Home / Forum / Hochzeit / Traummann der sich nicht traut

Traummann der sich nicht traut

24. April 2007 um 17:49

Hallo Mädels,
bin jetzt seit über 4 Jahren in einer mehr oder weniger glücklichen Partnerschaft. Glücklich weil er mein Traummann ist, weniger glücklich weil ich am Anfang unserer Beziehung eine psychische Tiefphase hatte. In diese hat er viel Kraft investiert. Inzwischen ist es so, dass ich wieder voll positiv bin, und er ist der jenige der down ist. Dazu kommt noch, dass er nachtragend bzw so veranlagt ist, dass er vergangenes nicht loslassen kann. Er meint, wenn wir uns heute kennengelernt hätten, wäre alles in Ordnung. So aber hat er noch in sich wie ich früher war - negativ, aufbrausend etc.. und hat jetzt Angst sich fallen zu lassen.
So, mein Part : Ich wünsche mir eine Familie mit ihm. Mit allem was dazu gehört. Heiraten und Kinder... und er hat Angst und kann noch nicht in diese Richtung gehen. Ich warte ja auch noch gerne und von mir aus schneide ich das Thema auch gar nicht mehr an, aber ich bin eben schon 30 und kann nicht noch 20 jahre warten und will es auch gar nicht. Wem geht es ähnlich? Wer kann mir einen Tip geben wie ich mich verhalten soll ?
Ich will ihn auch nicht bedrängen, ich wünsche mir einfach, dass wir glücklich sind / werden.

Mehr lesen

25. April 2007 um 8:28

Hallo!
also erstmal, kann ich dich in deinem wunsch nach familie und heirat gut verstehen! aber bitte denke nicht, dass ihr durch eine heirat oder kinder glücklicher werdet!
wenn dein freund probleme hat sich fallenzulassen und sich dir gegenüber zu öffnen, dann solltet ihr da erstmal ansetzen. sucht das gemeinsame gespräch, versuch ihn zu verstehen bzw. soll er dir erklären,warum es ihm so schwer fällt sich von der vergangenheit zu lösen und vor allem was es ihm so schwer macht.
ich denke, wenn ihr das hinkriegt, dann wird euch das sicher näher zueinandern bringen und dann wird sich auch das mit der familienplanung von selbst ergeben. aber mach nicht den fehler und denke, dass alles friede freude eierkuchen ist, wenn ihr ne familie gründet. da sollte schon vorher möglichst klar schiff sein! verstehst was ich meine?
ich wünsch dir alles gute und kopf hoch!
lg sunshine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2007 um 20:53
In Antwort auf daliya_12964852

Hallo!
also erstmal, kann ich dich in deinem wunsch nach familie und heirat gut verstehen! aber bitte denke nicht, dass ihr durch eine heirat oder kinder glücklicher werdet!
wenn dein freund probleme hat sich fallenzulassen und sich dir gegenüber zu öffnen, dann solltet ihr da erstmal ansetzen. sucht das gemeinsame gespräch, versuch ihn zu verstehen bzw. soll er dir erklären,warum es ihm so schwer fällt sich von der vergangenheit zu lösen und vor allem was es ihm so schwer macht.
ich denke, wenn ihr das hinkriegt, dann wird euch das sicher näher zueinandern bringen und dann wird sich auch das mit der familienplanung von selbst ergeben. aber mach nicht den fehler und denke, dass alles friede freude eierkuchen ist, wenn ihr ne familie gründet. da sollte schon vorher möglichst klar schiff sein! verstehst was ich meine?
ich wünsch dir alles gute und kopf hoch!
lg sunshine

Danke
für Deine Antwort Sunshine.
Nee, Du so naiv bin ich nicht. Ich will keine Familie um etwas zu kitten oder so. Ich will auch kein Kind um die Beziehung besser zu machen. Das funktionert bestimmt nicht, da bin ich Deiner Meinung. Nein, ich hätte gerne eine Familie mit ihm, weil er ein super Partner ist und bestimmt ein toller Vater. Und weil ich mich selbst so weit fühle, in mir hats *klick* gemacht.
Sprechen tun wir immer miteinander und versuchen auch immer ehrlich zu sein. Meiner Meinung nach reden wir sogar oft zu viel Das Problem ist, er weiss selber nicht wie er das Vergangene abschütteln soll. Er fühlt sich verletzt und traut sich nicht mehr sich ganz zu öffnen aus Schutz eben. Kann ich ja auch verstehen. Aber es muss doch einen Ausweg geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 14:09
In Antwort auf tessie_12563897

Danke
für Deine Antwort Sunshine.
Nee, Du so naiv bin ich nicht. Ich will keine Familie um etwas zu kitten oder so. Ich will auch kein Kind um die Beziehung besser zu machen. Das funktionert bestimmt nicht, da bin ich Deiner Meinung. Nein, ich hätte gerne eine Familie mit ihm, weil er ein super Partner ist und bestimmt ein toller Vater. Und weil ich mich selbst so weit fühle, in mir hats *klick* gemacht.
Sprechen tun wir immer miteinander und versuchen auch immer ehrlich zu sein. Meiner Meinung nach reden wir sogar oft zu viel Das Problem ist, er weiss selber nicht wie er das Vergangene abschütteln soll. Er fühlt sich verletzt und traut sich nicht mehr sich ganz zu öffnen aus Schutz eben. Kann ich ja auch verstehen. Aber es muss doch einen Ausweg geben!

Hi safije
natürlich gibt es einen ausweg, da bin ich sicher. vielleicht braucht er einfach wirklich nur zeit. das ist natürlich einerseits schwer auszuhalten weil man den partner ja liebt und ich versteh dich da auch in deinen wünschen mit ihm ne familie zu gründen, aber bei tiefen wunden( und das klingt mir fast danach) hilft eben meistens nur zeit und vertrauen in die gegenwart und zukunft!
und wenn seine verletzungen jetzt nicht aus der beziehung mit dir stammen, dann muss er vielleicht immer wieder "bewiesen" bekommen, dass es mit dir nun anders ist.
ist jetzt so ohne details schwer genaueres dazu zu sagen, ist ja alles rein hypothetisch was ich da schreibe, aber vielleicht würd es ihm auch helfen wenn er sich fachlich fundierte hilfe sucht!?
sei einfach für ihn da und vergiss dabei aber auch nicht auf dich zu schaun!
denn ab und an konzentriert man sich in den gesprächen dann immer so stark auf das "problem" des anderen dass man selbst mehr oder weniger auf der strecke bleibt!
alles gute für euch!
lg sunshine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 15:20
In Antwort auf daliya_12964852

Hi safije
natürlich gibt es einen ausweg, da bin ich sicher. vielleicht braucht er einfach wirklich nur zeit. das ist natürlich einerseits schwer auszuhalten weil man den partner ja liebt und ich versteh dich da auch in deinen wünschen mit ihm ne familie zu gründen, aber bei tiefen wunden( und das klingt mir fast danach) hilft eben meistens nur zeit und vertrauen in die gegenwart und zukunft!
und wenn seine verletzungen jetzt nicht aus der beziehung mit dir stammen, dann muss er vielleicht immer wieder "bewiesen" bekommen, dass es mit dir nun anders ist.
ist jetzt so ohne details schwer genaueres dazu zu sagen, ist ja alles rein hypothetisch was ich da schreibe, aber vielleicht würd es ihm auch helfen wenn er sich fachlich fundierte hilfe sucht!?
sei einfach für ihn da und vergiss dabei aber auch nicht auf dich zu schaun!
denn ab und an konzentriert man sich in den gesprächen dann immer so stark auf das "problem" des anderen dass man selbst mehr oder weniger auf der strecke bleibt!
alles gute für euch!
lg sunshine

Danke nochmal
Hi Sunshine,

ja also die Verletzungen stammen schon aus der Zeit mit mir. Kommt aber daher, dass er so gar nicht typisch Mann ist, sondern sehr sensibel. Ich kann mir keinen anderen Mann mehr vorstellen, aber gleichzeitig habe ich ihn durch meine so aufbrausende, unüberlegte Art und meine psychischen Probleme am Anfang der Beziehung (Sozialphobie)sehr belastet. Ich kann auch mit meinen Freunden darüber fast gar nicht sprechen, weil die solche Probleme einfach nicht kennen. Wer hat schon einen Mann daheim der sensibler und gefühlsbetonter ist als man selber? Aber Du hast, recht, ich sollte ihm einfach mehr Zeit lassen... Danke jedenfalls für die Zeit die Du Dir genommen hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2007 um 7:54
In Antwort auf tessie_12563897

Danke nochmal
Hi Sunshine,

ja also die Verletzungen stammen schon aus der Zeit mit mir. Kommt aber daher, dass er so gar nicht typisch Mann ist, sondern sehr sensibel. Ich kann mir keinen anderen Mann mehr vorstellen, aber gleichzeitig habe ich ihn durch meine so aufbrausende, unüberlegte Art und meine psychischen Probleme am Anfang der Beziehung (Sozialphobie)sehr belastet. Ich kann auch mit meinen Freunden darüber fast gar nicht sprechen, weil die solche Probleme einfach nicht kennen. Wer hat schon einen Mann daheim der sensibler und gefühlsbetonter ist als man selber? Aber Du hast, recht, ich sollte ihm einfach mehr Zeit lassen... Danke jedenfalls für die Zeit die Du Dir genommen hast.

Hmm,
ja das ist natürlich schwierig so ne situation. aber weisst, ihr habt da sicher schon einiges miteinander durchgemacht, und dann werdet ihr das auch überstehen. zeig und sag ihm, dass nun DU für ihn da bist. das du ihn zwar verstehen kannst, aber das ist die vergangenheit und iiiirgendwann wird er sich mal wieder öffnen und fallen lassen MÜSSEN weil sonst wird das schnell mal alles stagnieren!
sag ihm, dass du dich dank seiner hilfe auch wieder dafangen hast und das er keine sorgen mehr zu haben braucht. hmm, aber besten wird er das spüren und sehen wenn du ihm das einfach "vorlebst", dann wird es irgendwann sicher klick machen und es geht wie von selbst!
ich wünsch ecuh beiden alles gute!
lg sunshine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen