ist sodass sie mitfeiern kann. GEsagt, getan, habe einen raum gefunden. Nun ist sie aber sauer und hat uns zur hochzeit abgesagt, weil sie meint, das wir sie hätten von anfang an einladen sollen.

Ich bin echt verzweifelt. Ich bin im 6 monat schwanger und habt das die feier von ein auf den anderen tag umorganisiert damit wir sie dabei haben. Wir haben ihr auch schon einen brief geschrieben, da sie völlig abriegelt, wenn wir mit ihr sprechen.

Es war ja nicht unsere absicht sie nicht dabei zu haben. Wir haben ihr das auch schon erklärt. Immerhin haben wir auch sofort alles umorganisiert.

Was denkt ihr dazu? Ich finde, das wir echt alles getan und erklärt haben und ich habe garkeine lust mehr ihr hinterher zu betteln das sie kommt.

Brauche dringend euer meinung.

liebe grüße

nancy

Mehr lesen

28. März 2007 um 8:29

...
ich dneke sie möchte sich nur so aufmerksamkeit verschaffen... in meinen augen hast du mehr rücksicht auf sie genommen als du hättest tun müssen. ich finde diese frau benimmt gerade wie 5... und wenn sie nicht mehr mit euch feiern will, dann lass dir den schönsten tag deines lebens nicht versauen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2007 um 14:38

Hallo Nancy,
was deine Schwiegereltern da tun ist, dass wo alle immer sagen "aus Trennungen die Kiddies raushalten"

Sicher seid ihr erwachsen, aber sorry - ihr seit nicht dafür da die Probleme der anderen zu lösen.

Ich hätte beide zur Trauung eingeladen. Und ich hätte Schwiegermama auch zur Feier im Haus eingeladen. Wenn denn dein Schwiegerpapa, bei dem ihr ja wohnt, etwas dagegen hat, dann sollte er das selber mit seiner Ex-Frau klären, aber bitte nicht mit EUCH!!!!

Dazu muss ich aber sagen, mit welchem Recht kann er euch verbieten welchen Besuch IHR in eurem Heim empfang - hier sollten strickte Grenzen gezogen werden.

Aber leider sind das auch die normalen Probleme die entstehen, wenn mind 2 Generationen unter einem Dach wohnen

Jetzt ist die Situation eingefroren. Ich würde der Schwiegermutter nocheinmal mitteilen, dass sie herzlich zur Trauung und zur Feier eingeladen ist. Nur... Zur Trauung würde ich nun auch all die Gäste mitnehmen, die ich auch dabei haben möchte. Die Feier ist nun geplant und ich würde sie auch nicht mehr umschmeißen, es sein denn finanziell würde es euch doch so ziemlich reinreißen!

Sollen die beide Ihre Probleme allein bewältigen und nicht EUCH damit unter Druck setzen!

Viel Glück
Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2007 um 11:34

Danke für eure antworten
ich denke das wir ihr nur noch einmal eine e-mail schreiben werden. Keine lage, aber so das wir sie noch einmal dazu einladen. Ich bin immernoch sehr enttäuscht von ihr und da unser verhältnis immer nur ok, aber nie super war und sie wirklich eine sehr egoistische person ist, kann ich einfach nicht zu ihr fahren.

Ich bin auch immernoch sehr enttäuscht von ihr, da wir ihr am 7 jan. (ihr geburtstag) mitgeteilt haben, das sie oma wird und sie mit den worten "ach du scheiße" reagiert hat.

Ich versteh es einfach nicht so recht.

Naja, wenn von euch noch jemanden eine lösung einfällt, dann schreibt sie mir gerne.

liebe grüße

nancy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2007 um 16:54

Bei mir ist es der Schwiegervater
Mein Mann und ich haben im Februar standesamtlich geheiratet und die kirchliche Trauung folgt im Juni wenn unser Baby da ist. Mein Schwiegervater ist total abgeneigt von seiner anderen Schwiegertochter und war selbst auf deren Hochzeit im Oktober nicht. Als wir dann sagten wir wollen heiraten sagte er gleich zu meinem Mann "zum Standesamt kommt er nicht aber zur Kirche". Dachte es hätte damit zu tun weil es die standesamtliche Trauung bei denen nicht gibt (sie sind Griechen). Also bat ich ihn Weihnachten zum Standesamt mitzukommen. Seine Antwort:"Ok, wenn SIE nicht da ist komme ich". Meine Schwägerin wünscht uns natürlich dass mein S-Vater dabei ist und sagte irgendwann schon mal im Vorfeld dass sie dann fern bleiben würde, da es ja schon wichtig ist dass der Vater dabei ist. Alles sah danach aus als wenn er kommt... Kurz vor Silvester sagt meine S-Mutter dann zu meinem Mann: "Also wenn X und Y nicht kommen komme ich auch nicht". Ich hatte so die Schnautze voll und habe nur noch geheult und habe dann in der Wut gesagt dass wir vielleicht gar nicht heiraten sollten damit die Fam. wenigstens zufrieden ist.
Ende vom Lied: S-Mama war da, Schwager und Schwägerin war da, S-Vater nicht. Meine Eltern haben ihn noch nie kennengelernt und wir sind schon seit 4,5Jahren ein Paar!
Im Sommer zur Kirche will er ja kommen aber ich glaube nicht daran, dass er auch zur Feier kommt. Und am Schlimmsten sind dann die Fragen Warum und wieso...

Ich kann dir nur den einen Rat geben: Lass sie schmollen und wenn sie der Meinung ist fern zu bleiben dann soll sie das tun. Sie scheint ja eh nicht ganz einfach zu sein. Sie soll sich nach dem richten was ihr wollt und nicht ihr nach dem was sie will. Tu es für dich und dein Baby und geh dem Stress aus dem Weg. Wenn dein Freund hinter dir steht ist das eigentlich doch kein Problem, oder?

Ich wünsche euch dennoch, dass das der schönste Tag in eurem Leben wird!
Alles Liebe Hasi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2007 um 17:02

Nicht falsch verstehen, bitte...
...jeder hat eine andere Meinung und deine respektiere ich natürlich auch. Aber wie beschränkt muss eine Mutter denn bitte sein um so über die Entscheidung ihres Sohnes zu denken??? Wenn sie ihren Exmann nicht sehen will und andersherum auch nicht dann soll sie doch froh sein, dass eine Lösung gesucht und "gefunden" wurde. Außerdem... mir persöhnlich wäre doch die feier egal, hauptsache ich bin bei der Eheschließung meines Kindes dabei. Und die Reaktion über die schöne Nachricht das sie Oma wird sagt doch alles aus, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nachteile für Kinder durch Namensänderung???
Von: aspen_12672353
neu
18. März 2007 um 17:12
Teste die neusten Trends!
experts-club