Home / Forum / Hochzeit / Hochzeit bald...ich könnte nur noch weglaufen

Hochzeit bald...ich könnte nur noch weglaufen

24. Mai 2015 um 0:29

Hallo liebe User,

ich stecke in einer Zwickmühle und sehe gerade keine Lösung.
Mein zukünftiger Ehemann (Hochzeit in Kürze) bekam den Hof nach versterben seiner Oma vom Vater überschrieben. Ein Schmuckstück aber auch eine Ruine die von Grund auf neu aufgebaut werden muss. Alle Hoffnung setzt man in uns als "Übernehmer", damit das Schmuckstück nicht verfällt. Weiterhin ist es der Lebenstraum meines Zukünftigen. Mir war bewusst, dass es diesen Mann nur mit diesem Hof gibt und habe die Entscheidung getroffen es auch zu meiner Zukunft zu machen.
Jetzt habe ich zurzeit noch eine Wohnung in der Nähe, da sich der Hof im Umbau befindet.
Da ich einen anstrengenden Job habe, lege ich in meiner Freizeit sehr großen Wert auf Rückzug und Privatsphäre. Gern auch den ganzen Tag im Schlafanzug, wenn ich Lust darauf habe.
Dem Grundstück fehlt das Einfahrtstor und da es ja schon immer so war, kommen die Nachbarn, Schwiegereltern oder Besuche des Vaters (er könnte ja gerade bei uns sein) wann sie wollen. Ob wir nun gerade auf dem Hof sitzen und uns angeregt unterhalten, ich nun im Schlafanzug meinen Kaffee genieße oder wir essen. Es ist egal. Man setzt sich dazu, weil es ja früher bei der Oma so war. Und dann kommt die Krone. Die Schwiegermutter und Tanten laden sich Gäste ein, fahren mit einer Selbstverständlichkeit auf den Hof und breiten ihren Kaffeetisch aus. Eine Absprache erfolgte im Voraus nicht. " Ach wie schade...man hat ja damit gerechnet das wir nicht da sind, daher auch nicht mehr Kuchen eingeplant."
Die Hochzeit steht vor der Tür und ich würde am liebsten einfach weglaufen. Der Hof ist wunderschön und ich stehe zu den Lebensträumen meines Zukünftigen, kann aber mit dieser "Freizügigkeit" die in dieser Nachbarschaft herrscht nicht umgehen. Mein Mann kennt es nun nicht anders und glaubt wenn wir jetzt ein Zaun bauen, würden wir uns abschirmen.
Ich weiß wie wichtig ihm die Nachbarschaft und das gute Verhältnis ist, ich habe aber riesig Angst, dass ich nicht lernen kann damit umzugehen und irgendwann unglücklich das Weite suche.
So sehr ich meinen Mann liebe und mein restliches Leben mit ihm verbringen möchte, realistisch betrachtet würde ich mein gesamtes Einkommen und Erspartes zwar in ein traumhaftes "Eigenheim" aber auch in eine Ungewissheit investieren.
Wie betrachtet ihr das von außen.
Wäre Euch sehr dankbar für Eure Meinung.
Lieben Gruß

Mehr lesen

24. Mai 2015 um 23:03

Äußere klar und deutlich deine Wünsche
Sage deinem Verlobten, dass du das SO nicht willst. Die Situation ist echt schwer, aber es gibt für alles eine Lösung. Bleibe ruhig, vielleicht ist es auch einfach die Angst, weil Hochzeit wirklich ENTGÜLTIG (außer Scheidung^^) das für immer bedeutet, da wird glaube ich jedem mulmig. Sag ihm, dass du dein ganzes Geld investieren würdest um seinen Traum zu erfüllen, das du einfach nur willst das er glücklich ist, aber er soll dir auch entgegenkommen und der Mutter feste Termine setzen wann sie kommen darf. Sage ihm das du dich nicht 100% wohlfühlst, das wird er schon verstehen...

hoffe ich konnte dir helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2015 um 5:39
In Antwort auf darksidequeenx

Äußere klar und deutlich deine Wünsche
Sage deinem Verlobten, dass du das SO nicht willst. Die Situation ist echt schwer, aber es gibt für alles eine Lösung. Bleibe ruhig, vielleicht ist es auch einfach die Angst, weil Hochzeit wirklich ENTGÜLTIG (außer Scheidung^^) das für immer bedeutet, da wird glaube ich jedem mulmig. Sag ihm, dass du dein ganzes Geld investieren würdest um seinen Traum zu erfüllen, das du einfach nur willst das er glücklich ist, aber er soll dir auch entgegenkommen und der Mutter feste Termine setzen wann sie kommen darf. Sage ihm das du dich nicht 100% wohlfühlst, das wird er schon verstehen...

hoffe ich konnte dir helfen

Ehrlichkeit
Du könntest deiner zukünftigen Schwiegermutter bzw. wer auch immer die Triebfeder für die Besuche ist, einfach mal nett zur Seite ziehen und unter 4 Augen zu sagen, dass du zur Zeit einfach viel Stress in der Arbeit hast und du dich schwer tust, dich zu erholen. Und ob es deswegen nicht möglich wäre, beim nächsten Mal nen Tag vorher anzurufen, wenn sie zu Besuch auf den Hof kommen.

Das ist doch nichts Schlimmes, das einfach mal einer Person unter 4 Augen zu sagen. Ich finde, Ehrlichkeit hat sich schon immer am Besten bewährt, auch wenn es etwas Überwindung kostet. Mit nem netten Ton erreicht man viel....Wenn du deinen Zukünftigen vorschickst zum Klären, wird das nie so ehrlich rüberkommen, wie wenn es direkt von dir kommt....was will er denn denen sagen.... "Meine Künftige zickt zur Zeit etwas, die möchte, dass ihr in Zukunft anruft bevor ihr vorbeischaut"... Kommt ziemlich doof an.... oder " meine Künftige hat viel Stress in der Arbeit, deswegen meldet euch das nächste Mal, bevor ihr vorbeikommt"....wird auch nur müde belächelt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2015 um 9:41

Du musst mit deinem Verlobten reden
Es mag sein, dass er es nicht anders kennt, es gewohnt ist, dass jeder kommen und gehen kann wie er will, allerdings wird er sich auf deine Bedürfnisse einstellen müssen. Du brauchst Privatsphäre und einen Rückzugsort und den muss er dir zugestehen.
Und nur weil plötzlich ein Tor ist, wo früher keins war, heißt nicht, dass man jemanden ausschließt, sondern nur, dass man gerne gefargt werden würde, wenn jemand den Hof nutzen möchte.
Habe Mut und rede mit ihm. Besser jetzt als wenn es später dazu führt, dass ihr euch trennt...
Viel Glück dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2015 um 15:11

Verstehe ich...
ja da würde ich ja durchdrehen wenn jeder kommt wann er möchte und dan noch kein Kuchen mit bringen schon sehr sehr dreist auch wenn die das SK kannten die Zeiten sind vorbei das müssten die verstehen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2015 um 12:41

Reden
Ich würde vorschlagen das du mit deinem Mann über diese Situation sprichst denn wenn er es nicht anders kennt, wird er auch nicht verstehen wie es in dir aussieht. Wenn du das Gespräch zu ihm gesucht hast, dann rede mit deiner Schwiegermutter und kläre die Sache vernünftig mit ihr. Ich kann sehr gut verstehen, dass du keine Lust hast das ständig irgendwer ohne Anmeldung zu euch auf den Hof kommt! Ich denke mit einem klärendem Gespräch und wenn die Schwiegermutter sich nicht als Schwiegermonster entpuppt dann hat jeder Verständnis dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen