Home / Forum / Hochzeit / Streit mit Schwiegereltern wegen Gästeliste

Streit mit Schwiegereltern wegen Gästeliste

19. Dezember 2011 um 23:44

Hallo erstmal!
Ich muss meinem Ärger mal richtig luft machen! Mein Verlobter und ich wollen nächstes Jahr im September 2012 heiraten, die Hochzeitsreise ist gebucht, Standesamt, Restaurant und Kirche sind bereits fix. Sprich die Rahmenbedingungen sind bereits geklärt.

Nun geht es schon seit Wochen um das Thema Gästeliste! Wir haben mit einer Liste von ca. 85 Personen angefangen und wären nun, da wir immer irgendwen vergessen haben, bei 103 Personen (inkl uns als Brautpaar und !!! 14 !!! Kindern!!). Wir wollten zwar eine richtigschöne feierliche Hochzeit, aber dass ist uns jetzt VIEL ZU VIEL!!! Also haben wir uns gefragt, wie könnten wir das ganze etwas kürzen??

Da mein Verlobter eine große Familie hat mit 8 Cousins und Cousinen (die jeweils eigene Familien haben mit bis zu 4 Kindern) , hielten wir die Idee eine Grenze bei Onkel und Tanten zu ziehen als sinnvol.. Wir würden dann "nur noch" auf max 70 Personen kommen.
Zur Erklärung: Mein Verlobter hat mit seinen Cousins und Cousinen bis auf 3 Ausnahmen selten was zu tun. In 3 Jahren Beziehunh habe ich alle nur 2 mal zu Gesicht bekommen. Ich finde das sagt schon alles!

Nun kam es zum Eklat!!! Als mein Verlobter das mit seinen Eltern besprechen wollte, ich betone besprechen!!! Denn wir haben noch nichts festgemacht, da wir mit unseren Eltern erst sprechen wollten, sind sie ausgerastet.
Seine Mutter hat sofort angefangen zu heulen und ihm gedroht das wenn wir so unsere Hoczeit feiern würden sie nicht zu unserer Hochzeit kommen würde!!! Sie hat außerdem gesagt das ihm seine Familie anscheinend gar nichts bedeutet!!! Das kam aus heiterem Himmel!
Wir haben uns mit seinen Eltern immer gut verstanden! Das einzige was mich schon immer ein wenig gestört hat, ist das sie sich öfters mal in Dinge eingemischt hat, die sie nichts angehen! Ich habe allerding immer meinen Mund gehalten! Aber jetzt reicht es mir!

Vll ist dieses Phänomen ja einigen bekannt das gerade die Mütter bei ihren Söhnen nicht loslassen können und aber auch die Söhne, sprich mein Verlobter, sich nicht unbedingt bei seiner Mutter durchsetzten kann. Wie dem auch sei.

Das End vom Lied war das er wütend den Raum verlassen hat, weil die Diskussion, die eigentlich keine sein sollte zu nichts geführt hat.

Es herrschte Funkstille..

Am nächsten Tag hatten wir einen bitterbösen Brief im Briefkasten, geschrieben von seinen Eltern! Genau die selben Vorwürfe wie vorher und nochmal klipp und klar der Satz: " Wenn ihr es euch nicht nocheinmal überlegt, wünschen wir euch viel Glück, aber werden nicht zu eurer Hochzeit erscheinen!" Das ist doch Erpressung oder????????????????????
Und ich sage euch das war noch nicht alles! Der Brief bestand nur aus solchen Aussagen/Vorwürfen! Ich war geschockt! So habe ich meine zukünftigen Schwiegereltern noch nie erlebt!!! Sie haben sogar gesagt das wir auf unsere Freunde verzichten sollten, de hätten bei einer Hochzeit nichts zu suchen sondern beim Polterabend!!!
Wir machen einen Polterabend an dem wir die Cousins und Cousinen einladen wollten!! Sie werden also nicht von unserer Feier ausgeschlossen, so wie es meine zukünftigigen Schwiegereltern darstellen!

Wir finden es total unverschämt das wir auf richtig gute Freunde auf unserer Hochzeit verzichten sollen, wegen Cousins und Cousinen die man alle Jubeljahre mal sieht!!! Stehen wir mit dieser Meinung alleine da??

Mein Verlobter und ich sind am Boden zerstört und wir wissen jetzt einfach nicht was wir machen können!! Die Vorwürfe haben uns schwer getroffen. Wir haben ihnen bereits einen Brief zurückgeschrieben, wir waren allerdings ganz ruhig, sachlich und wollten ihnen nochmal erklären worum es uns geht, es hat allerding nichts gebracht.

Unsere Vorfreude ist jetzt jedenfalls dahin, da wir keine Hochzeit groß feiern können wenn so ein Verhältnis herrscht. Denn egal wie wir es jetzt machen, ich muss immer daran denken wie das abgelaufen ist. ( es sollte doch UNSER schönster Tag im Leben werden!!!

Was würdet ihr jetzt an unserer Stelle tun? Alles absagen und nur standesamtlich heiraten? Oder vll kleinbei geben und mit über 1oo Personen feiern obwohl das nicht unseren Vorstellungen entspricht??? (Kosten werden übrigens gedrittelt)

Brauchen dringend einen Rat.

Danke und viele Grüße

Mehr lesen

20. Dezember 2011 um 17:29


tut mir echt leid, dass eure schwiegereltern so reagieren. das ist wirklich heftig. ich sehe es wie du! freunde gehören NATÜRLICH auf die hochzeit, cousins und cousinen lade ich allerdings keine ein, aus dem gleichen grund, warum ihr euch überlegt habt, sie nicht einzuladen. ich lade noch nicht mal tanten und onkel ein. ich hab zu denen einfach keinen kontakt. bloss meine patentante und meinen patenonkel laden wir ein.

bei uns ist es normalerweise üblich, nach der kirche/standesamt einen apéro zu veranstalten, wo alle - eben auch verwandte zu denen man wenig kontakt hat und bekannte - eingeladen werden, die feier danach findet dann nur mit den engeren freunden und verwandten statt. das fände ich einen schönen kompromiss. da wir aber im ausland heiraten, können und wollen wir einfach nicht so viele gäste einladen, also haben wir die liste einfach auf die engsten wichtigsten personen reduziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2012 um 14:59


Wir haben im Sommer 2011 angefangen "zu planen",
eben aus den von dir genannten Gründen.
Der Heiratsantrag war bereits gemacht und es ist doch legitim das man frühzeitig, wenn man seine Traumlocation gefunden hat, alles fest bucht. Es ist dann ja auch kein Stress oder ähnliches, im Gegenteil, die Vorfreude steigt dabei ja immer weiter...

Da für uns von vornherein nur eine standesamtliche und kirchliche Hochzeit in Frage kam und wir viel Spass an der Planung hatten, stellten wir natürlich auch unsere Gästeliste zusammen. Diese überarbeiteten wir immer mal wieder, so dass wir eben statt anfangs gedachten ca. 80 Personen nun auf 100 Personen kommen und so begannen wir uns natürlich unsere Gedanken zu machen wie bereits erzählt.

Wir sind jedenfalls mittlerweile sicher, dass wir unsere Hochzeit weder absagen noch ganz klein halten werden. Wir feiern die Hochzeit so wie wir es wollen und für richtig halten, ob mit oder ohne meine Schwiegereltern, da sich die Situation weder über Weihnachten oder Silvester entspannt hat und die beiden keinerlei Einsicht zeigen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2012 um 19:19

Wie heftig!
Wir hatten auch etwas Probleme, aber minimale, weil seine Mutter die Schwiegereltern ihrer Tochter einladen wollte! Wie bitte?? Dass haben wir ihr aber auch gesagt dass sie nichts auf unserer Hochzeit verloren haben. Wir wollten unsere Hochzeit auch klein halten, jetzt sind es auch mehr Leute als geplant. Ich finde es ist ein sehr heikles Thema Bei euch geht es nicht vorrangig ums finanzielle wie ich verstanden habe? Wenn seine Eltern nicht zu eurer Hochzeit kommen, sollten SIE sich schämen, nicht ihr. Es ist eure Hochzeit, so einfach ist das, und da gibts kein wenn und aber. Ich weiss dass ist leichter gesagt als getan

Viel Spass noch beim Planen - ist doch so schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2012 um 20:48

...
wir reduzieren auch unsere cousinen und cousins weg. die einzige cousine die kommt ist meine patentante und die ist dann als patentante eingeladen. meine seite geht noch insgesamt würden 8 kommen aber da würden wir die kinder auch nicht mit einladen bei meinem mann sind es so knapp 30-40. zum teil haben wir mit wenigen was zu tun. die können bei uns zum polterabend kommen mehr nicht. schwiegermutter muss das akzeptieren. wir wollen keine hochzeit mit mehr als 100 leuten. meine schwägerin hatte 200 und da waren auch nicht alle von den cousinen eingeladen sondern nur 2 stck. vom tanzen her. ich würde versuchen nochmal mit schwiegermutter zu reden und fragen warum ihr auf freunde verzichten sollt damit die cousinen und cousins kommen mit denen ihr kaum was zu tun habt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2012 um 14:22

Keinen Stress
Hallo,

ich finde es ehrlich gesagt eher unverschämt, dass sich Deine Schwiegereltern da so einmischen.

Mein Held und ich heiraten im Mai und haben aus Kostengründen (unsere Vorstellungen waren ziemlich..."exklusiv" ) unsere Gäste auf ca. 80 beschränkt. Klar gab es da auch entfernte Cousinen und Cousins, die leider dran glauben mußten. Da hat meine SchwieMu zwar auch mal kurz aufgemuckt, war aber relativ schnell wieder still, als wir noch mal schalich erklärten, dass dies ja nun UNSERE Hochzeit ist und der Held Cousin xyz das letzte Mal gesehen hat, als er 5 war.

Also, ärger Dich nicht und mache bitte alles genauso wie Ihr Euch das vorstellt. Es soll EUER schönster Tag werden und kein Familientreffen.

GLG, katzus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen