Home / Forum / Hochzeit / Rat gesucht: In glücklicher Ehe verliebt

Rat gesucht: In glücklicher Ehe verliebt

1. Mai 2006 um 11:38

Hallo,

ich bin seit langer Zeit (über 20 Jahre ) glücklich verheiratet und habe mich nun in eine Frau verliebt. Das kam so, dass diese sich in mich verliebt hatte und mir dies "gestand". Wir waren noch nicht mal befreundet zu dem Zeitpunkt. Doch interessant fand ich sie schon. Ich kannte sie durch den Beruf. Sie liebt mich sehr. Ich sagte ihr zu Beginn, dass ich mir eine Freundschaft vorstellen könnte, aber mehr nicht, da ich glücklich verheiratet sei, mit Kindern, die zwar schon größer aber noch zu Hause sind. Das stimmte zu dem Zeitpunkt auch und sie war mit dieser Bedingung einverstanden. Doch dann habe ich mich nach einigen Wochen auch in sie verliebt. Zum ersten mal in eine Frau. Ich dachte nicht, dass das bei mir ginge, daher war ich anfangs wohl auch so naiv, zu vermuten, das mit der Freundschaft klappt so einfach.
Weil ich meine Partnerschaft nicht aufgeben will, habe ich nach einigen intensiven Wochen mit großer Nähe (ohne Sexualität) mit ihr neben der Familie einen Schlussstrich gezogen, weil ich spürte, dass mein Gefühl immer stärker wurde und ich das nicht mit meiner Ehe vereinbaren kann, da ich meinen Mann sehr liebe. Irgendwann wurde mir klar: das ist keine Freundschaft, hier entwickelt sich auch von meiner Seite eine handfeste Liebesbeziehung. Mein Mann ist im Bilde und billigt den intensiven Kontakt ebenfalls nicht, ist aber sehr verständnisvoll und gesprächsbereit.Wir haben erkannt, dass eine Ursache dafür, dass ich offen für anderes war, unser beider hohe Arbeitsbelastung war, die wir nun versuchen zu reduzieren und uns mehr Zeit zu nehmen füreinander. Mein Problem ist, dass, obwohl ich schon lange Zeit keinen privaten Kontakt mehr zu ihr habe, sie aber hin und wieder beruflich sehe (n muss), mein Gefühl nicht aufhört. Wenn ich sie sehe, fließt Liebe durch den Raum - unausgesprochen aber intensiv spürbar.Ich fühle täglich große Sehnsucht und Liebe zu ihr.Ich weiß, dass es bei ihr genauso ist.Ich versuche, mit Meditation etc Loszulassen. Manchmal klappt es, dann aber werde ich wieder von den Gefühlen überrollt. Mit meinem Mann verbringe ich viel Zeit mit vielen sehr ehrlichen Gesprächen. Ich will meine Ehe nicht aufgeben, meine Familie nicht kaputt machen. Aber diese Gefühle für sie belasten mich und die Beziehung zu meinem Mann. Ebenso belastet mich, dass ich weiß, wie schlecht es ihr damit geht, nicht mit mir zusammensein zu können. Aber das wusste sie ja von Anfang an und hat sich trotzdem eingelassen bzw. es sogar initiiert und stark vorangetrieben, denn die Initiativen kamen von ihr.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir Mut machen oder einen Rat geben?
Danke schonmal

Mehr lesen

1. Mai 2006 um 16:17

..auch mir ....
..ging es ähnlich. Ich kann zwar nicht mit 20 Jahren Ehe dienen, aber mit einer gleichen Geschichte.

Vor einigen Jahren war ich ebenfalls in einer 2 jährigen Beziehung, als ich SIE traf. Sie war eine Bekannte meiner besten Freundin und hat mich von Anfangs an fasziniert, meine Gedanken kreisten immer um diese Person und immer wenn wir uns trafen, knisterte es in der Luft. Es war meine erste Erfahrung in dieser Hinsicht, und ich ließ alles, ein wenig ängstlich aber auch neugierig zu und betrog meinen damaligen Freund mit ihr.

Ich genoss die Stunden mit ihr, es war unbeschreiblich schön, aber schnell merkte ich, dass sich dies nur auf die Situationen bezogen, in denen wir alleine waren.

Ich trennte mich damals schnell von meinem Freund, um mit ihr zusammen zu sein. Nach vier Wochen allerdings beendete ich auch die Beziehung mit ihr, weil ich mich schämte und merkte, dass ich so nicht leben möchte, also öffentlich mit einer Frau. Die Gefühle für sie blieben noch zwei, drei Jahre...wurden zwischenzeitlich stärker und manchmal vergaß ich sie ganz. Ich hab sie damals sehr verletzt mit meiner Entscheidung und daher war der Kontakt nicht immer so einfach.
Wir sehen uns heute noch ab und zu, aber heute weiß ich, dass es die richtige Entscheidung damals gewesen ist, und ich habe auch keine Gefühle mehr für sie, auch das Kapitel "Frauen" ist für mich abgehakt.
Ich habe nach ihr noch einmal eine Frau kennengelernt, die ich sehr mochte, aber ich kann dir leider nicht sagen, woher diese Zuneigung zu diesen beiden Frauen herrührte. Fest steht, dass ich heute glücklich mit einem Mann zusammen bin und froh sein werde, wenn ich so wie du, eine Familie mit ihm gründen kann

Ich drücke dir die Daumen, bei all deinen Entscheidungen, und ich wünsche dir, dass du für dich die Richtige treffen wirst!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2006 um 17:00
In Antwort auf therealdramaqueen

..auch mir ....
..ging es ähnlich. Ich kann zwar nicht mit 20 Jahren Ehe dienen, aber mit einer gleichen Geschichte.

Vor einigen Jahren war ich ebenfalls in einer 2 jährigen Beziehung, als ich SIE traf. Sie war eine Bekannte meiner besten Freundin und hat mich von Anfangs an fasziniert, meine Gedanken kreisten immer um diese Person und immer wenn wir uns trafen, knisterte es in der Luft. Es war meine erste Erfahrung in dieser Hinsicht, und ich ließ alles, ein wenig ängstlich aber auch neugierig zu und betrog meinen damaligen Freund mit ihr.

Ich genoss die Stunden mit ihr, es war unbeschreiblich schön, aber schnell merkte ich, dass sich dies nur auf die Situationen bezogen, in denen wir alleine waren.

Ich trennte mich damals schnell von meinem Freund, um mit ihr zusammen zu sein. Nach vier Wochen allerdings beendete ich auch die Beziehung mit ihr, weil ich mich schämte und merkte, dass ich so nicht leben möchte, also öffentlich mit einer Frau. Die Gefühle für sie blieben noch zwei, drei Jahre...wurden zwischenzeitlich stärker und manchmal vergaß ich sie ganz. Ich hab sie damals sehr verletzt mit meiner Entscheidung und daher war der Kontakt nicht immer so einfach.
Wir sehen uns heute noch ab und zu, aber heute weiß ich, dass es die richtige Entscheidung damals gewesen ist, und ich habe auch keine Gefühle mehr für sie, auch das Kapitel "Frauen" ist für mich abgehakt.
Ich habe nach ihr noch einmal eine Frau kennengelernt, die ich sehr mochte, aber ich kann dir leider nicht sagen, woher diese Zuneigung zu diesen beiden Frauen herrührte. Fest steht, dass ich heute glücklich mit einem Mann zusammen bin und froh sein werde, wenn ich so wie du, eine Familie mit ihm gründen kann

Ich drücke dir die Daumen, bei all deinen Entscheidungen, und ich wünsche dir, dass du für dich die Richtige treffen wirst!!!

Danke
...für deine schnelle Antwort. es ist gut zu wissen, dass das auch anderen geschieht und irgendwie tröstlich, wie es bei dir verlaufen ist. Aber dass es so lange dauert....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen