Home / Forum / Hochzeit / Wochenendehe

Wochenendehe

14. Juli 2005 um 22:47

Hey, ich bin 40 Jhr. und habe ein "kleines" Problem!!

Meine Frau und ich sind seit 9 Jahren verheiratet. Ich arbeite als nautischer Offizier und fahre jedes Wochenende 1100 KM um meine Frau zu sehen.

Hier fängt das Problem an.Wir sehen und max. 36 Std. In dieser Zeit läuft es immer nach Schema ab. Es wird alles mögliche gemacht, eingekauft, Rasen gemäht, Auto gewaschen und um 22:00 ist meine Frau dann müde, da sie eine anstrengende Woche gehabt hat. Am nächsten Tag fahre ich dann wieder.

Unter der Woche telefonieren wir jeden Tag, aber es kommt keine Stimmung auf, da sie immer nur erzählt, sie muß noch die Blumen gießen, ihre Haare machen und das war es.

Ich komme mir vor wie ein lieber Bruder, von Erotik ist nichts zu spüren.

Vielleicht könnt ihr mir Ratschläge geben. Wenn ich mit ihr darüber spreche ist sie direkt eingeschnappt und sagt," ich sehe das nicht so".

Weiß jemand Rat????

Mehr lesen

15. Juli 2005 um 10:05

Auf halber Strecke
Und wenn ihr euch jeweils auf der halben Strecke trefft? In einer anderen Stadt, ein oder zwei Nächte im Hotel, bummeln, Stadt ansehen, knutschen im Park, ein romantisches Abendessen? Wäre doch mal was anderes. Außerdem habt ihr mehr Zeit und ihr seid nicht in diesem Trott drinne. Wäre doch ne gute Idee, wenn ihr es alle vier Wochen einmal macht, oder?
Außerdem würde ich diese 36 Stunden am Wochenende (zu Hause) irgendwie anders verbringen... einkaufen? Rasenmähen? Autowaschen? Ohje, doch nicht jedesmal, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2005 um 21:50

Wie hälst du das nur durch?
Mein Mann und ich führen seit letzten Herbst auch wieder eine Wochenendehe. Gut, er ist Lehrer und hat auch Ferien, allerdings muß er auch ab und zu mal so wegbleiben.
Wir haben 2 kleine Kinder, ich nehme an ihr nicht?
Ich bin am Wochenende auch sehr kaputt ( eigentlich wie jeden Tag... Bin auch unter der Woche alleine mit den 2...). Mein Mann hat viel Arbeit mit Schule, mit unseren Autos (8, Hobby meines Mannes...) und mit den Schönheitsreparaturen unseres Hauses, da ich zugunsten unserer 2 zurückstecke, kann man kaum noch von einer befriedigenden Beziehung die Rede sein... Ich bin sehr eingespannt mit den Kids, allerdings kann ich für nix garantieren wenn sich vielleicht doch mal eine Möglichkeit ergeben würde...
Als Frau kann ich dir nur sagen, dass Frauen auch äußerst genügsam sein können, aber wenn sie jemand aus der Reserve lockt...
Rede mit Ihr. Gibt es keine Möglichkeit für eine Versetzung deinerseits? Kann sie es sich nicht vorstellen in deine Richtung zu ziehen? Trefft Euch doch an den Wochenenden mal woanders. Nix Rasenmähen, Einkaufen, etc... War das schon immer so? sag ihr was genau dir fehlt! ( Nähe, Geborgenheit... animalischer Sex...?)
Wünsche dir alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2005 um 22:19

Hatte auch grade die gleiche Idee..
.. wie kleine Ente!

Was ist mit Job wechseln? Ich meine du liebst deine Frau sicher, denn sonst würdest du nicht jedes WE 1100 KM (!!) für sie fahren nur um sie zu sehen und du würdest hier keinen Beitrag schreiben- hab ich recht?? Dann würde ich aber deine Frau zuliebe den Job wechseln; nicht dass deine Frau irgendwann den Mann wechselt!Hört sich jetzt hart an, aber kann passieren..also ich würd meinen Job für meinen Schatz auf jeden Fall aufgeben- es gibt genügend andere Jobs, die man machen kann und an denen man abends heimkommt und sagt: hallo schatz ich bin zuhause...

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2005 um 22:51

Ich sehe das anders...
also meiner Meinung nach, auch wenn sie hart ist, könnte ich mir auch gut vorstellen, dass Deine Frau innerhalb der Woche "anderweitig" beschäftigt ist. Genau, ich meine sie hat Herrenbesuch. So wie Du schreibst, was sie Dir am Telefon erzählt, habt ihr doch irgendwie keine Gemeinsamkeiten, oder sehe ich das falsch ? Ich spreche aus Erfahrung, denn auch ich lebe in einer Wochenendehe, und dass seit über 5 Jahren. Mein Mann ist als Kraftfahrer im intern. Fernverkehr tätig, aber wir haben seinen Beruf als gemeinsames Thema, weil ich auch aus der Branche bin. Von da her passt es bei uns.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2005 um 0:22

Ich glaube nicht,
dass sie sich anderweitig "vergnügt", aber wenn man so lange zeit eine ehe über diese entfernung leben will, na da muss man schon fast ein ehekünstler sein. ich denke, ihr habt euch klassisch auseinandergelebt - unter der woche hat jeder sein eigenes leben, man hat seinen tagesablauf, seine verpflichtungen und es gibt eigentlich gar nichts mehr, was einen verbindet, irgendwann verbindet dann auch das telefon nicht mehr, man hat sich einfach nichts mehr zu sagen...leider, na und dann kommt das herbeigesehnte wochenende...und alles fällt auf diese 36 stunden, gemeinsame dinge besprechen (wenn noch was davon übrig ist), deine frau ist froh, wenn sie mal was nicht alleine machen muss, du möchtest natürlich auch was von deiner frau nicht als "hüterin des hauses",sondern auch als frau, also alltag, liebe und frust alles in 36 stunden gepresst.....na prima,
wenn sie dich immer auflaufen läßt, wenn du mit ihr sprechen willst, hat das ja einen grund, stellt sich mir die frage, will deine frau eigentlich raus aus diesem trott? sprich mit ihr darüber, weil so kann es ja auf die dauer auch nicht weitergehen
kinder gibt es wohl keine, ich würde meinen partner bitten, in die nähe des stützpunktes zu ziehen... du wirst ja sehen, wie sie reagiert, wenn sie absolut nicht will, dann würde mir das schwer zu denken geben, ich glaube, dann kannst du dir in zukunft die fahrerei schenken,
ich bin nicht, wie andere hier der meinung, dass du deinen beruf aufgeben solltest, sowohl aus der situation heraus (frag ich mich wieder, will sie denn eine posiive veränderung?), als auch in anbetracht auf unsere arbeitsmarktsituation, denn soooo leicht ist es nun auch wieder nicht, etwas anderes zu finden
mal ein gemeinsames wochenende in einer anderen umgebung ist sicher sehr schön und kann ein gemeinsamer neuer anfang sein, denn sicher ist es keine endgültige lösung
du mußt mit ihr sprechen, was sie möchte und wie sich ein weiteres gemeinsames leben vorstellt, will sie denn überhaupt noch eine gemeinsame zukunft?
und auch du mußt für dich entscheiden, was dir wichtig ist
....es gibt einen sehr guten spruch, der hier sicher paßt: wenn dich eine situation fertigmacht, dann mußt du verdammt noch mal raus aus ihr
....wenn das in deinem fall heißt, dass sich eure wege trennen, ist das sicher schmerzvoll, schafft aber klare fronten und ermöglicht beiden seiten, einen neustart zu machen und vielleicht auch den partner zu finden, der besser zu einem paßt
Sprich mit ihr und dann wirst du sehen, wie du dran bist.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest