Home / Forum / Hochzeit / Heiraten mit 18

Heiraten mit 18

27. Februar 2009 um 10:02

was haltet ihr davon wenn man mit 18 schon heiratet??

ich bin mit meinen freund jetzt schon seit 3 jahren zusammen er ist 23 und wir würden jetzt gerne heiraten was sagt ihr dazu

ich bin 18

Mehr lesen

27. Februar 2009 um 10:26

Hallo...
...also ich würde es (nicht nochmal) machen,habe auch mit 18 geheiratet waren ebenfalls 3 Jahre davor zusammen (war auch schwanger). Habe mich dann nach 3 Jahren Ehe getrennt,weil ich gemerkt habe das es doch nicht der richtige war,denke lag daran daß ich mit 17/18 noch andere Vorstellung-Erwartungen hatte.
Ich hatte mich verändert er auch und es passte nicht mehr.
Jetzt bin ich 30 werde wieder heiraten (im Juli) und muss sagen das ich damit ganz anderst umgehe,d.h.mir ist erst jetzt bewusst was eine Ehe bedeutet.Wie gesagt ist bei mir so gewessen,heißt also nicht das es bei anderen auch so war /ist oder wird. Ich kann also für mich sagen es ist eineutig zu früh.Aber wie gesagt,es gibt sicherliich auch Paare die früh geheiratet haben und in 10 Jahren imer noch glücklich sind.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2009 um 16:50

Warum denn?
hallo!

warum habt ihr es denn so eilig?

ihr seid doch noch so jung und könnt erst mal so zusammenleben...
heiraten könnt ihr in ein paar jahren ja immer noch, das läuft euch doch nicht weg.

steffi





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 21:57

Überleg dir das gut
also an deiner stelle würde ich es nicht tun habe mit 19 geheiratet und mein mann ist 28 (ich jetzt 21) und ich merke manchmal das es zu früh war.....nicht so leicht .würde meinen mann nie verlassen ausser natürlich wenn er mich betrügen würde.heiraten soll man ja schliesslich nur einmal.

mfg lilli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2009 um 13:17

Hallo
War letztes Jahr heiraten und bin auch erst 20 Jahre alt. Waren fast 5 Jahren zusammen und hatten schon 2 Jahren zusammen gewohnt. Ich weiß einfach das er der richtige ist und ich würde es immer wieder machen.
Aber man muss wirklich sicher sein ob man den Schritt schon machen soll. Ich denke jeder weiß was richtig für einen ist.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 19:39

Mhm
ja ich bin mir halt wiklich sicher das er der richtige ist ich weis nicht aber ich glaube so etwas spürt man

und ich glaub ich bin schon bereit diesen schritt zu gehen und nicht nur weil es mir gerade so in den sinn gekommen ist sondern wiel ich es wirkjlich will

das einzige problem was ich habe sind meine eltern bin mal neugirig was die dazu sagne

und mein freund und ich haben ja schon oft übers heirtaten geredet und das wirs tun wollen nur einen antrag hat er mir bis jetzt noch nicht gemacht und jetzt bin ich am überlegen ob ich es vl tun sollte

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 23:08
In Antwort auf tia_12573577

Hallo...
...also ich würde es (nicht nochmal) machen,habe auch mit 18 geheiratet waren ebenfalls 3 Jahre davor zusammen (war auch schwanger). Habe mich dann nach 3 Jahren Ehe getrennt,weil ich gemerkt habe das es doch nicht der richtige war,denke lag daran daß ich mit 17/18 noch andere Vorstellung-Erwartungen hatte.
Ich hatte mich verändert er auch und es passte nicht mehr.
Jetzt bin ich 30 werde wieder heiraten (im Juli) und muss sagen das ich damit ganz anderst umgehe,d.h.mir ist erst jetzt bewusst was eine Ehe bedeutet.Wie gesagt ist bei mir so gewessen,heißt also nicht das es bei anderen auch so war /ist oder wird. Ich kann also für mich sagen es ist eineutig zu früh.Aber wie gesagt,es gibt sicherliich auch Paare die früh geheiratet haben und in 10 Jahren imer noch glücklich sind.
Lg

Hallo Tweety,
mich würde mal interessieren, was du jetzt anders siehst als damals, da ich (21) auch gerne jung heiraten würde, aber nicht naiv sein möchte.
Du scheinst nicht so eine zu sein, die alle jungen Frauen als unreif abstempelt , sondern eher "freundschaftlich" Rat geben kann, da du auch Erfahrung hast.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2009 um 21:21
In Antwort auf bosse_12496773

Hallo Tweety,
mich würde mal interessieren, was du jetzt anders siehst als damals, da ich (21) auch gerne jung heiraten würde, aber nicht naiv sein möchte.
Du scheinst nicht so eine zu sein, die alle jungen Frauen als unreif abstempelt , sondern eher "freundschaftlich" Rat geben kann, da du auch Erfahrung hast.

LG

Hallo heenie...
das ich heute so denke oder besser gesagt die 2.Ehe die ich demnächst eingehe ganz anderst sehe liegt aber auch an meinem damaligen Mann. Kann also nur für mich sprechen und will meine damalige Situtaion nicht verallgemeinern. Ich weiss nur das ich damals andere Erwartungen an die Ehe aber auch meinem Partner hatte. Es ist aber schwer zu beschreiben. Ich dachte man muss auch nicht viel tun damit eine Ehe funktionert,schließlich hatte es 3 Jahre davor auch geklappt. Habe aber als meine Tochter geboren wurde gemerkt,daß wir uns alles wesentlich leichter vorgestellt hatten und er meinte plötzlich das ist alles so stressig wäre,er kann nicht mehr schlafen wg der Kleinen,ich erwarte Hilfe von ihm die er mir nicht geben kann da er erstmal sich selber helfen muss. Naja kannst Dir also vorstellen das es für mich wie ein Schlag ins Gesicht war.
Ich denke das ich damals viel zu naiv an die Sache ran gegangen bin. Erstens weil ich mir wahrscheinlich selber aber auch allen anderen beweisen wollte,daß ich mit 18 Jahren in der Lage wäre einen Hauhalt zuführen und eine gute Mutter sowie Ehefrau zu sein. Ich habe aber schnell gemerkt das daß nicht der Fall war.. Ich war mit der neuen Situation total überfordert, er(damals 22) aber noch mehr. Warum ich heute so denke,liegt an meiner Erfarung die ich der 1.Ehe gemacht habe. Aber das ist nicht beim jedem so,kenne ein Paar das damals auch mit 19 geheiratet hat und die sind heute noch glücklich zusammen,habe die mir damals als "Vorbild" genommen aber das mein Mann ganz anderst war wollte ich nicht sehen. Wie gesagt ich würde es nicht noch einmal machen,weil ich jetzt weiss für mich war es eindeutig zufrüh. Heute weiß ich was ich will,daß habe ich mit 18 noch nicht gewusst,aber denke das es bestimmt welche gibt die es mit 18 schon wissen. Und wenn Du mit 21 heiraten möchtest und keinerlei Zweifel an Deinen Freund/Verlobten hast aber auch an DIr selber nicht zweifelst,dann heiratet. Und Naivität kennt kein Alter (das ist meine Meinung) Sorry ist bestimmt nicht das geworden was du vllt.gehofft ,aber wie gesagt ist schwer für mich es genau zu beschreiben.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2009 um 2:18
In Antwort auf tia_12573577

Hallo heenie...
das ich heute so denke oder besser gesagt die 2.Ehe die ich demnächst eingehe ganz anderst sehe liegt aber auch an meinem damaligen Mann. Kann also nur für mich sprechen und will meine damalige Situtaion nicht verallgemeinern. Ich weiss nur das ich damals andere Erwartungen an die Ehe aber auch meinem Partner hatte. Es ist aber schwer zu beschreiben. Ich dachte man muss auch nicht viel tun damit eine Ehe funktionert,schließlich hatte es 3 Jahre davor auch geklappt. Habe aber als meine Tochter geboren wurde gemerkt,daß wir uns alles wesentlich leichter vorgestellt hatten und er meinte plötzlich das ist alles so stressig wäre,er kann nicht mehr schlafen wg der Kleinen,ich erwarte Hilfe von ihm die er mir nicht geben kann da er erstmal sich selber helfen muss. Naja kannst Dir also vorstellen das es für mich wie ein Schlag ins Gesicht war.
Ich denke das ich damals viel zu naiv an die Sache ran gegangen bin. Erstens weil ich mir wahrscheinlich selber aber auch allen anderen beweisen wollte,daß ich mit 18 Jahren in der Lage wäre einen Hauhalt zuführen und eine gute Mutter sowie Ehefrau zu sein. Ich habe aber schnell gemerkt das daß nicht der Fall war.. Ich war mit der neuen Situation total überfordert, er(damals 22) aber noch mehr. Warum ich heute so denke,liegt an meiner Erfarung die ich der 1.Ehe gemacht habe. Aber das ist nicht beim jedem so,kenne ein Paar das damals auch mit 19 geheiratet hat und die sind heute noch glücklich zusammen,habe die mir damals als "Vorbild" genommen aber das mein Mann ganz anderst war wollte ich nicht sehen. Wie gesagt ich würde es nicht noch einmal machen,weil ich jetzt weiss für mich war es eindeutig zufrüh. Heute weiß ich was ich will,daß habe ich mit 18 noch nicht gewusst,aber denke das es bestimmt welche gibt die es mit 18 schon wissen. Und wenn Du mit 21 heiraten möchtest und keinerlei Zweifel an Deinen Freund/Verlobten hast aber auch an DIr selber nicht zweifelst,dann heiratet. Und Naivität kennt kein Alter (das ist meine Meinung) Sorry ist bestimmt nicht das geworden was du vllt.gehofft ,aber wie gesagt ist schwer für mich es genau zu beschreiben.

Lg

Danke Tweety!
Freue mich über deine Antwort und wünsche dir für deine 2. Ehe alles Gute.
Ich denke schon, dass du mir geholfen hast, da du mir eine Art Denkanstoß gegeben hast. Ich war auch schon mal verlobt mit meinem Ex. Das war im Nachhinein quasi widerlich naiv, und ich will auf keinen Fall so einen Fehler machen, wie mit 18 (war auch damals meine 1. Beziehung).
Ich glaube, es wäre gut, zu versuchen, die Situation mal in Ruhe von außen zu betrachten. Denn nach einer Beziehung denkt man wohl immer klarer, weil objektiver über die Sache, und sagt oft, dass es ja klar war, dass es nicht gut gehen konnte.

Ich werd es mir da mal nicht eilig machen, denke ich.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2009 um 9:17
In Antwort auf bosse_12496773

Danke Tweety!
Freue mich über deine Antwort und wünsche dir für deine 2. Ehe alles Gute.
Ich denke schon, dass du mir geholfen hast, da du mir eine Art Denkanstoß gegeben hast. Ich war auch schon mal verlobt mit meinem Ex. Das war im Nachhinein quasi widerlich naiv, und ich will auf keinen Fall so einen Fehler machen, wie mit 18 (war auch damals meine 1. Beziehung).
Ich glaube, es wäre gut, zu versuchen, die Situation mal in Ruhe von außen zu betrachten. Denn nach einer Beziehung denkt man wohl immer klarer, weil objektiver über die Sache, und sagt oft, dass es ja klar war, dass es nicht gut gehen konnte.

Ich werd es mir da mal nicht eilig machen, denke ich.

LG

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2009 um 21:59

Willkommen....
im wahren Leben. Sich sicher sein mit 18 oder 20? den partner zu lieben ja, aber für ganze Leben, da wäre ich sehr vorsichtig. Das wahre Leben geht nämlich erst richtig los, wenn beide zusammen wohnen, arbeiten usw. wenn dann vielleicht noch ein kind kommt, stellt sich das Leben nochmal komplett um. es gibt viele Faktoren an die man denken sollte, aber nichts desto trotz viel Glück euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen