Anzeige

Forum / Hochzeit

Trauzeugin

Letzte Nachricht: 16. April 2023 um 15:08
M
minnie_30
28.02.23 um 12:05

Hallo ihr Lieben, 

gleich ein nächster Beitrag. 
Letztes Jahr im Jänner habe ich mich verlobt und danach direkt meine Trauzeugin festgelegt. Sie hat sich sehr gefreut und fuhr auch mit mir zu 2 Locations und hat mir so auch bei einer Kleinigkeit geholfen. Seit ca. Herbst hat sie einen Freund wodurch unser Kontakt plötzlich weniger wurde... klar man ist verliebt usw ... Im Dezember haben wir darüber gesprochen und gesagt dass wir daran arbeiten. Nun haben wir Ende februar und es wurde noch schlimmer. Seit 2 Wochen meldet sie sich nichtmehr.. sie hat auch kein einziges Mal gefragt ob sie mir helfen kann oder ob ich noch etwas brauche und das als Trauzeigin?! Ich hätte mir das eigentlich ganz anders vorgestellt und wurde leider nur enttäuscht. Sie hat sich so verändert seit sie in einer Beziehung ist und lässt mich einfach links liegen. Ich bin verletzt und kann es nicht verstehen... Sowas sollte doch nicht normal sein seine Freundin einfach links liegen zu lassen nach 10 Jahren Freundschaft für einen Typen mit dem man grade mal 7 Monate zusammen ist, oder?? Sie gesteht es sich nicht ein und es is alles normal für sie😅😅 wie verarscht kommt man sich da bitte vor 😅

Was haltet ihr davon... weiss echt nichtmehr was ich machen soll mit ihr

Mehr lesen

D
deflorin
01.03.23 um 16:26

Mal zwei Wochen keinen Kontakt zu haben, finde ich persönlich überhaupt nicht schlimm, im Gegenteil meine meisten Freundschaften beruhen auf seltenen aber sehr schönen und intensiven Kontakten. Dass man Freundschaften "links liegen lässt" sobald eine Beziehung ins Leben kommt, ist meines Erachtens ziemlich normal, wenn auch traurig.

Worüber regst du dich denn mehr auf, über den Verlust einer Freundin oder den Verlust einer Person, die dir Arbeiten für die Hochzeit abnimmt? In beiden Fällen würde sich ein Gespräch lohnen: Redet darüber, was ihr von euch gegenseitig als Freundinnen erwartet. Wenn ihr auf keinen gemeinsamen Nenner kommt, müsst ihr euch überlegen, ob ihr die Freundschaft weiterführen wollt oder nicht (die Endentscheidung liegt dabei eher bei der Person, welche sich mehr Kontakt wünscht)...
Beziehungsweise: was erwartest du von einer Trauzeugin und was ist sie bereit zu leisten? "Trauzeugin sein" kann ja alles bedeuten von "einfach bei der Hochzeit dabeisein und die Unterschrift auf dem Amt geben" bis zu "gratis Weddingplanerin spielen"

Gefällt mir

C
chloe_29211176
02.03.23 um 21:16

Tatsächlich nicht das erste mal, das ich von Trauzeugen lese die sich abwenden. Klar das frisch veliebte viel mehr Zeit mit dem Partner verbringen, allerdings sollte sie eure Freundschaft pflegen. Und grade als Trauzeugin für einen da sein, plus Interesse an deine Hochzeit zeige. Ich würde noch ein einziges mal mit ihr reden & wenn das nichts nützt, dann würde ich ihr nicht mehr hinterher laufen. Grade die Hochzeitsvorbereitungen sind sehr wichtig & als Trauzeugin sollte man der Braut die Zeit verschönern bzw. erleichtern. 

Gefällt mir

I
inkognitoich
13.03.23 um 11:01

Kindergarten 2.0? 
Die Welt dreht sich nicht um dich. Und eine Trauzeugin muss nicht alle möglichen Vorbereitungen etc mitmachen. Werd erwachsen. 

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
lissy1208
14.04.23 um 21:27

Bei uns waren meine Schwester und ein Arbeitskollege meines Mannes (durch den wir uns kennen gelernt hatten) Trauzeugen. Ich wär nie auf den Gedanken gekommen, dass sie uns da bei der Hochzeit in irgendeiner Weise behilflich sein müssten - abgesehen von der Unterschrift. Auch von anderen Hochzeiten kenne ich das so nicht. Wenn Du da so viel Hilfe von ihr erwartest, hadt Du ihr das gesagt (als Du sie angefragt hast, ob sie Trauzeugin werden will?)

1 -Gefällt mir

_
_flor_19942
16.04.23 um 15:08

Ich finde, dass du extrem hohe Erwartungen hast an deine Trauzeugin. Hast du ihr denn überhaupt gesagt, wie du dir das vorstellst als du sie gefragt hast?

Wenn du Hilfe brauchst, weil dein Partner dir bei den Vorbereitungen nicht genug hilft, dann rede zuerst mit deinem Partner. Trauzeugen sind nicht da, um die Hochzeit zu planen, sondern eben um Zeugen bei der Trauung zu sein..
Und wenn ihr als Paar Aufgaben an Trauzeugen abgeben möchtet, dann redet mit ihnen und fragt, ob sie helfen können.

Ich finde es ziemlich dreist von dir, dass du erwartest, dass deine Hochzeit ihr Lebensmittelpunkt ist.. es ist deiner. Und bei Hilfe gilt das Hol-Prinzip. Also kommuniziere klar, wo du Hilfe brauchst und frage sie, ob sie Zeit hat.

Schade, dass du ihr ihr Glück nicht gönnst und dich für sie und ihre neue Beziehung freust.
2 Wochen finde ich nicht so lang..erinnere dich zurück, wie du anfangs Beziehung warst. Sie hat nunmal ein eigenes Privatleben, um dass sie sich kümmern muss.

Ich hoffe, du machst mal einen Perspektivenwechsel und freust dich für sie.

 

Gefällt mir

Anzeige