Home / Forum / Hochzeit / Schwester oder beste Freundin?

Schwester oder beste Freundin?

23. März 2009 um 11:59

Hallo,

bräuchte mal bitte euere Meinung dazu:
Im Juli werde ich Heiraten,alles schon geplant usw. Bis gestern! Meine beste Freundin war mit ihrem Freund bei uns zu Besuch und natürlich haben wir uns über die Hochzeit unterhalten. Dazu muss ich sagen,daß wir zwei einen ziemlich unterschiedlichen Geschmack haben,also war ich nicht wirklich sauer das Ihr das Kleid nicht so gefiehl..Habe Ihr ein paar Frisuren gezeig die ich an mir selber probiert habe und Bilder davon gemacht und auf diesen Bildern lächele ich nur (sind ja nur Probefrisuren) darauf meinte sie : Na an deinem Lächeln müssen wir noch üben das sieht gar nicht gut aus sonst lachst auf den Hochzeitsbildern auch so verkrampft! Dann wollte ich das Sie und meine ältere Schwester am großen Tag früher zu mir kommen und mir beim Anziehen usw. während die Männer zu Frühstücken gehen. Darauf hin kam von Ihr: Also wenn meine Schwester auch früher kommt,kommt sie nicht da müsste ich mich jetzt entscheiden,denn sie mag meine Schwester überhaupt nicht obwohl sie sich nur 1.mal gesehen haben. Muss sagen,daß meine Schwester arrogant rüber kommt (was aber nicht so ist). Abends habe ich mit meiner Schwester telefoniert ihr davon aber nichts erzählt nur gefragt ob sie auch früher kommt. Sie meint: "Wie auch? Kommt noch jemand? Das finde ich voll schei**,ich dachte wir zwei alleine usw." Meinte dann das ich will das meine Freundin auch kommt,was sie überhaupt nicht verstehen konnte. Sie sagte dazu nichts mehr ausser :"wenn Du meinst" und hat das Gespräch am tel. ziemlich schnell beendet und enttäuscht aufgelegt.

So,was soll ich nun machen,wollte beide dabei habe aber die "zwingen"mich zwischen ihnen zu entscheiden.
Muss aber auch sagen,daß ich beide gefragt habe erst die eine dann die andere,ob deren Freunde viell.bei einigen anderen Sachen helfen können wie.z.B: Tisch für Sektempfang auf- oder abbauen vorauf die eine meinte "warum den meiner" Sie wollten zwar helfen aber nur den wichtigen Teil und für den Rest sollten wir jemand fragen der nicht so wichtig ist und die andere meinte: Ne macht es lieber so und so (nur damit sie nicht getrennt werden) und wenn ich dann sage: Gut wir nehmen dafür andere oder machen einige Sachen selber sind sie beleidigt!!

Wie soll ich micht entscheiden und für wenn? Die anderen die wir gefragt haben wegen anderer Sachen helfen machen es ohne wenn und aber. Nur die 2 nicht.

Lg

Mehr lesen

23. März 2009 um 12:21

Hm, ist jetzt schwer zu sagen...
Wenn man das so liest, denkt man zunächst nur (also so ging es mir jedenfalls): Was sind denn das für dumme Hühner, deine Schwester und deine Freundin! Tun ja so, als ob sie zu bestimmen hätten, was gemacht wird und wie es sein soll, und verbreiten noch dazu schlechte Laune, als ob sie irgendwie neidisch wären.

ABER: Ich lese ja hier nur deine Version. Wäre mal spannend zu erfahren, wie die beiden dazu stehen. Es kann nämlich sein - vielleicht irre ich mich, ist nur ne Vermutung - dass sie möglicherweise schon hier und da in der Vorbereitung viel mitgeholfen haben und es ihnen langsam bissel zu viel wird. Das würde zumindest Statements erklären wie: Das kann doch jemand anders machen! Man muss sowas auch verstehen - auch gute Freunde und Familienangehörige sind Gäste und keine Arbeitstiere für eine Hochzeit. (Wie gesagt, ich unterstelle nicht, dass es bei euch so ist, ich wollte nur mal fragen, ob da VIELLEICHT ein Grund liegen könnte).

Dann kommt es natürlich auch massiv darauf an, was bisher ausgemacht war. Dass beide so pampig reagieren bei der Frage wegen dem früherkommen ist schon komisch. Ein vernünftiger, erwachsener Mensch diskutiert doch da gar nicht rum und kommt noch mit Sachen wie: Ich kann die aber nicht leiden! Wo gibts denn sowas!!! Deine Schwester ist ja nun schon auffallend sauer - das muss doch einen Grund haben? Was habt ihr denn ausgemacht vorher?

Also schau einfach mal möglichst objektiv, was mit den beiden Damen bisher ausgemacht war und was beide schon geleistet haben. Vielleicht ist dir in der Aufregung die eine oder andere Missstimmung entgangen. Dann kannst du eventuell auf Ursachenforschung gehen. Ich hab mal auf einer Hochzeit erlebt, dass ein Gast gefragt wurde, ob er "etwas Musik mitbringt". Er meinte, natürlich - was er aber nicht ahnte, war, dass er auch der DJ sein sollte und letztendes den ganzen Abend nur hinterm Pult saß. Der war ganz schön sauer danach und meinte zu mir: Ich dachte ja, ich sei auch Gast und dürfte bissel mitfeiern... Dem Brautpaar war gar nicht bewusst, dass sie den so verärgert hatten.

Das nur als Beispiel, was alles schiefgehen kann im Miteinander von Brautpaar und Gästen. Im Zweifelsfall sind solche, ich sag mal ganz frech, "niederen Aufgaben" wie Stühle und Tische aufbauen ganz klar Sache des Partydienstes und NICHT der Gäste! Die haben sich schließlich auch in Schale geworfen und wollen mit euch feiern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2009 um 13:43
In Antwort auf britta_12100163

Hm, ist jetzt schwer zu sagen...
Wenn man das so liest, denkt man zunächst nur (also so ging es mir jedenfalls): Was sind denn das für dumme Hühner, deine Schwester und deine Freundin! Tun ja so, als ob sie zu bestimmen hätten, was gemacht wird und wie es sein soll, und verbreiten noch dazu schlechte Laune, als ob sie irgendwie neidisch wären.

ABER: Ich lese ja hier nur deine Version. Wäre mal spannend zu erfahren, wie die beiden dazu stehen. Es kann nämlich sein - vielleicht irre ich mich, ist nur ne Vermutung - dass sie möglicherweise schon hier und da in der Vorbereitung viel mitgeholfen haben und es ihnen langsam bissel zu viel wird. Das würde zumindest Statements erklären wie: Das kann doch jemand anders machen! Man muss sowas auch verstehen - auch gute Freunde und Familienangehörige sind Gäste und keine Arbeitstiere für eine Hochzeit. (Wie gesagt, ich unterstelle nicht, dass es bei euch so ist, ich wollte nur mal fragen, ob da VIELLEICHT ein Grund liegen könnte).

Dann kommt es natürlich auch massiv darauf an, was bisher ausgemacht war. Dass beide so pampig reagieren bei der Frage wegen dem früherkommen ist schon komisch. Ein vernünftiger, erwachsener Mensch diskutiert doch da gar nicht rum und kommt noch mit Sachen wie: Ich kann die aber nicht leiden! Wo gibts denn sowas!!! Deine Schwester ist ja nun schon auffallend sauer - das muss doch einen Grund haben? Was habt ihr denn ausgemacht vorher?

Also schau einfach mal möglichst objektiv, was mit den beiden Damen bisher ausgemacht war und was beide schon geleistet haben. Vielleicht ist dir in der Aufregung die eine oder andere Missstimmung entgangen. Dann kannst du eventuell auf Ursachenforschung gehen. Ich hab mal auf einer Hochzeit erlebt, dass ein Gast gefragt wurde, ob er "etwas Musik mitbringt". Er meinte, natürlich - was er aber nicht ahnte, war, dass er auch der DJ sein sollte und letztendes den ganzen Abend nur hinterm Pult saß. Der war ganz schön sauer danach und meinte zu mir: Ich dachte ja, ich sei auch Gast und dürfte bissel mitfeiern... Dem Brautpaar war gar nicht bewusst, dass sie den so verärgert hatten.

Das nur als Beispiel, was alles schiefgehen kann im Miteinander von Brautpaar und Gästen. Im Zweifelsfall sind solche, ich sag mal ganz frech, "niederen Aufgaben" wie Stühle und Tische aufbauen ganz klar Sache des Partydienstes und NICHT der Gäste! Die haben sich schließlich auch in Schale geworfen und wollen mit euch feiern.

Hallo..
..danke erstmal für Deine Antwort!
Es ist so das es die einzige Aufgabe wäre die eine von denen machen sollten. Die ganze Planung,Vorbereitung habe ich mit meinem Verlobten alleine gemacht,klar haben wir uns Tipps und Ratschläge von denen geholt,aber bei der Umsetzung waren sie nicht dabei. Oder besser gesagt wollten sie auch nicht. Habe früh angefangen zu Planen damit die "Helfer" auch genug Zeit haben/hätten. Ich will auch nicht auf meiner Hochzeit die Gäste als billge Arbeitskräfte ausnutzen. Aber fand es auch nicht schlimm,grad meine Schwester oder beste Freundin um ein kleinen Gefallen zu bitten. Den groß Teil der Aufgaben machen wir ja selber aber ganz ohne Hilfe geht es nunmal auch nicht. Es war "nur" ausgemacht,daß beide früher kommen sollten,um mir beim Anziehen helfen Fotos davon zu machen und sich mit mir auf den Tag freuen.
Und beim Sektempfang den Tisch aufbauen (die Sachen dafür also Gläser,den Sekt und Snacks drauf stellen) mein Verlobter und sein Bruder bringen die Sachen ja voher schon hin. Mehr war nicht geplant,die anderen (sind nur 3 andere)haben auch keine großen Aufagaben. Es sind Aufgaben die innerhalb paar Minuten erledigt wären.
Warum meine Schwester auf einmal so reagiert verstehe ich nicht,es war davor nichts.
Hätte ich sie mit Aufgaben überhäuft oder mal so oder so gesagt,würde ich die Antworten und Reaktionen verstehen.
Es ist eine kleine Hochzeitsfeier mit 21 Gästen.Und wie gesagt das meisste haben meine Verlobter und ich schon erledigt oder machen wir selber.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2009 um 14:07


Das hört sich sehr gut an,werde mit beiden nochmal reden (viell.alle zusammen) und nach fragen was eigentlich das Problem ist...
Bin mal gespannt was raus kommt,Dir aber vielen Dank für die Antwort !!!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen