Home / Forum / Hochzeit / Ich muss fremdgehen?

Ich muss fremdgehen?

27. November 2005 um 19:29

Tja, wieder einmal so eine Geschichte.
Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder, bin mit meiner Lebenssituation eigentlich sehr zufrieden.
Meine Ehe ist leider nicht so wie man sie sich eigentlich vorstellt. Meine Frau distanziert sich, sie hat erhebliche psych. Probleme (worauf ich nicht näher eingehen möchte). Sie ist aber in Behandlung.
Sie läßt keine Nähe zu, quält sich selbst.
Unter "normalen" Umständen hätten wir uns sicher längst getrennt. Wir sehen es abet beide so das wir auch eine Verpflichtun gegenüber unseren KIndern haben, denen schon "normale" STreitereien sehr an die Nerven gingen. Das macht sie fertig, obwohl diese Auseinandersetzungen nicht ausarten.
So haben wir uns zu einer Zweckgemeinschaft entschlossen, die eigentlich ganz gut funktioniert. Auch der Umgangston ist o.k.
Aber, ich muss zugeben, nach monatelanger Enthaltsamkeit habe ich ein sehr großes Bedürfniss nach Sex. Ich träume von Frauen, sehne mich nach körperlichen Kontakt. Meine Frau, so hatten wir schon in Gesprächen geklärt, hätte durchaus nichts dagegen wenn ich...
Oft habe ich überlegt gehe ich zu einer Prostituierten, und wenn ja, wohin? Wie komme ich dahin ohne das mich ein BEkannter sieht? Und ich habe damit keinerlei Erfahrung.
Oder "baggere" ich andere Frauen an, die auch kleine KInder haben und die vielleicht die gleichen Probleme und Sehnsüchte habe wie ich.
Oder, kommen wir uns wieder näher wenn es meiner Frau wieder besser geht?
Ich weiß es nicht. Scheißsituation.
Kennt Ihr so etwas?

Mehr lesen

28. November 2005 um 10:02

Hallo Togi,
Kennt Ihr sowas???

Und ob............leider. Nach langjähriger Ehe bin ich es, die öfter will, als mein Mann.

Wenn es nach ihm ginge bräuchte es sowas wie Sex wohl garnicht mehr zu geben. Unsere Ehe läuft ansonsten bestens, keine größeren Probleme.

Auch äußerlich habe ich mich nicht gehen lassen, wie ja so manche meiner "Genossinen".
Habe auch schon oft versucht das Problem anzusprechen, doch er meint, er weiß nicht woran es liegt.

Es gibt Zeiten, da komme ich gut damit klar aber dann gibt es auch Zeiten, in denen könnte ich jeden Mann in meiner Nähe "anspringen"......`
Über das Thema Fremdgehen habe ich auch schon nachgedacht aber es ist nicht einfach jemand zu finden, der sonst keinerlei Ansprüche stellt...........
außerdem hätte ich ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber.

Habe hier im Forum schon gehört, er hätte eine Freundin, was aber auch nicht der Fall ist. Wie gesagt es gibt Tage, da könnte ich ihn schütteln ..............aber er begreift es einfach nicht.

Und Trennung ist auch kein Thema, denn wir verstehen uns ansonsten ja sehr gut. Einen Partner zu finden mit dem man sich gut versteht ist ja heute auch nicht mehr so leicht................und dann wird es wahrscheinlich auch nach mehreren Jahren nicht viel anders aussehen.
Na ja, wie ich das wohl sehe werde ich auf diese "Nebensache" bis auf weiteres verzichten müssen
Ich wünsche Dir, dass Du eine gute Lösung für das Problem findest
Gruß
JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 21:30
In Antwort auf heaven_12511004

Hallo Togi,
Kennt Ihr sowas???

Und ob............leider. Nach langjähriger Ehe bin ich es, die öfter will, als mein Mann.

Wenn es nach ihm ginge bräuchte es sowas wie Sex wohl garnicht mehr zu geben. Unsere Ehe läuft ansonsten bestens, keine größeren Probleme.

Auch äußerlich habe ich mich nicht gehen lassen, wie ja so manche meiner "Genossinen".
Habe auch schon oft versucht das Problem anzusprechen, doch er meint, er weiß nicht woran es liegt.

Es gibt Zeiten, da komme ich gut damit klar aber dann gibt es auch Zeiten, in denen könnte ich jeden Mann in meiner Nähe "anspringen"......`
Über das Thema Fremdgehen habe ich auch schon nachgedacht aber es ist nicht einfach jemand zu finden, der sonst keinerlei Ansprüche stellt...........
außerdem hätte ich ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber.

Habe hier im Forum schon gehört, er hätte eine Freundin, was aber auch nicht der Fall ist. Wie gesagt es gibt Tage, da könnte ich ihn schütteln ..............aber er begreift es einfach nicht.

Und Trennung ist auch kein Thema, denn wir verstehen uns ansonsten ja sehr gut. Einen Partner zu finden mit dem man sich gut versteht ist ja heute auch nicht mehr so leicht................und dann wird es wahrscheinlich auch nach mehreren Jahren nicht viel anders aussehen.
Na ja, wie ich das wohl sehe werde ich auf diese "Nebensache" bis auf weiteres verzichten müssen
Ich wünsche Dir, dass Du eine gute Lösung für das Problem findest
Gruß
JULIA

Das ist doch verrückt
Gaaanz viele von uns laufen auf der Straße herum, gehen aneinander vorbei, und würden am liebsten...
Sind sich denn unsere passiven Partner nicht bewußt wohin das führen kann? Der andere wird eines Tages seinen großen Sehnsüchten nachgehen. Dazu wird er sich vielleicht auch noch verlieben und möglicherweise ist er dann ganz weg. Dennoch - es läuft nix. Ist doch irrational.
Und wir, die verzichten, stehen eines Tages wie die Deppen da. Dann kommt der/ die andere, sagt uns er/ sie habe sich in jemanden verliebt und ist weg. So schreibt das Leben, und wir haben lange verzichtet.
Hilft mir auch nicht weiter, nicht wirklich. Aber - geteiltes Leid ist halbes Leid.
Ach - solltet Ihr morgen früh einen Vater sehen der seine Kinder zu Schule/ Kindergarten bringt und dicke Backen haben (Wangen!!) - das könnte ich sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen