Home / Forum / Hochzeit / Tja was mach ich nur

Tja was mach ich nur

27. Januar 2006 um 9:30

Vor zwei Jahren habe ich im Abstand von fast 10 Jahren, zum zweiten mal geheiratet. Beim ersten mal was es wirklich liebe, aber diesmal war es die Vernunft. Ich habe 2 Kinder mit in die Ehe gebracht und hilt oder besser gesagt halte es immer noch für das einzig richtige.
Ichkann mich neben meinem Minijob voll auf die Kinder und konzentrieren und gebe mein bestes anständige Erwachsene aus ihnen hervorgehen zu lassen. Mein Mann arbeitet zum Glück flei0ig und dem entsprechend sind wir Finanziell gut abgesichert.
Aber das ist dann doch nicht alles. Abend für Abend pennt er um 9 (wenn nicht auch noch früher) auf der Couch ein (neuerdings geht er soagr direkt ins Bett), oder ist beim Tischtennis óder geschäftlich für ne Woche in einer anderen Stadt ( das kam jetzt allerdings länger schon nicht vor). Wochenends unternehmen wir nichts miteinander, selbst dann nicht wenn die Jungs bei íhrem Papa sind. Sex haben wir alle paar Monate mal, wenn er Lust hat.Wenn ich annäherungs Versuche starte, gibt das nie was. Egal auf welche Art und Weise ich es versuche. Sex war mir mal echt wichtig, heute ist mir das so was von egal. Obendrein ist er auch noch oft gemein und unfair zu mir.
Wenn die Kids nicht wären, ich wäre schon längst weg. Gestern habe ich einen Ex Freund von mir getroffen und ich weiß nicht warum ( er ist einer glücklichen Beziehung) kam er auf unsere unglaubliche wahnsinns schöne Zeit zu sprechen. Da wurde mir ganz anders. Wir sind schon 3 Jahre nicht mehr zusammen, aber ich mag ihn immer noch gerne.Vor kurzem kam es sogar fast zu einem Kuß zwischen uns beiden. Er wollte unbedingt, ich hätte es auch gerne erwiedert, aber mußte immer an meinen Mann denken. Das war schon das zweite mal...irgendwann kannn ich der Versuchung einfach nicht mehr nachgeben.
Mittlerweile bin ich soweit, das ich eine Kontaktanzeige für eine Affäre aufgegeben habe. Das ist nicht richtig, oder????Aber ich suche dieses zärtliche Gefühle, was man einander schenkt. keinen Sex! Nur diese aufeinander freuen, lachen können und eine Bestätigung das ich immer noch nett bin und gut aussehe und anderen Männern gefalle, so wie er es gestern Abend gesagt hat.
Mal mit einer Freundin ausgehen kann ich auch nicht, denn entweder er kommt nach oder kontrollíert mich übers Handy und wenn beides nicht ist, dann werde ich am nächsten Tag ausgequetscht wie eine Zitrusfrucht. Das habe ich dann aufgegeben, weil es nur noch genervt hat und mir immer die Vorfreude nahm. Letztens bin ich nach Essen ins Phantom der Oper gefahren ( mit der Bahn), da stand er am Schluß vor dem Colusseum um zu gucken ob ich alleine raus komme und mich gleichzeitg nachHause zu fahren. Ich kann noch nicht einmal in die Stadt um mir eine Hose zu kaufen, er kommt nach und hängt mir dann an der Pelle. ISt das noch normal????

Eine Trennung wäre echt das beste. Das wollte ich letzten September, hatte schon den Termin beim Anwalt, aber dann hat er Versprechungen gemacht, wie eine Therapie und und und. Nix aber auch gart nix hat er davon gehalten. Ich kann ihn nicht verlassen, das würden die KInder echt nicht packen. Jetzt will ich warten, bis das der Zeitpunkt besser passt.
Manchaml denke ich er hat noch eine andere.

Mehr lesen

27. Januar 2006 um 13:24

Du brauchst zunächst ruhe um dein leben neu auszurichten
dein sehnsucht nach nähe und wärme kann ich gut verstehen aber in deiner situation solltest du versuchen wie du und deine kinder zur ruhe kommen. vielleicht in einer eigenen wohnung. mit so viel misstrauen kann man nicht leben und glücklich sein du hast verlernt zu lachen..... finde dein lächeln wieder du bist sicherich ein lebensfroher mensch geh deinen weg.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2006 um 16:31
In Antwort auf elvin_12157156

Du brauchst zunächst ruhe um dein leben neu auszurichten
dein sehnsucht nach nähe und wärme kann ich gut verstehen aber in deiner situation solltest du versuchen wie du und deine kinder zur ruhe kommen. vielleicht in einer eigenen wohnung. mit so viel misstrauen kann man nicht leben und glücklich sein du hast verlernt zu lachen..... finde dein lächeln wieder du bist sicherich ein lebensfroher mensch geh deinen weg.......

Lachen
Eas gab wirklich Zeiten an denen ich viel mehr gelacht habe und an denen ich mein Leben durchaus mehr genossen habe. Mittlerweile leideich immer mehr unter Migräne und bin damit bis zu 4 Tagen ausser gefecht gesetzt. Ich kann mir die nötige Zeit leider wegen der Kinder nicht geben. Sie versuchen zwar zu verstehen und sind dann besorgt um mich. Es sind eben Kinder, dann ruft der Kumpel an und Mama muß kutschieren. (wir wohnen recht ausserhalb), oder Hausaufgaben, oder oder

Ich möchte so gerne wieder fröhlich sein und lachen, aber wie???? wer kann es mir geben???? ein fremder Mann???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram