Home / Forum / Hochzeit / Meine Trauzeugin lässt mich im Stich

Meine Trauzeugin lässt mich im Stich

10. Februar 2015 um 16:36

Ich weiß nicht wirklich wo ich anfangen soll.
Mitte August wollen mein Verlobter und ich uns das Ja-Wort geben. Es wird eine kleine Feier mit höchstens 40 Gästen. So langsam machen wir uns an die Planung und Organisation. Und gerade jetzt kündigt mir meine beste Freundin und Trauzeugin die Freundschaft!

Unser Kontakt ist seit ein paar Monaten eingeschränkt, möchte ich es mal nennen. Sie lebt am anderen Ende Deutschlands und wir sehen uns nicht wirklich oft, höchstens 2 mal im Jahr.
Bisher war das auch alles kein Problem. Wir haben es seit 10 Jahren geschafft im Kontakt zu bleiben und dafür zu sorgen, dass die Entfernung die zwischen uns liegt, unserer Freundschaft nicht schadet. Und wenn wir uns dann gesehen haben, war alles wie immer. Wir kennen uns seit 24 Jahren und nun sagt sie mir, dass wir uns nun eben auseinandergelebt haben. Da stimme ich ihr auch ein stückweit zu, dachte aber, dass wir das wieder in den Griff bekommen, wenn wir gemeinsam daran arbeiten.
Aber offenbar ist ihr daran nicht wirklich viel gelegen, denn inzwischen ist sie der Meinung, dass es in Ordnung ist unsere Freundschaft, die wir auch gerne als Seelenverwandtschaft gesehen haben, zu beenden. Sie meint, ich solle sie in ebenso guter Erinnerung behalten, wie sie mich...

Mir zerbricht es fast das Herz, dass sie so kalt über das Ende unserer Freudnschaft sprich und mich gerade jetzt hängen lässt. Vor zwei Monaten als ich sie fragte, ob sie meine Trauzeugin sein wolle, antwortete sie noch mit einem begeisterten Ja.

Ich vermute Eifersucht hinter ihrem Handeln. Sie steckt seit fast 11 Jahren in einer Beziehung mit einem Mann, der nicht heiraten will, wovon sie mir mal als "traurige Tatsache" erzählt hat. Sie meint zwar inzwischen, sich damit abgefunden zu haben und mit sich im reinen zu sein, was das Heiraten angeht, lehnt es inzwischen aber auch als überflüssig und veraltet ab, aber glauben kann ich ihr das nicht. Denn unser Kantakt nahm ab dem Tag ab, an dem ich ihr von meiner Verlobung erzählt habe.

Ich kann es mir kaum vorstellen ohne sie zu heiraten. Selbst die Auswahl des Hochzeitskleides erscheint mir gerade als nahezu unmöglich. Sie fehlt mir.
Wie kann sie mir das jetzt antun?
Ich versteh das einfach nicht.

Ich danke euch fürs lesen. Vielleicht hat jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht und kann mir berichten, wie ich am besten damit umgehen kann...
LG

Mehr lesen

12. Februar 2015 um 19:12

Trauzeugen
Hak Sie ab und such dir nen neuen Tauzeugen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2015 um 20:15

Hallo Kapuina
Ich kann nachvollziehen, dass dich das grade aus der Bahn wirft, aber siehs mal positiv. Deine Trauzeugin hat dich nicht 2 Tage vor der Hochzeit sitzen lassen sondern 7 Monate.

Du hast also massiv Zeit dich damit abzufinden und Ersatz für sie zu suchen.

Vielleicht nimmst du deine Mutter oder Schwester oder eine andere Freundin mit zum Kleiderkaufen? Die Hochzeitsvorbereitungen sind auch so schon stressig genug, da solltest du dir mit einer solchen blöden Aktion nicht noch mehr Stress machen.
Schade um die lange Freundschaft, aber ändern lässt es sich jetzt wohl nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hilfe die ex-freundin meines freundes hindert ihn daran mir einen heiratsantrag zu machen was soll i
Von: russ_12748607
neu
12. Februar 2015 um 18:59
Heiratsantrag vor gericht?
Von: russ_12748607
neu
12. Februar 2015 um 10:53
Freundin heiratet im Mai in Hamburg-Harburg
Von: jody_12500338
neu
10. Februar 2015 um 11:33
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen