Home / Forum / Hochzeit / Zum Thema ausländische Männer (Iraner und Türke)

Zum Thema ausländische Männer (Iraner und Türke)

10. April 2007 um 21:28

Weil es hier soviele Beiträge zum Thema Ehe mit fremdländischen Männern gibt, wollte ich über meine persönliche Erfahrung mit einem Iraner berichten.
Zur allgemeinen Erheiterung (anders kann man das ganze als Außenstehende nicht bezeichnen) erzähle ich euch dann noch eine Geschichte, wie sie sich in dem Viertel zuträgt, in dem ich lange gewohnt habe.

Iraner:
Ich war mal mit einem Iraner zusammen. Er lebte bereits völlig legal in Deutschland und er hatte einen gewissen Charme, dem ich mich nicht entziehen konnte. Er war grundsätzlich gut zu mir, und vor allem konnte er sehr gut und lecker kochen.
Jedoch stellte er seine Familie (Eltern, Geschwister) über alles, spaßige oder gedankenlose Bemerkungen über die Familie beschwor stets eine Beziehungskrise hervor.
Er trennte sich von mir, weil ich "nur" eine Deutsche war, was nicht den Vorstellungen seiner Familie entsprach. Kurz nach der Trennung heiratete er eine jungfäuliche Frau aus dem Iran, die ihm seine Eltern ausgesucht hatten.
Und im Bett war er nur einseitig interessiert. Ich "durfte" ihn oral befriedigen, aber umgekehrt war da nichts drin. Er rammelte, bis er kam, aber auf mein Befinden hat er keine Rücksicht genommen. Ich denke, das gehört zur Mentalität der arabischen Männer (ich bitte um Verzeihung, wenn ich Iraner in die arabische Schublade stecke).

Nach der Trennung hatte ich noch eine kurze Affäre mit einem seiner iranischen Freunde (Frusttat), was im Grunde genommen dasselbe war: Ich hatte das Gefühl, dass auch er Frauen auf ihre Scham begrenzte, aber auf eine feste Beziehung mit einem leichten Mädchen, welches schon andere Männer hatten, hatte er keine Lust.

Inzwischen bin ich glücklich mit einem deutschen Mann verheiratet, und bin froh, dass die iranischen Geschichten längst abgeschlossen sind.


Eine ganz andere Geschichte folgt nun. Die Namen habe ich alle geändert.

Sabine, eine Bekannte, stand kurz bevor, einen türkischen Mann (Adnan) zu heiraten, weil sie an die große Liebe glaubte. Adnan konnte kaum deutsch, sie kein türkisch, eine Kommunikation war nur stark eingeschränkt möglich. Nur durch eine Heirat hätte er in Deutschland bleiben können. Er zog sofort nach dem Kennenlernen bei ihr ein, und es kam ihr auch überhaupt nicht komisch vor, dass er sich ständig mit seiner jungen, bildhübschen türkischen "Cousine" Fatma traf.

Kurz vor der Hochzeit erfuhr Sabine dann, dass ihr zukünftiger Mann seine "Cousine" Fatma geschwängert hatte.
Familiendrama hoch zehn: Für Sabine brach die Welt zusammen.

Fatma wurde von ihrer Familie gezwungen, Adnan zu heiraten (Familienehre und so), worauf sie keine Lust mehr hatte, als sie erfuhr, dass er kurz vor der Hochzeit mit Sabine stand. Sie dachte, Sabine sei Adnans Vermieterin.
Die blutjunge Fatma ist hier in Deutschland aufgewachsen, sprach besser deutsch als türkisch, und Adnan und Fatma konnten sich dem Willen ihrer Familien nicht entziehen. Sie brach ihre Ausbildung zur Friseurin ab und ging mit Adnan in die Türkei, um ihn dort zu heiraten.

Nach der Geburt des 2. Kindes besuchte das Paar in Deutschland ihre Familie, um die beiden Kinder vorzuführen.
Bei der Gelegenheit tauchte Adnan auch wieder bei Sabine auf und sie landeten in der Kiste. Ihrem neuen (deutschen) Partner gab sie sofort den Laufpass und hoffte nun auf ein Happy-End mit dem Türken. Wieder sprachen sie von Hochzeit und Babies, obwohl er bereits Frau und 2 Kinder hatte.

Allen war klar, dass er hoffte, vielleicht doch noch seine Aufenthaltsgenehmigung für das goldene Deutschland zu bekommen, und sie hoffte weiterhin auf die große Liebe. Als er dann mit seiner Familie in die Türkei zurückkehrte, wusste die ganze Gegend, dass Fatma bereits mitten in der dritten Schwangerschaft steckte.
Und Sabine prahlte in der Gegend herum, dass nun auch sie schwanger sei, von eben diesem Türken. Er würde nun in die Türkei zurückfahren, die Scheidung klar machen, und dann würde er wieder kommen, um gemeinsam eine Familie zu sein. Stolz trug Sabine ihren Babybauch durch die Gegend und machte keinen Hehl daraus, von wem das Kind war.
Sie bereitete wieder die Formalitäten für die Hochzeit vor. Ein paar Wochen vor der Geburt des Kindes kam der Türke dann tatsächlich (was niemand mehr glaubte) und Sabine heiratete diesen Adnan!!! Er ließ verlauten, dass er seine Ex-Frau in der Türkei verstoßen hatte, weil sie eine Affäre mit seinem Bruder hatte und die Kinder eigentlich von dem seien. Nun würde sich sein Bruder um Fatma und die 4 "Bastarde" kümmern (kurz vorher bekam Fatma Zwillinge!).

Adnans Papiere für die Heirat waren offensichtlich einwandfrei und einer Heirat mit Sabine stand nichts mehr im Weg.

Als Sabine ihren Adnan kurz vor der Entbindung mit ihrer Schwester Christine in flagranti im gemeinsamen Ehebett erwischte, jagte sie die beiden lauthals aus der Wohnung, und sie warf ein paar persönliche Gegenstände von Adnan aus dem Fenster des Hochhauses. Das ganze Viertel beobachtete das Treiben interessiert . Noch am selben Abend zog er wieder bei ihr ein.

Heute sind Adnan und Sabine noch immer verheiratet, haben 2 süße Jungs und Sabine erwartet derzeit das dritte Kind. Er betrügt seine Frau munter weiter (alle wissen das, nur seine Frau will es nicht wahrhaben, zumindest nimmt sie ihn immer in Schutz).
Bald sind die ersten 3 Ehejahre abgelaufen - und alle in der Gegend wetten schon, wie es weitergeht.
Sie leben offiziell von der Sozialhilfe. Nebenbei geht sie schwarz putzen (noch im hochschwangeren Zustand), während er sich am Kiosk mit seinen "Freunden" zusäuft.

Sabines Schwester Christine hat inzwischen auch ein Kind bekommen. Christine macht ein Staatsgeheimnis daraus, wer der Vater ist; alle munkeln jedoch, dass es auch von Adnan ist, jedoch sieht das Kind nicht ganz so türkisch aus, aber das hat ja nichts zu sagen. Die arbeitslose Christine wohnt derzeit bei Sabine und Adnan und kümmert sich um die Kinder, wenn Sabine putzt.

Ich weiß, diese Geschichte ist nicht typisch für die türkischen Männer, aber in abgeschwächter Form gibt es immer wieder ähnliche Geschichten aus meiner alten Wohngegend zu berichten (vor allem über türkische, aber auch über deutsche Ehemänner).
Zugegeben, die Gegend ist ein bisschen assig, und ich bin froh, dass ich dort weg bin. Aber ich habe dort noch immer einige Bekannte, und solche Geschichten füllen immer die Kaffeerunden...
Natürlich kann ich nicht hinter die Fassaden der Betroffenen schauen, und ich kann die Geschichte auch nur vom Hören-Sagen berichten. Diese Sabine kenne ich nur sehr oberflächlich. Aber selbst wenn man nur die Hälfte der Geschichte glauben möchte, einige Fakten sprechen einfach für sich. Ich könnte noch seitenweise so Geschichten erzählen, bei denen man sich einfach nur noch an den Kopf greifen kann, und selbst diese Geschichte ist nur bruchstückhaft erzählt...

Mehr lesen

11. April 2007 um 9:42

Anderes Beispiel
Hallo Kitty,

eine ganz schon krasse Geschichte über deine Freundin Sabine. Etwas was leider sehr oft passiert, und die Frauen wollen nicht wahrhaben das die Männer sie betrügen. Aber letztendlich ist das die Sache von Sabine wenn sie das mit sich machen lässt. Ich hätte den Kerl ja schon längst rausgeschmissen.
Nun zu meinen anderen Beispiel. Ich meine damit meinen Mann. Er ist Marokkaner und wir sind seit ca. 5 Monaten verheiratet. Zunächst hatte ich auch bedenken das er mich nur heiraten wollte wegen der Aufenthaltsgenehmigung. doch er hat mich eines besseren belehrt. Ich muss keine angst haben das er Fremd geht. Er trinkt keinen Alkohol und geht arbeiten. Ich muss nicht Hochschwanger putzen gehen sondern darf eine normale Tätigkeit ausführen und Kinder wollen wir noch nicht. Sind noch zu jung (23,24). Bis jetzt ist mir ach nicht bekannt das er andere Kinder hat und verheiratet war er auch noch nie ausser mit mir.
Also es geht zum glück auch anderes. Hoffe das deiner Freundin Sabine bald mal klar wir was sie sich da für einen Mann angelacht hat. Und das sie ihn dann endlich vor die Tür setzt.

Viele Liebe Grüsse

Gefällt mir

11. April 2007 um 13:14
In Antwort auf minna47

Anderes Beispiel
Hallo Kitty,

eine ganz schon krasse Geschichte über deine Freundin Sabine. Etwas was leider sehr oft passiert, und die Frauen wollen nicht wahrhaben das die Männer sie betrügen. Aber letztendlich ist das die Sache von Sabine wenn sie das mit sich machen lässt. Ich hätte den Kerl ja schon längst rausgeschmissen.
Nun zu meinen anderen Beispiel. Ich meine damit meinen Mann. Er ist Marokkaner und wir sind seit ca. 5 Monaten verheiratet. Zunächst hatte ich auch bedenken das er mich nur heiraten wollte wegen der Aufenthaltsgenehmigung. doch er hat mich eines besseren belehrt. Ich muss keine angst haben das er Fremd geht. Er trinkt keinen Alkohol und geht arbeiten. Ich muss nicht Hochschwanger putzen gehen sondern darf eine normale Tätigkeit ausführen und Kinder wollen wir noch nicht. Sind noch zu jung (23,24). Bis jetzt ist mir ach nicht bekannt das er andere Kinder hat und verheiratet war er auch noch nie ausser mit mir.
Also es geht zum glück auch anderes. Hoffe das deiner Freundin Sabine bald mal klar wir was sie sich da für einen Mann angelacht hat. Und das sie ihn dann endlich vor die Tür setzt.

Viele Liebe Grüsse

Hoffnungsloser Fall
Hallo Minna,

ja, es gibt auch gut verlaufende Fälle. Wenn er keinen Alkohol trinkt, ist das doch schon mal ein gutes Zeichen, dass dein Mann gewisse Richtlinien hat, die er auch durchzieht. Das ist auf jeden Fall eine positive Charaktereigenschaft.

Sabine ist gottlob keine Freundin von mir, und ihr Schicksal ist mir daher auch egal. Aber ich meine, sie wird es niemals lernen, und ich weiß, dass andere Frauen auch so sind. Ich denke, Sabine hat vom Leben nicht viel zu erwarten, und sie klammert sich an jeden Strohhalm, von dem sie glaubt, sowas wie Liebe zu bekommen.
Ein anderer Bekannter hat mir erzählt, dass er, seine Geschwister und seine türkische Mutter immer von dem Vater (auch Türke) vermöbelt wurden, wenn er betrunken nach Hause kam. Die Kinder sind inzwischen alle draußen, aber die Mutter wird noch immer regelmäßig "gezüchtigt". Sie weiß einfach nicht, wohin, wenn sie ihren Mann verlassen würde.
Ein Fluchtversuch ins Frauenhaus endete mit der reuigen Rückkehr zu ihrem Mann, der sie daraufhin prompt arztreif geschlagen hat. Sie sei von der Treppe gefallen, hat sie allen erzählt. Manchen Frauen ist da einfach nicht zu helfen.
Der Bekannte selbst (natürlich auch Türke, ist mit einem lieben deutschen Mädel zusammen) ist ein ganz lieber, einfühlsamer Mensch, insofern liefert er den Beweis, dass nicht alle ausländische Männer böse Seiten haben.
Ich denke, es gibt sowohl deutsche, als auch türkische Peinlichkeiten....

Ich hoffe sehr, dass es bei euch beiden gut läuft, und dein Mann gut kochen kann...

LG, Kitty

Gefällt mir

11. April 2007 um 16:58

?
Hi,

wenn diese Fatma in Deutschland aufgewachsen ist,hat sie doch sicher einen Deutschen Pass(?)

Wenn sie also Adnan heiratet,hat dann auch der Mann den Deutschen Pass...

Oder nicht?

*grübel*

Gefällt mir

11. April 2007 um 18:00
In Antwort auf hobbi11

?
Hi,

wenn diese Fatma in Deutschland aufgewachsen ist,hat sie doch sicher einen Deutschen Pass(?)

Wenn sie also Adnan heiratet,hat dann auch der Mann den Deutschen Pass...

Oder nicht?

*grübel*

Pass...
soviel ich weiß, hatte Fatma keinen deutschen Pass. Fatmas Familie kam nach Deutschland, als Fatma ein Kleinkind war. Ich denke nicht, dass Fatma jemals die deutsche Staatsangehörigkeit beantragt hat (Deutschland ist schlecht, es ist eine Schande, Deutsche zu sein und so...). Ihre Familie ist sehr traditionsbewusst. Ich kenne mich mit Ausländerrecht nicht so gut aus, aber ich glaube, Fatma hätte erst mit 18 entscheiden können, ob sie den deutschen Pass möchte.
Soviel ich in Erinnerung habe, war sie damals, als sie schwanger wurde, noch keine oder gerade 16 Jahre alt.
In Deutschland hätten die beiden womöglich schon aus rechtlichen Gründen nicht heiraten können.

Gefällt mir

5. November 2007 um 22:01
In Antwort auf minna47

Anderes Beispiel
Hallo Kitty,

eine ganz schon krasse Geschichte über deine Freundin Sabine. Etwas was leider sehr oft passiert, und die Frauen wollen nicht wahrhaben das die Männer sie betrügen. Aber letztendlich ist das die Sache von Sabine wenn sie das mit sich machen lässt. Ich hätte den Kerl ja schon längst rausgeschmissen.
Nun zu meinen anderen Beispiel. Ich meine damit meinen Mann. Er ist Marokkaner und wir sind seit ca. 5 Monaten verheiratet. Zunächst hatte ich auch bedenken das er mich nur heiraten wollte wegen der Aufenthaltsgenehmigung. doch er hat mich eines besseren belehrt. Ich muss keine angst haben das er Fremd geht. Er trinkt keinen Alkohol und geht arbeiten. Ich muss nicht Hochschwanger putzen gehen sondern darf eine normale Tätigkeit ausführen und Kinder wollen wir noch nicht. Sind noch zu jung (23,24). Bis jetzt ist mir ach nicht bekannt das er andere Kinder hat und verheiratet war er auch noch nie ausser mit mir.
Also es geht zum glück auch anderes. Hoffe das deiner Freundin Sabine bald mal klar wir was sie sich da für einen Mann angelacht hat. Und das sie ihn dann endlich vor die Tür setzt.

Viele Liebe Grüsse

Anmerkung zu "Anderes Beispiel"
Hallo Minna,

ich wünsche Dir alles Gute für Deine Beziehung und dass Dein Mann Dich weiterhin gut behandelt und Ihr glücklich bleibt. Man kann auch mit einem deutschen Partner nie wissen, wie sich alles entwickelt. Aber ich denke das Risiko ist größer das Schwierigkeiten auftreten, wenn man einen Mann aus einer anderen Kultur heiratet. Die ersten Jahre sind meistens immer romantisch und Mann und Frau sind glücklich, aber mit der Zeit zeigt sich wie tolerant der Partner ist. Es ist oft eine Frage der Zeit, wie lange die Frau bereit ist verschiedene Dinge zu akzeptieren. Es gibt Frauen, die sind sehr leidensfähig und machen nach einer glücklichen Zeit, weil sie Ihren Mann lieben, sämtliche Eingeständnisse.
Meine Familie hat einen marokkanischen Freund. Er ist absolut sympathisch, zuverlässig, rücksichtsvoll und liebenswert. Er hat eine ebenfalls sehr sympathische Freundin. Sie sind schon lange zusammen und ich hoffe, die beiden heiraten irgendwann und bleiben glücklich zusammen.
Viele liebe Grüße

Gefällt mir

9. August 2011 um 16:30

Iraner & Sex
Also ich habe auch meine Erfahrungen mit Iranern gemacht und ich muss sagen, dass dies bei mir nicht zu traf..
Ich hatte genauso meinen Spaß und sie "durften" mich ebenfalls oral befriedigen..

Liebe Grüße

Gefällt mir

5. Februar 2012 um 16:40

Actung!
Achtung,Hochstapler, ein Betrüger!Besonders gefährlich für Menschen, Wer sind die Partner in Deutschland oder Österreich suchen.,Arbeitloss,wagabund,li egen,von seine partnerl ständig verlangt Geld,Seine Name Adel Tabbakh,!http://www.facebook.com/profile.php?id=100001891962293

Gefällt mir

23. Februar 2012 um 8:21

Es beeinträchtigt unser Leben
wenn wir alles und jeden über einen Kamm scheren..
Das ist nicht nur unfair sondern beschränkt uns in unserem Dasein und Denken..

Gefällt mir

2. Juni 2016 um 12:12
In Antwort auf ildikogy

Actung!
Achtung,Hochstapler, ein Betrüger!Besonders gefährlich für Menschen, Wer sind die Partner in Deutschland oder Österreich suchen.,Arbeitloss,wagabund,li egen,von seine partnerl ständig verlangt Geld,Seine Name Adel Tabbakh,!http://www.facebook.com/profile.php?id=100001891962293

Adel Tabbakh ... Wer kennt IHN ? Bitte um hilfe
Wer kennt diesen Mann ? ... hier sein Facebook Profil ...http://www.facebook.com/profile.php?id=100001891962293
eine Freundin rennt gerade in Ihr Unglück und ich möchte sie davor bewahren.

Bitte meldet euch wenn Ihr etwas wisst ... DANKE !!!

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 16:38
In Antwort auf sandranu34

Adel Tabbakh ... Wer kennt IHN ? Bitte um hilfe
Wer kennt diesen Mann ? ... hier sein Facebook Profil ...http://www.facebook.com/profile.php?id=100001891962293
eine Freundin rennt gerade in Ihr Unglück und ich möchte sie davor bewahren.

Bitte meldet euch wenn Ihr etwas wisst ... DANKE !!!

Ich kenne ihn!

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 16:41
In Antwort auf ildikogy

Actung!
Achtung,Hochstapler, ein Betrüger!Besonders gefährlich für Menschen, Wer sind die Partner in Deutschland oder Österreich suchen.,Arbeitloss,wagabund,li egen,von seine partnerl ständig verlangt Geld,Seine Name Adel Tabbakh,!http://www.facebook.com/profile.php?id=100001891962293

Ich kenne ihn!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Hochzeit in Dänemark
Von: kim576
neu
12. Juli 2017 um 18:43
Strandhochzeit selbst organisieren
Von: schnien4
neu
6. Juli 2017 um 19:38
Lesben
Von: mellidream
neu
5. Juli 2017 um 12:16
Hochzeitdessous
Von: renatem4
neu
3. Juli 2017 um 13:44
Hochzeitsmoderator gesucht
Von: vanyla8
neu
29. Juni 2017 um 9:25

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen