Home / Forum / Hochzeit / Problem als Trauzeugin

Problem als Trauzeugin

21. September 2011 um 13:19

Hallo!

Ich denke hier sind einige, die schon einen JGA hatten, geplant haben, mitgemacht haben wie auch immer. Ich bin bei meiner besten Freundin nächstes Jahr in August trauzeugin und habe dann natürlich auch den Junggesellinnenabschied zu organisieren und zu planen. Klar, es ist noch Zeit bis August 2012, aber man kann ja schonmal Ideen sammeln. Ich möchte das auch nicht - wie ichs schon manchmal gehört habe - allein planen, entscheiden etc, und dann den anderen Mädels einfach nur Termin etc. bekanntgeben und dann wird das so gemacht. Ich wollt mich schon mit ihren Mädels zusammensetzen und das gemeinsam planen und Organisieren. Da sollte man sich dann absprechen. Aber meine beste Freundin hat nunmal auch ausdrücklich mich mit der Organisation beauftragt.
Gestern kam dann schon der erste "ärgerliche Zwischenfall". Ich war bei meiner besten Freundin zu besuch und dann war kurz ihre Cousine da, die natürlich nächstes Jahr auch dabei ist. Waren kurz allein im Zimmer und da hab ich dann schonmal angeschnitten, dass ich schon Ideen hätte, was man machen kann, wo man hinfahren kann (Kölner Licher 2012 wäre z.B. ne Möglichkeit). Sie meinte dann nur, ja schön, Ideen sind immer gut, muss man nur gucken ob das zu den T-Shirts und Motto passt. Meine ich so, wie jetzt, das kann man doch dann alles eben so planen dass es passt. Meinte sie nur, sie hätte schon was für die Klamottentechnisch und Motto. Ich hab dann gefragt, was sie denn hätte, wüsst ich für die weitere Planung und Organisation schon gerne, da man sich ja schon absprechen sollte.
Da meinte sie ganz schnippisch, das würde sie mir dann sagen wenn sie es fertig hat. Hallo? was ist das denn jetzt? Ich mein, ich will ja auch nicht alles selber planen, ich will wie gesagt, das alles auch mit den Mädels absprechen und so. Aber sie plant jetzt über meinen Kopf hinweg T-Shirts, Mottos etc.??? Nachher steht wenn ich mich mit den Mädels zusammensetzen will schon der komplette JGA von der Cousine organisiert, wovon ich gar nix weiß, und da gibts dann nix mehr dran zu rütteln oder wie? so hörte sich das gestern an. Find ich nicht in Ordnung. Ich mein, sie hätte mir doch sagen können, was sie da für Ideen hat?!? Absprache ist da schließlich das wichtigste.
Ich hab da nix mehr gesagt, mir meinen Teil gedacht. Aber in Ordnung finde ich das nicht von ihr...
Was meint ihr dazu? wie soll ich damit als Trauzeugin umgehen? ich will ja auch keinen Zickenkrieg um die Organisation von allem was das Brautpaar im vorneherein nix angeht, aber ihr Verhalten mir gegen über geht ja wohl mal gar nicht, oder? Sie kann (soll) ja auch Ideen sammeln, sich Dinge überlegen, dass man sich dann nächstes Jahr mal mit allen zusammensetzt und plant, aber schon so an die Sache rangehen, sie hat schon was für die Klamotten und das Motto, aber das verrät sie mir erst, wenn das wirklich fertig ist? Ich kenn sie halt nicht soooo gut. Muss schon irgendwie mit ihr drüber sprechen denk ich, dass das nicht geht. Vor allem, wenn das jetzt schon so anfängt... Die beiden trauzeugen sind ja eigentlich für das ganze Management rund um die Hochzeit für die dinge verantwortlich, von denen das Brautpaar nichts wissen darf, damit da kein Chaos entsteht. Und wenn sie jetzt für den JGA schon anfängt, auf eigene Faust zu planen, wie soll das dann erst bei der Hochzeit werden? Ich bin Trauzeugin, fühle mich auch sehr geehrt, von meiner besten Freundin, dass sie mcih dafür ausgesucht hat, freue mich auch, dass ihc das alles machen darf, und da möchte ich nciht, dass mir jemand hintenrum alles abnimmt...


Jetzt meine Frage an Mädels, die schonmal einen JGA geplant haben: wie habt ihr das gemacht? so die Planung, Organisation, Absprache mit den anderen Mädels?
Was habt ihr auf dem JGA alles gemacht?

Frage an Bräute: wie war euer JGA?

LG

PS: die typische Bauchladengeschichte will sie nicht.

Mehr lesen

29. Januar 2012 um 11:37

JGA
Hallo starcoin,

ich bin jetzt seit September 11 verheiratet und den JGA hat damals meine Schwester und zugleich Trauzeugin geplant. Wir haben uns zusammengesetzt und darüber gesprochen, was ich mir denn so ungefähr vorstelle. Da ich kein Fan von Bauchläden und albernen Verkleidungen bin, haben wir beschlossen, zuerst am Seeufer einen Cocktail zu schlürfen und dann zum Tanzen in eine Disco zu gehen. Um einen Spaßbrautschleier als Verkleidun bin ich aber nicht rumgekommen Die Details hat dann meine Schwester geplant und an alle Freundinnen kleine Einladungen verschickt. Soweit ich weiß, hat sie sich aber auch mit ein paar Leuten zusammengesetzt und mit ihnen Details ausgemacht, auch solche Sachen, wie die Finanzierung. Jeder hat sein eigenes Getränk bezahlt, ich habe mich mit einer Sekt- und Schnapsrunde beteiligt. So sind die Kosten nicht auf einem allein sitzen geblieben.

Was diese eine Freundin betrifft, die Motto und T-Shirts alleine planen möchte, muss ich sagen, dass ich das absolut daneben finden. Es ist schön, wenn se dir bei der Planung unter die Arme greifen will, aber trotzdem bist du die Hauptorganisatorin und das sollte sie auch respektieren. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mit ihre darüber sprechen. Und zwar in ganz ruhigem, aber bestimmten Ton.

Viel Glück für deine Vorbereitungen, ihr werdet beim JGA bestimmt viel Spaß haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen