Home / Forum / Hochzeit / Verheiratet- aber Gefühle füf den Mann einer Freundin?

Verheiratet- aber Gefühle füf den Mann einer Freundin?

14. November 2004 um 1:01

Was ist nur los mit mir?
EIgentlic hliebe ich meinen Mann, den Vater unserer zwei kleinen Kinder.Und eigentlic hsind wir ja auch glücklich, obwohl sich natürlich nach 4 Jahren Ehe so einiges verändert hat. Seit sechs Jahren kennen wir uns nun und lieben uns und ich habe NIE NIe NIe mich nur im gernigsnte für einen anderen Mann mehr interessiert seit dem Tag an dem wir uns kennengelernt haben und nun das.
Ich verstehe gar nicht mehr was mit mir los ist.
Da ist nun seit nem halben Jahr eine enge Freundschaft einer Bekannten von mir und Ihrem Ehemann und uns beiden entstanden. Anfangs fand ich Ihn - wie mein Mann auch - einfach optisch gesehen attraktiver und schöner als eben unsere Bekannte. Sie ist ein netter Mensch aber das wr es auch und er ist wirklich attraktiv sodaß mein Mann sagte was ich und andere nur dachten:was für ein Paar die beiden doch seien und er doch wirklich viel attraktivere Frauen haben könnte...nicht falsch verstehen, natürlich kommt es nicht auf das Aussehen allein an, das muß meine Meinung nach aber auch stimmen, aber der Charakter zählt genauso...
Es fällt eben nur jedem auf. Aber je öfter wir uns treffen- immer nur zu viert - desto mehr merkte ich wie sehr ich seine zufälligen Berührungen herbeisehnte und manchmal auch slebst seine Berührung suchte oder wie ich die Umarmung und der Wangenkuss zur Begrüßung und zum Abschied genoss.
Wenn er am Telefon mit seiner sanften aber männlichen Stimme am Telefon mit mir spricht...würde ich mich manchmal beinahe vergessen.
Mein Mann und ich da ist eben von meiner Seite momentan eine gewisse Kälte oder Abstand da. Vieles nervt mich an Ihm und ich möchte auch nicht mehr wie früher berührt , geküsst, etc werden. Es ist eben dieser Ehealltag der da so eintritt und dann bei zwei kleinen Kindern...die er zwar abgöttisch liebt umd die er sich aber nie sos sehr gekümmert hat bzw. sich mit Ihnen beschäftigt hat wie ich mir das gewünscht habe. Und da sehe ich eben unseren Bekannten mit den zei kleinen auf dem Schoss und fragt sich...ist mein Mann der Richtige gewesen oder warum habe ich diese Zuneigung dem Freund von uns gegenüber?
Nun kommt eben das schlimmste, das ich heute nacht geträumt habe, mit dem anderen den zärtlichen Sex gehabt zu haben den es von meinem Mann eigentlich noch nie gab....der ist immer nur schnell und fertig...ohne großartige Berührungen Streicheleinheiten und Leidenschat...
Auch unserer Bekannten gegenüber fühle ich mich meistens nun mies weil ich solche Gedanken und Gefühle habe, weil Sie eben ne ganz liebe ist.
Heute haben wir uns kurz gesehen und ich muß mich echt zusammenreissen ihn nicht zu küssen oder Ihm mzu sagen..umarme mich...
Was soll ich nur machen .

Ich weiß ich würde natürlich alles aufs Spiel setzen und alles verlieren.
Der Mann anderer oder überhaupt ein anderer Mann war für mich immer höchstes Tabu,, aber meine Geühle zur Zeit spielen total verrückt.
Was ist nur los mit mir?
Wie soll ich mich verhalten?
Wer hat so as schin mal erlebz und wie habt ihr euch verhalten?

mikaynos

Mehr lesen

14. November 2004 um 14:28

Also...
Hallo Mikoija,
ich glaube Du hast nicht wirklich Gefühle für diesen Mann, ich denke eher Du projezierst Deine Wünsche und Erwartungen in diesen Mann hinein, Erwarungen die Dein Mann derzeit nicht erfüllt.

Euch hat der Alltag eingeholt und nun versuchst Du, unbewusst, diesem zu entkommen.
Durch die Kinder habt ihr keine Zeit mehr für Euch und nun vermisst Du etwas, was ihr mal hattet. Das Gefühl der Zweisamkeit.

Ich mach Dir einen Vorschlag. Wenn es möglich ist, dann gib die Kinder doch mal ein Wochenende zu den Großeltern oder Freunden. Und dann verbringt ihr zwei mal einschönes ruhiges Wochenende miteinander. Fahrt irgendwo hin und vergesst einfach mal das ihr Eltern seit. Lasst das Gefühl wieder aufleben, weshalb ihr geheiratet habt. Redet miteinander, sag ihm was Du vermisst, damit er eine Chance hat Dir zu zeigen was auch in ihm los ist. Vieleicht geht es ihm genauso, das er was vermisst, was ihr mal hattet.

Redet miteinander, denn Gedanken lesen kann keiner und riechen was los ist kann er auch nicht. Sag ihm, das z.B. der Sex Dir das Gefühl gibt nur noch Routine zu sein. Das Du Dir mehr Zärtlichkeit wünscht.

Was denn anderen Mann angeht, da er unerreichbar ist, denkst Du er kann Dir diese Gefühle wieder bescheren, dabei hast Du eine Familie die Dich liebt.

Ich habe mich mal mit dem Thema Träume verfasst, dabei habe ich auch so einen ähnlichen Traum von einem anderen Mann gehabt.
Ich war etwas geschockt und habe dann ein Traumdeutungsbuch gelesen und darin stand, das dieser andere Mann nicht unbedingt der Mann Deiner Bekannten sein muss, auch wenn er das Gesicht hatte.
Ich denke das dieser Mann Deinen Mann darstellen sollte, von dem Du Dir diese Zärtlichkeiten wünscht. Also rede mit Deinem Mann.

Mein Rat ist:
Macht mal eine Pause vom Eltern sein und lasst Eure Beziehung und Liebe wiederkommen. Macht mal zusammen Urlaub, ohne die Kinder oder wie gesagt nur ein gemeinsames Wochenende.

Sechs Jahre sind eine lange Zeit, setzt die nicht so leichtsinnig aufs Spiel, denn ich denke das Du Deinen Mann liebst, sonst würdest Du Dir nicht so einen Kopf machen.

Kopf hoch Kleines,
berichte mir was Du gemacht hast. Ich bin öfters hier, fast täglich.

Bis denn,
mini179

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2004 um 14:35

Das denke ich nicht.....
Ich denke wie ich oben schon beschrieben habe, dass sie nur was vermisst. Das heisst nicht, das sie den Hals nicht voll bekommt.

Wenn es ihr scheiß egal wäre, dann hätte sie schon längst was anderes machen können, aber anstatt dessen sucht sie Rat.

Und mir kann keiner sagen, das man nicht auch schon mal ein Pärchen gesehen hat, wo man gesagt hat das der oder die nicht optisch zu dem anderen gepasst hat. Ob man denjenigen kannte oder nicht.

Sie sucht Hilfe und Du machst sie nieder.
Ganz toll,
mini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2004 um 17:53

Rüberspuck?
Sorry, vielleicht ist dir ja denTag gerade eine Laus über die Leber gelaufen, ich dinde dein Verhalten, wirklich sehr anmaßend.

Wir alle haben unsere Fehler Brooke, Nobody ist perfect, ich denke nicht, dass wir das Recht haben über Andere zu urteilen.

Möchtest du gerne so behandelt werden, wenn du ein Problem hast?

Gruß Pandorra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2004 um 12:04

Hallo brooke...
wer hat sich mal so sehr verletzt, dass du so reagierst?

wenn man dein posting liest, dann dann fühlt es sich an, als ob eigene betroffenheit dahinter steht?!

kritik äußern ist eine sache, aber jemanden verbal niedermachen eine ganz andere.

"wer von euch ohne sünde ist, der werfe den ersten stein".

liebe grüße---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2004 um 15:02
In Antwort auf peppi_12084927

Das denke ich nicht.....
Ich denke wie ich oben schon beschrieben habe, dass sie nur was vermisst. Das heisst nicht, das sie den Hals nicht voll bekommt.

Wenn es ihr scheiß egal wäre, dann hätte sie schon längst was anderes machen können, aber anstatt dessen sucht sie Rat.

Und mir kann keiner sagen, das man nicht auch schon mal ein Pärchen gesehen hat, wo man gesagt hat das der oder die nicht optisch zu dem anderen gepasst hat. Ob man denjenigen kannte oder nicht.

Sie sucht Hilfe und Du machst sie nieder.
Ganz toll,
mini

Mittlerweile denke ich
daß nicht ich ein Problem habe sondern diese brooke...sag mal gehts noch?
Ich finde es ja schön, daß Du besser über unsere finanzielle Situation bescheid weißt als ich : von wegen der Kohle wegen geheiratet..und der Bekannte auf den steh ic hnatürlich auch nur wegen seiner Kohle...du redest wirklich nur Müll.
Du weßt aus meinen paar Zeilen, das alles und kennst mich so genau, daß Du meinen ganzen ach so miesen Charakter durchschaut hast...hej:RESPEKT!
Soll ich den, wenn ich über meine Freundin schreibe, daß Ihr Mann nicht nur meiner Meinung nach sondern den Worten so ziemlich jeden Menschens der die beiden kennt oder sieht, bei weitem attraktiver ist, soll ich den nun hier aufzählen, daß sie aber dafür nett ist, man sich auf sie verlassen kann, hilfsbereit, ihr Lachen ansteckend ist...etc... das weiß ich ja alles, sonst wären wir nicht befreundet, das tut aber im detail hier nichts zur Sache. Meinst Du nicht daß das Aussehen eh nur den persönlichen Geschmack wiedergibt und wieviele Leute das auch über mich und meinen Mann, über andere Paare, Geschwister, etc. gesagt haben...der oder die ist aber viel attraktiver als sein Partner? Ich weß nicht wo Dein Problem liegt. Freunde hat man ja wohl nicht des Aussehens wegen. Mein Problem liegt darin, daß mich, das was Mini geschrieben hatte und ich mir mittlerweile genau das gleiche denke: das was mir in unserer Ehe fehlt mir der Bekannte von uns wiederzugeben scheint.
So intelligent bin ich auch, Brooke Shields - oder was?
Das sind eben dies Kleinigkeiten wie: mein Mann sieht mich eben nur noch - meiner Meinung nach als Hausfrau und Mutter. Nie ein Kompliment, er spricht nie einen Kosenamen für mich aus, er hört nicht zu, nörgelt nur, die Kinder sind zu laut, er beschäftigt sich nicht großartig mit Ihnen, überlässt mir einfach alle, aber auch alle Arbeiten im Haushatl und mit den Kindern - ja, er arbeitet ja...ich sehe nicht außer unserer Wohnung, den Weg zu den Supermärkten, Kindergarten und manchmal zu einigen Bekannten. Beim Frieseur, Arzt, Solarium, Fitness, in einem Cafe, Kino, geschweige den Discothek, etc war ich seit mind. 2 Jahren nicht mehr(soviel zum Thema ich lebe von der Kohle meines Mannes- ja er verdient zur Zeit, weil ich auf unsere Kinder aufpassen muß ich faueles Stück, Brooke, aber das ist nicht nur deine Meinung, das sind eben auch die Kommentare meines Mannes, was ich den, außer mich ausruhen noch den ganzen Tag , während er auf der Arbeit war, gemacht habe...sins so seine ersten Worte zur Begrüßung, dabei ist die Wohnung aufgeräumt, das Essen steht auf dem Tischh und die Kinder wollen ja wohl auch sauber und beschäftigt sein, oder nicht), daß ist nämlich zu stressig, ermüßte ja auf die Kinder aufpassen, weil wir sinst niemanden haben und er ja sich vobn seiner Arbeit erholen muß...ich könnte noch 1000 weitere Sachen aufzählen unter anderem eben unseren tollen Sex...tja der war, wie wohl in den meisten Beziehung anfangs natürlich auch anders, ist aber seit Jahren ..na ja: einfach nur noch mies: machs mir mal so , mal so und rucj zuck...wow . Das ist eben das was meinen Mann in einfach allem beschreibt: ICH ICH ICH ICH....
Tja und da ist eben, weil ich einfach in einem onat - bis auf einige Leute auf der Straße die ich sehe, vielleicht mit 5 - 10 Menschen überhaupt Kontakt habe, ist eben dieser Bekannte , den ich nun so anziehen finde, in den ich aber nicht verliebt bin und für den ich auch bestimmt nicht meine Ehe und meine Kinder aufs Spiel setzen würde.
Ich weiß das alles, aber was soll ich gegen meine Gedanken und Gefühle machen. Reden mit meinem Mann bringt und brachte nie sehr viel, weil er das alles gar nicht kennt zuhören, Gefühle...etc. Ja Brooke, früher war das anders Früger hat mein Mann sich auch nicht gehen lassen, hat was aus sich gemacht sich gepflegt, etc. Ich fragte nach eine mRat: Wie ich mich verhalten soll, was ich gegen ,eome Gedanken und Gefühle machen kann und habe nie geschrieben daß ich mich oder die momentan Situation geil finde, oder.

Also Brooke wo liegt eigentlich Dein Problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2004 um 15:47
In Antwort auf wieka_12489058

Mittlerweile denke ich
daß nicht ich ein Problem habe sondern diese brooke...sag mal gehts noch?
Ich finde es ja schön, daß Du besser über unsere finanzielle Situation bescheid weißt als ich : von wegen der Kohle wegen geheiratet..und der Bekannte auf den steh ic hnatürlich auch nur wegen seiner Kohle...du redest wirklich nur Müll.
Du weßt aus meinen paar Zeilen, das alles und kennst mich so genau, daß Du meinen ganzen ach so miesen Charakter durchschaut hast...hej:RESPEKT!
Soll ich den, wenn ich über meine Freundin schreibe, daß Ihr Mann nicht nur meiner Meinung nach sondern den Worten so ziemlich jeden Menschens der die beiden kennt oder sieht, bei weitem attraktiver ist, soll ich den nun hier aufzählen, daß sie aber dafür nett ist, man sich auf sie verlassen kann, hilfsbereit, ihr Lachen ansteckend ist...etc... das weiß ich ja alles, sonst wären wir nicht befreundet, das tut aber im detail hier nichts zur Sache. Meinst Du nicht daß das Aussehen eh nur den persönlichen Geschmack wiedergibt und wieviele Leute das auch über mich und meinen Mann, über andere Paare, Geschwister, etc. gesagt haben...der oder die ist aber viel attraktiver als sein Partner? Ich weß nicht wo Dein Problem liegt. Freunde hat man ja wohl nicht des Aussehens wegen. Mein Problem liegt darin, daß mich, das was Mini geschrieben hatte und ich mir mittlerweile genau das gleiche denke: das was mir in unserer Ehe fehlt mir der Bekannte von uns wiederzugeben scheint.
So intelligent bin ich auch, Brooke Shields - oder was?
Das sind eben dies Kleinigkeiten wie: mein Mann sieht mich eben nur noch - meiner Meinung nach als Hausfrau und Mutter. Nie ein Kompliment, er spricht nie einen Kosenamen für mich aus, er hört nicht zu, nörgelt nur, die Kinder sind zu laut, er beschäftigt sich nicht großartig mit Ihnen, überlässt mir einfach alle, aber auch alle Arbeiten im Haushatl und mit den Kindern - ja, er arbeitet ja...ich sehe nicht außer unserer Wohnung, den Weg zu den Supermärkten, Kindergarten und manchmal zu einigen Bekannten. Beim Frieseur, Arzt, Solarium, Fitness, in einem Cafe, Kino, geschweige den Discothek, etc war ich seit mind. 2 Jahren nicht mehr(soviel zum Thema ich lebe von der Kohle meines Mannes- ja er verdient zur Zeit, weil ich auf unsere Kinder aufpassen muß ich faueles Stück, Brooke, aber das ist nicht nur deine Meinung, das sind eben auch die Kommentare meines Mannes, was ich den, außer mich ausruhen noch den ganzen Tag , während er auf der Arbeit war, gemacht habe...sins so seine ersten Worte zur Begrüßung, dabei ist die Wohnung aufgeräumt, das Essen steht auf dem Tischh und die Kinder wollen ja wohl auch sauber und beschäftigt sein, oder nicht), daß ist nämlich zu stressig, ermüßte ja auf die Kinder aufpassen, weil wir sinst niemanden haben und er ja sich vobn seiner Arbeit erholen muß...ich könnte noch 1000 weitere Sachen aufzählen unter anderem eben unseren tollen Sex...tja der war, wie wohl in den meisten Beziehung anfangs natürlich auch anders, ist aber seit Jahren ..na ja: einfach nur noch mies: machs mir mal so , mal so und rucj zuck...wow . Das ist eben das was meinen Mann in einfach allem beschreibt: ICH ICH ICH ICH....
Tja und da ist eben, weil ich einfach in einem onat - bis auf einige Leute auf der Straße die ich sehe, vielleicht mit 5 - 10 Menschen überhaupt Kontakt habe, ist eben dieser Bekannte , den ich nun so anziehen finde, in den ich aber nicht verliebt bin und für den ich auch bestimmt nicht meine Ehe und meine Kinder aufs Spiel setzen würde.
Ich weiß das alles, aber was soll ich gegen meine Gedanken und Gefühle machen. Reden mit meinem Mann bringt und brachte nie sehr viel, weil er das alles gar nicht kennt zuhören, Gefühle...etc. Ja Brooke, früher war das anders Früger hat mein Mann sich auch nicht gehen lassen, hat was aus sich gemacht sich gepflegt, etc. Ich fragte nach eine mRat: Wie ich mich verhalten soll, was ich gegen ,eome Gedanken und Gefühle machen kann und habe nie geschrieben daß ich mich oder die momentan Situation geil finde, oder.

Also Brooke wo liegt eigentlich Dein Problem?

Also,........
Hallo,

Erst mal will ich Brooke sagen, das sie sich doch bitte mal zurück halten soll. Bevor Du an die Decke springst und Dir ein Urteil über andere bildest solltest Du mal genauer hinsehen und zwischen den Zeilen lesen.

Da stand nur drin, das sie von dem anderen Mann einen Traum hatte und nicht das sie in der Realität mit ihm geschlafen hat! Wenn man von einem Mann träumt heißt das nicht, das sie auch wirklich mit genau diesem Mann pennen will.

Hättest Du genauer gelesen, hättest Du gesehen und gemerkt, das sie einen Rat haben wollte. Ich will Dich mal sehen wenn man das mit Dir machen würde.


Zu Dir Mikoija:

Es ist verständlich das es am Anfang einer Beziehung immer mehr prickeld. Ich denke das ist in fast jeder Beziehung so. Und das es mal ein Tief gibt ebenfalls.

Versuche Deinem Mann beizubringen, das Du nicht nur Hausfrau und Mutter bist sondern auch seine Partnerin. Zur Not rede einfach darauf los und sage ihm was Dich stört. Das Du Dich so fühlst, als wenn Du nur noch seine Putze wärst. Mache ihm klar wieviel Arbeit Du hast. Ist ja nicht so, das Du den ganzen Tag auf Deinem Hintern sitzt.

Ich kann mir vorstellen wie Dein Tag ausschaut:

Aufstehen,
Kaffee machen,
Kinder wecken,
anziehen,
Frühstück,
Kinder waschen,
eventuell zum Kindergarten/ Schule bringen,
nach Hause,
aufräumen,
Essen machen,
Kinder abholen,
eventuell ins Bett bringen/ bzw. Hausaufgaben kontrollieren,
abspülen,
Zwischendurch kommt ein Kind und hat irgendein Problem,
einkaufen,
weiter aufräumen,
Abendessen,
wieder spülen,
Kinder ins Bett bringen

Und das ganze geht am nächsten Tag wieder von vorne los.

Wie alt sind Deine Kinder?

Jenachdem wie alt sie sind, kannst das Du vieleicht einen kleinen Nebenjob anfangen. Nur so zwischendurch. Dann hast Du ein wenig Abwechslung. Dann habt ihr ein wenig mehr Haushaltsgeld und Du kommst unter Leute.
Bei meiner Freundin hat das geholfen, ihr ging es ähnlich.

Lass Dich von Brooke nicht provozieren, Du hast derzeit andere Probleme. Kopf hoch,

mini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2004 um 22:35
In Antwort auf peppi_12084927

Also,........
Hallo,

Erst mal will ich Brooke sagen, das sie sich doch bitte mal zurück halten soll. Bevor Du an die Decke springst und Dir ein Urteil über andere bildest solltest Du mal genauer hinsehen und zwischen den Zeilen lesen.

Da stand nur drin, das sie von dem anderen Mann einen Traum hatte und nicht das sie in der Realität mit ihm geschlafen hat! Wenn man von einem Mann träumt heißt das nicht, das sie auch wirklich mit genau diesem Mann pennen will.

Hättest Du genauer gelesen, hättest Du gesehen und gemerkt, das sie einen Rat haben wollte. Ich will Dich mal sehen wenn man das mit Dir machen würde.


Zu Dir Mikoija:

Es ist verständlich das es am Anfang einer Beziehung immer mehr prickeld. Ich denke das ist in fast jeder Beziehung so. Und das es mal ein Tief gibt ebenfalls.

Versuche Deinem Mann beizubringen, das Du nicht nur Hausfrau und Mutter bist sondern auch seine Partnerin. Zur Not rede einfach darauf los und sage ihm was Dich stört. Das Du Dich so fühlst, als wenn Du nur noch seine Putze wärst. Mache ihm klar wieviel Arbeit Du hast. Ist ja nicht so, das Du den ganzen Tag auf Deinem Hintern sitzt.

Ich kann mir vorstellen wie Dein Tag ausschaut:

Aufstehen,
Kaffee machen,
Kinder wecken,
anziehen,
Frühstück,
Kinder waschen,
eventuell zum Kindergarten/ Schule bringen,
nach Hause,
aufräumen,
Essen machen,
Kinder abholen,
eventuell ins Bett bringen/ bzw. Hausaufgaben kontrollieren,
abspülen,
Zwischendurch kommt ein Kind und hat irgendein Problem,
einkaufen,
weiter aufräumen,
Abendessen,
wieder spülen,
Kinder ins Bett bringen

Und das ganze geht am nächsten Tag wieder von vorne los.

Wie alt sind Deine Kinder?

Jenachdem wie alt sie sind, kannst das Du vieleicht einen kleinen Nebenjob anfangen. Nur so zwischendurch. Dann hast Du ein wenig Abwechslung. Dann habt ihr ein wenig mehr Haushaltsgeld und Du kommst unter Leute.
Bei meiner Freundin hat das geholfen, ihr ging es ähnlich.

Lass Dich von Brooke nicht provozieren, Du hast derzeit andere Probleme. Kopf hoch,

mini

Für mikoija
also, hier ein paar Zeilen für mikoija, denn diese bat um rat und niemand anders hier:
ich kann recht gut nachempfinden, daß du solche Gedanken von anderen Männern hast, und natürlich am meisten von diesem "Bekannten", da du ihn wohl sehr oft siehst im Gegensatz zu anderen Männern. Ist ja logisch, daß er dann der "Naheliegendste" für deine insgeheimen Wünsche ist. Auch ich bin 6 Jahre verheiratet, seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen und wir haben ein Kind. Auch bei uns ist natürlich der Alltag (in jeder Beziehung), aber will hier nicht von mir reden.
Mein Rat (den ich auch in meiner Situation hier und auch von Freunden gehört habe), wäre: hinterfrag dich doch einmal ehrlich, ob du deinen Mann noch liebst. Was sich ändern müßte, damit du wieder glücklich(er) bist. Vielleicht bist du auch einmal sehr kritisch mit dir selbst und überlegst, in welcher Hinsicht DU dich verändert hast. Redet offen. ich weiß, es ist einfacher gesagt als getan. Vielleicht hilft auch ein Brief ? Und dann.....abgesehen von deinen "eheproblemen", versuch doch mal ein wenig zu unternehmen. Vielleicht eine Spielgruppe mit den Kids zu eröffnen ? Geh schwimmen, dort lernst du viele Leute kennen. Gib mal die Kinder ab und geh mit einer Freundin raus. Tanzen, Kino, essen. Mach was aus DIR. Mir scheint daß du selbst evtl. nicht ganz glücklich mit dir selbst bist, könnte das sein ? Vielleicht bist du wie ich einfach nicht genug gefordert ? nicht Ausgefüllt ? Versteh mich nicht falsch, ich weiß wieviel Arbeit Kinder und Haushalt machen. Und ehe man es sich versieht ist es wieder Abend. Versuch etwas FÜR DICH zu tun. Vielleicht ist wirklich ein kleiner Job möglich ? Gehe auch wieder halbtags arbeiten und es tut mir sehr gut. Natürlich habe ich auch nur ein Kind. Versuch -wenn die Liebe noch vorhanden ist, was ich dir wünsche- den Alltag ein wenig besser zu gestalten, für dich, und für euch beide !!! Oft sind es ja wirklich nur Kleinigkeiten, wegen denen man streitet, und ebenso nur Kleinigkeiten, die den Alltag wieder schöner machen !
Vielleicht irre ich mich, aber ich denke, das "Problem" mit dem Bekannten ist nur "Nebensache". Ich wünsch dir alles Gute und freue mich, wieder was zu hören. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen