Home / Forum / Hochzeit / Langersehnter Heiratsantrag - wie kam es dazu?

Langersehnter Heiratsantrag - wie kam es dazu?

21. November 2011 um 9:12

Hallo,

offensichtlich gibt es immer noch etliche Brautpaare, also muss es unter all den Heiratsmuffeln auch noch "willige" Männer geben.

Los, erzählt mal! Euer Mann war auch so ein Heiratsmuffel und hat euch jahrelang warten lassen und dann plötzlich machte er einen Antrag.
Wie kam es dazu und wie lange wart ihr zusammen?

Mein Freund und ich sind seit 3 Jahren zusammen, wohnen zusammen und ich finde, wir brauchen keine weitere Prüfphase.
Ich wäre auch nie mit ihm "einfach so" zusammengezogen, wenn er nicht dieses Jobangebot gehabt hätte...
Übrigens hat sich durch die gemeinsame Wohnung auch nichts geändert - wir kennen uns wirklich schon.

Was kann ich tun, damit es schneller geht? Ich bin bald 26 und finde es allerhöchste Eisenbahn, denn ich wollte vor dem schwanger-Werden erstmal einige Jahre die Zweisamkeit genießen, auch MIT Trauschein. Kinder möchte ich mit 30 haben...

Heart

Mehr lesen

22. Dezember 2011 um 9:26

....
also ich bin jetzt 29ig und seit dem 7.10. verheiratet. mein mann ist alles andere als ein heiratsmuffel, er hat mir nach 2.5 jahren einen antrag gemacht und nach knapp 3.5 jahren beziehung haben wir dann geheiratet. wir haben zu dem zeitpunkt auch schon ca. 3 jahre zusammen gewohnt.

hast du denn schon mit ihm darüber gesprochen, wie du das siehst? das find ich, ist am wichtigsten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2011 um 13:50

Leider
Leider gibt die Biologie den Zeitplan vor. Ich will keine Problemschwangerschaft mit Ende 30...

Und verheiratet ein Kind zu bekommen, finde ich viel angenehmer. Das ist finanziell und rechtlich sicherer, auch für den Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2011 um 13:54
In Antwort auf mikch

....
also ich bin jetzt 29ig und seit dem 7.10. verheiratet. mein mann ist alles andere als ein heiratsmuffel, er hat mir nach 2.5 jahren einen antrag gemacht und nach knapp 3.5 jahren beziehung haben wir dann geheiratet. wir haben zu dem zeitpunkt auch schon ca. 3 jahre zusammen gewohnt.

hast du denn schon mit ihm darüber gesprochen, wie du das siehst? das find ich, ist am wichtigsten.

Klar
Klar hab ich mit ihm darüber gesprochen. Ich hab auch schon gesagt, dass das nächstes Jahr für mich auf dem Plan steht.
Er findet Heiraten unnötig und verschiebt es nur immer wieder. Über Kind hingegen redet er gerne. Auf die Frage hin, ob er Heiraten generell ausschließt, meint er nein.

Nur habe ich darüber nachgedacht, was ich mache, wenn es nächstes Jahr wieder nicht klappt. Ihn zu verlassen, halte ich für keine gute Idee, denn ich liebe ihn wirklich und zumal wer sagt mir, dass ich dann einen finde, der mich vor den 30 noch heiratet?
Wenn ich bei ihm bleibe, habe ich eine viel größere Chance, den Richtigen zu heiraten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2011 um 16:13
In Antwort auf heartsease

Klar
Klar hab ich mit ihm darüber gesprochen. Ich hab auch schon gesagt, dass das nächstes Jahr für mich auf dem Plan steht.
Er findet Heiraten unnötig und verschiebt es nur immer wieder. Über Kind hingegen redet er gerne. Auf die Frage hin, ob er Heiraten generell ausschließt, meint er nein.

Nur habe ich darüber nachgedacht, was ich mache, wenn es nächstes Jahr wieder nicht klappt. Ihn zu verlassen, halte ich für keine gute Idee, denn ich liebe ihn wirklich und zumal wer sagt mir, dass ich dann einen finde, der mich vor den 30 noch heiratet?
Wenn ich bei ihm bleibe, habe ich eine viel größere Chance, den Richtigen zu heiraten.

Also verlassen würd ich ihn auch nicht
es ist nun mal so: verschiedene menschen haben verschiedene ansichten zu dem thema. je mehr druck du machst, desto weniger lust wird er darauf haben.

heute ist es halt auch wirklich nicht mehr nötig zu heiraten. du musst seine ansicht auch akzeptieren.
was ich aber wichtig finde ist, dass alles gut geregelt ist wenn man kinder plant. bei mir vor allem das der grund heiraten zu wollen, denn wir möchten beide bald mal kinder. falls dir das ebenfalls wichtig ist, dann würd ich mit ihm darüber sprechen, dass ihr euch gut informiert über asicherung, gerade falls du mal aufhörst zu arbeiten oder falls ihm etwas zustösst etc.

das kann man aber heute gut machen und dann kann man sich auch gut dafür entscheiden, nicht zu heiraten.
ausserdem sagt er ja sogar, er schliesst es nicht aus! also stress nicht so rum, sonst verscheuchst du ihn am ende noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2011 um 16:49
In Antwort auf mikch

Also verlassen würd ich ihn auch nicht
es ist nun mal so: verschiedene menschen haben verschiedene ansichten zu dem thema. je mehr druck du machst, desto weniger lust wird er darauf haben.

heute ist es halt auch wirklich nicht mehr nötig zu heiraten. du musst seine ansicht auch akzeptieren.
was ich aber wichtig finde ist, dass alles gut geregelt ist wenn man kinder plant. bei mir vor allem das der grund heiraten zu wollen, denn wir möchten beide bald mal kinder. falls dir das ebenfalls wichtig ist, dann würd ich mit ihm darüber sprechen, dass ihr euch gut informiert über asicherung, gerade falls du mal aufhörst zu arbeiten oder falls ihm etwas zustösst etc.

das kann man aber heute gut machen und dann kann man sich auch gut dafür entscheiden, nicht zu heiraten.
ausserdem sagt er ja sogar, er schliesst es nicht aus! also stress nicht so rum, sonst verscheuchst du ihn am ende noch.

Man wird sehen
Man wird sehen. Ich spreche mit ihm schon lange nicht mehr über das Thema...

Ich finde Heiraten auch OHNE Kinder romantisch und schön. Denn rechtlich ist auch so Einiges anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2011 um 16:53
In Antwort auf heartsease

Man wird sehen
Man wird sehen. Ich spreche mit ihm schon lange nicht mehr über das Thema...

Ich finde Heiraten auch OHNE Kinder romantisch und schön. Denn rechtlich ist auch so Einiges anders.


eben, wenn du zum beispiel diese rechtlichen aspekte gesichert haben willst, dann solltest du das anders regeln. heute ist vieles möglich! kannst ihm ja sagen dir sei das wichtig und wenn er schon nicht heiraten möchte, dann solltet ihr euch über eure möglichkeiten informieren das anderweitig zu regeln.

das thema romantisch: das siehst du so, der partner muss das nicht teilen, da müssen kompromisse möglich sein. wenn er aber sagt, er ist dem grundsätzlich nicht abgeneigt, dann würd ich jetzt einfach mal das leben mit ihm geniessen und nicht zu sehr aufs thema heirat fixiert sein. unverhofft kommt oft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen