Home / Forum / Hochzeit / Wie/wieviel schenken? - kniffelige ausgangssituation

Wie/wieviel schenken? - kniffelige ausgangssituation

7. September 2014 um 23:27

Meine Arbeitskollegin heiratet und hat unsere Firma zur Kirche Sektempfang eingeladen. Unsere Firma macht ein Geldsammelgeschenk und jeder soll geben wie er kann/will/meint. Denke, dass im Schnitt jeder 5-25 geben wird. (Auch je nach Verhältnis)
Soweit so gut ..
Jetzt wurden eine weitere Kollegin und ich auch zur anschliessenden Feier eingeladen. Dementsprechend würd ich gerne etwas extra schenken 50 (oder mehr). Da es im Prinzip ja nichts mit dem Sammelgeschenk/Firma dann zu tun hat und sie soll ja auch wissen, dass sie von uns mehr bekommen hat. Würdet ihr das auch so machen/sehen?? Ist meine erste Einladung zu einer Hochzeit und dann gleich sowas komiziertes.. Oder nicht?
Meine Kollegin, die auch zur Feier mitgeht hat "nur" 10 in die Sammelbox getan und sie kommt mit Anhang. Mir ist das schon peinlich, es hier aufzuschreiben...
Ist doch richtig, dann noch etwas extra zu schenken oder seh ich das zu kompliziert ..
Will halt nichts falsch machen und auch nicht "doof" da stehen.

Mehr lesen

8. September 2014 um 18:40

...
Ich würde beim Sammelgeschenk der Firma auf der Karte, sofern es eine gibt, unterschreiben und nur wenig oder gar nichts dazugeben und dafür ein eigenes Geschenk mitbringen. Auf die Hochzeit bist du ja als Privatperson/Freundin eingeladen und nicht als Kollegin.

Von den Kollegen meines Mannes, die wir zur Hochzeit eingeladen haben, bekamen wir im Schnitt 30 Euro pro Person, vom Rest des Kollegiums nix. Bei meiner Firma (keiner eingeladen) waren es ca. 10 Euro/Person.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2014 um 12:51
In Antwort auf kuon86

...
Ich würde beim Sammelgeschenk der Firma auf der Karte, sofern es eine gibt, unterschreiben und nur wenig oder gar nichts dazugeben und dafür ein eigenes Geschenk mitbringen. Auf die Hochzeit bist du ja als Privatperson/Freundin eingeladen und nicht als Kollegin.

Von den Kollegen meines Mannes, die wir zur Hochzeit eingeladen haben, bekamen wir im Schnitt 30 Euro pro Person, vom Rest des Kollegiums nix. Bei meiner Firma (keiner eingeladen) waren es ca. 10 Euro/Person.

...
Ja, würd ich genauso machen... wobei ich 30 Euro pro Person schon etwas dreist finde als Geschenk für einen Hochzeitsgast mein ich. Bei uns im Freundeskreis schenkt man immer 60 Euro (würd ich bei Kollegen) genauso machen. So ein Fest kostet einfach eine Menge Geld und in der Regel bleibt dem Brautpaar da fast nichts übrig... Von demher find ich dass deine Kollegin mit ihren 10 + Anhang ziemlich daneben is...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2014 um 7:57

Ich
würde zu dem gemeinsamen Kollegen einen kleinen Betrag geben und weil Du ja zur ganzen Feier eingeladen bist noch eine extra Karte schreiben und 50 Euro hineinlegen.
Wir haben ein nettes Geschenk bekommen, das war eine kleine Schatztruhe, die war mit Schoko - Goldtalern und Geldscheinen, die zu Herzen und Schmetterlingen gefaltet waren gefüllt. Der Schlüssel dafür klebte in der Karte.
Vielleicht macht ja die andere Kollegin mit...
ICh würde bei Freunden / Kollegen 50 Euro pro Person schenken. Das war bei uns so der Durchschnitt auf der Hochzeit, die Verwandtschaft schenkte bei uns mehr, wobei es auch Ausnahmen gab. Es gab Freunde, die schenkten 150 Euro zu zweit, es gab Cousinen, die schenkten mit zwei Erwachsenen und 5 fast erwachsenen "Kindern" 50 Euro. Also je nachdem, was Dein Geldbeutel hergibt und wie nahe Du dem Brautpaar stehst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 0:23

Schencken
Also davon abhängig mache ich das von der Location.

Normalerweise schenckt man mind. soviel wie für eine Person das Essen und Trinken kostet.
Alles andere oben drauf ist das was man schenckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen