Home / Forum / Hochzeit / Hochzeit zu zweit - nun nur negative Reaktionen ;-(

Hochzeit zu zweit - nun nur negative Reaktionen ;-(

9. Mai 2006 um 13:59

Hallo,
gibt es welche unter Euch, die wie wir, im Ausland geheiratet haben - zu zwei, am Strand oder so? Wenn ja, wie waren die Reaktionen der Familie?
Wir haben vor einigen Tagen in der Karibik geheiratet, zu zweit, barfuss am Strand, im Urlaub. Wie wir es uns erträumt haben, ohne Standesamt, ohne Familienfeier, ohne festliches Brautkleid, Schleier etc..
Wir haben Verwandte und Freunde vorher eine Karte zugesendet, einfach nur weil wir wollten, dass alle anderen auch ein bisschen teilhaben können. Auf der Karte stand unter anderem, dass die Leute nach unserer Rückkehr "Herzlich Willkommen in unserem Zuhause sind".
Die Hochzeitsfotos haben wir schon vor Ort ins Internet gestellt, eben ebenfalls, damit die daheebliebenen "zuschauen" können.

Nun sind wir wieder zuhause und durchweg sehr enttäuscht über die Reaktionen unserer Verwandten und Freunde, bei mir kullern so manches Mal die Tränen. Die Freude über die "Traumhochzeit unter Palmen" ist komplett verloren

Die meisten haben sich garnicht gemeldet, von anderen kommt beiläufig ein "Glückwunsch" wenn man sich sieht. Die Verwandtschaft beschwert sich massiv darüber, dass wir ja nicht verlangen können, dass die uns besuchen kommen (auf Rekation auf die Karte, auf die wir geschrieben haben dass alle "Herzlich eingeladen" sind.
Dabei haben wir es nicht verlangt, sondern würden uns nur sehr freuen, wenn sich mal jemand anmeldet, der dann mit uns anstösst.
Geschenke erwarten wir auch nicht, sondern eben nur mal ein netter Glückwunsch.

Eine Freundin, die mir vor ein paar Tagen beiläufig gratulierte, hat selbst vor einigen Monaten geheiratet. Von mir wurde der Junggesellinenabschied organisiert, bei der Feier waren wir lange da und haben uns für das Hochzeitsgeschenk sehr viel Mühe gegeben.
Auch wenn sie die Feier nicht gemacht hätte, ich hätte ihr trotzdem aufrichtig gratuliert, ihr Blumen oder einen Champus geschenkt.

Muss man denn dafür auf eine große Feier einladen, damit einem "Glück" gewünscht wird?

Wie seht ihr das? Ist es Gleichgültigkeit, Neutralität, Neid, Eifersucht oder ist es einfach normal? Bin so enttäuscht.

Viele Grüsse





Mehr lesen

9. Mai 2006 um 16:35

Naja,
ich finde die Reaktionen deines Umfeldes auch sehr überzogen, aber eine Erklärung kann ich dir anbieten:

Aus dem Blickwinkel der Anderen:
Ihr habt alle anderen von eurer Hochzeit, den Vorbereitungen etc ausgeschlossen und wolltet sie nicht dabei haben, keinen Stress haben etc.
Warum sollten die anderen jetzt also irgendwas tun? Wenn ihr nicht im Kreise der Anderen feiern wolltet, die Anderen nicht teilhaben lassen wolltet, respektieren sie doch jetzt nur euren Wunsch und belästigen euch nicht.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 19:44
In Antwort auf jakub_12951013

Naja,
ich finde die Reaktionen deines Umfeldes auch sehr überzogen, aber eine Erklärung kann ich dir anbieten:

Aus dem Blickwinkel der Anderen:
Ihr habt alle anderen von eurer Hochzeit, den Vorbereitungen etc ausgeschlossen und wolltet sie nicht dabei haben, keinen Stress haben etc.
Warum sollten die anderen jetzt also irgendwas tun? Wenn ihr nicht im Kreise der Anderen feiern wolltet, die Anderen nicht teilhaben lassen wolltet, respektieren sie doch jetzt nur euren Wunsch und belästigen euch nicht.

Merkwürdiger Blickwinkel ...
... wie Du das siehst !

Wir wollten niemanden ausschliessen, weder bei den Vorbereitungen, noch bei dem Ereignis selbst, deshalb die Fotos im Netz und die Karten.
Bei der Hochzeit selbst wollten wir auch niemanden ausschliessen, sondern wir haben uns den Traum "unserer" Hochzeit erfüllt und die sieht nunmal nicht typisch konservativ aus, mit Kirche, weißem Tütü und einer großen Familienfeier.

Gruss, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 19:59

Steh drüber
Liebe Ivy!

Das ist bzw war EURE Hochzeit. Wenn ihr davon geträumt habt so zu heiraten, dann ist es auch ok so.
Mach dir keine Gedanken und freu dich einfach nur darüber, dass du dir einen Traum von "palmenhochzeit" erfüllen konntest.
Das Leben ist zu kurz um sich über solche "Neider" und "Ignoraten" zu beklagen.
Deine richtigen Freunden werden es schon verstehen und die anderen musst du einfach reden lassen!

Ich gratuliere dir auf alle Fälle sehr herzlich und ich kann mir nur vorstellen wie schön es sein muss unter Palmen zu heiraten

liebe grüsse

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 21:23
In Antwort auf subira_12505430

Merkwürdiger Blickwinkel ...
... wie Du das siehst !

Wir wollten niemanden ausschliessen, weder bei den Vorbereitungen, noch bei dem Ereignis selbst, deshalb die Fotos im Netz und die Karten.
Bei der Hochzeit selbst wollten wir auch niemanden ausschliessen, sondern wir haben uns den Traum "unserer" Hochzeit erfüllt und die sieht nunmal nicht typisch konservativ aus, mit Kirche, weißem Tütü und einer großen Familienfeier.

Gruss, Ivy

Kenne ich
wir mögen das auch nicht,große Familienfeier......
Deswegen haben wir am 13.4 ganz still und Heimlich geheiratet,zwar nicht wie ihr ( da fehlte uns das Geld),aber auch ganz alleine.
Wir hatten einen Babysitter ( wegen unserer Tochter,da war sie fast 6 Monate).
Wir haben dann eine Torte bestellt und alle nach der Trauung angerufen ( also meine Eltern,Schwester....),sie sollten zum Kaffee kommen,als sie kamen war ich in weiß und mein Mann im Anzug,da wußten sie alle Bescheit.Es war keiner Sauer,es hat allen gefallen.

Finde es echt traurig das dein Umfeld so reagiert hat,es ist euer Tag gewesen und den habt ihr genossen,der bleibt ewig in Erinnerung ( egal was die anderen sagen).

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 12:41

Wir werden das Anfang....
nächsten Jahres ganz genauso machen...wir werden in Dubai 1 Woche sein und dort heiraten und die 2. Woche auf den Malediven verbringen...
Und ich denke nicht das wir groß andere Leute vorher da miteinbeziehen werden. Also meine beste Freundin weiß es bereits und wir werden es unseren Großeltern kurz vorher erzählen....den jeweiligen Eltern erst irgendwie danach....
Ich habe auch keine Lust ein 2000 Euro Kleid zu kaufen und eine riesige Party zu schmeißen für Leute die ich sonst nie sehe, nur weil meine Eltern denen irgendwie verpflichtet sind usw...außerdem haben wir beide kein enges Verhältnis zu unseren Eltern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 13:13

Nicht traurig sein
Liebe Ivy,

wir haben vor 10 Jahren auch im Ausland geheiratet.
Still und leise. Wir hatten lediglich unsere Trauzeugen dabei (im Rahmen eines Urlaubs). Am Abend nach der Hochzeit haben wir unsere Eltern informiert.
Es gab positive und negative Reaktionen.
Den meisten fehlte einfach ein "stinknormales Fest".
Und das war genau das, wass wir nicht wollten.
Ich wollte brauchte fürs Glücklichsein kein weißes Kleid und Megafete und mein Mann wollte mich einfach nur heiraten.
Auch jetzt nach 10 Jahren würde ich es GENAU SO wieder heiraten.
Es ist EUER Tag, an den IHR euch erinnern sollt und nicht eure Bekannten, Verwanten oder wer auch immer.
Fehlende Glückwunsche sind bei vielen einfach Gedankenlosigkeit. So nach dem Motto "Ist rum - brauchts nicht mehr". Vielleicht auch eine Veränderung unserer schnelllebigen Gesellschaft.
Denk daran, ihr wolltet es so, ihr seid glücklich damit und alles andere ist "wurscht".
l.g.
Hibiskuss

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 13:46
In Antwort auf zenia_12891160

Kenne ich
wir mögen das auch nicht,große Familienfeier......
Deswegen haben wir am 13.4 ganz still und Heimlich geheiratet,zwar nicht wie ihr ( da fehlte uns das Geld),aber auch ganz alleine.
Wir hatten einen Babysitter ( wegen unserer Tochter,da war sie fast 6 Monate).
Wir haben dann eine Torte bestellt und alle nach der Trauung angerufen ( also meine Eltern,Schwester....),sie sollten zum Kaffee kommen,als sie kamen war ich in weiß und mein Mann im Anzug,da wußten sie alle Bescheit.Es war keiner Sauer,es hat allen gefallen.

Finde es echt traurig das dein Umfeld so reagiert hat,es ist euer Tag gewesen und den habt ihr genossen,der bleibt ewig in Erinnerung ( egal was die anderen sagen).

LG

Danke für Eure netten Worte,...
... da habt ihr wohl Recht und ihr habt mir sehr damit geholfen.
Einige Verwandte haben wohl inzwischen wirklich durchblicken lassen, dass sie eine Feier erwarten wenn jemand verheiratet wird.

Aber die wirds nicht geben!
Wie einige von Euch, es ist eben nicht mein Traum gewesen, einmal im Leben Prinzessin zu spielen und danach eine große Feier zu geben, von der sowieso alle nur gutes Essen und vieeeel Alkohol erwarten. Er und ich, wir wollten aus unserer Hochzeit das romantischste Erlebniss zu zweit machen und das ist es auch geworden. Es war wirklich schön für uns, und wie von einigen anderen hier geschrieben, dass ist ja auch das wichtigste.

Gruss, Ivy

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 14:05

Hallo Ivy
wir werden am 19. Mai auch nur zu Zweit heiraten bzw. die Trauzeugen sind noch mit dabei.

Unsere Familien (meine besteht nur noch aus 2 Mitgliedern) müssen dafür Verständnis haben. Wir wollen uns an diesem Tag auf uns konzentrieren die Trauzeugen zumindest einer davon hat auch was mit unserer Paargeschichte zu tun und sind deshalb dabei.

Wir werden danach ganz schick essen gehen und am nächsten Tag fahren wir erstmal 2 Woche weg.

Freunde und Familie werden dann ein Fotobuch bekommen und im Sommer werden wir alle zum Grillen einladen.

Wer sich wirklich für Dich/Euch interessiert wird sich auch mit Euch freuen, alle anderen hätten dann eh nur Geld gekostet .

Also Freu Dich und sei froh, Euren Traum verwirklicht zu haben.

Liebe Grüße
Lara

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 17:08

Es war euer Recht!
Hallo Ivy!

Keine Angst, du musst dich kein bißchen vor deinen Verwandten rechtfertigen.
Du bist eine erwachsene Frau, dein Partner ist erwachsen und somit dürft nur IHR entscheiden, wo und wie ihr heiratet.
Ich find es reichlich unfair, dass die Verwandtschaft sich darüber beschwert,
denn es war euer Traum und das war euer gutes Recht.
Ihr seid schließlich autonom.
Ich kenn das aber, meine Verwandtschaft wird genauso reagieren, mein Freund und ich werden im Laufe des Jahres in Mexiko heiraten.
Aber wie gesagt, du brauchst dich nicht zu rechtfertigen, du bist definitiv im Recht,
freu dich über deine Hochzeit- deine Verwandten werden sich wieder abregen.
lG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 21:26

Also zunächst einmal
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH UND ALLES GUTE!
Bin selbst seit 13 Jahren verheiratet und es war das Beste, was mir passiert ist.

Wir haben auch nur zu zweit (plus die Trauzeugen, die man damals noch brauchte) geheiratet.
Bei uns war die Situation etwas anders, weil wir zu dieser Zeit weit voneinander entfernt gelebt haben - weder hier noch da so richtig - und wir schon aus diesem Grund weder Zeit noch Nerven für eine große Feier hatten. Wir haben daher nur standesamtlich geheiratet und unseren Familien gesagt, dass wir unsere Feier nachholen (wozu es allerdings dann aus verschiedenen Gründen nie gekommen ist).

Meine Eltern haben das akzeptiert (sind aber auch recht pflegeleicht), die Eltern meiner Frau, mit denen es sowieso nicht besonders gut stand, haben den Kontakt dann ganz abgebrochen. Was uns auch Recht war. Unser ohnehin kleiner Freundeskreis hatte damit keine Probleme.

Ich denke, das Hauptproblem bei solchen Feiern ist, dass es da eine erhebliche Erwartungshaltung gibt bei vielen Angehörigen. Dass man eine große Feier schmeißt, im weißen Kleid auftaucht, etc. etc.
Was die meisten nicht verstehen, dass dieser Tag einfach nur den beiden "Eheschließenden" gehört. So wie sie es feiern wollen, so ist es richtig.
Und wenn man dann aus der Reihe tanzt, indem man eben nicht groß feiert, dann ist man der Buhmann. Ärgerlich!

Im Nachhinein muss ich übrigens sagen, dass unsere Entscheidung für eine kleine Feier sehr gut war. Eigentlich wollten wir nie eine große Feier. Und wenn ich sehe, dass sich manche auf Jahre verschulden, nur um die Hochzeit zu feiern.....

Also mach Dir nix draus. Genießt Euer Glück zu zweit. Das ist das Einzige, das wirklich zählt.


1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 21:29

Hallo Stromy,
wir haben doch gar nichts geheim gehalten?

Wieso vertehst Du uns nicht? Was verstehst Du nicht?

Sicher hat meine Freundin sich Mühe gegeben, als sie ihre Feier plante. Aber muss man feiern, damit einem gratuliert wird? Was ist Deine Meinung?
Übrigens: Ich habe mir für meine Freundin euphorisch und liebevoll Mühe gegeben, für Ihren Junggesellinnenabschied und ihr Geschenk. Ein weiteres Geschenk habe ich ihr gegeben, als ich mit guter Laune und viel Zeit ihre Hochzeit gefeiert habe, so wie sie es sich wünschte.

Gruss, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 10:01
In Antwort auf subira_12505430

Merkwürdiger Blickwinkel ...
... wie Du das siehst !

Wir wollten niemanden ausschliessen, weder bei den Vorbereitungen, noch bei dem Ereignis selbst, deshalb die Fotos im Netz und die Karten.
Bei der Hochzeit selbst wollten wir auch niemanden ausschliessen, sondern wir haben uns den Traum "unserer" Hochzeit erfüllt und die sieht nunmal nicht typisch konservativ aus, mit Kirche, weißem Tütü und einer großen Familienfeier.

Gruss, Ivy

Nur
um das nochmal zu betonen:
Das war nicht mein Blickwinkel, sondern eventuell der unbewusste Blickwinkel der "Anderen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 13:40

Hi!
Tut mir leid, dass zu sagen, aber ich versteh dass deine Angehörigen sauer sind!
Mein Vater hat vor ein paar Wochen auch still und heimlich geheiratet. Bin auf ihn und seine jetztige Frau auch sauer (kann sie nämlich überhaupt nicht leiden und wir wohnen auch noch im selben Haus).
Weißt du, bei mir ist es nicht die Wut, nicht dabeigewesen zu sein, sondern das ich es nicht wissen durfte!
Ich komme mir halt sehr verarscht vor, da bei uns eigentlich über alles gesprochen wird. Und ich glaube deiner Familie und den Freunden geht es genauso!
LG Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 13:50
In Antwort auf jena_12855594

Hi!
Tut mir leid, dass zu sagen, aber ich versteh dass deine Angehörigen sauer sind!
Mein Vater hat vor ein paar Wochen auch still und heimlich geheiratet. Bin auf ihn und seine jetztige Frau auch sauer (kann sie nämlich überhaupt nicht leiden und wir wohnen auch noch im selben Haus).
Weißt du, bei mir ist es nicht die Wut, nicht dabeigewesen zu sein, sondern das ich es nicht wissen durfte!
Ich komme mir halt sehr verarscht vor, da bei uns eigentlich über alles gesprochen wird. Und ich glaube deiner Familie und den Freunden geht es genauso!
LG Sonja

Das ist doch kein Vergleich (??)
Ich verstehe nicht, warum Du meine Angehörigen verstehst. Denn meine Geschichte hat garnichts damit zu tun, was Du erlebt hast.
Denn 1. habe ich keine Erwachsenen Kinder, sondern nur Kleinkind, das natürlich mit auf Reisen war und natürlich auch bei der Hochzeit anwesend war. 2. haben wir nichts still und heimlich gemacht, sondern sogar alle angeschrieben, damit sie etwas teilhaben können.
Ich verstehe nicht, warum ich mich zwingen lassen soll, so zu heiraten, wie ich es nicht möchte, nur damit keiner beleidigt ist ;-(

Dein Vater hat sicher heimlich geheiratet, weil ihr Eure jetzige Frau nicht mögt. Das er seine Kinder nicht mit einbezogen hat, ist natürlich sehr traurig und tut mir auch leid für Dich.

Gruss, Ivy

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 15:15
In Antwort auf subira_12505430

Das ist doch kein Vergleich (??)
Ich verstehe nicht, warum Du meine Angehörigen verstehst. Denn meine Geschichte hat garnichts damit zu tun, was Du erlebt hast.
Denn 1. habe ich keine Erwachsenen Kinder, sondern nur Kleinkind, das natürlich mit auf Reisen war und natürlich auch bei der Hochzeit anwesend war. 2. haben wir nichts still und heimlich gemacht, sondern sogar alle angeschrieben, damit sie etwas teilhaben können.
Ich verstehe nicht, warum ich mich zwingen lassen soll, so zu heiraten, wie ich es nicht möchte, nur damit keiner beleidigt ist ;-(

Dein Vater hat sicher heimlich geheiratet, weil ihr Eure jetzige Frau nicht mögt. Das er seine Kinder nicht mit einbezogen hat, ist natürlich sehr traurig und tut mir auch leid für Dich.

Gruss, Ivy

Hi!
Ich wollte dir mit meiner Geschichte einfach nur zu verstehen geben, warum ich deine Angehörigen verstehe!
Als du ihnen geschrieben hast, habt ihr ja schon geheiratet oder wart kurz zuvor!
Ich glaube, dass sie halt beleidigt sind, weil sie es nicht vor eurer Abreise wussten!
Meiner Meinung nach, sind sie nicht sauer dass sie nicht dabei waren, sondern einfach nur weil sie es vorher nicht wussten!
LG Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 21:33
In Antwort auf jena_12855594

Hi!
Ich wollte dir mit meiner Geschichte einfach nur zu verstehen geben, warum ich deine Angehörigen verstehe!
Als du ihnen geschrieben hast, habt ihr ja schon geheiratet oder wart kurz zuvor!
Ich glaube, dass sie halt beleidigt sind, weil sie es nicht vor eurer Abreise wussten!
Meiner Meinung nach, sind sie nicht sauer dass sie nicht dabei waren, sondern einfach nur weil sie es vorher nicht wussten!
LG Sonja

Häh??
Woher willst Du wissen ab wann meine Verwandten das wußten. Kurz vorm der Abreise haben sie die karte bekommen, dass stimmt.
Aber ich bin mir sicher, von Ohr zu Ohr habens die meisten schon vorher mitbekommen. Wir haben kein Geheimnis draus gemacht und sogar meine Eltern gefragt, obs für sie okay ist (wg einzige Tochter usw).
Meine Eltern habens dann der Oma erzählt und so ging es dann sicher seinen Weg, also werdens schon alle früh genug gewußt haben.
ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2006 um 12:53

Richtige Entscheidung
Ihr habt das Recht so zu heiraten wie euch das paßt. Wäre es damals zeitlich gegangen, hätten wir auch in der Karibik allein geheiratet. Bei uns wurde schon teilweise gemault weil wir "nur" standesamtlich geheiratet haben und zu Hause geblieben sind zum Feiern. Wir verstehen uns sehr gut mit unseren Verwandten und Freunden, aber es ist ganz einfach so daß allgemein erwartet wird eine tolle "Veranstaltung" geboten zu bekommen. Ich finde diese Erwartungshaltung zwar recht unverschämt, ist aber so. Deshalb sind sie sicher sauer.Da es ja keiner notwendig hatte vorbeizukommen als sie eingeladen waren, würde ich sie aber auch bei besonderen Hochzeitstagen usw. nicht einladen. Schließlich wollten sie ja jetzt auch nicht kommen. Ebenso würde ich es bei den "Freunden" auch bei Gelegenheit so machen daß ich einfach nicht komme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2006 um 20:23

Ich finde es
super das ihr das getan habt wonach euch war... geht schliesslich nur euch beide was an! wo liegt den das problem eures bekanntenkreises?? das sie an eurer hochzeit nicht gratis futtern und sauffen konnten? sorry ist jetzt ein bisschen hart ausgedrückt aber kommt irgendwie grad so rüber...
ich wundere mich oft über leute die 20'000, 30'000 tausend franken oder euro, wie auch immer für eine hochzeit ausgeben. wiso auch? so eine hochzeit zu planen ist doch nur stress pur und für das geld hätte ich auch eine bessere verwendung... wie zum beispiel flitterwochen in der karibik
aber jeder solls haben wie es für ihn stimmt... genauso ihr! also lass dir dieses erlebnis von deinen egoistischen bekannten und verwandten nicht vermiesen!

lieber gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 8:28

Hallo Cheesy,
danke für die Räusper-Glückwünsche
Sicher hätten wir vielleicht was arrangiert, zumindest für gute Freunde, die engste Verwandtschaft usw., vielleicht hätten wir auch noch feiern wolllen, zBsp mit einem Karibischen-Grillabend. Aber jetzt ist uns die Lust dazu vergangen, weil eben auch ein Großteil von Leuten sich nicht darauf gemeldet hat, von denen wir es erwartet hatten.

Wir haben auch von vielen nicht erwartet, dass sie einfach so kommen, aber ein Anruf, eine Email, eine Karte (??)....


Meine Eltern sind übrigens überhaupt nicht sauer. Sie wissen inzwischen wie ich bin, respektieren das und wissen das es mein Wunsch war. Übrigens haben wir auch vorher gefragt, ob es für sie so okay ist und das ist es auch wirklich. Die Eltern meines "Mannes" sind richtig begeistert, von diesem Weg.

Viele Grüsse, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 8:34
In Antwort auf kalla_12058267

Ich finde es
super das ihr das getan habt wonach euch war... geht schliesslich nur euch beide was an! wo liegt den das problem eures bekanntenkreises?? das sie an eurer hochzeit nicht gratis futtern und sauffen konnten? sorry ist jetzt ein bisschen hart ausgedrückt aber kommt irgendwie grad so rüber...
ich wundere mich oft über leute die 20'000, 30'000 tausend franken oder euro, wie auch immer für eine hochzeit ausgeben. wiso auch? so eine hochzeit zu planen ist doch nur stress pur und für das geld hätte ich auch eine bessere verwendung... wie zum beispiel flitterwochen in der karibik
aber jeder solls haben wie es für ihn stimmt... genauso ihr! also lass dir dieses erlebnis von deinen egoistischen bekannten und verwandten nicht vermiesen!

lieber gruss

Hallo Saahara,
wo das Problem liegt weiß ich nicht und ich weiß nicht, ob ich das jemals herausfinde. Dabei möchte ich es sogern wissen !!!

Sicher ist es so, dass es einfach so im Alltag untergeht, das die Leute andere Probleme haben. Es gab eben keine Feier und somit wirds halt so halbwegs vergessen, wie hier schon geschrieben. Aber ich denke, es liegt auch bei vielen daran, dass es, wie von Dir geschrieben kein "futtern und saufen" gab, und dass macht mich sehr traurig. Das man nicht mal ein schriftliches, mündliches, telefonisches (wie es eben am einfachsten ist) "Herzlichen Glückwunsch" bringen kann und mehr wollen wir doch gar nicht.

Das mit der Hochzeitsplanung seh ich genauso wie Du. Auch Danke von mir, für Deine harten Worte gegen meine Verwandten und Bekannten, aber mir tun diese Worte gut. Schön, dass Du mich verstehts
Liebe Grüsse, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 12:01

Ganz ehrlich?
ich kann deine verwandten und freunde schon irgendwie verstehen. ihr verschickt karten, auf denen ihr "herzlich einladet". zu was? ihr schreibt weder, wann, wo usw. da wurde zumindest ein kleiner sektempfang erwartet, glaubs mir....

ich sag dir, wieso das so schlecht ankommt: das riecht nach "heiraten tun nur zu zweit, da habt ihr nix zu suchen, aber nachher bittschön verbeikommen und feste glückwünschen, eventuell mit geschenk..." was hast du erwartet?

wir werden auch so heiraten, irgendwo im ausland... noch bevor wir wieder zu hause sind liegt bei freunden/verwandten/eltern usw. eine einladung zu einer party im briefkasten. wir werden "nachfeiern", aber ohne kleid, ohne kirche etc... dafür mit rock-bank, buffet, kuchen

wenn man so wie ihr nicht "feiert" oder wenigstens einen sektempfang springen läßt, dann brauchst du dich nicht zu wundern, wenn alle verschnupft reagieren...

individuell nur zu zweit heiraten ist ne feine sache, aber danach entweder dazu stehen und ein dicken fell zulegen oder wenigstens im kleinen rahmen nachfeiern...

so ist das eben

lg die sefi

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 10:54
In Antwort auf lyric_12355544

Ganz ehrlich?
ich kann deine verwandten und freunde schon irgendwie verstehen. ihr verschickt karten, auf denen ihr "herzlich einladet". zu was? ihr schreibt weder, wann, wo usw. da wurde zumindest ein kleiner sektempfang erwartet, glaubs mir....

ich sag dir, wieso das so schlecht ankommt: das riecht nach "heiraten tun nur zu zweit, da habt ihr nix zu suchen, aber nachher bittschön verbeikommen und feste glückwünschen, eventuell mit geschenk..." was hast du erwartet?

wir werden auch so heiraten, irgendwo im ausland... noch bevor wir wieder zu hause sind liegt bei freunden/verwandten/eltern usw. eine einladung zu einer party im briefkasten. wir werden "nachfeiern", aber ohne kleid, ohne kirche etc... dafür mit rock-bank, buffet, kuchen

wenn man so wie ihr nicht "feiert" oder wenigstens einen sektempfang springen läßt, dann brauchst du dich nicht zu wundern, wenn alle verschnupft reagieren...

individuell nur zu zweit heiraten ist ne feine sache, aber danach entweder dazu stehen und ein dicken fell zulegen oder wenigstens im kleinen rahmen nachfeiern...

so ist das eben

lg die sefi

Du bist ja hart ;-(
Hallo Sefi,
heftig!
Wir haben herzlich eingeladen, uns besuchen zu kommen und auch dabei geschrieben: "wer mag,kann das tun".
Sekt hätte es natürlich gegeben, Kuchen etc. auch.
Aber wenn ich alle Verwandte und Freunde zu einer Feier einladen würde oder zu einem Sektempfang, dann wären wir wieder bei der großen Famileinfeier, die ich ja nicht will und nicht mag.
Außerdem wären es so ca. 150 Leute und die krieg ich nicht in die Wohnung, also wieder Raum mieten, Catering etc. Nein Danke !
Der Urlaub war unsere Hochzeit und für den haben wir viel Geld ausgegeben. Für eine Riesen-Party die mehrere 1000Euro kostet, ist da jetzt kein Geld. Und wie schon mehrmals geschrieben, es ist nicht mein Wunsch !

Du scheinst es aber auch so zu sehen, nicht einladen heißt nicht gratulieren. Traurig ! Ich gehöre wenigstens nicht zu den Leuten, die was geboten bekommen muss, um mal eine "Gratulation" heraus zu bekommen.

Viel Spass mit Deiner Rock-Band, Deinem Buffet und Deinem Kuchen. Sicher ist es schön so für Dich, aber ich hätte ein Graus vor einer großen Party. Ich mags lieber im kleinen Kreis.

"Im kleinen Rahmen nachfeiern" wie Du schreibst, dann gibt es wieder beleidigte Gesichter. Denn wo hört der kleine Rahmen auf ?

Deine Planung scheint im übrigen ja auch Lücken zu haben! Du weißt, dass Du im Ausland heiratest, dass Du feierst mit Rock-Band etc, aber Du weißt nicht wo Du heiratest, sondern schreibst nur irgendwo im Ausland.
Naja, also wir wußten wenigstens als erstes wo wir heiraten wollen. Ist wohl auch nicht so verkehrt !
Danke für Dein "So ist das eben" !

Vielleicht geht ja bei Dir auch was schief, was Du jetzt noch nicht voraussehen kannst


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 11:07
In Antwort auf subira_12505430

Du bist ja hart ;-(
Hallo Sefi,
heftig!
Wir haben herzlich eingeladen, uns besuchen zu kommen und auch dabei geschrieben: "wer mag,kann das tun".
Sekt hätte es natürlich gegeben, Kuchen etc. auch.
Aber wenn ich alle Verwandte und Freunde zu einer Feier einladen würde oder zu einem Sektempfang, dann wären wir wieder bei der großen Famileinfeier, die ich ja nicht will und nicht mag.
Außerdem wären es so ca. 150 Leute und die krieg ich nicht in die Wohnung, also wieder Raum mieten, Catering etc. Nein Danke !
Der Urlaub war unsere Hochzeit und für den haben wir viel Geld ausgegeben. Für eine Riesen-Party die mehrere 1000Euro kostet, ist da jetzt kein Geld. Und wie schon mehrmals geschrieben, es ist nicht mein Wunsch !

Du scheinst es aber auch so zu sehen, nicht einladen heißt nicht gratulieren. Traurig ! Ich gehöre wenigstens nicht zu den Leuten, die was geboten bekommen muss, um mal eine "Gratulation" heraus zu bekommen.

Viel Spass mit Deiner Rock-Band, Deinem Buffet und Deinem Kuchen. Sicher ist es schön so für Dich, aber ich hätte ein Graus vor einer großen Party. Ich mags lieber im kleinen Kreis.

"Im kleinen Rahmen nachfeiern" wie Du schreibst, dann gibt es wieder beleidigte Gesichter. Denn wo hört der kleine Rahmen auf ?

Deine Planung scheint im übrigen ja auch Lücken zu haben! Du weißt, dass Du im Ausland heiratest, dass Du feierst mit Rock-Band etc, aber Du weißt nicht wo Du heiratest, sondern schreibst nur irgendwo im Ausland.
Naja, also wir wußten wenigstens als erstes wo wir heiraten wollen. Ist wohl auch nicht so verkehrt !
Danke für Dein "So ist das eben" !

Vielleicht geht ja bei Dir auch was schief, was Du jetzt noch nicht voraussehen kannst


Warum so empfindlich...
jeder jeck ist anders... wenn du so geheiratet hast, dann steh dazu, mit allen konsequenzen und jammer nicht rum.

meine planung hat keine lücken, wir wissen wo wir heiraten werden unvorhergesehenes kann immer passieren, ich kann damit umgehen.

wenn irgendetwas schief gehen solle, werde ich es dich als allererste wissen lassen, damit dein verletzter stolz ein bißchen auftrieb gekommt - ich gönne es dir

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 10:52
In Antwort auf lyric_12355544

Warum so empfindlich...
jeder jeck ist anders... wenn du so geheiratet hast, dann steh dazu, mit allen konsequenzen und jammer nicht rum.

meine planung hat keine lücken, wir wissen wo wir heiraten werden unvorhergesehenes kann immer passieren, ich kann damit umgehen.

wenn irgendetwas schief gehen solle, werde ich es dich als allererste wissen lassen, damit dein verletzter stolz ein bißchen auftrieb gekommt - ich gönne es dir

Sephrenia
hast Du einen schlechen Tag gehabt, haben Deine Brötchen nicht geschmeckt heut morgen, oder was ist los?

Jeder Jeck ist anders? Versteh ich nicht? Was ist ein jeck?? Von wo kommst Du denn?

Deine Planung hat keine Lücken? Soso? Du scheinst perfekt zu sein. Ihr wisst wo ihr heiraten werdet, dann sag es doch oder ist es sooo ein soooo schrecklicher Ort?

Meine hatte auch keine Lücken, denn wie schon mehrmals so geschrieben, es war wunderschön.

Du bist widerlich !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 13:47
In Antwort auf subira_12505430

Sephrenia
hast Du einen schlechen Tag gehabt, haben Deine Brötchen nicht geschmeckt heut morgen, oder was ist los?

Jeder Jeck ist anders? Versteh ich nicht? Was ist ein jeck?? Von wo kommst Du denn?

Deine Planung hat keine Lücken? Soso? Du scheinst perfekt zu sein. Ihr wisst wo ihr heiraten werdet, dann sag es doch oder ist es sooo ein soooo schrecklicher Ort?

Meine hatte auch keine Lücken, denn wie schon mehrmals so geschrieben, es war wunderschön.

Du bist widerlich !

....
liebelein, das ist ein rheinscher spruch von dem ich dachte, daß er längst in den gesamtdeutschen sprachgebrauch übergegangen wäre, wieder was gelernt

er bedeutet, das jeder mensch anders ist... du heiratest auf deine, ich auf meine art.

beleidigen lasse ich mich von dir nicht ich bin nur ehrlich, schade das du mit soetwas nicht umgehen kannst.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 14:00
In Antwort auf lyric_12355544

....
liebelein, das ist ein rheinscher spruch von dem ich dachte, daß er längst in den gesamtdeutschen sprachgebrauch übergegangen wäre, wieder was gelernt

er bedeutet, das jeder mensch anders ist... du heiratest auf deine, ich auf meine art.

beleidigen lasse ich mich von dir nicht ich bin nur ehrlich, schade das du mit soetwas nicht umgehen kannst.

Deine...
rheinischen Sprüche klingen im Gesamt-Deutschem Sprachgebrauch eher albern. Jeck ! Ich dachte so reden nur alte Leute. Vielleicht solltest Du sie lieber weglassen.

Wenn Du der Meinung bist: "Ich auf meine, Du auf Deine...", dann belass es doch so und hack nicht auf "meiner Art" herum und versuch mir Deine Meinung aufzuwingen, dass ich verpflichtet bin alle zu "Speis und Trank" einzuladen etc..

Zitat von Dir: wenn irgendetwas schief gehen solle, werde ich es dich als allererste wissen lassen, damit dein verletzter stolz ein bißchen auftrieb gekommt - ich gönne es dir.

Wenn Du keine Beleidigungen von mir hören willst, dann hör selbst damit auf. Wer mit soetwas anfängt, sollte auch was einstecken können.
Ehrlich ! Du hast eine arrogante Art, keine ehrliche Meinung mitzuteilen.
Ja, mit soetwas kann ich nicht umgehen.

PS: Du hast immer noch nicht verraten, was für ein Ort das ist, irgendwo im Ausland ??


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 14:34
In Antwort auf subira_12505430

Deine...
rheinischen Sprüche klingen im Gesamt-Deutschem Sprachgebrauch eher albern. Jeck ! Ich dachte so reden nur alte Leute. Vielleicht solltest Du sie lieber weglassen.

Wenn Du der Meinung bist: "Ich auf meine, Du auf Deine...", dann belass es doch so und hack nicht auf "meiner Art" herum und versuch mir Deine Meinung aufzuwingen, dass ich verpflichtet bin alle zu "Speis und Trank" einzuladen etc..

Zitat von Dir: wenn irgendetwas schief gehen solle, werde ich es dich als allererste wissen lassen, damit dein verletzter stolz ein bißchen auftrieb gekommt - ich gönne es dir.

Wenn Du keine Beleidigungen von mir hören willst, dann hör selbst damit auf. Wer mit soetwas anfängt, sollte auch was einstecken können.
Ehrlich ! Du hast eine arrogante Art, keine ehrliche Meinung mitzuteilen.
Ja, mit soetwas kann ich nicht umgehen.

PS: Du hast immer noch nicht verraten, was für ein Ort das ist, irgendwo im Ausland ??


Weißt du...
ich hab nie versucht, dich davon zu überzeugen das du zu speis und trank einladen sollst... ich hab dir nur erklärt, warum die leute so reagieren, was sie erwarten und wie ich das handhabe. wenn das bei dir falsch ankommt - das ist dein problem, nicht meins

hinter dem von dir zitierten satz steht übrigens ein smilie. ironie und sarkasmus ist nicht deins - das habe ich auch schon bemerkt

und deine wahnsinnige neugier zum abschluß noch zu stillen, ich bin ja kein völliger unmensch in LA (als "los angeles", falls auch das im allgemeinen sprachgebrauch noch nicht angekommen sein sollte)





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 16:51
In Antwort auf lyric_12355544

Weißt du...
ich hab nie versucht, dich davon zu überzeugen das du zu speis und trank einladen sollst... ich hab dir nur erklärt, warum die leute so reagieren, was sie erwarten und wie ich das handhabe. wenn das bei dir falsch ankommt - das ist dein problem, nicht meins

hinter dem von dir zitierten satz steht übrigens ein smilie. ironie und sarkasmus ist nicht deins - das habe ich auch schon bemerkt

und deine wahnsinnige neugier zum abschluß noch zu stillen, ich bin ja kein völliger unmensch in LA (als "los angeles", falls auch das im allgemeinen sprachgebrauch noch nicht angekommen sein sollte)





Echt niedlich...
Deine Art...so zu schreiben.

Und auch ich komme nicht aus Deinem Gebiet, aber ich hätte auch gedacht das mit Deinen "Sprüchen" jeder was anfangen kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2006 um 10:24
In Antwort auf lyric_12355544

Weißt du...
ich hab nie versucht, dich davon zu überzeugen das du zu speis und trank einladen sollst... ich hab dir nur erklärt, warum die leute so reagieren, was sie erwarten und wie ich das handhabe. wenn das bei dir falsch ankommt - das ist dein problem, nicht meins

hinter dem von dir zitierten satz steht übrigens ein smilie. ironie und sarkasmus ist nicht deins - das habe ich auch schon bemerkt

und deine wahnsinnige neugier zum abschluß noch zu stillen, ich bin ja kein völliger unmensch in LA (als "los angeles", falls auch das im allgemeinen sprachgebrauch noch nicht angekommen sein sollte)





Weißt du...
... wenn du dich wunderst weil ich auf deine art zu überzeugen so reagiere, dann solltest du mal deinen überzeugungstonfall überdenken. ich habe dir nur "versucht" zu erklären, dass deine meinung nicht vollkommen ist.

denke nur mal daran, ich würde eine menge leute , die über 200 km entfernt wohnen, zu einem sektempfang einladen. würden sie sich wohl veräppelt fühlen und würden sie wohl kommen ????

ironie ist schon meins, da irrst du dich. sarkasmus ist bei diesem thema fehl am platz, den hättest du dir sparen können. beileidigend ist ein großteil, von dem was du hier schreibst.

ps: los angeles ist ja ein toller ort zum heiraten. wieeeee romantisch !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2006 um 22:09

Hochzeit nur zu zweit
Hallo Ivy,

mach dir nichts draus, ich denke die Leute reagieren einfach so, weill Sie in der Regel neugierig sind uns auf ein großes fest aus sind.
Ich selbst habe auch immer den wunsch gehegt zu zweit z.b. in Hamburg auf einem schiff zu heiraten. Aus organisatorischen Gründen haben wir dann doch in unserer heimatstadt geheiratet. Eingeladen waren lediglich die Eltern, Geschwister und meine Oma. Sonst hat es wirklich keiner gewusst, wir haben am hochzeitstag selbst karten verschickt, dass wir uns getraut haben und dass wir im sommer ein lockeres gartenfest mit allen feiern werden, da wir eben im Dezemeber geheiratet haben, Die Reaktionen waren wie bei euch, ebenso unterschiedlich. Aber ich muss sagen, dass ich unseren hochzeitstag richtig intensiv erlebt habe, ich würde es nie anders gemacht haben auch wenn es so viele nörgler gibt, die nur essen und trinken möchten. Versucht euch nicht anmachen zu lassen, denn dies bleibt jedem selbst überlassen, wie er diesen tag feiert.Wieviele feieren die hochzeit nur für andere und haben einen so stressigen tag hinter sich....

hoffe ich konnte dir helfen...

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2006 um 12:18

Ich kann dich sooo gut verstehen...
Hi Ivy,

ersteinmal: herzlichen Glückwunsch! Ich kann dich durchaus sehr gut verstehen. Mein Mann und ich haben letzes Jahr auch zu zweit geheiratet und dazu auch noch heimlich. Ja, die Freunde und Familie wurden erst die Tage danach informiert. Ich findes das auch vollkommen okay so. Schließlich ist das eine Sache zwischen den zwei Menschen, die heiraten. Den meisten Leuten, die hinterher beleidigt sind, geht es doch in erster Linie nur um sich selbst und nicht um das Glück des Paares. So nach dem Motto:"die heiraten und ich darf nicht dabei sein, dabei gehe ich doch so gerne auf Hochzeiten..." Man ist beleidigt und fragt garnicht nach den Beweggründen. Sehr, sehr traurig ist das. Meist kommt dann noch der Neid dazu, dass andere etwas getan haben, obwohl es nicht der Norm entspricht, und MAN sowas einfach nicht macht. Die meisten dieser Leute würden sich soetwas nur einfach nicht trauen, oder würden garnicht auf die Idee kommen, da es selbstverständlich ist, dass alle anderen es einfach von einem erwarten, diesen Tag mit anderen teilen zu müssen. Es reicht dann auch nicht, dass man "nachfeiert" oder noch eine kirchliche Hochzeit hinten dran hängt und dazu offiziell einläd. Nein, auch da tauchen wir nicht auf, weil ihr uns damals ja auch nicht dabei haben wolltet.
Könnte mich jetzt noch stundenlang darüber auslassen und aufregen, aber auch das macht man wahrscheinlich auch nicht und ein bisschen anpassen muss der Mensch sich ja, nicht wahr?
Ivy, dir alles Gute und lass dich nicht zu sehr fertig machen. Es war Euer Tag und der war wunderschön!
Maja

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2006 um 22:38

Genieß die Flitterwoche
Hallo,
ich habe wie du im Ausland am Strand geheiratet und war sehr zufrieden, weil dies meiner Traumhochzeitvirstellung entsprach. Das ist ein sehr intimes Fest für mich. Wir waren zu zweit. Kein Stress nur Liebe. Deine Freunde sind bestimmt neidisch, denn ihr habt es viel besser gehabt als die alle. Ein Paar nach uns hat sich entschieden konventionell zu heiraten und uns gestanden, mitten im Hochzeitsstress scheint eine Hochzeit am Strand ganz zu zweit wie ein Traum.
Die richtigen Freunde würden sich für dich freuen,dass du deinen Traum ausgelebt hast.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2006 um 15:09
In Antwort auf lyric_12355544

Ganz ehrlich?
ich kann deine verwandten und freunde schon irgendwie verstehen. ihr verschickt karten, auf denen ihr "herzlich einladet". zu was? ihr schreibt weder, wann, wo usw. da wurde zumindest ein kleiner sektempfang erwartet, glaubs mir....

ich sag dir, wieso das so schlecht ankommt: das riecht nach "heiraten tun nur zu zweit, da habt ihr nix zu suchen, aber nachher bittschön verbeikommen und feste glückwünschen, eventuell mit geschenk..." was hast du erwartet?

wir werden auch so heiraten, irgendwo im ausland... noch bevor wir wieder zu hause sind liegt bei freunden/verwandten/eltern usw. eine einladung zu einer party im briefkasten. wir werden "nachfeiern", aber ohne kleid, ohne kirche etc... dafür mit rock-bank, buffet, kuchen

wenn man so wie ihr nicht "feiert" oder wenigstens einen sektempfang springen läßt, dann brauchst du dich nicht zu wundern, wenn alle verschnupft reagieren...

individuell nur zu zweit heiraten ist ne feine sache, aber danach entweder dazu stehen und ein dicken fell zulegen oder wenigstens im kleinen rahmen nachfeiern...

so ist das eben

lg die sefi

Was soll DAS denn ???
ERWARTET ??? was denn erwartet ???

die beiden haben in aller stille geheiratet, wie sie es sich gewünscht haben. gehörst du auch zu denen, die zumindest ERWARTEN, dass sie mit einem glas sekt in der hand aufgenommen werden ???

was für ein schwachsinn. jeder so wie es ihm beliebt. die beiden haben es eben so gemacht. punkt. "verschnupft" braucht übrigens keiner zu reagieren, denn wenn sie einen großen rahmen gewollt hätten, hätte sie bestimmt auch anders geheiratet - das leuchtet doch wohl ein ODER ?? also großer käse das geschreibsel !!!

wenigestens im kleinen rahmen nachfeiern, damit die puckelige verwandtschaft sich doch noch einen wanst anfressen kann ? na prima: DU bist ja eine echt konsequente !!! herzlichen glückwunsch .....



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2006 um 15:11
In Antwort auf subira_12505430

Du bist ja hart ;-(
Hallo Sefi,
heftig!
Wir haben herzlich eingeladen, uns besuchen zu kommen und auch dabei geschrieben: "wer mag,kann das tun".
Sekt hätte es natürlich gegeben, Kuchen etc. auch.
Aber wenn ich alle Verwandte und Freunde zu einer Feier einladen würde oder zu einem Sektempfang, dann wären wir wieder bei der großen Famileinfeier, die ich ja nicht will und nicht mag.
Außerdem wären es so ca. 150 Leute und die krieg ich nicht in die Wohnung, also wieder Raum mieten, Catering etc. Nein Danke !
Der Urlaub war unsere Hochzeit und für den haben wir viel Geld ausgegeben. Für eine Riesen-Party die mehrere 1000Euro kostet, ist da jetzt kein Geld. Und wie schon mehrmals geschrieben, es ist nicht mein Wunsch !

Du scheinst es aber auch so zu sehen, nicht einladen heißt nicht gratulieren. Traurig ! Ich gehöre wenigstens nicht zu den Leuten, die was geboten bekommen muss, um mal eine "Gratulation" heraus zu bekommen.

Viel Spass mit Deiner Rock-Band, Deinem Buffet und Deinem Kuchen. Sicher ist es schön so für Dich, aber ich hätte ein Graus vor einer großen Party. Ich mags lieber im kleinen Kreis.

"Im kleinen Rahmen nachfeiern" wie Du schreibst, dann gibt es wieder beleidigte Gesichter. Denn wo hört der kleine Rahmen auf ?

Deine Planung scheint im übrigen ja auch Lücken zu haben! Du weißt, dass Du im Ausland heiratest, dass Du feierst mit Rock-Band etc, aber Du weißt nicht wo Du heiratest, sondern schreibst nur irgendwo im Ausland.
Naja, also wir wußten wenigstens als erstes wo wir heiraten wollen. Ist wohl auch nicht so verkehrt !
Danke für Dein "So ist das eben" !

Vielleicht geht ja bei Dir auch was schief, was Du jetzt noch nicht voraussehen kannst


Lass dich doch von
diesem gelaber nicht einschüchtern. die lady weiß wahrscheinlich selbst noch nicht so genau, ob sie lieber allein, zu zweit oder doch lieber in großer runde heiraten möchte.

sie hat wenigstens alle hintertürchen offen gehalten. DAS nenn ich mal ne konsequente hochzeit in aller stille und trauter zweisamkeit im ausland

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2006 um 15:14
In Antwort auf subira_12505430

Weißt du...
... wenn du dich wunderst weil ich auf deine art zu überzeugen so reagiere, dann solltest du mal deinen überzeugungstonfall überdenken. ich habe dir nur "versucht" zu erklären, dass deine meinung nicht vollkommen ist.

denke nur mal daran, ich würde eine menge leute , die über 200 km entfernt wohnen, zu einem sektempfang einladen. würden sie sich wohl veräppelt fühlen und würden sie wohl kommen ????

ironie ist schon meins, da irrst du dich. sarkasmus ist bei diesem thema fehl am platz, den hättest du dir sparen können. beileidigend ist ein großteil, von dem was du hier schreibst.

ps: los angeles ist ja ein toller ort zum heiraten. wieeeee romantisch !

Jep....
find ich allerdings auch - und so still und beschaulich



naja, wenn sie denn meint, in diesem großstadtmief ihren großen zinober feiern zu müssen. weia weia - die hats aber nötig.....

aber das zieht: "wir haben in los angeles geheiratet" das macht ja so richtig was her

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2006 um 17:33

Dieses Verhalten haben wir auch erlebt.....
Liebe ivy1974,

ich kann deine Traurigkeit sehr gut nachempfinden. Mein Mann und ich haben auch nur zu zweit geheiratet, weil wir es einfach nur so und nicht anderst wollten. Die Enttäuschung und die Ablehnung, vor allem seitens seiner Eltern war groß. Keiner konnte unsere Entscheidung verstehen und auch die Glückwünsche blieben vielen richtig im Halse stecken. Seine Eltern haben nicht einmal gefragt wie es war und unsere Hochzeitsbilder wurden eher skeptisch begutachtet. Obwohl wir im Vorfeld eine schöne Umtrunkfeier organisiert haben, für Familie und Freunde um mit ihnen dieses schöne Ereignis trotzdem im Vorfeld feiern zu können, hat die Situation nicht verbessert und die Hochzeit auch leider etwas getrübt.

Es ist einfach nur total traurig und unmöglich wie sich manche Leute verhalten, gerade wenn es die Familie und Freunde sind. Man muss es einfach respektieren, wenn ein Paar eine andere Vorstellung vom Heiraten hat wie z.B. die Mutter, Oma, Freundin etc. Ich finde es ganz schlimm, wenn dies nicht akzeptiert wird und man dann auch noch beleidigt auf einen ist, weil man keine 0815 Hochzeit

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2006 um 17:45
In Antwort auf debora_12526337

Dieses Verhalten haben wir auch erlebt.....
Liebe ivy1974,

ich kann deine Traurigkeit sehr gut nachempfinden. Mein Mann und ich haben auch nur zu zweit geheiratet, weil wir es einfach nur so und nicht anderst wollten. Die Enttäuschung und die Ablehnung, vor allem seitens seiner Eltern war groß. Keiner konnte unsere Entscheidung verstehen und auch die Glückwünsche blieben vielen richtig im Halse stecken. Seine Eltern haben nicht einmal gefragt wie es war und unsere Hochzeitsbilder wurden eher skeptisch begutachtet. Obwohl wir im Vorfeld eine schöne Umtrunkfeier organisiert haben, für Familie und Freunde um mit ihnen dieses schöne Ereignis trotzdem im Vorfeld feiern zu können, hat die Situation nicht verbessert und die Hochzeit auch leider etwas getrübt.

Es ist einfach nur total traurig und unmöglich wie sich manche Leute verhalten, gerade wenn es die Familie und Freunde sind. Man muss es einfach respektieren, wenn ein Paar eine andere Vorstellung vom Heiraten hat wie z.B. die Mutter, Oma, Freundin etc. Ich finde es ganz schlimm, wenn dies nicht akzeptiert wird und man dann auch noch beleidigt auf einen ist, weil man keine 0815 Hochzeit

Weiter im Text....
möchte. Eigentlich sollte man sich mit euch beiden freuen, dass ihr so glücklich seid und geheiratet habt. Auch wenn man vielleicht enttäuscht darüber ist, dass man nicht dabei sein konnte, sollte man Verständnis und Respekt gegenüber eurer Entscheidung haben. Eine Hochzeit ist ein ganz intimer Moment und sollte eigentlich der schönste Tag in einem Leben sein - sagt man ja so schön und auch nicht umsonst. Darum ist es umso wichtiger eine Trauung so zu gestalten wie man es sich ganz persönlich wünscht.

Die Menschen die mir nahe stehen würde ich auf ihre Reaktionen ansprechen und ihnen zeigen wie verletzt du darüber bist. Vielleicht fällt bei manchen dann der Groschen und sie bemerken, wie unschön ihr Verhalten eigentlich ist.

Lass es aber bitte nicht zu, dass diese Reaktionen euer Glück trüben und versuche selbstbewusst drüber zu stehen, denn schließlich war es eure Hochzeit und nicht die eines anderen!!

Ich wünsche euch beiden alles Liebe und Gute für eure gemeinsame Zukunft!!

Liebe Grüße,
monet9




1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2006 um 20:52

Herzliche Glückwünsche zu EURER Traumhochzeit
Jeder sollte seine Hochzeit so feiern wie er das will und die Verwandten oder Freunde sind doch nur neidisch weil ihr euch einen Traum erfüllt habt.

Liebe Grüße Braut2005

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2009 um 18:57

Das würd ich nicht persönlich nehmen...
ich als freundin hätte glaub ich einfach angenommen dass ihr keinen wert auf glückwünsche oder ehrungen legt und mich deshalb wahrscheinlich auch zurückgehalten. wenn jemand heimlich heiratet nimmt man ja an, dass sie das deshalb tun um dem ganzen brimborium zu entgehen. mit einer so allgemeinen aufforderung bei dir zu hause willkommen zu sein wie du sie beschrieben hast hat sich vielleicht keiner richtig angesprochen gefühlt - man will ja auch nicht aufdringlich sein, könnt ja sein dass das gar nicht so ernst gemeint ist.
ich würd an deiner stelle nicht den kopf hängen lassen sondern alle, mit denen du gerne ein bißchen nachfeiern würdest zu einem fotoabend mit einem gläschen sekt oder so einladen - dann kommen sicher auch die glückwünsche!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper