Home / Forum / Hochzeit / Hochzeit - Vater ausladen?

Hochzeit - Vater ausladen?

13. Januar 2014 um 13:31

Hallo meine Lieben,

wie ihr seht zerbreche ich mir den Kopf darüber ob ich meinen Vater einfach von unserer Hochzeit in einem Jahr ausladen kann.

Fakt ist:
- er hat versucht meinen Freund und mich gegeneinander auszuspielen - mit Lügen und Co. und hat auch zuvor einigen Mist verzapft
- meine Eltern sind geschieden (nachdem ich ausgezogen bin) und haben nichts mehr für einander übrig (meine Mutter ist wieder vergeben)
- mein Bruder will auch keinen Kontakt mehr zu meinem Vater ("Mamakind" )
- ich lade die Exfreundin - die mir sehr viel bedeutet - meines Vaters 100 %ig ein und das wird weder ihm noch meiner Mutter gefallen
- er wäre der einzige aus meiner Verwandtschaft, da von meiner Seite zwar knapp 20 Familienmitglieder eingeladen werden, diese kommen alle von der Seite meiner Mutter. Mit der Familie meines Vaters hat selbst er keinen Kontakt mehr also wäre er der einzige und wo soll man ihn dann hinsetzen? Mein Vater hat auch kein/kaum Geld und muss auch noch anreisen (Übernachten)
- zu dem habe ich eig. auch keine Lust darauf ihn einzuladen (aber ich finde es gehört sich so und wäre nur unnötig mehr Stunk) - aber meine Mutter würde das gleich als Punktsieg für sich ansehen. Bei den beiden herrscht offenbar ein Tauziehen um die Gunst ihrer Kinder... wobei ich mit ihr so wenig Kontakt wie möglich habe und mit meinem Vater seit knapp einem Jahr gar keinen Kontakt mehr.

Also hadere ich sehr damit, da es doch sehr schwer liegt dass er uns auseinander spielen wollte. Das meine Eltern sich nicht verstehen ist mir da zweitrangig, ich denke auch dass meine Mutter - wenn von ihm nichts kommt - keinen Streit und Stress anfängt (könnte aber es nicht 100 %ig sagen) aber bei ihm und meinem Bruder bin ich mir da nicht sicher.

Kennt jmd. das Problem? Oder ein ähnliches Problem? Ich habe grundsätzlich mehr Kontakt zu meiner Schwiegerfamilie und fühl mich dort auch wohler - wenns nach mit ginge würde ich von meiner Seite nur meine Schwester, Oma und Mann, sowie meine Tante einladen^^ aber das geht ja nicht

Wieso ist ein so toller Tag bereits ein Jahr im Voraus Stress pur?

Gerad weil er der einzige aus seiner Familie ist würde ich ihn an meinen "enge Familientisch" setzen wollen, da dort auch meine Schwester die ihn auch nicht sonderlich gut leiden kann aber 100 pro nichts sagen wird sitzen wird und halt meine Oma und ihr Mann, die ihm grundsätzlich auch nicht bös gewillt sind. Der Rest meiner Verwandtschaft ist - denke ich - sehr schlecht auf ihn zu sprechen.

Mehr lesen

13. Januar 2014 um 15:15

Hallo
Ich habe das gleiche problem wie du! nur hab ich mich schon dazu entschieden mein vater nicht einzuladen! Meine schwester findet das voll daneben aber für mich muss es stimmen. Bei mir ist es einfach so, dass mein vater alkoholiker ist. Und für mich währe es das schlimmste wen er sich an meinem hochzeitstag total besoffen ist und mir alles versaut!
Ich heirate im juli und mach mir jetzt auch schon seit monaten einen riesen stress..
Was ich gelernt habe ist, dass ich mir nicht so viel gedanken drüber mache was andere denken und das es MEIN (unser ) Tag wird. Mach das wo für dich stimmt. Was sagt dein bauchgefühl?
Es kommt schon gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 8:18
In Antwort auf kiwu90

Hallo
Ich habe das gleiche problem wie du! nur hab ich mich schon dazu entschieden mein vater nicht einzuladen! Meine schwester findet das voll daneben aber für mich muss es stimmen. Bei mir ist es einfach so, dass mein vater alkoholiker ist. Und für mich währe es das schlimmste wen er sich an meinem hochzeitstag total besoffen ist und mir alles versaut!
Ich heirate im juli und mach mir jetzt auch schon seit monaten einen riesen stress..
Was ich gelernt habe ist, dass ich mir nicht so viel gedanken drüber mache was andere denken und das es MEIN (unser ) Tag wird. Mach das wo für dich stimmt. Was sagt dein bauchgefühl?
Es kommt schon gut

Nun...
Hallo erstmal^^

ich heirate zwar erst im April 2015 und denke ich habe noch Zeit so was Direktes zu planen aber letzten Endes muss ich ja schon Angebote fürs Catering und den Raum einholen.

Mein Bauchgefühl sagt "auaaa!" und es schreit förmlich aber ich weiß dass es nicht wirklich zu einer Versöhnung führt wenn ich ihn nicht wenigstens einlade. Also insgeheim denke ich ich lade ihn ein hoffe aber zu tiefst dass er absagt - wobei das definitiv auch nicht gerad produktiv ist. Ich weiß dass er ein Feigling ist und sich seinen Problemen nicht gerne stellt also vll. ändert er sich ja da muss ich selbst lachen... nein ich habe keine Ahnung. Ich müsste ihn ja sogar direkt an den Tisch meiner Mutter setzen - nicht von der Tradition her - aber weil er sonst nichts mit der Familie zu tun hatte ... ich weiß es wirklich nicht. Ich bin ein sehr sentimentaler Mensch und will immer dass sich alle lieb haben dementsprechend widerspricht es sich ihn nicht einzuaden, obwohl ich halt will dass unsere Hochzeit uns gehört und nicht den damaligen Problemen meiner Eltern. Ich werde sehen ob er sich im März zu meinem Geburtstag mal meldet oder nicht und dann schauen. Machst du denn stattdessen noch was mit ihm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 14:53

Red mit deiner Mutter...
Hey,

man liest eigentlich schon dass du deinen Vater (Erzeuger?) nicht dabeihaben willst, das ist auch vollkommen ok so.

"gehört sich" gibts nicht. Es gehört sich viel wie z.b nicht die Beziehung der Tochter sabotieren, keinen Rosenkrieg mit der Exfrau anfangen, Kontakt zu den eigenen Eltern halten (deinen Großeltern),..

Im großen und ganzen- wer sich selber nicht benehmen kann dem muss man den Hintern nicht hinterhertragen.


Mein Vorschlag wäre mich mal mit beiden, Vater und Mutter zusammenzusetzen (ABER NICHT GLEICHZEITIG!) und denen mal feste ins Gewissen reden. Die Mutter braucht das nicht als "Punktsieg" sehen und sich einen abgrinsen, wenn du deinen Vater nicht einlädst dann nicht ihretwegen und wenn sie da nur einen Pieps macht kann sie gehen.

Und dem Herren Vater mal dringlich einimpfen- er heiratet deinen Schatz nicht, also hat er nix zu melden. Ein Mucks gegen ihn und er kann gerne alleine weiterfeiern. Genauso wenn er Streit anfängt.

Was die Ex deines Vaters angeht- das geht deine Eltern NULL an. Du lädst ein mit wem DU feiern willst und nicht wer ihnen genehm ist.

Ich mein, das sind doch bitte erwachsene Menschen.. und wenn sie sich nicht ihrem Alter entsprechend benehmen können sollens bitte zuhaus bleiben. Du feierst deine Hochzeit und keinen Kindergeburtstag

Zur Sitzfrage... und wenn du freunde und familie einfach durchmischst? Also keinen "meine familie tisch", "seine familie tisch" usw sondern einfach alle mehr oder weniger durchmischst. Später wandern die Leute sowieso umher und setzen sich so wie sie wollen. Und beim Essen sind sie sowieso am kauen, da solltens hoffentlich nicht herumsticheln geht mit vollem Mund ja nicht so gut...



Ich habe meine großeltern väterlicherseits nicht auf der Gästeliste einfach das für mich "bekannte" sind, aber keine Familie. Sie haben meine mutter und mich nie akzeptiert, also brauchens JETZT auch nimmer anfangen mit "friede freude eierkuchen". Wird eh noch ne halbe Staatsaffäre geben, ist mir aber ziemlich schnurz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2014 um 16:37
In Antwort auf tasirka

Red mit deiner Mutter...
Hey,

man liest eigentlich schon dass du deinen Vater (Erzeuger?) nicht dabeihaben willst, das ist auch vollkommen ok so.

"gehört sich" gibts nicht. Es gehört sich viel wie z.b nicht die Beziehung der Tochter sabotieren, keinen Rosenkrieg mit der Exfrau anfangen, Kontakt zu den eigenen Eltern halten (deinen Großeltern),..

Im großen und ganzen- wer sich selber nicht benehmen kann dem muss man den Hintern nicht hinterhertragen.


Mein Vorschlag wäre mich mal mit beiden, Vater und Mutter zusammenzusetzen (ABER NICHT GLEICHZEITIG!) und denen mal feste ins Gewissen reden. Die Mutter braucht das nicht als "Punktsieg" sehen und sich einen abgrinsen, wenn du deinen Vater nicht einlädst dann nicht ihretwegen und wenn sie da nur einen Pieps macht kann sie gehen.

Und dem Herren Vater mal dringlich einimpfen- er heiratet deinen Schatz nicht, also hat er nix zu melden. Ein Mucks gegen ihn und er kann gerne alleine weiterfeiern. Genauso wenn er Streit anfängt.

Was die Ex deines Vaters angeht- das geht deine Eltern NULL an. Du lädst ein mit wem DU feiern willst und nicht wer ihnen genehm ist.

Ich mein, das sind doch bitte erwachsene Menschen.. und wenn sie sich nicht ihrem Alter entsprechend benehmen können sollens bitte zuhaus bleiben. Du feierst deine Hochzeit und keinen Kindergeburtstag

Zur Sitzfrage... und wenn du freunde und familie einfach durchmischst? Also keinen "meine familie tisch", "seine familie tisch" usw sondern einfach alle mehr oder weniger durchmischst. Später wandern die Leute sowieso umher und setzen sich so wie sie wollen. Und beim Essen sind sie sowieso am kauen, da solltens hoffentlich nicht herumsticheln geht mit vollem Mund ja nicht so gut...



Ich habe meine großeltern väterlicherseits nicht auf der Gästeliste einfach das für mich "bekannte" sind, aber keine Familie. Sie haben meine mutter und mich nie akzeptiert, also brauchens JETZT auch nimmer anfangen mit "friede freude eierkuchen". Wird eh noch ne halbe Staatsaffäre geben, ist mir aber ziemlich schnurz.

Ich
werde meinen Geburtstag im März abwarten und hoffe dass er mir gratuliert, dann habe ich einen Einstieg für das Thema. Wenn nichts kommt werde ich trotzdem mit ihm reden aber halt von einen anderen Stand.

Die meisten Menschen auf Feier kommen von meinem Freund und unsere Freunde sind nur ca. acht Personen, wovon schon mal 5 an unserem Tisch werden - Trauzeugen und Partner (sofern vorhanden) und dann sind nur noch drei Leute die ich aber mit an einen anderen Tisch setzen werde, damit dieser komplett ist... ich werde aber eh alles noch einmal über den Haufen werfen ... der März wirds zeigen und du hast recht es ist egal ob es sich so gehört, passt ja eh nicht alles so zusammen wie es sich gehört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2014 um 22:49
In Antwort auf cookiebacke

Ich
werde meinen Geburtstag im März abwarten und hoffe dass er mir gratuliert, dann habe ich einen Einstieg für das Thema. Wenn nichts kommt werde ich trotzdem mit ihm reden aber halt von einen anderen Stand.

Die meisten Menschen auf Feier kommen von meinem Freund und unsere Freunde sind nur ca. acht Personen, wovon schon mal 5 an unserem Tisch werden - Trauzeugen und Partner (sofern vorhanden) und dann sind nur noch drei Leute die ich aber mit an einen anderen Tisch setzen werde, damit dieser komplett ist... ich werde aber eh alles noch einmal über den Haufen werfen ... der März wirds zeigen und du hast recht es ist egal ob es sich so gehört, passt ja eh nicht alles so zusammen wie es sich gehört

Richtig so
Bei uns werden sowieso NUR trauzeugen+ Partner am Tisch sitzen.

Einfach weil das sonst ein ewiger Rattenschwanz wird (seine eltern dann müssen auch seine großeltern weil sie sonst niemanden kennen- seine großeltern dann wollen meine auch usw. dann kann ich gleich ne tafel machen )

Also hab ich das ganz banal gelöst- 6 leute am brauttisch und ruhe ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen