Home / Forum / Hochzeit / Nur angst vorm Heiraten oder bin ich krank? Oder was ist mit mir?

Nur angst vorm Heiraten oder bin ich krank? Oder was ist mit mir?

12. Juli 2010 um 21:57

Ich habe geplant am 24.7.10 zu Heiraten und bin total unsicher ob ich das richtige tue.
Ich habe das Problem das ich aufgrund sehr vieler schlechter Erfahrungen das Gefühl habe das bei mir etwas nicht stimmt. Ich fühle bei meiner zukünftigen Frau Angst vor der Liebe. Je mehr ich Ihre Liebe fühle umso mehr Angst bekomme ich. Ich habe schon meine Exfreundin so vor zwei Jahren nach 4 Jahren Beziehung verloren. Ich bin ein Mensch der absolut als Familienmensch bezeichnet wird, der immer an Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Treue und gegenseitiges Vertrauen und Respekt für einander steht ( stand?). Aber die Vergangenheit hat mir sehr zugesetzt und ich habe nun Angst das ich meiner zukünftigen Frau nicht mehr gerecht werden kann.
Ich habe als 19 Jähriger das erste mal geheiratet. Meine Damalige Frau war schon beim ersten mal schwanger und ich wollte sie nicht sitzen lassen, und habe sie geheiratet. Diese Ehe ist aufgrund von mangelder Ehrlichkeit von Ihr nach 1,5 Jahre fast am ende gewesen, als sie mir im Streit unter anderem wegen dem Kind dann das Recht für das Kind ( ich war bei der Geburt )abgesprochen hat, weil ich doch nicht der Vater sei. Bei der Scheidung hat sie bis kurz vor dem Vaterschaftstest noch behauptet das ich der Vater sei, nur als ihr Rechtsanwalt sie darauf hinwies, das wenn ich nicht der Vater sei sie auch für die Gesamten Kosten aufkommen müsste hat sie den Namen des richtigen Vaters preis gegeben. Nach einiger Zeit des solo seins hatte ich eine neue Freundin, die mich dann mit ihrem EX betrogen hat. Also wieder alleine. Nach einer weile habe ich eine Beziehung mit einer Frau gehabt, die sich von ihrem Mann getrennt hatte, weil dieser sie auf das übelste geschlagen hat. Aber auch dies ging kaputt, weil sie sich wohl noch eine weile weiter schlagen lassen wollte. Also habe ich wieder mein Glück gesucht und gedacht das ich es gefunden habe. Diese Beziehung hielt 6 Jahre ist aber kaputt gegangen, weil ich sie unter anderem mit meinem Bruder beim Küssen erwischt habe, ob noch mehr war weiß ich nicht. Also habe ich 1998 die Liebe meines Lebens gefunden. Meine absolute Traumfrau. Wir haben uns ein Kind gewünscht und sie wurde auch tatsächlich schwanger. Also wurde auch die Hochzeit geplant. Leider hat uns der liebe Gott da einen strich durchs Leben gemacht und hat uns dieses Kind genommen bevor es zur Welt gekommen ist. Wir haben dann Trotzdem unsere Traumhochzeit gehabt. Alles war gut bis das ihr ein einmaliger Ausrutscher passiert ist. Ich liebte sie so sehr das ich bereit gewesen währe ihr dies zu verzeihen, aber sie konnte mir nicht mehr in die Augen schauen. Und so habe ich diese Frau auch verloren. Hier glaube ich habe ich eine Bruch in meinem Herzen und meiner Seele bekommen, der mich stark verändert hat. Ich komme mir vor als währe mein Leben ein Boxkampf und das war die 10 Runde in der ich den K.O. erhalten habe. Irgendwie ist das Vertrauen in den Menschen verloren gegangen. Ich wurde auch zusätzlich noch von einem Bruder um 15000 betrogen und von anderen mir Nahestehenden Person um 12000 betrogen. Nun warte ich wohl nur noch darauf das mir der oder die nächste wieder eine Mitgibt. Die Frau die ich nun Heiraten möchte, ist nicht in Deutschland und um dauerhaft zusammen sein zu können müssen wir heiraten. Nur so darf sie dauerhaft in Deutschland bleiben. Wir sind nun seid 2 Jahren zusammen und sie macht auch wirklich alles für mich. Es ist aber halt sehr schwer wenn man 2300 km auseinander wohnt. Und so haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen. Nun habe ich aber echt Angst davor. Bekomme ich das alles so hin wie es sein sollte. Was ist wenn ich das Vertrauen nicht mehr hinbekomme, ich merke das ich auch aus Eigenschutz nicht mehr ganz über alles Reden kann.( so entstehen auch Lügen.) Die ich vermeiden möchte, dies bekomme ich aber im Moment nicht so hin wie ich es möchte. Ich bin ein anderer Mensch als ich mal war, und das macht mir selbst auch Angst. Ich habe Angst das ich sie auch unglücklich mache und das ihr Herz auch so einen Schaden nimmt wie meins. Was soll ich bloß tun???????????

Mehr lesen

13. Juli 2010 um 11:14

Da hast du ja das
Glück mit Löffeln gefressen also ehrlich wer so eine Familie hat braucht keine Feinde mehr. Es tut mir leid für dich dass dir soviel Mist passiert ist, vielleicht bist du auch ein wenig blauäugig an die Sachen rangegangen. Oder einfach nur Megapech gehabt. Ich denke wenn ich das so lese (aber ich kenne dich nicht also bitte die Meinungen nicht so ernst nehmen) dass du noch nicht bereit bist zu heiraten. Noch nicht. Ich denke deine Zukünftige wird das verstehen- nach allem was passiert ist- ihr müßt halt mal drüber reden (auch mal über das Thema öffnen und Ehrlichkeit) weil ehrlichkeit und tiefes Vertrauen sollten doch Voraussetzung für eine Ehe sein und nicht erst dann erworben werden. Wenn sie es wert ist muß sie das verstehen- und du wirst ihr wohl mehr weh tun, wenn die Ehe dann doch nicht klappt. Auch wäre ich an deiner Stelle mal gaaanz vorsichtig was da heiraten betrifft- gerade was das Thema "darf nur dann in Deutschland bleiben" betrifft. Bist du dir ganz sicher, dass sie nach einer möglichen Hochzeit auch bei dir bleibt??? Vertrauen in die Menschheit kann nicht erzwungen werden. du hast viele Wunden und ich denke sie sind noch keine Narben. Lass den Zahn der Zeit sie heilen und überstürze nichts. Viel Glück- es kann ja nur noch aufwärts gehen mit nem gesunden Menschenverstand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2010 um 11:49

Hi
Hi,
es tut mir echt leid, was Dir schon alles passiert ist.

Aber lass den Kopf nicht hängen, ich glaube allerdings auch dass du noch nichtbereit ist zum heiraten, lasst euch doch einfach noch ein bisschen Zeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen