Home / Forum / Hochzeit / Hochzeit mit 18 Jahren.

Hochzeit mit 18 Jahren.

27. März 2008 um 16:17

Mein Liebster hat mir an Ostern einen Heiratsantrag gemacht und ich habe ihm gesagt, dass ich das überdenken möchte...
Er würde mich im Oktober nach meinem achzehnten Geburtstag ehelichen und das wäre eigentlich ein freudiges Ereignis sein...

Ich mache mir aber Sorgen, was die Leute dann von mir denken. Ich bin in der 7.Woche schwanger von ihm und er freut sich riesig darüber.
Es war ungeplant und ein "Unfall"...

Das Kind werde ich auf jedenfall behalten und den Mann möchte ich eigentlich auch nie wieder missen, aber wir entsprechen so überhaupt nicht dem Erwartungsbild der Gesellschaft.

Ich habe keine Ausbildung (mein Freund hat einen festen, gut bezahlten Job) und mein Liebster ist 26. Also 9 Jahre älter als ich.

Ich glaube, dass wir dadurch in den Augen vieler "assozial" wirken. Nach dem typischen: "Die ist mit 17 schwanger und will mit 18 heiraten. Wie kann man nur so doof sein! Zu blöd für Verhütung! Das geht doch eh in die Brüche!"

Mir erscheint die Beziehung jedoch stark und stabil. Ich glaube, dass wir es schaffen würden als kleine Familie glücklich zu werden.
Ich brauche zwar kein Papier auf dem steht, dass wir verheiratet sind, aber es wäre doch ein schönes Erlebnis.

Zwar hätten wir massenhaft Zeit auch in ein paar Jahren noch zu heiraten, aber es würde ihn so glücklich machen und er wünscht es sich sehr...

Was meint ihr? Hätten wir eine Chance? Soll ich ja sagen oder nein?

Mehr lesen

28. März 2008 um 8:06

Moment mal kurz...
... im Oktober will er dich heiraten? Kommt da nicht euer Kind, wenn du in der 7. Woche bist und ich rechnen kann?

Also, prinzipiell gebe ich den anderen recht - was kümmert dich das Geschwätz der anderen. Die "Erwartungshaltungen der Gesellschaft" sollten für euch keine Rolle spielen. Wichtiger finde ich, welche Erwartungshaltungen ihr beide habt. Und ob es auch familiären Rückhalt gibt. Wie sehen denn deine Eltern die ganze Sache? Nicht, dass es deren Entscheidung wäre, aber wenn du zu ihnen ein gutes Verhältnis hast, solltest du dir ihren Rat anhören.

Im Übrigen - tratschen werden die Leute sowieso, wenn du mit 18 ein Kind kriegst. Mach dir da nichts draus - ich finde es zwar einerseits auch sehr früh, andererseits auch nicht "seltsamer" als beispielsweise bei mir, die bis 27 überhaupt erst mal nach dem richtigen Mann suchen musste. Es hat alles Vor- und Nachteile.

In jedem Fall solltest du dich nicht von der Schwangerschaft zu der Hochzeit treiben lassen. Überleg mal: Schwangerschaft, Geburt, das ist alles sehr viel Stress und Aufregung. Wollt ihr da wirklich die Heirat "dazwischenschieben"?

Es ist ganz allein eure Entscheidung. Mein Rat, wohlgemerkt Rat, wäre: Sag ihm, dass du ihn heiraten willst. Vielleicht nächstes Jahr, wenn das Kleine schon aus dem Gröbsten raus ist, wenn ihr etwas ansparen konntet und die Hochzeit schön vorbereiten. Glaub mir, ob man klein oder groß heiratet, spielt keine Rolle: Der Aufwand, die Aufregung, die Ausgaben sind enorm. Drückt euch nicht Geburt und Hochzeit gleichzeitig aufs Auge. Geburt und Hochzeit sind zwei so wundervolle Dinge. Nehmt euch für beides ausreichend Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 15:36

Also mal im Ernst
Du bist mit 17 schwanger geworden und machst dir jetzt Gedanken darüber,was die Leute darüber denken,wenn du heiratest? Ich denke sie haben dich jetzt schon abgestempelt,da macht die Hochzeit auch nix mehr aus! Ich denke sogar,dass es die Sache vielleicht ein bisschen besser dastehen lässt.Immerhin seit ihr dann ein Ehepaar und nicht einfach nur ein Pärchen,was mal eben nen Kind zusammen kriegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 17:01

Ein unfall?
finde immer wieder interessant wieviele unfälle es so gibt. nicht dass es mir nicht passiert ist. nur bin ich da selbst schuld dran. hab mich einfach nciht genug informiert und musste tabletten nehmen, da ist es passiert. das kind habe ich nicht bekommen.

nun zu deiner hochzeit. willst du es denn auch? oder willst du es weil eine hochzeit schön ist und du schwanger bist? du wirkst so unentschlossen mit deinen aussagen.

lass dich auf jeden fall zu nichts drängen. und noch was, vergiss das finanzielle nicht. ( war selbst jung verheiratet und muss noch bis 2010 schulden von meinen exmann zahlen ) wenn ihr verheiratet seid, muss dein mann voll und ganz für dich und euer kind aufkommen. wenn er so gut verdient, wirst du kaum zuschüsse vom staat kriegen. nicht dass ich sowas toll finde, dass jemand auf kosten des staates lebt ( arbeite ja ned umsonst 10 stunden am tag ), aber ich weiß wie es ist wenn man schulden hat.

wenn du dir nicht 100% vom bauch und vom kopf her sicher bist und eher überlegst was richtig wäre, dann warte lieber noch. mach es nicht weil er dann glücklich ist. ihr müsst glücklich sein. nicht nur einer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen