Home / Forum / Hochzeit / Mittlerweile keine Lust mehr zu feiern

Mittlerweile keine Lust mehr zu feiern

21. März 2008 um 14:34

Hallo Mädels,

vielleicht kennt ihr die Situation:

Mein Freund und ich werden demnächst aud Maui heiraten und wollten hier noch ein Festchen mit Familie und Freunde ausrichten.
Bei den Vorbereitungen tun sich echt Abgründe auf:

Meine Familie ist nicht einfach. Papa hat ne neue Familie und für mich keinen Sinn, letztes Jahr hab ich ihm mal einiges gesteckt (im Guten) und damit kann er wohl gar nicht umgehen. Als ich ihn gefragt habe, ob er denn zur Hochzeit käme hat er gesagt, dass er keine Lust auf Feiern hätte.
Meine Mutter will für mich ja nur das Beste (aber nur, was auch für wiederum das Beste ist) und wir bekriegen uns auch regelmässig. Sie ist quasi die Einzige die auf eine 2.Trauung hier besteht.
Mein Stiefvater ist schlimmer Alkoholiker - kein Kontakt
Oma und Opa gibts nur noch eine, gelegentlich Kontakt. Aber keinen herzlichen, da viel Neid.
Mehr gibt es leider nicht...
Von der Seite meines Mannes gibt es nur noch eine Stiefmutter, eine Schwester und einen Stiefbruder. Die leiblichen Eltern sind leider früh verstorben.
Die leben allerdings wie Könige in ihrer eigenen Welt und können mich als Eindringling nicht akzeptieren. Das sie mich nicht mögen ist es fraglich, ob sie zur Feier kämen.

Freunde haben wir zwar, aber auch damit kriegen wir keinen Festsaal voll. Im Prinzip wären wir ja Mama, Oma, Opa und ca. 10 enge Freunde.
Wie soll eine Feier in diesem Rahmen keine Enttäuschung werden? Hätte halt gerne den Paps dabei gehabt. Probleme hin oder her, aber kann man bei solch einem Fest nicht über seinen Schatten springen. Wieso erwartet man das immer von mir, aber gibt das selbst nicht zurück?

Was würdet ihr denn machen? Für Ratschläge wäre ich echt dankbar, ist schon ziemlich traurig.

Schöne Ostertage!

tabaluga8a

Mehr lesen

21. März 2008 um 16:13

Hi
tust mir voll leid
ich würde es direkt den leuten ins gesicht sagen was ich davon halten würde...vor allem dein daddy kann ja wohl an der Hochzeit seiner Tochter erscheinen, schließlich heiratet man nur einmal. Ich wäre total sauer auf meinem Vater wenn er nicht kommen würde.
Eine Hochzeit ist nun mal ein Familienfest. Wir haben auch an der kirchlichen Trauung 50 Gäste und die reichen uns auch vollkommen.
Drücke dir die Daumen das alles glatt läuft und du doch noch eine schöne Hochzeit hast.

Grüße Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2008 um 10:00
In Antwort auf mamandrea1

Hi
tust mir voll leid
ich würde es direkt den leuten ins gesicht sagen was ich davon halten würde...vor allem dein daddy kann ja wohl an der Hochzeit seiner Tochter erscheinen, schließlich heiratet man nur einmal. Ich wäre total sauer auf meinem Vater wenn er nicht kommen würde.
Eine Hochzeit ist nun mal ein Familienfest. Wir haben auch an der kirchlichen Trauung 50 Gäste und die reichen uns auch vollkommen.
Drücke dir die Daumen das alles glatt läuft und du doch noch eine schöne Hochzeit hast.

Grüße Andrea

Danke...
Hey Andrea,

vielen Dank für Deine Antwort. Ziemlich blöde Situation....Mein Vater ist auf jeden Fall für mich gestorben. Auch wenn er seine Gründe hätte.... Das entschuldigt nichts.
Wann heiratet ihr denn? Ein bisschen neidisch bin ich ja schon auf so ne "normale" Hochzeit....Davon träumen wir Mädels doch irgendwie (fast) alle, oder?
Aber da das klar war, bin ich um so glücklicher, dass wir in fünf Wochen die Koffer packen und dann verheiratet wieder kommen.
Einzig meine Mama besteht auf ne Trauung hier... Mal schauen ob wir nochmal aufs Standesamt hier gehen, nur so proforma. Der Hochzeitstag soll schliesslich der 1.5. sein *freu

Viele liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2008 um 7:49

Hi
glaub mal ich kenne das.
ich habe mit meiner mutter seid jahren keinen kontakt mehr gehabt, wollte dann vor der hochzeit endlich den brief an meinen stiefvater abschicken (einladung und einige liebe worte), was ich vorher hie richtig konnte weil meine besch** mutter immer meint meine Briefe zu unterschlagen und rein zufällig nicht ankommen zu lassen.
dann musste ich erfahren das er längst tod ist und meine mutter es nicht für nötig hielt mich zu benachrichtigen.
meine oma war total krank und konnte nicht kommen.
nur meine tante mit onkel beim standesamt und krichlich dann freunde und familie von meinem mann. von mir war keine menschenseele da und die leute fragten mich dann alle wer denn zu meiner familie gehört.
man kann nichts dran ändern, aber man muss eben damit leben.
ich hätte gerne einige menschen dabei gehabt.
entweder konnte man sie nicht erreichen, leider auch keine adresse, kein kontakt (kenne meinen leiblichen vater nicht) oder die leute sind schon tod.
bei mir ist es trozdem schön geworden.
naja ich würde an deiner stelle einfach feiern, egal ob jemand kommt oder nicht. es ist euer tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen