Home / Forum / Hochzeit / Medien und die Beeinflussung unseres Denkens.....

Medien und die Beeinflussung unseres Denkens.....

23. März 2004 um 2:52

hallo ihr lieben,
ich moechte gerne mal von euch wissen, ob ihr euch auch von Medien beeinflussen lasst.
Z.B.: kann man ja immer haeufiger in magazinen lesen, welchen Sex man haben soll, und welchePraktiken ...usw.

Auch finde ich wird das Thema " Fremdgehen" irgendwie als harmlos hingestellt, ja geradezu, als waere es das normalste auf der Welt.
Mir kommt es mittlerweile so vor, wie wenn man noch keinen Sex mit mehreren partner gleichzeitig hatte, ist man hinterher.... jagen wir nun etwas nach, oder werden wir von etwas gejagt?
Kann es sein, das unsere Gesellschaft, unbewusst von den medien beeinflusst wird, wie unsere Partnerschaften auszusehen haben, welche Figur wir haben muessen, um den Maennern zu gefallen, mit was fuer Unterwaesche wir antreten sollen...ect...

Wenn wir davon ausgehen wuerden, dases diese ganzen Werbungen, Plakate, Filme....usw. nicht geben wuerde
wie wuerden dann unsere partnerschaften aussehen?
Wuerden wir anders miteinander umgehen, wuerde Sex anders sein? etwas das mit liebe zu tun hat, und nicht mit Hochleistungssport?

Bin schon auf eure Antworten gespannt...

Mehr lesen

23. März 2004 um 10:27

Visuelle Wahrnehmungen ...
... sind ja nichts weiter als Reize, die unsere Basisinstinkte ansprechen, in diesem Fall Sex und/oder Aggression (z.B. in den Vergewaltigungsvideos, welche in einem andere thread beschrieben werden). Beides sind absolute Voraussetzungen zum Überleben und zur Entwicklung im Tierreich ... und somit geht das auch uns an.

Reize nutzen sich jedoch ab, d.h. wenn man andauernd damit konfrontiert wird, stumpft die eigene Reaktion (z.B. Interesse, Lust, ...) ab. Bester Vergleich sind eben die schlimmen Nachrichten in der Abendschau. Alles quiekt vor Panik, wenn eine Bombe im eigenen Land hochgeht, aber die hunderte von Tötungen in Gott-weiss-was für entfernten Ländern gehen uns relativ ab, meist, weil man es eben schon seit Jahren so hört und kennt.

Oberflächlich könnte man vielleicht sagen, dass die Gesellschaft immer dekadenter wird, aber um am Vorgesagten anzuknüpfen würde ich es eher so erklären, dass sich die bisherigen Reize (eben normaler Porn oder der Oben-Ohne Strand z.B.) sich im wahrsten Sinne des Wortes AUSGEREIZT haben, und der Mensch so eben zu immer neuen Möglichkeiten greift, diesen sexuellen Kick durch andere Aktionen zu bekommen, die, logischerweise nun immer härter und immer dekadenter werden müssen, um die gleiche Wirkung zu erzielen und als Reizauslöser zu dienen. Heute fällt kein Mensch mehr hintenüber, wenn er eine halbnackte Frau in einer Disco in einem Käfig herumhüpfen sieht. Ist mittlerweile normal, und somit zieht es auch keine Kunden mehr. Also muss der Reiz extremer werden, bein bisschen weiter gehen, und schwupp, schon ist das Erotische Buffet erfunden, wo Du eben Deine Gürkchen von den Intimteilen irgendeiner Tusse essen kannst. Lecker.

Diese Entwicklung wird sich auch nicht aufhalten, denn es wird immer Menschen geben, die nach "mehr" schreien, weil sie bereits alles konsumiert haben und ihnen das bisher gebotene einfach nichts mehr bringt.

Ob diese Entwicklung jedoch gut ist, wage ich persönlich absolut zu bezweifeln, denn die Geschlechter, und vor allem die Frauen, werden (und machen sich selbst) immer mehr zum Objekt, und das Menschliche bleibt dabei total dahinter.

Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2004 um 18:27

Ja
es würde etwas anders aussehen. Behaupte ich so einfach mal .
Denn dieser immer wieder stetig höhlende Tropfen, der wirkt im Unterbewußtsein. Mehr oder weniger bei allen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2004 um 17:47
In Antwort auf gae_12878788

Visuelle Wahrnehmungen ...
... sind ja nichts weiter als Reize, die unsere Basisinstinkte ansprechen, in diesem Fall Sex und/oder Aggression (z.B. in den Vergewaltigungsvideos, welche in einem andere thread beschrieben werden). Beides sind absolute Voraussetzungen zum Überleben und zur Entwicklung im Tierreich ... und somit geht das auch uns an.

Reize nutzen sich jedoch ab, d.h. wenn man andauernd damit konfrontiert wird, stumpft die eigene Reaktion (z.B. Interesse, Lust, ...) ab. Bester Vergleich sind eben die schlimmen Nachrichten in der Abendschau. Alles quiekt vor Panik, wenn eine Bombe im eigenen Land hochgeht, aber die hunderte von Tötungen in Gott-weiss-was für entfernten Ländern gehen uns relativ ab, meist, weil man es eben schon seit Jahren so hört und kennt.

Oberflächlich könnte man vielleicht sagen, dass die Gesellschaft immer dekadenter wird, aber um am Vorgesagten anzuknüpfen würde ich es eher so erklären, dass sich die bisherigen Reize (eben normaler Porn oder der Oben-Ohne Strand z.B.) sich im wahrsten Sinne des Wortes AUSGEREIZT haben, und der Mensch so eben zu immer neuen Möglichkeiten greift, diesen sexuellen Kick durch andere Aktionen zu bekommen, die, logischerweise nun immer härter und immer dekadenter werden müssen, um die gleiche Wirkung zu erzielen und als Reizauslöser zu dienen. Heute fällt kein Mensch mehr hintenüber, wenn er eine halbnackte Frau in einer Disco in einem Käfig herumhüpfen sieht. Ist mittlerweile normal, und somit zieht es auch keine Kunden mehr. Also muss der Reiz extremer werden, bein bisschen weiter gehen, und schwupp, schon ist das Erotische Buffet erfunden, wo Du eben Deine Gürkchen von den Intimteilen irgendeiner Tusse essen kannst. Lecker.

Diese Entwicklung wird sich auch nicht aufhalten, denn es wird immer Menschen geben, die nach "mehr" schreien, weil sie bereits alles konsumiert haben und ihnen das bisher gebotene einfach nichts mehr bringt.

Ob diese Entwicklung jedoch gut ist, wage ich persönlich absolut zu bezweifeln, denn die Geschlechter, und vor allem die Frauen, werden (und machen sich selbst) immer mehr zum Objekt, und das Menschliche bleibt dabei total dahinter.

Chata.

Hallo Chata
Mit deinen Gedanken stimme ich zum Teil überein. Aber ich empfinde sie nur als die halbe Wahrheit, ein Teil fehlt. Du schreibst, das die Gesellschaft immer dekadenter wird. Und ich sehe auch bei dir, wie bei fast allen hier, einen Unterton, der immer wieder sagt, das die Menschen von den Medien ach so schrecklich beeinflusst werden. Wir wären ja alles nur hilflose Objekte, wenn es so wäre. Ich finde, wenn in den Medien verbreitet wird, welcher Körper schön ist, wie toll dieser oder jener Sex ist oder oder oder, dann hat das ganz viel mit den Wünschen von den Menschen zu tun. Un diese Wünsche sind eben nur zum Teil von Medien produziert, zum anderen Teil kommen sie von uns selbst. Aber das diese vielen Bilder und Wunschbilder auch von uns selbst kommen, das wird immer verleugnet. Un diese Sichtweise nervt mich zum Beispiel ganz gewaltig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 15:01

Die beeinflussung durch medien
eigentlich hast du dir deine antworten doch schon alle selber gegeben. brauchst wohl die bestaetigung!?
ich denke schon das medien, wie fernsehen, zeitschriften plakate usw einen riesen einfluss auf uns haben. auch wenn viele sagen: beeinflussen lassen? ich mich? nie! jeder ist anfaellig dafuer.
die werbung, oder was auch immer, gibt uns nicht direkt vor wie wir auszusehen haben, es sind "nur" ideale. doch gerade diese ideale geben gerade den anlass zu einer grossen unsicherheit in der bevoelkerung. viele frauen, ja und auch maenner, haben probleme mit ihrer figur. und wenn man sich dann einige leute mal genauer anschaut, fragt man sich doch, was wo hast du ein paar fettringe? ja hier mensch, siehst du es nicht? nein! ich kann nichts sehen.
grade beim sex sind viele verunsichert. oh mein gott, muss ich nun wirklich in der ersten nacht die ausgefallendsten stellungen praktizieren? (mann) was ist wenn ich nicht stundenlang kann? bla bla bla... sex ist schoen und soll spass machen, und nicht in stress ausarten!
die medien haben einen zu grossen einfluss! nicht nur auf das sexualverhalten.
viele sind unzufrieden im ihren leben und keiner weiss eigentlich genau warum. ich denke ein faktor ist das verdammte fernsehen! kompensierte unterhaltung, nur action spass hier und da. viele sind gelangweilt vom leben, weil ihr leben nicht vergleichbar ist mait dem leben im fernsehen. sie uebersehen die kleinen dinge im leben, die die wirklich zaehlen. dein leben, oder das leben anderer ist die realitaet und nicht den scheiss den man im fernsehen sieht! z.b. du haegst hinterher wenn du noch nicht mit mehreren personen gleichzeitig sex hattest. ein schwachsinn! nur wirklich ganz geringer teil in der bevoelkerung hat sex mit mehreren partnern gleichzeitig. sex ist einfach zu persoenlich, als das menschen damit so leichtfertig umgehen!
menschen sind beeinflussbar und das ist eine tatsache! deswegen ist fernsehen in meinen augen auch nicht so harmlos, wie die meisten denken. ein massenunterhaltungsmedium was schleichend einen bilder von welten vermittelt, die einfach nicht real sind. wir sitzen vielleicht in hundert jahren nur noch vor der glotze und lassen uns unterhalten. es lenkt ab, gibt beschaeftigung, ja und sogar gespraechsstoff. egal ob jemand vom sozialamt lebt, aber genug geld fuer ein fernseher ist immer da.
in der welt passiert so viel scheisse, das wahre leben. doch es ist zu einfach den fernseher einzuschalten, als sich mit seinem problemen zu beschaeftigen, oder probleme in der welt. du brauchst nicht zu wissen wer du wirklich bist, wenn du weisst was im fernsehen geht.
arbeitsplaetze werden weniger man braucht eine loesung, unterhaltung fuer die bevoelkerung. aber ich schwafel zu viel... sorry musste es aber mal loswerden!!!!!!!11

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 20:34

Beeinflussung
kann nur da stattfinden, wo jemand bereit ist, sich beeinflussen zu lassen.

Selbstbewußte Menschen denken erst mal nach, bevor sie was tun, und entscheiden sich dann bewußt dafür - oder dagegen.

Schau Dir mal die Bilder in den Medien an - und dann schau Dir die Menschen auf der Straße an.

In bundesdeutschen Betten dürfte eine ähnliche Diskrepanz zwischen Medienwahn und real existierender Langeweile klaffen.

Ich kann zu Deinen Sorgen nur eines sagen:

Mach Dich nicht verrückt. Tu nichts, was Du nicht wirklich willt - und nimm in Kauf, daß Du damit aneckst.

Man muß nicht von jedem gemocht werden.

Wichtig ist, daß man mit sich selbst im Reinen ist.

Es ist Dein Leben, Du führst es, also gib Du auch die Richtung vor. Warum willst Du die Zügel freiwillig aus der Hand geben?

Ist es wirklich so lebenswichtig, gesellschaftlich anerkannt zu sein?

Wer ist denn die "Gesellschaft"?

Und was konkret kann Dir passieren, wenn Du Dich ihr nicht anpasst?

Werner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 21:33
In Antwort auf werner6

Beeinflussung
kann nur da stattfinden, wo jemand bereit ist, sich beeinflussen zu lassen.

Selbstbewußte Menschen denken erst mal nach, bevor sie was tun, und entscheiden sich dann bewußt dafür - oder dagegen.

Schau Dir mal die Bilder in den Medien an - und dann schau Dir die Menschen auf der Straße an.

In bundesdeutschen Betten dürfte eine ähnliche Diskrepanz zwischen Medienwahn und real existierender Langeweile klaffen.

Ich kann zu Deinen Sorgen nur eines sagen:

Mach Dich nicht verrückt. Tu nichts, was Du nicht wirklich willt - und nimm in Kauf, daß Du damit aneckst.

Man muß nicht von jedem gemocht werden.

Wichtig ist, daß man mit sich selbst im Reinen ist.

Es ist Dein Leben, Du führst es, also gib Du auch die Richtung vor. Warum willst Du die Zügel freiwillig aus der Hand geben?

Ist es wirklich so lebenswichtig, gesellschaftlich anerkannt zu sein?

Wer ist denn die "Gesellschaft"?

Und was konkret kann Dir passieren, wenn Du Dich ihr nicht anpasst?

Werner

Hi Werner
deine Ansichten sind ohne Zweifel tadellos, aber die große masse sieht es leider anders.
Wenn in irgend einem Amifilm irgend ein Komiker einen Furz läßt, äfft die deutsche Schafherde gleich mal nach.
Wie ich noch in die Schule ging (lange ist es her) bestimmten Kameradschaft, Zusammenhalt und Spaß überwiegend unseren Alltag.
Wenn ich sehe wie fanatisch die jungen Leute heutzutage den Trends hinterherjagen und zwanghaft versuchen cool zu sein, bin ich froh nicht in ihrer Haut zu stecken.
Zum Glück gibt es noch Menschen die sich nicht zu jedem Scheiß animieren lassen.
Doch mal erlich. Die Berichterstattung ist einseitig geworden, die Moral und Wertvorstellungen werden heute anders gewichtet. Und genau das spiegelt sich in der Gesellschaft wieder. Wer diese Tendenz nicht wahr haben will, macht sich was vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 21:49
In Antwort auf malone_12297421

Hi Werner
deine Ansichten sind ohne Zweifel tadellos, aber die große masse sieht es leider anders.
Wenn in irgend einem Amifilm irgend ein Komiker einen Furz läßt, äfft die deutsche Schafherde gleich mal nach.
Wie ich noch in die Schule ging (lange ist es her) bestimmten Kameradschaft, Zusammenhalt und Spaß überwiegend unseren Alltag.
Wenn ich sehe wie fanatisch die jungen Leute heutzutage den Trends hinterherjagen und zwanghaft versuchen cool zu sein, bin ich froh nicht in ihrer Haut zu stecken.
Zum Glück gibt es noch Menschen die sich nicht zu jedem Scheiß animieren lassen.
Doch mal erlich. Die Berichterstattung ist einseitig geworden, die Moral und Wertvorstellungen werden heute anders gewichtet. Und genau das spiegelt sich in der Gesellschaft wieder. Wer diese Tendenz nicht wahr haben will, macht sich was vor.

Wer diese Tendenz nicht wahr haben will, macht sich was vor.
Ich sehe diese Tendenz durchaus, mache mir also auch nichts vor.

Ich mache nur nicht mit. )

Werner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen