Home / Forum / Hochzeit / Hochzeit auf unbestimmt verschoben, bin total fertig

Hochzeit auf unbestimmt verschoben, bin total fertig

7. Juli 2011 um 12:37

Hallo zusammen, mich würde mal interessieren, wie ihr meine Geschichte seht und ob ihr ne Idee habt, wie ich mich mal wieder besser fühlen könnte...

Mein Freund und ich haben uns im November 2009 verlobt, hatten damals aber kein Datum im Auge... wir haben ja Zeit (der Meinung war ich damals auch).
Letzten Sommer kam dann das Thema Heiraten auf, wir kamen nach langem Reden zu dem Schluss, dass wir diesen Sommer heiraten würden. Gute 3-4 Wochen später kam von ihm dann in ner saublöden Situation (natürlich vor seiner versammelten Familie) dass das ja noch gar nicht sicher wäre... wir hatten vorher schon im Freundeskreis drüber gesprochen, dass wir das vorhaben. Ich war furchtbar enttäuscht, hab viel geweint... bis mir meine beste Freundin dann die Möbel gerade gerückt hat, dass wir wohl noch Zeit hätten und das er sicher von sich aus kommt, wenn er will.
Ende Oktober kamen wir dann wieder auf das Thema. Ich habe ihn bestimmt 10 Mal gefragt, ob er sich diesmal wirklich sicher ist, dass er das will. Seine Antwort: Ja, ich bin mir sicher.
Also ging es im Dezember los, mit konkreteren Plänen: Wann, wo, wie?
Wir hatten uns nen Termin überlegt, haben uns informiert welche Papiere wir brauchen, haben überlegt, ob wir ne Band haben wollen, beschlossen im Garten zu feiern, wussten wo die Trauungen stattfinden sollte.
Ich habe Einladungen entworfen, hatte mir ein Kleid ausgesucht, das nur noch bestellt werden musste, Kopfschmuck... die meisten Gäste waren auch schon grob informiert...
und und und...

Das beste war, das eine gute Freundin von mir, nen Monat später heiraten wollte, ich hatte also auch jemanden, mit dem ich mich super über alles austauschen konnte (wie machst du das? hast du schon..? schau mal hier, was hältst du davon?)

Alles toll und ich hab mich riesig gefreut...

Und im Februar hat er dann - man ahnt es schon- die Sache dann wieder auf Eis gelegt.
Und ich fühl mich immer noch, wie vor den Kopf geschlagen.
Ich fühl mich irgendwie ganz schön verarscht, gerade weil das jetzt schon das 2. Mal war, dass er nen Rückzieher macht...

Ich weiß immer noch nicht wie ich damit umgehen soll, weil wir tatsächlich immer noch Zeit damit haben (ich bin 22, er 28, 4 Jahre zusammen)... aber weil ich jetzt schon so viel geplant hatte und MEIN Traumkleid gefunden habe (und die berechtigte Angst, dass es das wenn's dann soweit sein sollte, nicht mehr gibt)... und überhaupt, weil ich mich halt so drauf eingestellt hatte, will ich jetzt natürlich auch unbedingt...

Und hänge jetzt in ner Warteschleife, in die ich nie wollte und ich habe keine Lust mehr, mich da andauernd drüber aufzuregen (wohlgemerkt NICHT in seinem Beisein, weil ich ihn ja nicht nerven will... ausserdem soll er mich ja nicht aus Mitleid heiraten)...

Und ich weiß halt auch nicht mehr, ob ich ihm bei dem Thema jemals wieder glauben kann, dass er das wirklich will.

Ich bin echt verzweifelt, was mach ich nur?

LG Mona

Mehr lesen

7. Juli 2011 um 14:14

Geredet...
haben wir da schon drüber, bzw. tun es öfter.
Er hat mir gesagt, er fänd es besser, wenn ich erst meine Ausbildung fertig mache. (Ich hab letzten August mit meiner 2. Ausbildung angefangen).
Aber ich war auch schon in der Ausbildung, als wir die Pläne gemacht haben und ich verstehe halt nicht, wieso das so plötzlich ein Problem ist.

Am Finanziellen dürfte es eigentlich nicht scheitern... er verdient gut, meine Eltern wollten auch nen Teil mit tragen, mal abgesehen davon, würden wir verhältnismäßig "billig" dabei weg kommen, weil wir nur standesamtlich heiraten, zuhause im Garten feiern und auch sehr viel selber machen wollten... Sollte eh eine eher legere Hochzeit werden, weil alles andere irgendwie nicht zu uns passen würde.

Er weiß auch, das die Situation mich belastet, aber ich glaube er weiß selbst auch nicht so recht, was er jetzt tun soll...
Ich halte mich trotzdem in seiner Gegenwart mit Gefühlsausbrüchen zurück, weil ich ihn ja nicht auch noch kirre machen will.

Ich weiß nur nicht, wie ich das Thema jetzt abhaken kann, bis es soweit ist. Ich möchte eben einfach auch weiter meine Beziehung genießen. Denn DAS wir heiraten wollen ist keine Frage. Er ist sich sicher und Kinder wollen wir auch dann möglichst 1-2 Jahre nach meiner Ausbildung haben...

Ach ja, zu unserer Verlobung: es gab keinen Antrag, sondern hat sich einfach durch Gespräche ergeben, dass wir uns dann versprochen haben, (irgendwann) zu heiraten...
Damit konnte ich auch bis wir konkret geplant haben gut leben... nur jetzt reicht mir das nicht mehr...

Ausserdem hab ich halt auch ein Bisschen Angst, das sich das alles dann später nicht mehr so umsetzen lässt, weil ich vielleicht ja jetzt ganz feste Ideen im Kopf habe und es dann zum Beispiel das Kleid dann nicht mehr zu kaufen gibt... und lauter so ein Mist halt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2011 um 16:06

Hmm
hört sich irgendwie nach Ausrede an. Wegen der Ausbildung. Dass wusste er doch schon vorher. Ausserde, was hat das damit zu tun? Ist doch egal, ob du Ausbilung machst, Arbeiten gehst oder von mir aus auch nix machst. (Solang ihr euch dann die Hochzeit noch leisten könnt)!
Also für mich währe das kein Akzeptabler Grund. Was aber nicht heißt,dass ich nicht denke,dass er dich liebt.
Ich denk einfach, er hat angst, sich zu binden.
Meine Schwester hat gerade vor einem Monat geheiratet (beid noch in der Ausbildung). EIN Tag vorher kommt sie zu uns und meint: Ich weiß doch nicht mehr, ob des alles so richtig ist ^^ Sie liebt ihn und sie haben auch Geheiratet. War auch super schön alles u sie sind glücklich. Aber des war einfach...joa ich dachte, die bekommt echt ein Tag vorher noch kalte Füße. Wahrsch wird einem das erst bei der Vorbereitung alles bewusst.
SOlle ja ein Lebenlang halt ect. Viele haben Angst davor. Auch,wenn sie sich sicher sind.
Aber trotzdem finde ich es mies dir gegenüber.
Und nochmal vertrösten würd ich mich nicht lassen.
Also wenn ihr zb NOCHMAL plant ect un dann fällt ihm wieder was anders ein.
Und jetz 2 Jahre warten, find ich auch heftig.
Hoffe, dass das nächste mal alles glatt läuft und wünsch dir alles liebe und gute!

LG Babybauch mit Krümel 19+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2011 um 16:21
In Antwort auf taneka_12733191

Hmm
hört sich irgendwie nach Ausrede an. Wegen der Ausbildung. Dass wusste er doch schon vorher. Ausserde, was hat das damit zu tun? Ist doch egal, ob du Ausbilung machst, Arbeiten gehst oder von mir aus auch nix machst. (Solang ihr euch dann die Hochzeit noch leisten könnt)!
Also für mich währe das kein Akzeptabler Grund. Was aber nicht heißt,dass ich nicht denke,dass er dich liebt.
Ich denk einfach, er hat angst, sich zu binden.
Meine Schwester hat gerade vor einem Monat geheiratet (beid noch in der Ausbildung). EIN Tag vorher kommt sie zu uns und meint: Ich weiß doch nicht mehr, ob des alles so richtig ist ^^ Sie liebt ihn und sie haben auch Geheiratet. War auch super schön alles u sie sind glücklich. Aber des war einfach...joa ich dachte, die bekommt echt ein Tag vorher noch kalte Füße. Wahrsch wird einem das erst bei der Vorbereitung alles bewusst.
SOlle ja ein Lebenlang halt ect. Viele haben Angst davor. Auch,wenn sie sich sicher sind.
Aber trotzdem finde ich es mies dir gegenüber.
Und nochmal vertrösten würd ich mich nicht lassen.
Also wenn ihr zb NOCHMAL plant ect un dann fällt ihm wieder was anders ein.
Und jetz 2 Jahre warten, find ich auch heftig.
Hoffe, dass das nächste mal alles glatt läuft und wünsch dir alles liebe und gute!

LG Babybauch mit Krümel 19+0

...
nee, NOCHMAl mach ich das auch nicht mit. Das weiß er auch, hab ich ihm deutlich gesagt, dass er mich vergessen kann, sollte er so ne Aktion nochmal bringen...
mit dem Warten, werd ich mich wohl abfinden müssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2011 um 16:22

Das Kleid...
einfach schon jetzt bestellen ist eine hervorragende Idee... Und der Rest wird sich zeigen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2011 um 18:18

Ultimatum?
Ich selbst bin von einer Hochzeit noch weiiit, weit entfernt. Für mich würde eine Welt zusammenbrechen. In Gedanken hatte ich nur einen Satz, nachdem ich es las: So ein Arsch!

Wie kann man denn unnötig Hoffnungen machen? Am Ende mag er sich nicht trauen und Du bist die Wartende? Kauf das Kleid auf jeden Fall! Es wird ja nicht schlecht im Schrank.

Es ist riskant, ihm ein Ultimatum zu stellen: entweder jetzt oder nie. Er könnte Dich verlassen oder eben Du ihn. Du bist in jeden Fall die Gehörnte. Wenn ihr euch liiiebt und für immer zusammen sein wollt, dann hätte es schon beim 1. Mal geklappt!

Und ein simpler Standesamt-Termin tut es nicht, um den Bund für euch allein zu besiegeln, ohne so viel Tam Tam und Drumherum? Kann es nicht später nachgeholt werden mit der Familie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen