Home / Forum / Hochzeit / Heiraten? Warum? Wann?

Heiraten? Warum? Wann?

4. Mai 2004 um 22:01

Hallo ihr,

seit kurzem plagen mich Gedanken, die ich von mir gar nicht kenne: Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Partner zusammen und wir teilen uns seit 5 Jahren eine gemeinsame Wohnung.
Bis auf einen kleinen Ausrutscher (meinerseits) im letzten Jahr verläuft unsere Beziehung sehr gut und ich bin (jetzt wieder) sehr glücklich mit ihm.
Dieses Jahr werde ich 29 Jahre (mein Freund ist 32) und immer wieder werde ich gefragt, wann wir denn eigentlich heiraten wollen????

Bis vor kurzem habe ich diese Frage mit einem klarem: NIE beantwortet...mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher und ertappe mich dabei, wie ich im Fernseh "Meine Hochzeit" anschaue und über meine eigene Feier nachdenke..

Nun meine Frage: Wann und wie wußtet ihr, dass ihr euch absolut sicher ward, zu heiraten? Was war der ausschlaggebende Punkt oder Moment? Habt ihr früher auch immer "Nie" gesagt und denkt jetzt darüber nach?
Ich meine, ich liebe meinen Freund und möchte mit ihm zusammen bleiben, aber das kann ich doch auch wunderbar auch ohne Trauschein. Es ändert sich doch nichsts...oder?
Bitte sagt jetzt nicht, dass es ein Traum von jeder Frau sei, im weißem Kleid die Kirche entlang zu schreiten...auf diesen Mädchenkram stehe ich absolut nicht...!
Trotzdem wäre ich für Erfahrungen und Weisheiten dankbar.
Grüße
Tine

Mehr lesen

5. Mai 2004 um 11:56

Seid ihr Euch sicher?
Hallo tinerine!

Ich werde auch dieses Jahr noch 29, bin schon seit 7 Jahren verheiratet. Da wir vorher auch schon zusammen gewohnt haben, hat sich nichts geändert, außer mein Familienname und die Steuerklasse. Es ist vielleicht eine Frage der Einstellung. Ich seh das auch so, scheiß auf das weiße Brautkleid. Bei mir war es zwar so, aber durch eine Hochzeit wurde die Beziehung auch nicht besser. Aber es ist schwierig zu sagen, ob man sich sicher ist, eine Garantie gibt es nicht. Eigentlich war ich mir damals nicht mal sicher, bin einfach so in dem Strudel untergegangen aus Bequemlichkeit, heute bekomme ich die Quittung, aber das ist ein anderes Thema. Ich würde nur dazu raten, heiratet, wenn ihr Euch sehr liebt und das Gefühl und Willen habt, das Leben gemeinsam zu verbringen. Sicher sein? Was ist schon sicher? Darauf würde ich nicht warten. Hört auch vor allem auf Euer Herz. Nur des Verstandes wegen, wie bei mir, das zermürbt mit der Zeit, ganz traurig. Aber es ist ja auch ganz normal, dass Dir nach so langer Zeit Beziehung Gedanken über Hochzeit kommen, aber, wenn Du mich fragst, das wichtigste ist, dass die Beziehung stimmt, das geht sicherlich auch ohne Trauschein. Warte ab, wie sich alles entwickelt, aber mach Dich nicht verrückt. Hoffe, Dir bisschen geholfen zu haben.

LG
Sperling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2004 um 14:07

Ich persönlich
....wollte erst verheiratet sein, wenn nachswuchs sich ankündigte. außerdem verbat ich mir einmischungen von außen - auch die nachfragen, wann geheiratet wird.

ansonsten-wenn keine kinder da sind-wozu heiraten ?
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2004 um 11:54

Das Feierliche
Hi,

zugegeben, wir waren nie in der Situation, NIE zu sagen. Wir haben jahrelang gesagt: nicht bevor wir nicht zusammenziehen können. Das dauerte zwar ganz schön lang, aber dann haben wir umgehend geheiratet.
Das nicht wegen des weißen Kleides - ich hatte keines - oder dem Drängeln von Freunden und Verwandten, sondern um unsere Zusammengehörigkeit zu besiegeln. Vor Gott und den Menschen, wie es so schön heißt.

Zusammenziehen ist doch etwas absolut Unspektakuläres. Klar, eine Trennung kann auch da kompliziert sein, aber die Verbindlichkeit fehlt, selbst wenn man zusammenbleiben möchte. Aber stellt man sich tatsächlich eines Abends auf die Terrasse, sieht einander tief in die Augen und verspricht dem Partner bei ihm zu bleiben, ihm treu zu sein, ihn zu pflegen, umhegen, beschützen etc.? Nein, eher nicht.

Wenn Du Dir vorstellen kannst, daß Ihr Euch das gegenseitig versprecht - auch ohne Zeugen - dann braucht Ihr wirklich keinen Trauschein, bzw. dann könnt Ihr das Ganze genausogut vor Zeugen wiederholen.
Das Feierliche rings um dieses Versprechen ist nur die Garnierung, die die Gäste beiindrucken soll oder Eure Freude über den Beschluß ausdrückt. Habt Ihr einander denn schon einmal gesagt, daß Ihr beisammenbleiben wollt, oder war die letzte gemeinsame Perspektive "mal sehn wie lange es hält"?


LG,
Brüni.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2004 um 16:53

Das Thema beschäftigt dich anscheinend sehr
und zwar schon länger. Sonst hättest du auf solche Anfragen gar nicht (so) reagiert.

Warum fragst du andere wann sie wußten dass sie heiraten wollten? Schau auf dich: was willst du und warum??? Sicherheit gibt es nie, weder mit noch ohne Trauschein. Manchmal hat man das Gefühl, es heiraten welche weil es eigentlich am Auseinanderdriften ist.
Manchen scheint es ums Kleid und um die Feier zu gehen . Auch beim Thema Heiraten gibt es alles.
Seltsamerweise ändert sich bei den Meisten doch einiges, mit Trauschein.
Dies kann sowohl in die eine als auch in die andere Richtung gehen. Setzt dich doch mal in Ruhe hin, und schreib auf, warum du heiraten willst.......dann lsss dich mal überraschen, was dabei herauskommt. .Dies kann man auch mal tun, wenn man nicht heiraten will, um Klarheit zu bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2004 um 13:38
In Antwort auf nia_11848916

Das Feierliche
Hi,

zugegeben, wir waren nie in der Situation, NIE zu sagen. Wir haben jahrelang gesagt: nicht bevor wir nicht zusammenziehen können. Das dauerte zwar ganz schön lang, aber dann haben wir umgehend geheiratet.
Das nicht wegen des weißen Kleides - ich hatte keines - oder dem Drängeln von Freunden und Verwandten, sondern um unsere Zusammengehörigkeit zu besiegeln. Vor Gott und den Menschen, wie es so schön heißt.

Zusammenziehen ist doch etwas absolut Unspektakuläres. Klar, eine Trennung kann auch da kompliziert sein, aber die Verbindlichkeit fehlt, selbst wenn man zusammenbleiben möchte. Aber stellt man sich tatsächlich eines Abends auf die Terrasse, sieht einander tief in die Augen und verspricht dem Partner bei ihm zu bleiben, ihm treu zu sein, ihn zu pflegen, umhegen, beschützen etc.? Nein, eher nicht.

Wenn Du Dir vorstellen kannst, daß Ihr Euch das gegenseitig versprecht - auch ohne Zeugen - dann braucht Ihr wirklich keinen Trauschein, bzw. dann könnt Ihr das Ganze genausogut vor Zeugen wiederholen.
Das Feierliche rings um dieses Versprechen ist nur die Garnierung, die die Gäste beiindrucken soll oder Eure Freude über den Beschluß ausdrückt. Habt Ihr einander denn schon einmal gesagt, daß Ihr beisammenbleiben wollt, oder war die letzte gemeinsame Perspektive "mal sehn wie lange es hält"?


LG,
Brüni.

Danke für Eure Antworten...!
Ich habe mir die letzten Tage viele Gedanken ums Heiraten gemacht...und bin zu dem Entschluss gekommen, dass, wenn ich heiraten würde, ich es nur meinem Freund und allen Verwandten und Bekannten zu Liebe machen würde, aber nicht, weil ich es von ganzen Herzen möchte...!!!

Ich sehe halt in dem Hochzeitsgetue keinen Sinn. Der Trauschein ist keine Garantie fürs ewige Zusammenbleiben und es ist nunmal im Leben so, dass sich Zeiten, Gefühle und Menschen ändern und man dann evtl. nicht mehr zusammen passt. Wieviele Ehen werden denn heutzutage wieder geschieden?

Ich stelle mir meine Zukunft gemeinsam mit meinem Freund vor, ohne Trauschein, aber mit gemeinsamen Kindern....denn auch Kinder sind, meiner Meinung nach, kein Grund zum Heiraten.
Aber jeder soll glücklich sein, wie er es für richtig hält...man muss nur an einem Strang ziehen!

In diesem Sinne,
Gruß Tine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2004 um 13:15
In Antwort auf tinerine

Danke für Eure Antworten...!
Ich habe mir die letzten Tage viele Gedanken ums Heiraten gemacht...und bin zu dem Entschluss gekommen, dass, wenn ich heiraten würde, ich es nur meinem Freund und allen Verwandten und Bekannten zu Liebe machen würde, aber nicht, weil ich es von ganzen Herzen möchte...!!!

Ich sehe halt in dem Hochzeitsgetue keinen Sinn. Der Trauschein ist keine Garantie fürs ewige Zusammenbleiben und es ist nunmal im Leben so, dass sich Zeiten, Gefühle und Menschen ändern und man dann evtl. nicht mehr zusammen passt. Wieviele Ehen werden denn heutzutage wieder geschieden?

Ich stelle mir meine Zukunft gemeinsam mit meinem Freund vor, ohne Trauschein, aber mit gemeinsamen Kindern....denn auch Kinder sind, meiner Meinung nach, kein Grund zum Heiraten.
Aber jeder soll glücklich sein, wie er es für richtig hält...man muss nur an einem Strang ziehen!

In diesem Sinne,
Gruß Tine

Kann Dich sehr gut verstehen...
... mir geht es fast genauso wie Dir. Bin 25 und seit fast 8 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen - seit 2 1/2 Jahren wohnen wir zusammen.
Nach Hochzeit werden wir fast ständig gefragt - seine Family ist da recht eifrig. Aber wir wollen das beiden eigentlich nicht so richtig und würden es nur anderen zu liebe machen. Selbst eine Kind wäre für mich kein Grund - andere sind da recht altmodisch.
Man heißt nur anders, aber sonst... viele waren 10 Jahre und länger zusammen, haben geheiratet und nach 1 Jahr haben sie die Scheidung eingereicht. Klar, eine Garantie gibt es nicht. Aber lass Dich nicht von anderen beeinflussen.
Bei uns in der Familie heiratet eigentlich jedes Jahr jemand - neidisch bin ich da nicht und nur weil das alle machen - nein, das muß nicht sein.
Ich wünsch Dir viel Glück und das Du dir richtige Entscheidung triffst. Du mußt niemanden Rechenschaft ablegen warum nicht und wer das nicht versteht... selbst Schuld. Man kann sich auch so lieben ohne Trauschein.
Viele liebe Grüße
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen