Home / Forum / Hochzeit / Zu stressig?

Zu stressig?

3. September um 17:49 Letzte Antwort: 9. September um 6:27

Mädels, tolle Neuigkeiten! Meine beste Freundin heiratet!
Nach 6 Jahren hatte sich ihr Freund dazu entschieden, ihr einen Antrag zu machen

Gerade erst den Antrag erhalten, schon macht sie sich verrückt...
Wie viele Gäste sollen eingeladen werden, Deko, Kleid, Essen, Location, Shooting, Spiele...
Fragen über Fragen...
Hattet ihr ihr vor eurer Hochzeit auch so verrückt gemacht? Wie organisiert man hier alles richtig?
Oder man lässt den Stress sein und beauftragt einen Wedding Planner

 

Mehr lesen

4. September um 14:22

Hallo!
Oh, schön, herzlichen Glückwunsch zu der Verlobung. Hast du die Rolle der Brautzeugin bekommen? ). 
Meine Freundin hatte sich genauso gestresst, als sie geheiratet hat )). Generell ist es nach einem Heiratsantrag am besten, erstmal tief Luft zu holen. Schließlich ist man nicht der Erste und der Letzte "Heiratende" auf der Welt. Es gibt auch inzwischen solche Checklisten, die bei der Organisation helfen sollen.
Die Freundin, von der ich gesprochen habe, konnte mit ihren Gefühle und den Vorbereitungen nicht klar kommen, ihr Verlobter wollte nicht, dass die sich zu sehr reinsteigert und hatte deshalb einen Hochzeitspaner eingestellt. Ich kann nichts über die Kosten sagen, aber alles war auf dem höchsten Niveau! 

Gefällt mir
4. September um 14:43
In Antwort auf femmefatalerror

Mädels, tolle Neuigkeiten! Meine beste Freundin heiratet!
Nach 6 Jahren hatte sich ihr Freund dazu entschieden, ihr einen Antrag zu machen

Gerade erst den Antrag erhalten, schon macht sie sich verrückt...
Wie viele Gäste sollen eingeladen werden, Deko, Kleid, Essen, Location, Shooting, Spiele...
Fragen über Fragen...
Hattet ihr ihr vor eurer Hochzeit auch so verrückt gemacht? Wie organisiert man hier alles richtig?
Oder man lässt den Stress sein und beauftragt einen Wedding Planner

 

1 Woche nachdem ich den Antrag bekommen hatte, gingen wir in ein Wellness-Wochenende.
Obwohl wir sagten, dass wir es langsam angehen wollen und keinen Stress möchten, haben wir sofort angefangen zu planen

Ich denke das ist ein Stück weit normal. Da ich von Natur aus eine sehr gelassene Person bin, war das planen bis jetzt nicht so stressig.

Wenn deine Freundin eher hysterisch ist, macht es schon Sinn jemanden zu beauftragen.

Das erste was ich gemacht habe ist eine Checkliste. Ich habe jedem Punkt eine Deadline gesetzt und Prioritäten festgelegt.
Sowas hilft schon enorm! Ganz praktisch finde ich ein OneNote Dokument. 

Gefällt mir
7. September um 15:39

Naja sie ist eben sehr aufgeregt, welches Mädchen ist das nicht Und manche zeigen ihre Aufregung eben mehr als andere. Also ich habe einmal selbst das meiste einer Hochzeit geplant als ich Trauzeugin war und habe aber auch einmal einen Wedding Planer beauftragt, als ich dann selbst geheiratet habe. Wenn sie weiß was sie will, dann ist es einfacher die eigene Hochzeit zu planen. Sie muss sich als erstes eine Liste der Dinge machen, die sie braucht und das dann nach und nach abarbeiten. Das hat bei mir ganz gut funktioniert. Wenn sie schon ein Datum haben, ist ein Zeitplan auch nicht verkehrt. Die Dinge die länger brauchen, wie beispielsweise das Kleid, sollte sie nach vorne stellen.

Gefällt mir
9. September um 6:27

Wir haben unsere Hochzeit innerhalb von 4 Wochen geplant und festgemacht 😁 wir wussten aber auch beide, wann wir genau, wie und wo heiraten möchten. Jetzt lass ich die Planung (bis aufs Kleid) aber erstmal etwas ruhen, man weiß ja leider nicht, wie es nächstes Jahr mit Corona aussieht und ich will ungerne ständig umplanen und Gäste streichen. Der grobe Plan steht, das Feintuning kommt, wenn die äußeren Gegebenheiten klar sind.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers