Home / Forum / Hochzeit / Wahl Trauzeugin!

Wahl Trauzeugin!

15. Januar um 11:27 Letzte Antwort: 21. Januar um 7:04

Ich weiss... es gibt schon einige Threads dazu.
Trotzdem hoffe ich dass mir jemand den entscheidenden Denkanstoss geben kann

Ich heirate im September ♥ die Wahl der Trauzeugin.. gestaltet sich schwierig. Ich habe sehr wenige Freunde. Das ist einfach so und macht auch nichts

Ich überlege zwischen folgenden drei Personen:

1. "beste" Freundin - ich kenne sie seit ca. 8 Jahren. Eine Zeit lang waren wir jedes Wochenende zusammen unterwegs, dank ihr hab ich auch meinen Verlobten kennengelernt. Nur in letzter Zeit... besser gesagt in den letzten zwei Jahren, naja wir sehen uns sehr wenig. Sie schreibt mir immer sehr spät zurück. Treffen kommen meistens von mir aus. Ich weiss dass sie immer viel um die Ohren hat. Und sie freut sich sehr für uns. Und wenn wir uns sehen ist es immer toll! 
Sie war direkt meine erste Wahl als Trauzeugin. Aber die letzten Monate habe ich gemerkt, dass sie mich nicht wirklich priorisiert, dass wir halt nicht mehr so beste Freunde sind wie früher. Es fühlt sich einfach irgendwie komisch an... obwohl sie sagt dass sie immer da ist für mich und mir auch immer hilft. Und auch schon viele Ideen für die Hochzeit eingebracht hat.
Aber dieses ewig brauchen fürs zurückschreiben, im besten Fall 1 Woche... ich weiss nicht :/ sie ist bis Februar noch arbeitslos (1 Monat Pause zwischen den Jobs), hat einfach 3x die Woche Abendschule und trotzdem kann sie sich nichts freischaufeln.

2. meine "wirkliche" beste Freundin - sie sehe ich fast täglich, da ich meine Pferde in ihrem Stall habe. Wir kennen uns auch bereits seit 8 Jahren und wir haben SEHR VIEL zusammen durchgestanden. Ich war bei ihrer Hochzeit die Trauzeugin und bin die Patentante ihrer jüngsten Tochter. Sie ist halt 15 Jahre älter als ich und hat bereits 3 Kinder. Meine Bedenken: sie hat zurzeit besonders psychisch viel um die Ohren..naja, eigentlich immer. Dann noch die Kinder + ihre 15 Pferde... sie ist vom Herz her meine absolut beste Freundin, nur möchte ich sie nicht zusätzlich noch mit der Hochzeit belasten und möchte einfach dass sie das Fest geniessen kann. (Sie wäre absolut nicht beleidigt oder so wenn ich sie nicht wählen würde.)

3. meine jüngere Schwester - bisher habe ich gesagt, keine Schwester, da ich zwei habe. Die ältere lebt etwas weiter entfernt. Ich denke beleidigt wäre niemand, wenn ich die eine oder andere oder gar keine nehme. Die jüngere hat momentan sehr viel Zeit, ist sehr ruhig und immer gut drauf. Und halt meine Schwester wäre die unkomplizierteste Lösung

Na.. was meint ihr? hihi

Oder einfach meine Schwester nehmen und die beiden anderen kann ich ja trotzdem einbeziehen bei der Organisation...?

Mehr lesen

15. Januar um 13:47

auf jeden fall nr. 2

weil es DIR am meisten am Herzen liegt!

wenn sie nicht will wird sie es dir wohl sagen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Januar um 13:56
In Antwort auf carina2019

auf jeden fall nr. 2

weil es DIR am meisten am Herzen liegt!

wenn sie nicht will wird sie es dir wohl sagen...

danke für deinen Input  da hast du Recht...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar um 14:20
Beste Antwort
In Antwort auf user5909

Ich weiss... es gibt schon einige Threads dazu.
Trotzdem hoffe ich dass mir jemand den entscheidenden Denkanstoss geben kann

Ich heirate im September ♥ die Wahl der Trauzeugin.. gestaltet sich schwierig. Ich habe sehr wenige Freunde. Das ist einfach so und macht auch nichts

Ich überlege zwischen folgenden drei Personen:

1. "beste" Freundin - ich kenne sie seit ca. 8 Jahren. Eine Zeit lang waren wir jedes Wochenende zusammen unterwegs, dank ihr hab ich auch meinen Verlobten kennengelernt. Nur in letzter Zeit... besser gesagt in den letzten zwei Jahren, naja wir sehen uns sehr wenig. Sie schreibt mir immer sehr spät zurück. Treffen kommen meistens von mir aus. Ich weiss dass sie immer viel um die Ohren hat. Und sie freut sich sehr für uns. Und wenn wir uns sehen ist es immer toll! 
Sie war direkt meine erste Wahl als Trauzeugin. Aber die letzten Monate habe ich gemerkt, dass sie mich nicht wirklich priorisiert, dass wir halt nicht mehr so beste Freunde sind wie früher. Es fühlt sich einfach irgendwie komisch an... obwohl sie sagt dass sie immer da ist für mich und mir auch immer hilft. Und auch schon viele Ideen für die Hochzeit eingebracht hat.
Aber dieses ewig brauchen fürs zurückschreiben, im besten Fall 1 Woche... ich weiss nicht :/ sie ist bis Februar noch arbeitslos (1 Monat Pause zwischen den Jobs), hat einfach 3x die Woche Abendschule und trotzdem kann sie sich nichts freischaufeln.

2. meine "wirkliche" beste Freundin - sie sehe ich fast täglich, da ich meine Pferde in ihrem Stall habe. Wir kennen uns auch bereits seit 8 Jahren und wir haben SEHR VIEL zusammen durchgestanden. Ich war bei ihrer Hochzeit die Trauzeugin und bin die Patentante ihrer jüngsten Tochter. Sie ist halt 15 Jahre älter als ich und hat bereits 3 Kinder. Meine Bedenken: sie hat zurzeit besonders psychisch viel um die Ohren..naja, eigentlich immer. Dann noch die Kinder + ihre 15 Pferde... sie ist vom Herz her meine absolut beste Freundin, nur möchte ich sie nicht zusätzlich noch mit der Hochzeit belasten und möchte einfach dass sie das Fest geniessen kann. (Sie wäre absolut nicht beleidigt oder so wenn ich sie nicht wählen würde.)

3. meine jüngere Schwester - bisher habe ich gesagt, keine Schwester, da ich zwei habe. Die ältere lebt etwas weiter entfernt. Ich denke beleidigt wäre niemand, wenn ich die eine oder andere oder gar keine nehme. Die jüngere hat momentan sehr viel Zeit, ist sehr ruhig und immer gut drauf. Und halt meine Schwester wäre die unkomplizierteste Lösung

Na.. was meint ihr? hihi

Oder einfach meine Schwester nehmen und die beiden anderen kann ich ja trotzdem einbeziehen bei der Organisation...?

Bestimmt die 2. Variante!

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 8:52

Was erwartest du denn von deiner Trauzeugin? Wenn sie viele organisatorische Aufgaben übernehmen soll, würde ich die Schwester wählen. Soll sie "nur" eure  Eheschließung bezeugen die beste Freundin.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 8:06
In Antwort auf kuon86

Was erwartest du denn von deiner Trauzeugin? Wenn sie viele organisatorische Aufgaben übernehmen soll, würde ich die Schwester wählen. Soll sie "nur" eure  Eheschließung bezeugen die beste Freundin.

nein, eigentlich keine organisatorische Aufgaben vorher, eher einfach dabei sein. Aber am Hochzeitstag selber sollte sie (zusammen mit dem Trauzeugen von meinem Freund) den Tagesablauf / das Programm im Griff haben und lenken

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar um 7:04
Beste Antwort
In Antwort auf user5909

Ich weiss... es gibt schon einige Threads dazu.
Trotzdem hoffe ich dass mir jemand den entscheidenden Denkanstoss geben kann

Ich heirate im September ♥ die Wahl der Trauzeugin.. gestaltet sich schwierig. Ich habe sehr wenige Freunde. Das ist einfach so und macht auch nichts

Ich überlege zwischen folgenden drei Personen:

1. "beste" Freundin - ich kenne sie seit ca. 8 Jahren. Eine Zeit lang waren wir jedes Wochenende zusammen unterwegs, dank ihr hab ich auch meinen Verlobten kennengelernt. Nur in letzter Zeit... besser gesagt in den letzten zwei Jahren, naja wir sehen uns sehr wenig. Sie schreibt mir immer sehr spät zurück. Treffen kommen meistens von mir aus. Ich weiss dass sie immer viel um die Ohren hat. Und sie freut sich sehr für uns. Und wenn wir uns sehen ist es immer toll! 
Sie war direkt meine erste Wahl als Trauzeugin. Aber die letzten Monate habe ich gemerkt, dass sie mich nicht wirklich priorisiert, dass wir halt nicht mehr so beste Freunde sind wie früher. Es fühlt sich einfach irgendwie komisch an... obwohl sie sagt dass sie immer da ist für mich und mir auch immer hilft. Und auch schon viele Ideen für die Hochzeit eingebracht hat.
Aber dieses ewig brauchen fürs zurückschreiben, im besten Fall 1 Woche... ich weiss nicht :/ sie ist bis Februar noch arbeitslos (1 Monat Pause zwischen den Jobs), hat einfach 3x die Woche Abendschule und trotzdem kann sie sich nichts freischaufeln.

2. meine "wirkliche" beste Freundin - sie sehe ich fast täglich, da ich meine Pferde in ihrem Stall habe. Wir kennen uns auch bereits seit 8 Jahren und wir haben SEHR VIEL zusammen durchgestanden. Ich war bei ihrer Hochzeit die Trauzeugin und bin die Patentante ihrer jüngsten Tochter. Sie ist halt 15 Jahre älter als ich und hat bereits 3 Kinder. Meine Bedenken: sie hat zurzeit besonders psychisch viel um die Ohren..naja, eigentlich immer. Dann noch die Kinder + ihre 15 Pferde... sie ist vom Herz her meine absolut beste Freundin, nur möchte ich sie nicht zusätzlich noch mit der Hochzeit belasten und möchte einfach dass sie das Fest geniessen kann. (Sie wäre absolut nicht beleidigt oder so wenn ich sie nicht wählen würde.)

3. meine jüngere Schwester - bisher habe ich gesagt, keine Schwester, da ich zwei habe. Die ältere lebt etwas weiter entfernt. Ich denke beleidigt wäre niemand, wenn ich die eine oder andere oder gar keine nehme. Die jüngere hat momentan sehr viel Zeit, ist sehr ruhig und immer gut drauf. Und halt meine Schwester wäre die unkomplizierteste Lösung

Na.. was meint ihr? hihi

Oder einfach meine Schwester nehmen und die beiden anderen kann ich ja trotzdem einbeziehen bei der Organisation...?

Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung raten, dass du deine Schwester nimmst. Mit freunden kann es immwr zu streiterein kommen 😬

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest