Home / Forum / Hochzeit / Sind wir wirklich so schlimm?

Sind wir wirklich so schlimm?

29. März um 13:05

Hallo liebe Leute!
Mein Freund (26) und ich (27) wollen im April heiraten. Nur leider gibt es Probleme bezüglich seiner jüngeren Schwester (jetzt 21) und ihrer Einladung zur Hochzeit. Kurz zur Vorgeschichte: Wir sind seit 3 Jahren zusammen und erwarten im Sommer unser erstes Baby. Seit ich nach Zustimmung meiner Schwiegermutter in spe zu meinem Freund gezogen bin (er und ich wohnen im Erdgeschoss seines Elternhauses und seine kleine Schwester hat im oberen Stockwerk gewohnt und ist vor einem dreiviertel Jahr in eine eigene kleine Wohnung welche auch ihrer Mutter gehört gezogen), will uns seine Schwester auseinanderbringen. Angefangen hat es mit Beschimpfungen mir gegenüber aber hinterrucks, was ich nicht für eine Schlampe, !@#*!, Missgeburt und sonstwas alles sei. Dann hat sie mehrmals zu Hause randaliert und unsere Möbel in den Garten geschmissen. Uns Gewalt angedroht, wenn ich nicht aus "ihrer" Familie verschwinde. Meinem Freund gedroht, dass er sie als Schwester verlieren wird, wenn er sich nicht von mir trennt. Diverse Sachen von mir in den Müll geworfen. Und natürlich nie etwas im Haushalt und Garten mitgeholfen oder sich an den Hauskosten beteiligt. Das haben mein Freund und ich alles übernommen. Anfangs war ich sehr traurig und psychisch fertig wegen diesem ganzen Mobbing und wir haben 3 mal versucht mit ihr zu reden warum sie das macht und warum sie mich rausmobben will. Ihre Antwort war immer nur, sie weiß es nicht, sie hasst mich einfach, und ich zerstöre ihre Familie, sie will mich nicht in ihrer Familie haben und ist wieder komplett schreiend ausgezuckt. Da wir es nicht noch schlimmer machen wollten haben wir so gut es geht versucht sie und ihre Handlungen und Drohungen zu ignorieren, bis es uns dann nach 2 Jahren Mobbing langsam doch zu blöd wurde und ich angefangen habe mich zu wehren und ihr Konter zu geben (nie mit Gewalt oder Beschimpfungen meinerseits, nur dass sie so nicht umspringen kann mit uns und uns gefälligst unser Leben in Ruhre Leben lassen soll und auf ihr eigenes Leben schauen soll). Kurze Zeit und einige Streitsituationen später ist sie ausgezogen. Seitdem Funkstille und für uns ein angenehmes Leben zu zweit. Nun haben wir ihr zumindest für die kirchliche Hochzeit eine Einladung geschickt mit dem Vermerk, dass wenn sie zum Standesamt oder zur Feier danach kommen möchte, sie sich zuerst auf ein persönliches Gespräch bei uns beiden melden soll. Kurz darauf kommt seit einem dreiviertel Jahr Funkstille eine Nachricht von ihr, was wir uns erlauben ihr "nur" so eine Einladung zu schicken und nicht die selbe wie dem Rest der Familie und dass sie enttäuscht ist, dass ihr Bruder immer noch mit mir zusammen ist und ich nur ihre Familie zerstöre. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte sie gar keine Einladung zu unserer Hochzeit bekommen, nachdem was alles passiert ist, aber weil mein Freund so ein guter famliärer Mensch ist, haben wir uns geeinigt ihr die Einladung mit "Gesprächswunsch" zu schicken. Jetzt sind wir als Dank zur gesendeten Einladung wieder die blöden und Familienzerstörer? Hätten wir sie wirklich trotz allem zur ganzen Hochzeit samt Feier einladen müssen nur weil sie die Schwester meines Freundes ist obwohl sie uns nur beleidigt bzw. eh nicht mit uns reden will und mich nicht an der Seite ihres Bruders akzeptieren will? Ich wollte eigentlich die Hochzeit als schönsten Tag unseres Lebens genießen und nicht die gehässige Schwägerin in spe uns unsere Hochzeit vermiesen lassen wollen... Was denkt ihr dazu?

Mehr lesen

29. März um 13:48
In Antwort auf rocksterndi

Hallo liebe Leute!
Mein Freund (26) und ich (27) wollen im April heiraten. Nur leider gibt es Probleme bezüglich seiner jüngeren Schwester (jetzt 21) und ihrer Einladung zur Hochzeit. Kurz zur Vorgeschichte: Wir sind seit 3 Jahren zusammen und erwarten im Sommer unser erstes Baby. Seit ich nach Zustimmung meiner Schwiegermutter in spe zu meinem Freund gezogen bin (er und ich wohnen im Erdgeschoss seines Elternhauses und seine kleine Schwester hat im oberen Stockwerk gewohnt und ist vor einem dreiviertel Jahr in eine eigene kleine Wohnung welche auch ihrer Mutter gehört gezogen), will uns seine Schwester auseinanderbringen. Angefangen hat es mit Beschimpfungen mir gegenüber aber hinterrucks, was ich nicht für eine Schlampe, !@#*!, Missgeburt und sonstwas alles sei. Dann hat sie mehrmals zu Hause randaliert und unsere Möbel in den Garten geschmissen. Uns Gewalt angedroht, wenn ich nicht aus "ihrer" Familie verschwinde. Meinem Freund gedroht, dass er sie als Schwester verlieren wird, wenn er sich nicht von mir trennt. Diverse Sachen von mir in den Müll geworfen. Und natürlich nie etwas im Haushalt und Garten mitgeholfen oder sich an den Hauskosten beteiligt. Das haben mein Freund und ich alles übernommen. Anfangs war ich sehr traurig und psychisch fertig wegen diesem ganzen Mobbing und wir haben 3 mal versucht mit ihr zu reden warum sie das macht und warum sie mich rausmobben will. Ihre Antwort war immer nur, sie weiß es nicht, sie hasst mich einfach, und ich zerstöre ihre Familie, sie will mich nicht in ihrer Familie haben und ist wieder komplett schreiend ausgezuckt. Da wir es nicht noch schlimmer machen wollten haben wir so gut es geht versucht sie und ihre Handlungen und Drohungen zu ignorieren, bis es uns dann nach 2 Jahren Mobbing langsam doch zu blöd wurde und ich angefangen habe mich zu wehren und ihr Konter zu geben (nie mit Gewalt oder Beschimpfungen meinerseits, nur dass sie so nicht umspringen kann mit uns und uns gefälligst unser Leben in Ruhre Leben lassen soll und auf ihr eigenes Leben schauen soll). Kurze Zeit und einige Streitsituationen später ist sie ausgezogen. Seitdem Funkstille und für uns ein angenehmes Leben zu zweit. Nun haben wir ihr zumindest für die kirchliche Hochzeit eine Einladung geschickt mit dem Vermerk, dass wenn sie zum Standesamt oder zur Feier danach kommen möchte, sie sich zuerst auf ein persönliches Gespräch bei uns beiden melden soll. Kurz darauf kommt seit einem dreiviertel Jahr Funkstille eine Nachricht von ihr, was wir uns erlauben ihr "nur" so eine Einladung zu schicken und nicht die selbe wie dem Rest der Familie und dass sie enttäuscht ist, dass ihr Bruder immer noch mit mir zusammen ist und ich nur ihre Familie zerstöre. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte sie gar keine Einladung zu unserer Hochzeit bekommen, nachdem was alles passiert ist, aber weil mein Freund so ein guter famliärer Mensch ist, haben wir uns geeinigt ihr die Einladung mit "Gesprächswunsch" zu schicken. Jetzt sind wir als Dank zur gesendeten Einladung wieder die blöden und Familienzerstörer? Hätten wir sie wirklich trotz allem zur ganzen Hochzeit samt Feier einladen müssen nur weil sie die Schwester meines Freundes ist obwohl sie uns nur beleidigt bzw. eh nicht mit uns reden will und mich nicht an der Seite ihres Bruders akzeptieren will? Ich wollte eigentlich die Hochzeit als schönsten Tag unseres Lebens genießen und nicht die gehässige Schwägerin in spe uns unsere Hochzeit vermiesen lassen wollen... Was denkt ihr dazu?

Bitte was?! Die schmeißt eure Möbel raus und deine Sachen in den Müll?! Was sagen denn deine Schwiegereltern dazu dass ihre Tochter sich so aufführt?
finde das mit der Einladung mit Gespräch völlig in Ordnung, es ist eh schon ein Zugeständnis dass ihr sie überhaupt einladet. 

3 LikesGefällt mir

29. März um 14:04

Ihre Eltern sind seit Jahren geschieden und zu ihrem Vater hat sie nur wenig Kontakt. Ihre Mutter meinte damals bei den Vorfällen sie könne ihre Tochter deshalb nicht vor die Tür setzen, aber sie wird uns den Schaden ersetzen wenn etwas kaputt oder weg ist. Sie sagte wir müssen das so lange aushalten bis sie von selbst auszieht oder mein Freund und ich sollen uns eben was eigenes suchen wenn wir das nicht mitmachen wollen. Naja zum Glück ist sie dann eh vor einem dreiviertel Jahr von selbst ausgezogen. Seitdem eben Funkstille. Ihre Mutter hat uns mehr oder weniger dazu auch gedrängt ihre Tochter (meine Schwägerin in spe) auch zur Hochzeit einzuladen. Sie meinte wir sollen das was war vergessen und auf sie zugehen. Da blieb mir echt kurz der Atem stehen als ich das von ihr hörte. Aber bitte, um den Familienfrieden zu wahren haben wir ihr dann eben diese Einladung mit Gesprächswunsch gesendet (was der Schwiegermutter auch nicht ganz in den Kragen passte, warum wir das mit dem Gespräch drauf geschrieben haben).

Gefällt mir

29. März um 18:00

wieso bitte ladet ihr sie überhaupt ein???

4 LikesGefällt mir

29. März um 23:47
In Antwort auf rocksterndi

Ihre Eltern sind seit Jahren geschieden und zu ihrem Vater hat sie nur wenig Kontakt. Ihre Mutter meinte damals bei den Vorfällen sie könne ihre Tochter deshalb nicht vor die Tür setzen, aber sie wird uns den Schaden ersetzen wenn etwas kaputt oder weg ist. Sie sagte wir müssen das so lange aushalten bis sie von selbst auszieht oder mein Freund und ich sollen uns eben was eigenes suchen wenn wir das nicht mitmachen wollen. Naja zum Glück ist sie dann eh vor einem dreiviertel Jahr von selbst ausgezogen. Seitdem eben Funkstille. Ihre Mutter hat uns mehr oder weniger dazu auch gedrängt ihre Tochter (meine Schwägerin in spe) auch zur Hochzeit einzuladen. Sie meinte wir sollen das was war vergessen und auf sie zugehen. Da blieb mir echt kurz der Atem stehen als ich das von ihr hörte. Aber bitte, um den Familienfrieden zu wahren haben wir ihr dann eben diese Einladung mit Gesprächswunsch gesendet (was der Schwiegermutter auch nicht ganz in den Kragen passte, warum wir das mit dem Gespräch drauf geschrieben haben).

Die hat ihre Mutter ja gut im Griff wenn die das ok findet dass sie eure Sachen kaputt macht etc....klingt nach einer total verzogenen Göre
ich finde es einen brutal großen Schritt des Entgegenkommens dass ihr sie überhaupt einladet 
ein Gespräch vorher ist das Mindeste, eigentlich wäre eine Entschuldigung von ihr angebracht 

5 LikesGefällt mir

30. März um 13:16
In Antwort auf predni

Die hat ihre Mutter ja gut im Griff wenn die das ok findet dass sie eure Sachen kaputt macht etc....klingt nach einer total verzogenen Göre
ich finde es einen brutal großen Schritt des Entgegenkommens dass ihr sie überhaupt einladet 
ein Gespräch vorher ist das Mindeste, eigentlich wäre eine Entschuldigung von ihr angebracht 

Tja diese Entschuldigung hätte ich auch gerne mal, denn so könnte man mal verzeihen, aber mein Mann meint, die wird nie kommen da sie viel zu stolz dafür ist...

Und ohne Entschuldigung kann ich auch schwer verzeihen - geht zumindest mir so^^

Gefällt mir

30. März um 13:21
In Antwort auf claudia0083

wieso bitte ladet ihr sie überhaupt ein???

Auf drängen ihrer Mutter, da sie anscheinend auch unter der Situation leidet, dass ihre beiden Kinder zerstritten sind. Und da ihre Tochter wie immer nie den ersten Schritt machen würde hat sie uns damit "beauftragt" (bzw. erpresst: Sie würde sich sonst auch überlegen ob sie zu unserer Hochzeit kommt, wenn wir ihre Tochter nicht auch einladen). Sie weiß nämlich, dass wir schon öfter mal den ersten Schritt gemacht haben um mit ihrer Tochter einzulenken, was eine Woche Mobbingstopp brachte aber dann eh immer wieder zur alten Situation zurückführte...

Gefällt mir

30. März um 15:35
In Antwort auf rocksterndi

Auf drängen ihrer Mutter, da sie anscheinend auch unter der Situation leidet, dass ihre beiden Kinder zerstritten sind. Und da ihre Tochter wie immer nie den ersten Schritt machen würde hat sie uns damit "beauftragt" (bzw. erpresst: Sie würde sich sonst auch überlegen ob sie zu unserer Hochzeit kommt, wenn wir ihre Tochter nicht auch einladen). Sie weiß nämlich, dass wir schon öfter mal den ersten Schritt gemacht haben um mit ihrer Tochter einzulenken, was eine Woche Mobbingstopp brachte aber dann eh immer wieder zur alten Situation zurückführte...

Mal ehrlich.... ist mir doch egal was die Mutter will

2 LikesGefällt mir

10. April um 13:15
In Antwort auf claudia0083

Mal ehrlich.... ist mir doch egal was die Mutter will

So Hochzeit vorbei, war ein wunderschöner Tag nur eben die besagte Schwägerin erschien obwohl sie vorher kein normales Wort mit uns geredet hat zu Standesamt, Kirche und Feier danach samt ihrem Freund - wie bei einem Begräbnis komplett in schwarz gekleidet und sie konnten mir nichtmal zur Begrüßung die Hand reichen noch sonst ein Wort mit mir meinem Mann oder meinen Eltern wechseln. Es kamen nur böse Blicke und ein Gesicht als würde sie uns gleich fressen wollen. Das einzige was noch kam: sie und ihr Freund haben uns nachdem sie bei der Feier die Suppe gegessen haben, einen Zettel gesteckt auf dem stand "danke, dass wir woanders sitzen" und sind ohne irgendwas gegangen. Nur weil sie nicht vorne an der Ehrentafel (Brautpaar, Eltern, Trauzeugen und Pfarrer) gesessen sind, sondern mitten unter allen anderen 60 Hochzeitsgästen einen Platz von uns reserviert bekommen haben (ohne dass sie uns je zur Hochzeitseinladung zugesagt hätten). Auch von ihrer Mutter also meiner Schwiegermutter kam bei der ganzen Hochzeit null Unterstützung und nichtmal eine Karte oder eine andere Kleinigkeit als Hochzeitsgeschenk. Am Vortag der Hochzeit erpresste mich nur meine Schwiegermutter noch lautstark, dass sie nicht zur Hochzeit kommt und wir danach mit keinerlei Unterstützung ihrerseits mehr rechnen brauchen, wenn wir ihre Tochter samt Freund nicht auch zu Standesamt, Feier usw. einladen und Plätze reservieren usw. - egal ob sie mit uns was redet/reden wird oder nicht. Und sie meinte auch noch, ihre Tochter hasst uns sowieso und wird die nächsten Jahre nichts mit uns reden. Irgendwie traurig dass Schwägerin und Schwiegermutter so diktierende Personen sind...

Gefällt mir

10. April um 18:24
In Antwort auf rocksterndi

So Hochzeit vorbei, war ein wunderschöner Tag nur eben die besagte Schwägerin erschien obwohl sie vorher kein normales Wort mit uns geredet hat zu Standesamt, Kirche und Feier danach samt ihrem Freund - wie bei einem Begräbnis komplett in schwarz gekleidet und sie konnten mir nichtmal zur Begrüßung die Hand reichen noch sonst ein Wort mit mir meinem Mann oder meinen Eltern wechseln. Es kamen nur böse Blicke und ein Gesicht als würde sie uns gleich fressen wollen. Das einzige was noch kam: sie und ihr Freund haben uns nachdem sie bei der Feier die Suppe gegessen haben, einen Zettel gesteckt auf dem stand "danke, dass wir woanders sitzen" und sind ohne irgendwas gegangen. Nur weil sie nicht vorne an der Ehrentafel (Brautpaar, Eltern, Trauzeugen und Pfarrer) gesessen sind, sondern mitten unter allen anderen 60 Hochzeitsgästen einen Platz von uns reserviert bekommen haben (ohne dass sie uns je zur Hochzeitseinladung zugesagt hätten). Auch von ihrer Mutter also meiner Schwiegermutter kam bei der ganzen Hochzeit null Unterstützung und nichtmal eine Karte oder eine andere Kleinigkeit als Hochzeitsgeschenk. Am Vortag der Hochzeit erpresste mich nur meine Schwiegermutter noch lautstark, dass sie nicht zur Hochzeit kommt und wir danach mit keinerlei Unterstützung ihrerseits mehr rechnen brauchen, wenn wir ihre Tochter samt Freund nicht auch zu Standesamt, Feier usw. einladen und Plätze reservieren usw. - egal ob sie mit uns was redet/reden wird oder nicht. Und sie meinte auch noch, ihre Tochter hasst uns sowieso und wird die nächsten Jahre nichts mit uns reden. Irgendwie traurig dass Schwägerin und Schwiegermutter so diktierende Personen sind...

Gut überstanden. und jetzt den Kontakt abbrechen!!!

4 LikesGefällt mir

16. April um 15:40
In Antwort auf claudia0083

Gut überstanden. und jetzt den Kontakt abbrechen!!!

Werden wir machen, zur Schwägerin komplett und zur Schwiegermutter aufs nötigste beschränken. Einem so die Vorfreude auf die Hochzeit zu vermiesen und bei der Feier selbst auch nur schlechte Stimmung verbreiten ist aus meiner Sicht dem Brautpaar gegenüber echt das letzte.. 

4 LikesGefällt mir

28. Mai um 11:34

Ja, kann man nicht nachvollziehen was in solchen Leuten vorgeht. Ich würde auch den Kontakt aufs Nötigste beschränken und wenn es geht mir auch eine andere Wohnung suchen.LG

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Hochzeitsspiel Familienduell - bitte um Mithilfe
Von: nalischnali
neu
21. Mai um 22:37
Päckchen Spiel
Von: munci
neu
21. Mai um 21:37

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen